Scythe – Der Zorn der Gerechten

Band 2

Scythe Band 2

Neal Shusterman

(140)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

15,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

19,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Citra und Rowan leben in einer perfekten Welt, in der Armut, Kriege, Krankheit und
Tod besiegt sind. Die Entscheidung über Leben und Tod treffen nicht mehr Schicksal
oder Zufall, sondern die Scythe, die diejenigen bestimmen, die zum Wohle aller sterben
müssen. Gemeinsam haben Citra und Rowan die Ausbildung zum Scythe überstanden,
doch nur Citra wurde auserwählt, die Robe, den Ring und die fast übermenschliche
Verantwortung zu tragen. Bei ihrer ersten Aufgabe jedoch, Rowan zu töten, versagt
Citra. Stattdessen verhilft sie ihrer heimlichen großen Liebe zur Flucht. Und so kämpft
Rowan jetzt aus dem Untergrund gegen die einzige Gefahr, auf die die perfekte Welt
nicht vorbereitet ist: korrupte und gewissenlose Mörder in den Reihen der Scythe.

Selten habe ich mich so auf eine Fortsetzung gefreut, denn der Auftakt hat mich bereits perfekt unterhalten. [...] Das Buch ist dramatisch, aufregend und überraschend. Merlins Bücherkiste 20180314

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 544
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 14.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7373-5507-0
Verlag FISCHER Sauerländer
Maße (L/B/H) 22,1/15,6/5,6 cm
Gewicht 842 g
Originaltitel Scythe - Thunderhead
Auflage 4. Auflage
Übersetzer Pauline Kurbasik, Kristian Lutze
Verkaufsrang 52631

Weitere Bände von Scythe

Buchhändler-Empfehlungen

Noch düsterer, noch gewaltiger, noch besser als Band 1!

Vanessa Seewald, Thalia-Buchhandlung Brühl

Im zweiten Band verfolgen wir weiterhin das Leben von Citra und Rowan, die nun ausgebildete Scythe sind. Die beiden glauben, sie hätten endlich alle Strapazen hinter sich und können sich voll und ganz auf ihre neue Aufgabe konzentrieren, doch sie haben sich gewaltig getäuscht. Etwas großes ist im Gange in das die beiden unweigerlich verstrickt sind. Und schneller als ihnen lieb ist, könnte die Zukunft des gesamten Scythetums von ihnen und ihren Entscheidungen abhängen. Die Charaktere haben sich in diesem Band deutlich weiterentwickelt und fangen an, Dinge zu hinterfragen und sich mehr und mehr in die Welt der Scythe zu integrieren. Es ist sehr spannend sie in ihrer neuen Welt zu begleiten und mehr über ihre Ansichten zu erfahren. Sie handeln erwachsener als im ersten Band und sind dennoch sie selbst geblieben. Auch die Geschichte im zweiten Band ist nicht weniger spannend als im ersten. Ganz im Gegenteil, man lernt so viel mehr über diese Welt und entdeckt überall etwas Neues, das gibt diesem Buch und der Geschichte noch ein ganzes Stück mehr Tiefe. Man fiebert einfach mit und möchte dabei sein, nichts verpassen und die Seiten am liebsten inhalieren. Ich bin sehr begeistert von dieser Reihe und kann auch den zweiten Band nur wärmstens empfehlen!

Linh Nguyen Ha, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Auch Band 2 ist super spannend und wahnsinnig interessant. Die Storyline ist hierbei super komplex und eindeutig nicht für jüngeres Publikum geeignet. Das Buch endet in einem riesigem Cliffhanger, haltet also Band 3 bereit!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
140 Bewertungen
Übersicht
112
23
3
0
2

Gelungene Fortsetzung mit spannendem Cliffhänger
von Claire Wilkerson aus Neubrandenburg am 23.04.2021

Der spannende zweite Band der »Scythe«-Triologie, in der Citra zu einem vollwertigen Scythe geworden ist und Rowan es sich als so genannter Scythe Luzifer zu Aufgabe gemacht hat, alle korrupten Scythe zu töten. Doch sie ahnen noch nicht, dass ein alter Feind wiederkehren wird, um ihre Welt für immer zu erschüttern. Die Story ist... Der spannende zweite Band der »Scythe«-Triologie, in der Citra zu einem vollwertigen Scythe geworden ist und Rowan es sich als so genannter Scythe Luzifer zu Aufgabe gemacht hat, alle korrupten Scythe zu töten. Doch sie ahnen noch nicht, dass ein alter Feind wiederkehren wird, um ihre Welt für immer zu erschüttern. Die Story ist wieder sehr interessant gemacht und es baut sich mit der Zeit durchaus Spannung auf, auch wenn es zuerst nicht ganz so viel Action gibt wie im ersten Band. Am Ende, wenn dann alle Handlungsstränge endlich Sinn machen, kommt schließlich der große Knall, der einen definitiv neugierig auf die Fortsetzung macht. Man merkt, dass die Charaktere sich weiter entwickelt haben und gewinnt für einige sogar noch etwas mehr Sympathie, während der Schreibstil erneut sehr flüssig ist und man nur so durch die Seiten fliegt, wobei einem das Buch gar nicht so dick und schwer erscheint, wie es auf den ersten Blick vielleicht aussieht. Insgesamt ein gelungener und spannender zweiter Band, der eine gute Vorlage für den letzten bildet und mit einigen Wendungen durchaus überzeugt.

Ein packender Nachfolger mit unglaublich spannender Handlung
von Anja L. von "books and phobia" am 27.11.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mit viel Spannung und natürlich auch so einigen Erwartungen zog ich in den 2. Band der Reihe. Verständlich, immerhin schickte mich sein Vorgänger in eine Welt, welche sowohl Traum als auch Albtraum gleichzeitig war. Noch heute bin ich davon begeistert, wie unglaublich gut man verschiedene Themen, wie ewiges Leben, den Wunsch nac... Mit viel Spannung und natürlich auch so einigen Erwartungen zog ich in den 2. Band der Reihe. Verständlich, immerhin schickte mich sein Vorgänger in eine Welt, welche sowohl Traum als auch Albtraum gleichzeitig war. Noch heute bin ich davon begeistert, wie unglaublich gut man verschiedene Themen, wie ewiges Leben, den Wunsch nach dauerhafter Jugend und Gesetzgebung in ein Jugendbuch gebracht hatte. Kein Wunder also das dieser Band für mich regelrecht zur Pflichtlektüre wurde. Wo man im Vorgänger noch die Welt und seine Regeln besser kennenlernte, sollte es in diesem Band mehr um das Scythe-tum und dessen Einflüsse gehen. Was vielleicht langweilig klingt, war aber wieder ein spannungsgeladener Trip, der nicht mit Überraschungen geizte. Im Vordergrund standen dabei natürlich wieder Citra und Rowan, welche aber nun ihren gewählten Weg gingen. In der Hinsicht möchte ich wirklich wenig verraten, doch die Charaktereigenschaften der Beiden fand ich wieder unglaublich gut gelungen. Auch wenn beide unterschiedliche Wege gingen, schätze ich es sehr mehr über die Handlungen und Gedankengänge von ihnen zu erfahren. Dies dürfte besonders daran liegen, das sie sich eben nicht als Schlächter sahen, sondern ihren Job mit Ehre und Vorausschau erledigten. Gerade Cirtras Weg dürfte Lesern dabei ins Auge springen, da sie eine völlig andere Methode als alle anderen Scythe wählte. Damit schaffte es das Buch mich zu überraschen, da mir genau diese Methode im Vorgänger fehlte. Allgemein gab es im Buch einen regen Wechsel aus spannenden Momenten und informativen Abschnitten, welche diesmal aufzeigten, dass das im Vorgänger als perfekt bezeichnete Weltbild, eben nicht stimmt. Dafür sorgten neben Tagebucheinträgen von verschiedenen Scythe, diesmal der Thunderhead selbst für packende Einblicke in seine Ansichten. Ich fand es unglaublich spannend seinen Gedankengängen zu folgen, da sie Dinge ansprachen, die uns auch beschäftigen dürften. Der Tod, ewige Jugend, Wünsche, Ängste usw. über alles philosophierte der Thunderhead und wog dabei ab, was das Beste für seine Welt wäre. Aus meiner Sicht eine unglaubliche Leistung diese virtuelle Präsenz zu erstellen. Ja, in dieser Rezension dürfte es wenig geben über das ich mich beklagen konnte. Aber was soll man tun, wenn sowohl Charaktere als auch Handlung ein unglaubliches Setting erstellen, welches einfach zum Nachdenken anregt. Dass man dies dann auch noch mit einem Schreibstil versehen hatte, der eigentlich alle Emotionen hervorragend wieder geben konnte war da nur noch die Kirsche auf dem Eisbecher. Man kann sich also denken, das ich mich schon sehr auf Band 3 freue. Dieser Band zeigte mir, dass diese Welt noch so einiges zu erzählen haben dürfte. Mit viel Spannung und überraschenden Wendungen überzeugte auch dieser Teil der Reihe, auch wenn er deutlich brutaler daher kam. Doch selbst dies passte einfach zur Handlung, welche noch einmal viel tiefer in die Materie drang und sowohl das Scythe-tum, als auch den Thunderhead in ein völlig neues Licht rückte. Ich bin nicht nur begeistert, ich von dieser Welt regelrecht gefesselt.

Fulminanter zweiter Teil der Sycthe Reihe
von einer Kundin/einem Kunden aus Randersacker am 16.11.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

„Scythe – der Zorn der Gerechten“ ist der zweite Band der Scythe Trilogie. Da mir bereits der Vorgänger außerordentlich gut gefallen hat (ich habe ihn innerhalb eines 14 Stündigen Fluges verschlungen) war ich gespannt auf den zweiten Teil. „Der Zorn der Gerechten“ macht da weiter wo der Vorgänger aufgehört hat: Citra als neue... „Scythe – der Zorn der Gerechten“ ist der zweite Band der Scythe Trilogie. Da mir bereits der Vorgänger außerordentlich gut gefallen hat (ich habe ihn innerhalb eines 14 Stündigen Fluges verschlungen) war ich gespannt auf den zweiten Teil. „Der Zorn der Gerechten“ macht da weiter wo der Vorgänger aufgehört hat: Citra als neuer Scythe macht weiterhin ihre Nachlesen und versucht frischen Wind in das Scytheum zu bringen, Rowan, nun als Luzifer von den Sycthe gefürchtet, bestraft unehrenhafte Sycthe. Beides bringt neue Probleme mit sich. Man merkt ganz deutlich, dass die Figuren sich langsam entwickeln, beide haben durch ihre Vorangegangen Erlebnisse und Erfahrungen an Charakter gewonnen. Ich empfinde das als große Stärke des Autors die Charaktere so noch lebendiger zu gestalten. Als Leser lernt man die Hauptcharaktere, aber auch Nebencharaktere wie Curie lieben. Im Vorgängerband folgte man der Geschichte durch Tagebrucheinträge der Figuren, jetzt kommt diesmal der „Thunderhead“ zu Wort. Diesen neuen Blick fand ich ganz spannend, vor allem da der „Thunderhead“ selber so etwas greifbarer wurde wie im Vorgänger Band. Als Fazit kann ich sagen, dass „Der Zorn der Gerechten“ ein würdiger Nachfolger Band ist. Wie schon am Ende des ersten Teils fiebert man dem dritten Teil nun umso mehr entgegen. Ein bisschen langsamer kam mir dieser zweite Teil vor, allerdings schaffte es der Autor immer wieder mit unverhofften Wendungen und brillanten Ideen den Leser bei der Laune zu halten.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1