Meine Filiale

Ketzer

Ein Mario-Conde-Roman

Leonardo Padura

(2)
eBook
eBook
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

16,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Havanna, 27. Mai 1939: Die MS St. Louis fährt im Hafen ein. An Bord: 937 jüdische Flüchtlinge aus Deutschland. Daniel Kaminsky wartet an Land auf Eltern und Schwester. Doch die Einreise wird allen verweigert, das Schiff fährt zurück nach Europa.

Amsterdam, 1648: Elias, ein Schüler Rembrandts, wird vom mächtigen Rabbinerrat aufgrund seiner Malerleidenschaft aus der Stadt verstoßen. Der Meister selbst gibt ihm sein Porträt mit auf den Weg ins Exil.

London, 2007: Sensation auf dem Kunstmarkt. Ein bislang unbekanntes Christusporträt von Rembrandt taucht bei einer Auktion auf. Wer ist der Eigentümer? Mario Conde macht sich auf die Suche nach den Geheimnissen des Christusbildes und der Familie Kaminsky. Der Fall führt ihn durch die Jahrhunderte. Die Spur zieht sich um die halbe Welt.

Leonardo Padura, geboren 1955 in Havanna, zählt zu den meistgelesenen kubanischen Autoren. Sein Werk umfasst Romane, Erzählbände, literaturwissenschaftliche Studien sowie Reportagen. International bekannt wurde er mit seinem Kriminalromanzyklus Das Havanna-Quartett. Im Jahr 2012 wurde ihm der kubanische Nationalpreis für Literatur zugesprochen und im Juni 2015 erhielt er den spanischen Prinzessin-von-Asturien-Preis in der Sparte Literatur. Leonardo Padura lebt in Havanna.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 656 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.11.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783293308275
Verlag Unionsverlag
Dateigröße 2991 KB
Übersetzer Hans-Joachim Hartstein

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 28.01.2019
Bewertet: anderes Format

Ein typischer "Padura";gut recherchiert; lehrreich und spannend bis zum Schluss.Drei Erzählebenen,die über vier Jahrhunderte reichen.Hamburg,Havanna und Amsterdam.Ein großer Roman.

"Es ist wunderschön, aber es ist Ketzerei"
von Henrik Nobis aus Dresden am 07.05.2014
Bewertet: Buch (gebunden)

Freiheit ist ein elementares Bedürfnis des Menschen. Doch selbstverständlich ist sie nicht. Immer muss sie sich irgendwo auf der Welt neu erkämpft werden. Jede Epoche, jede Gesellschaft und sogar jede einzelne Person definiert Freiheit anders. Und wer sich gegen bestimmte Konventionen, Normen und Gesetze stellt, kann schnell zum... Freiheit ist ein elementares Bedürfnis des Menschen. Doch selbstverständlich ist sie nicht. Immer muss sie sich irgendwo auf der Welt neu erkämpft werden. Jede Epoche, jede Gesellschaft und sogar jede einzelne Person definiert Freiheit anders. Und wer sich gegen bestimmte Konventionen, Normen und Gesetze stellt, kann schnell zum Dissidenten abgestempelt, als Ketzer gebrandmarkt werden! Dieses Verständnis bildet in etwa das Fundament des breit angelegten Romans von Leonardo Padura. Protagonist ist wie schon in anderen Büchern Paduras der Ex-Polizist Conde, der sich mittlerweile nichts mehr aus seinem alten Job macht, lieber in den Tag hinein lebt, sich um antiquarische Bücher kümmert und nur dann Detektiv spielt, wenn auch ordentlich was für ihn dabei herausspringt. Eines Tages sucht ein wohlhabender Exil-Kubaner Condes Hilfe. Er will ein für alle Mal das Geheimnis eines Familienerbstücks, eines wertvollen Gemäldes, lüften und es zurück zu den rechtmäßigen Besitzern holen. Conde nimmt nach einigem Zögern an und ahnt nicht, welche Kreise dieser Fall ziehen wird... "Ketzer" ist eine Mischung aus Kriminal- und Historischem Roman, großartig recherchiert und trotz oder vielleicht auch wegen seiner ausschweifenden Geschichte eine echte Entdeckung! Rembrandt und das Amsterdam des 17. Jahrhunderts, der real-sozialistische Alltag in Kuba, die sich durch die Jahrhunderte ziehende Verfolgung der Juden und der Todesfall eines jungen Emo-Mädchens werden hier vereint, immer zusammengehalten durch den roten Faden des mysteriösen Gemäldes. Sehr gute Unterhaltung auf hohem Niveau!

  • Artikelbild-0