Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Post Mortem - Spur der Angst

Post Mortem 4

(5)

Lina Sattler ist Geldeintreiberin. Im Hamburger Milieu kennt man sie, sie ist berüchtigt wegen ihrer Wutausbrüche, Gefühle wie Angst oder Mitleid sind ihr fremd. Lina hat keinerlei Erinnerung an ihre Kindheit, sie weiß nur, dass ihre Eltern brutal ums Leben kamen. Doch warum?

Als sie Hinweisen folgt, die mit ihrer Vergangenheit zu tun haben könnten, stößt sie auf die Spur eines Profikillers: Avram Kuyper. Er kann ihr helfen, weiß er doch um das Komplott, das seinerzeit von einer mächtigen verschwiegenen Organisation aus Wirtschaftsbossen und einflussreichen Politikern geschmiedet wurde. Sie wissen
ihre Interessen zu verteidigen, selbst höchste Kreise von Interpol sollen involviert sein.

Gemeinsam mit Interpol-Agentin Emilia Ness versuchen sie, diese Gruppe zu zerschlagen, auch wenn ihrer aller Leben nur mehr an einem seidenen Faden hängt.

Post Mortem - Die Spiegel-Bestsellerserie geht weiter!
In Band 4 geraten Interpol-Agentin Emilia Ness, Profikiller Avram Kuyper und die junge Lina Sattler ins Visier einer Gruppe von mächtigen, skrupellosen Männern, die alles tun, um ihre Interessen zu wahren.

Portrait
Mark Roderick ist ein Pseudonym. Seine extrem spannenden Thriller entstehen in den frühen Morgenstunden, wenn nichts und niemand ihn vom Schreiben ablenken kann. Mark Roderick lebt mit seiner Familie in der Nähe von Stuttgart.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 496 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.04.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783104906782
Verlag Fischer E-Books
Dateigröße 1298 KB
Verkaufsrang 8.506
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Post Mortem

  • Band 1

    44140274
    Post Mortem - Tränen aus Blut
    von Mark Roderick
    (26)
    eBook
    9,99
  • Band 2

    44140275
    Post Mortem - Zeit der Asche
    von Mark Roderick
    (11)
    eBook
    9,99
  • Band 3

    47368918
    Post Mortem - Tage des Zorns
    von Mark Roderick
    (10)
    eBook
    9,99
  • Band 4

    83725742
    Post Mortem - Spur der Angst
    von Mark Roderick
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 5

    140351827
    Post Mortem- Herzen aus Wut
    von Mark Roderick
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Andrea Falk, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Endlich der vierte Band. Diesmal bekommen Avran Kuyper und Emilia Ness Verstärkung von Lina Sattler, die alles andere ist als eine normale Ermittlerin. Gnadenlos spannend! Genial! Endlich der vierte Band. Diesmal bekommen Avran Kuyper und Emilia Ness Verstärkung von Lina Sattler, die alles andere ist als eine normale Ermittlerin. Gnadenlos spannend! Genial!

Johannes Willner, Thalia-Buchhandlung Bernburg

Einer der spannendsten Thriller des Jahres. Mit einer neuen Hauptfigur und alten Bekannten beginnt eine Geschichte aus der Vergangenheit ihre Opfer einzufordern. Klare Empfehlung. Einer der spannendsten Thriller des Jahres. Mit einer neuen Hauptfigur und alten Bekannten beginnt eine Geschichte aus der Vergangenheit ihre Opfer einzufordern. Klare Empfehlung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
0

Toller Spannungsaufbau
von Ulrike Frey aus Haltern am See am 14.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mit "Spur der Angst" hat uns Mark Roderick bereits den 4. Roman der Reihe POST MORTEM geschrieben. Es ist wieder ein Thriller, bei dem es an nichts fehlt, kriminelle Energien, kriminalistische Finessen und atemlose Spannung eingeschlossen. Dieses Buch kann aber auch von denen gelesen werden, die die vorherigen nicht... Mit "Spur der Angst" hat uns Mark Roderick bereits den 4. Roman der Reihe POST MORTEM geschrieben. Es ist wieder ein Thriller, bei dem es an nichts fehlt, kriminelle Energien, kriminalistische Finessen und atemlose Spannung eingeschlossen. Dieses Buch kann aber auch von denen gelesen werden, die die vorherigen nicht kennen. Einer jungen Frau fehlt ihre Vergangenheit, das heißt, die Zeit bis zu ihrem achten Lebensjahr. Sie wurde bei Eltern groß, die nicht die ihren sind. Nun ist sie als skrupellose Geldeintreiberin tätig, als sie plötzlich auf ihre Vergangenheit angesprochen wird. Sie wird sofort tätig und tatsächlich, der Tipp war korrekt. Sie findet eine Spur und einen Mann, der sie damals in Sicherheit hat bringen lassen. Sie erfährt, dass sie unter einem Gen-Defekt leidet und es gibt ein Bild. Das Bild wird der Startschuss für die Suche nach Linas Vergangenheit. Der Mann, der sie in Sicherheit hat bringen lassen, bringt sie mit Avram Kuyper zusammen, der allerdings ist ein Profi-Killer. Gut für ihn ist, dass auch Lina durch ihre Tätigkeit im Hamburger Milieu mit fast allen Wassern gewaschen ist. Sie rettet ihn aus einer brenzligen Lage, aus der er sich nicht selbst hätte befreien können. Gemeinsam mit der Interpol-Agentin Emilia Ness, die ebenfalls noch einen alten Fall innerlich verarbeitet, kommen sie einem Netzwerk einflussreicher Politiker und Wirtschaftsbossen auf die Spur, die vor nichts haltmachen. Das Buch fängt recht leise an und nimmt erst langsam Fahrt auf. Das liegt wahrscheinlich daran, dass den "neuen" Lesern die Interpol-Agentin Emilia und der Profi-Killer Avram aus den vorherigen POST MORTEM-Bänden zunächst vorgestellt werden. Doch dann geht es rasant weiter. Grauenhafte Dinge geschehen. Ich verrate hier bewusst nicht mehr vom Inhalt des Buches, lediglich, dass es Abgründe (auf)zeigt, die es sicherlich heutzutage noch geben kann. Mark Roderick hat uns, so glaube ich, schon einen Hinweis gegeben, dass es noch einen weiteren Band geben wird. Nach dem abrupten Ende bleibt doch noch so einiges offen, dass wir gerne über die Protagonisten erfahren möchten. Der Spiegel Bestseller-Autor Mark Roderick hat uns wieder einen tollen Roman geschrieben; der Titel "Spur der Angst" hat seine für das Buch reale Bewandtnis. Es wurde im Mai 2018 bei Fischerverlage veröffentlicht und ist als Taschenbuch, Hörbuch und eBook erhältlich.

Eine neue Protagonistin und ein weiterer gemeinsamer Fall für Emilia Ness und Avram Kuyper
von einer Kundin/einem Kunden aus Walkenried am 14.05.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Klappentext: Lina Sattler ist Geldeintreiberin. Im Hamburger Milieu kennt man sie, sie ist berüchtigt wegen ihrer Wutausbrüche, Gefühle wie Angst oder Mitleid sind ihr fremd. Lina hat keinerlei Erinnerung an ihre Kindheit, sie weiß nur, dass ihre Eltern brutal ums Leben kamen. Doch warum? Als sie Hinweisen folgt, die mit... Klappentext: Lina Sattler ist Geldeintreiberin. Im Hamburger Milieu kennt man sie, sie ist berüchtigt wegen ihrer Wutausbrüche, Gefühle wie Angst oder Mitleid sind ihr fremd. Lina hat keinerlei Erinnerung an ihre Kindheit, sie weiß nur, dass ihre Eltern brutal ums Leben kamen. Doch warum? Als sie Hinweisen folgt, die mit ihrer Vergangenheit zu tun haben könnten, stößt sie auf die Spur eines Profikillers: Avram Kuyper. Er kann ihr helfen, weiß er doch um das Komplott, das seinerzeit von einer mächtigen verschwiegenen Organisation aus Wirtschaftsbossen und einflussreichen Politikern geschmiedet wurde. Sie wissen ihre Interessen zu verteidigen, selbst höchste Kreise von Interpol sollen involviert sein. Gemeinsam mit Interpol-Agentin Emilia Ness versuchen sie, diese Gruppe zu zerschlagen, auch wenn ihrer aller Leben nur mehr an einem seidenen Faden hängt. Meine Gedanken zum Buch: Angst ist etwas, dass sich in verschiedenster Form zeigen kann. Angst ist das, was der Wartberger Kreis untersucht? auf ihre perfide Art und Weise. Umso interessanter war für sie ein kleines, achtjähriges Mädchen. Ein Mädchen, dass keine Angst empfinden kann. Sie wurde entführt, aber an all das kann sie sich nicht mehr erinnern. Lina Sattler ist dieses Mädchen von früher und sucht verzweifelt die Antworten auf ihre Fragen. Doch in was sie da hinein geraten ist, hätte sie so vermutlich nicht vermutet und dasselbe gilt für Avram Kuyper, einen Profikiller und der Interpolagentin Emilia Ness ? die in ihren eigenen Reihen einen Verräter aus diesem Kreis aufspüren muss. Doch was sie alles erfahren werden, lasse ich für euch offen, damit ihr es selbst herausfinden könnt. Ich kann direkt sagen, dass dem Leser in diesem Band ein paar Veränderungen begegnen. Das liegt vor allem an der neuen Protagonisten Lina Sattler, dem achtjährigen Mädchen, welches vor 20 Jahren entführt wurde. Wir lernen eine junge, starke Frau kennen, die mit allen Wassern gewaschen, aber ebenso verletzlich ist. Sie tritt neben den zwei ursprünglichen Protagonisten Emilia Ness und Avram Kuyper auf. Anfangs erscheinen sowohl Lina, als auch Emilia und Avram in ihrer eigenen ?Bubble? gefangen zu sein. Natürlich dient das zur Vorstellung der Charaktere, besonders von Lina, aber bei Avram und Emilia hätte das durchaus abgekürzt werden können, zumal man viele dieser Gedankengänge schon gekannt hat. Dadurch verliert sich tatsächlich auch die Spannung, wobei ich sagen muss, dass dieses Buch im allgemeinen etwas ruhiger als die anderen Bände war. Das lag vermutlich einerseits an Lina selbst, da ich nicht wirklich einen Draht zu ihr gefunden habe, aber auch andererseits daran, dass dieses Netzwerk hier, nichts ist, im Vergleich mit dem Netzwerk um Belial in den ersten drei Bänden. Dennoch ist dieses Netzwerk nicht zu unterschätzen, vor allem, weil dessen Mitglieder aus hochrangigen Wirtschaftsbossen und Wissenschaftlern besteht. Ich hoffe sehr, dass dieser Aspekt in dem nachfolgenden Band weiter vertieft wird. Was ich an dieser Reihe auch sehr liebe, ist die Emotionalität. Besonders im dritten Band, wo Teile der Familie von Emilia und Avram entführt wurden, sprudelt das Buch nur so vor Emotionen. Hier war das leider nicht so. Häufig kam es mir nur so vor, als wären Emilia und Avram bloß Nebencharaktere, besonders Avram, der häufig nur im Selbstmitleid badete. Das hat überhaupt nicht zu den Personen gepasst, die man aus den anderen drei Bänden kennt. Wie gesagt, vielleicht liegt das auch nur daran, dass dieser Band eine Einführung in dieses Netzwerk darstellt, wie z.B. der erste Band aus dieser Reihe. Betrachtet man den Schreibstil, so ist dieser gewohnt flüssig und schnell, aber auch gleichzeitig ruhig und entspannt. Eine Mischung, die ich bei Mark Rodericks Büchern wirklich zu lieben gelernt habe. Das Ende war für mich wirklich etwas enttäuschend. Häufig ist es bei Roderick so, dass das Ende schnell vorbei ist? aber so schnell? Und vor allem ist es teilweise unbefriedigend, vor allem was Avram angeht, aber ich möchte nicht zu viel verraten. Alles in allem ist dieser Thriller sehr durchwachsen und Mark Roderick kann es definitiv besser! Dennoch hat mir dieser Band gefallen, weil ich auch neugierig geworden bin, was als nächstes kommen wird. Der fünfte Band ?Post Mortem ? Herr der Finsternis? wird im Mai 2019 erscheinen und ich freue mich schon sehr darauf, was auf Emilia, Avram und vielleicht auch Lina bis dahin passieren wird.

Eine unglaublich tolle Fortsetzung der Serie
von einer Kundin/einem Kunden aus Zäziwil am 04.05.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Auf diese Fortsetzung warte ich, seit ich vor ziemlich genau einem Jahr den 3. Teil der Post Mortem Reihe beendet habe. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass dieser Teil endlich erschienen ist. Wie bei den Vorgängern vermag es Mark Roderick zu schaffen, verschiedene Erzählstränge spannend zu kombinieren. Nach einem... Auf diese Fortsetzung warte ich, seit ich vor ziemlich genau einem Jahr den 3. Teil der Post Mortem Reihe beendet habe. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass dieser Teil endlich erschienen ist. Wie bei den Vorgängern vermag es Mark Roderick zu schaffen, verschiedene Erzählstränge spannend zu kombinieren. Nach einem Prolog begleiten wir einerseits Lina Sattler auf der Suche nach ihrer Vergangenheit. Auch Emilia ist nicht untätig und ermittelt weiterhin bei Interpol. Mit Avram gesellt sich ein weiteres bekanntes Gesicht zur Geschichte. Die Erzählstränge werden getrennt erzählt und ab und zu treffen ein paar lose Fäden aufeinander. Auch andere Bekannte aus den vorherigen Teilen tauchen auf. Clara versorgt Avram im richtigen Augenblick mit Waffen und Werkzeug, Mikka ermittelt an seinen eigenen Fällen und Dorffler recherchiert für Emilia im Hintergrund. Leider geht es nicht für alle gut aus in diesem Buch. Auch bei diesem Band fiebert man mit Emilia mit. Sie ist clever und geht in ihrem Job auf. Die Charaktere sind wieder authentisch beschrieben und sind mir schon im ersten Band ans Herz gewachsen. Dies hat sich hier nicht geändert. Das Buch ist total spannend geschrieben. Durch die Abwechslung der Erzählstränge fliegt man durchs Buch und kann nicht mehr aufhören zu lesen. Je näher man dem Ende kommt, desto mehr ist man im Zwiespalt. Es ist so spannend, dass man das Buch unbedingt fertig lesen möchte. Jedoch muss man danach wieder 1 Jahr auf den nächsten Band warten. Aber kann man sich noch ein paar Tage oder eher Stunden ablenken ohne zu lesen? Leider ist mir dies nicht gelungen und mir stehen nun 12 Monate warten bevor. Natürlich hat der clevere Herr Roderick schon den Prolog des nächsten Buches reingeschmuggelt, was das ganze nicht einfacher macht. Ich vergebe diesem Buch gerne 5 von 5 Freundschaften.