Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Almost a Fairy Tale - Vergessen

(9)
Das große Finale der "Almost a Fairy Tale"-Dilogie! Wird Natalie es schaffen, ihren Bruder aus den Klauen der machthungrigen Hexe Raikun zu retten und die Welt vor ihrer Schreckensherrschaft zu bewahren?
Schon im Frühjahr 2018 geht das nervenaufreibende Abenteuer um Natalie und ihrer großen Liebe Kilian weiter!
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

eBook
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Rasantes Finale! Sehr unterhaltend & in den Parallelen zu unserer Gesellschaft auch erschreckend real. Ein wenig mangelt es an der Tiefe der Figuren, jedoch gut skizzierte Gefühle. Rasantes Finale! Sehr unterhaltend & in den Parallelen zu unserer Gesellschaft auch erschreckend real. Ein wenig mangelt es an der Tiefe der Figuren, jedoch gut skizzierte Gefühle.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
7
2
0
0
0

Liefere dich der Dunkelheit aus und du wirst sie besiegen
von einer Kundin/einem Kunden aus Am Mellensee am 31.05.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Jedes Märchen muss einmal enden: Endlich geht es weiter mit der Dilogie zu ?Almost a Fairy Tale?. Wie schon beim wunderschönen Eyecatcher des grünen ersten Bandes besticht auch Band 2 mit seiner Aufmachung. Die Stadt Mitran liegt in Trümmern, alles ist im düsteren und verruchten Rot gehalten und wirkt... Jedes Märchen muss einmal enden: Endlich geht es weiter mit der Dilogie zu ?Almost a Fairy Tale?. Wie schon beim wunderschönen Eyecatcher des grünen ersten Bandes besticht auch Band 2 mit seiner Aufmachung. Die Stadt Mitran liegt in Trümmern, alles ist im düsteren und verruchten Rot gehalten und wirkt bedrohlich nach mehr ? einfach nur traumhaft schön. ?Dornen versperrten ihr den Weg, Schatten verschlangen ihre Seele. Und als ihr Licht erlosch, rief sie den Wind, der ihre Tränen trocknete.? Zum Inhalt: Und wenn sie nicht gestorben sind...Ein Jahr ist vergangen, seit die machthungrige Hexe Raikun zur Revolution aufgerufen hat, und die Gesellschaft ist tief gespalten: Der Hass zwischen Menschen und Magischen droht zu eskalieren. Natalie sucht verbissen nach Raikun, die ihr Leben zu Trümmern zerschlagen und ihren Bruder Liam entführt hat. Ihr einziger Halt in dieser unsicheren Zeit ist Prinz Kilian. Doch auch nach ihm streckt die Hexe bereits ihre Krallen aus ? Jedes Märchen muss einmal enden: Und das Ende ist nah. Denn es fehlt nur ein kleiner Tropfen, der das brodelnde Fass zum Überlaufen bringt und die Welt, die Natalie und Killian kannten, aus den Fugen geraten lässt. Schon jetzt ist von Natalies altem Leben nicht mehr viel übrig: Die Hexe Raikun hat ihr nicht nur die Eltern genommen und hält ihren kleinen Bruder Liam gefangen, sie hat auch dafür gesorgt, dass ihre beste Freundin Jolly fortan ein Leben als Schlange fristen muss und die OMB führungslos ist. Doch solange sie Killian an ihrer Seite weiß, wird Natalie nicht aufhören zu kämpfen. Was sie jedoch nicht ahnt: Im Hintergrund spinnt Raikun schon eifrig die Fäden, um ihr auch die letzt Hoffnung zu nehmen... ?Sie lief davon. Lief tief in den Wald, um zu vergessen. Doch ihr Herz suchte nach Antworten und ließ sie nicht entkommen.? Zum Glück war der Abstand zum 1. Band nicht zu groß und es hat nur kurz gedauert, dass ich in die moderne Märchengeschichte wieder eingetaucht bin. Kurz wieder in die vielen altbekannten Charaktere hineinversetzen und das neue Abenteuer konnte beginnen. Daneben gibt es hier aber auch wieder neue Figuren, die wieder beeindruckend und herausstechend wie jeder einzelne dargestellt wurde. Natalie muss wieder viel durchstehen, kämpfen, leiden, aber sie verliert niemals ihren Mut und würde sich jederzeit für das gute opfern. Auch Killian wird diesmal auf die Probe gestellt. Für wen schlägt sein Herz wirklich nd welche Bürden muss er bestehen, um glücklich in einer friedvollen Welt leben zu können? Ist die wahre Liebe so stark, dass sie alles überstehen kann? Jolly ist weiterhin herzallerliebst und gibt immer den richtigen Pfiff an. Auch die kleine Schlange muss einiges überstehen. Wann darf sie endlich wieder das Mädchen Jolly sein und fristet sie ein Leben als Schlange? Auch die taffe Paige ist wieder von der Partie und wird über sich hinauswachsen, auch sie wird überrascht aus dem Fortlauf der Handlung. Und kann Paige vielleicht doch noch von Valeriu dem Wolf glücklich werden oder ist dieser auf ewig als gefährliches Tier verdammt? Die Hexe Raikun treibt ihr böses Spiel bis zum bitteren Ende mit ihren Helfern. Diesmal kommt auch der kleine Bruder von Natalie Liam mehr zu strahlen, ob positiv oder negativ, das müsst ihr selbst lesen. Aber auch die neuen Figuren wie Irmin und Tericia wird es nicht langweilig und diese Mischen ordentlich mit dazwischen. ?Wo immer du sein magst, ich bin bei dir. Ich trage dich in mir. Deinen Atem. Dein Herzschlag. Dein Lachen. Dein Licht.? Auch wieder gefiel mir die Einbindung der alten und bekannten Märchen durch Benennung oder ihrer Assoziierung in irgendeiner anderen Weise. Aber auch neue Wesen und andere Tierchen kamen zum Zuge. Der Schreibstil konnte mich durch seine lebendige und moderne Art abermals für sich einnehmen und hat mich wunderbar am rasanten Handlungsfortschritt gefesselt gebannt. Die einzelnen Passagen des Märchenwelt und die dort dargestellten Welten wurden faszinierend und beeindruckend sowie sehr bildhaft beschrieben und man fühlte sich wieder im direkten Geschehen dabei. Die Detailverliebtheit spiegelt sich auch in der Fortsetzung wunderschön wieder. Die Handlung ist diesmal noch knackiger und flotter ohne große Verschnaufpausen, spannend, mysteriös, fesselnd, abenteuerlich und die Liebe spielt ebenfalls wieder eine große Rolle. Die Kapitel haben eine sehr angenehme und gleichbleibende Leselänge. Erzählt wird im stetigen Perspektivenwechsel für eine guten Rundumblick. Natürlich gab es auch immer wieder Überraschungsmomente und kleine Schockszenarien, jedoch braucht es dass, um eine Handlung gut am Laufen zu halten und immer wieder einen Richtungswechsel zu signalisieren. Meine damaligen Kritikpunkte wurden für mich erfüllt und bestens umgesetzt. Manchmal hatte ich bei diesem Teil etwas Schwierigkeiten mit der Zeiteinteilung, also wie viel nun wirklich zwischen den einzelnen Aktionen vergangen ist, das kam für mich nicht immer so deutlich heraus und ein paar Nebensächlichkeiten wurden einfach schnell ohne große Erklärungen abgehandelt, aber das ist jammern auf hohen Niveau. Sehr gut hingegen gefiel mir die mehr eingebrachte und wandelbare Magie sowie der Abschluss mit den Zukunftsaussichten, dass halt nicht immer alles gut ist, aber man dennoch glücklich sein kann. ?Ein Zauber, geschrieben in Natalies Herz, Fluch und Schutz zugleich, nicht zu lösen, nicht zu zerbrechen, nicht zu durchstoßen.? Mein Fazit: Eine wiederum sehr gelungener märchenhafter und überaus magischer Abschluss der Dilogie mit einem wirklich tollen Ende wie im Märchen mit Bezug zur Realitätsnähe. Ich vergebe 4,5 von 5 Sterne.

Natalie und ihr Kampf
von anke3006 am 24.05.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das große Finale der ?Almost a Fairy Tale?-Dilogie! Wird Natalie es schaffen, ihren Bruder aus den Klauen der machthungrigen Hexe Raikun zu retten und die Welt vor ihrer Schreckensherrschaft zu bewahren? Der zweite Teil schließt nahtlos an den ersten an und die Geschichte geht so rasant weiter. Es ist... Das große Finale der ?Almost a Fairy Tale?-Dilogie! Wird Natalie es schaffen, ihren Bruder aus den Klauen der machthungrigen Hexe Raikun zu retten und die Welt vor ihrer Schreckensherrschaft zu bewahren? Der zweite Teil schließt nahtlos an den ersten an und die Geschichte geht so rasant weiter. Es ist spannend, magisch und voller Fantasie. Mara Lang hat einen wirklich tollen Erzählstil, das dem Leser die einzelnen Szenen vor Augen erscheinen, richtiges Kopfkino. Die verschiedenen Charaktere sind toll herausgearbeitet. Natalie ist von Anfang an sympathisch. Sie wächst mit ihren Aufgaben. Ihre Freundin Jolly hat immer die besten Sprüche auf Lager, aber auch die böse Raikun hat etwas ganz besonderes. Mir gefällt die Vielfalt in der Geschichte und die Verwendung der Märchen in der Zukunft. Wirklich toll miteinander verknüpft. Ich freue mich auf neue Geschichten.

Ein packendes Finale
von Doreen Frick am 28.04.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Nach dem actionreichen ersten Teil der "Almost A Fairy Tale" Diologie habe ich diesem Band natürlich entgegengefiebert. Die Handlung spielt ein Jahr später und der Kampf zwischen Nichtmagischen und Magischen erreicht seinen Höhepunkt und eskaliert. Wieder geht es Schlag auf Schlag und die Spannung ist enorm hoch. Die... Nach dem actionreichen ersten Teil der "Almost A Fairy Tale" Diologie habe ich diesem Band natürlich entgegengefiebert. Die Handlung spielt ein Jahr später und der Kampf zwischen Nichtmagischen und Magischen erreicht seinen Höhepunkt und eskaliert. Wieder geht es Schlag auf Schlag und die Spannung ist enorm hoch. Die einzelnen Handlungsstränge erklären zu müssen würde mir sehr schwer fallen, denn es passiert so unglaublich viel in der Geschichte und immer wieder hat es Mara Lang geschafft mich zu überraschen. Die zum Teil schockierenden Wendungen hatten mich schon im ersten Teil "Verwunschen" immer völlig geflasht und auch diesmal habe ich mit einigen Handlungsverläufen so nicht gerechnet. Die Lage spitzt sich immer weiter zu und endet schließlich in einem fulminanten und packenden Finale. Eines jedoch hat mich weiterhin an dem sonst sehr überzeugenden finalen Band gestört und das war auch schon mein Kritikpunkt des ersten Teils...die Charaktere konnten mich bis zum Schluss nicht wirklich überzeugen. Natalie und Raikun blieben die farblosen Protagonisten des ersten Bandes, das mag an der sehr energiegeladenen und rasanten Handlung liegen, welche den Beiden leider nur wenig Raum zum Entfalten gegeben hat. Beide Charaktere hatten in meinen Augen bis zum schluss etwas hölzernes und daran konnte auch die kleine Liebesgeschichte nichts ändern. Dafür fand ich die Hexe Raikun diesmal sehr gut gelungen und auch der ein oder andere Nebencharakter konnte mich mal wieder überzeugen. Mein Fazit Mit "Vergessen" hat Mara Lang einen überzeugenden Abschluss der "Almost A Fairy Tale" Reihe geschaffen. Action, Spannung und eine rasante Handlung lassen kaum Zeit zum Luftholen und enden in einem fulminanten Finale. Einzig die etwas blassen Hauptcharaktere schmälern ein wenig das Lesevergnügen.