Mit dir am Horizont

Ein Sylt-Roman

Julia Rogasch

(6)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
1,99
bisher 4,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 60  %
1,99
bisher 4,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen:  60 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Alte Freundschaften, große Gefühle und eine neue Liebe auf Sylt
Anna hat alles: Einen tollen Mann, eine steile Karriere als Juristin und ein Jetset-Leben als Teil der Hamburger High Society. Doch ein Brief wirft ihr Leben komplett aus der Bahn. Er ist von Tessa. Tessa, ihrer ehemals besten Freundin. Tessa, mit der sie nach einem Streit seit Jahren keinen Kontakt mehr hat. Sie bittet Anna um Hilfe. Als Freundin und als Anwältin.  In Sorge, aber auch überglücklich, dass ihre Freundin sich nach all der Zeit bei ihr meldet, reist Anna nach Sylt, um Tessa zu finden. Aber als sie dort ankommt, ist Tessa tot. War es wirklich Selbstmord? Mit Hilfe von Tessas gutaussehendem Nachbar Claas versucht Anna dem Geheimnis auf die Spur zu kommen und erfährt dabei Dinge über ihr eigenes Leben, die sie bis ins Mark erschüttern ...
Von Julia Rogasch sind bei Forever erschienen:
Honigmilchtage
Mir dir am Horizont
Das Geheimnis vom Strandhaus
Der kleine Laden am Strand
Das kleine Haus in den Dünen

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.11.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783958182318
Verlag Forever
Dateigröße 3266 KB
Verkaufsrang 5242

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
3
0
0
0

Wunderschöner Sylter Roman
von Isa_He am 17.10.2020

Das Buch Mit dir am Horizont ist mal wieder ein gelungener Küstenroman der Autorin. Wie schon in anderen Romanen, spielt die Story größtenteils auf Sylt und im Buch wird dieses Mal das Thema Freundschaft behandelt. Der Schreibstil der Autorin ist -wie gewohnt- locker und leicht zu lesen. Ich mag es sehr, wie Julia Rogasch in ih... Das Buch Mit dir am Horizont ist mal wieder ein gelungener Küstenroman der Autorin. Wie schon in anderen Romanen, spielt die Story größtenteils auf Sylt und im Buch wird dieses Mal das Thema Freundschaft behandelt. Der Schreibstil der Autorin ist -wie gewohnt- locker und leicht zu lesen. Ich mag es sehr, wie Julia Rogasch in ihren Romanen Gefühle vermittelt. Die Story ging einem unter die Haut und regte zum Nachdenken an. Neben dem sehr gefühlvollen Szenen, herrschte auch eine gewisse Spannung, da Anna herausfinden wollte, was mit Tessa passiert ist. Hier fand ich es sehr interessant, wie sich nach und nach das Puzzle zu Tessas Geschichte zusammenfügte. Die Protagonisten Anna war mir sehr sympathisch. Sie ist Juristin und zunächst lernt man sie in ihrem Hamburger Umfeld kennen. Dieses ist geprägt durch die Hamburger High Society und vielen gesellschaftlichen Verpflichtungen. Als Anna dann aber nach Sylt fährt, stellt sie sich die Frage, ob es wirklich das ist, was sie sich für ihr Leben gewünscht hat. Manchmal tat Anna mir leid, da sie vieles auf der Insel aufarbeiten musste und sich allein gelassen fühlte. Claas gefiel mir ebenfalls sehr gut. Er ist mir sehr sympathisch gewesen durch seine spontane und erfrischende Art. Mir gefiel die Geschichte um Anna und ihre beste Freundin Tessa sehr gut und ich liebe die Beschreibungen der Sylter Landschaften in den Büchern von Julia Rogasch. Gerade in der jetzigen Zeit und dem heranbrechenden Herbst, weckt die Insel ein gewisses Fernweh in einem. Wer auch dem Rätsel um Tessas Tod auf die Spur kommen möchte, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen.

tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 06.02.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Anna und Tessa waren beste Freundinnen. Nach einem Streit hatten sie jahrelang keinen Kontakt. Sie dachte immer wieder an sie. Sie schrieb ihr Briefe, aber es kam nie eine... Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Anna und Tessa waren beste Freundinnen. Nach einem Streit hatten sie jahrelang keinen Kontakt. Sie dachte immer wieder an sie. Sie schrieb ihr Briefe, aber es kam nie eine Antwort. Als sie heiratete, hätte sie sich Tessa als Trauzeugin gewünscht. Anna hatte mit ihren Mann ein tolles Leben, sie hatten verschiedene Immobilien die sie aber nicht nutzten, da sie viel arbeiteten. Jetzt stand auch noch die Kanzleiübernahme von seinen Eltern an und ihre Schwiegermutter plante einen riesigen Event daraus. Da kam ein Brief von Tessa und bat um Hilfe. Davor stand in der Zeitung, dass es eine Tote auf Sylt geben hat. Sie dachte sofort an Tessa. Sie fuhr nach Sylt obwohl ihr Mann tobte. Dann erfuhr sie, dass Tessa ihr Briefe geschrieben hatte, die zurückgegangen sind und die Kanzlei stellte auch nie einen Anruf durch und dann hatte Tessa aufgegeben. Von Claas erhoffte sie sich Antworten auf viele fragen. Claas löste allerdings auch Schmetterlinge in ihr aus. Wie geht es weiter? Wer hat Tessa auf dem Gewissen? Wieso ist ihr Mann nur so gemein zu ihr? Hat sie sich in Claas verliebt? Wird sie ihren Mann verlassen? Was hat ihr Mann mit der ganzen Sache zu tun? Super tolles Buch. Ich mochte Annas Mann von Anfang an nicht. Es gibt viele Gefühle und Emotionen in dem Buch. Ich kann es euch wirklich nur empfehlen.

Eine bewegende Geschichte die mich aber erst nach 150 Seiten in den Bann ziehen konnte
von einer Kundin/einem Kunden aus Lahr am 27.05.2018

n Gleis der VergeltungAstrid Korten Ich dachte, älter werden dauert längerHeike Abidi Tödliches Serum (Jessica-Wolf-Krimi 2)Katrin Rodeit Community Willkommen BeaSurbeck 109 BeaSurbeck Eine bewegende Geschichte Mit dir am Horizont: Ein Sylt-Roman Mit dir am Horizont: Ein Sylt-Roman ... n Gleis der VergeltungAstrid Korten Ich dachte, älter werden dauert längerHeike Abidi Tödliches Serum (Jessica-Wolf-Krimi 2)Katrin Rodeit Community Willkommen BeaSurbeck 109 BeaSurbeck Eine bewegende Geschichte Mit dir am Horizont: Ein Sylt-Roman Mit dir am Horizont: Ein Sylt-Roman Julia Rogasch Follower (0) Klassische Ansicht Neuer Beitrag BeaSurbeck vor 17 Minuten (0) Mit dir am Horizont von Julia Rogasch Für mich war es das erste Buch welches ich von Julia Rogasch gelesen habe und ich war anfangs ziemlich überrascht als ich die Seitenzahl des Buches gesehen habe. Damit hatte ich nicht gerechnet. Der Schreibstil an sich hat mir richtig gut gefallen, aber die Geschichte hatte Längen mit denen ich am Anfang gar nicht klar gekommen bin und ich war mir nicht sicher ob ich unter diesen Umständen das Buch überhaupt zu Ende lesen würde können. Ich konnte einfach nicht in die Geschichte eintauchen, ich bewegte mich auf dem Fleck, kam den Charakteren nicht näher und es passierte einfach nichts. Nach etwa einhundert Seiten hab ich mir ein Ziel gesetzt, noch 50 Seiten, wenn es dann nicht besser wird höre ich definitiv auf. Tja, was soll ich sagen – irgendwann hat mich die Geschichte dann einfangen können und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Im Nachhinein wurde mir klar das diese langatmigen ersten hunderfünfzig Seiten sein mussten um ein Bild von Anna und ihrem Leben zu bekommen. Der erste Eindruck den man von Anna bekommt ist das sie sehr ehrgeizig ist und das bei ihr die Arbeit den höchsten Stellenwert einnimmt. Sie bewegt sich in der High Society und geniesst das Leben mit ihrem Mann. Kinder sind für sie keine Option, der Erfolg steht an erster Stelle und sie ist mit dem was sie hat zufrieden. Das einzige was sie ab und dann vermisst ist die ehemalige beste Freundin, aber nach einem Streit vor vielen Jahren herrscht Funkstille zwischen Anna und Tessa. Man spürt das Tessa Anna fehlt, aber in ihrem Leben ist kein Platz um sich länger mit der ehemaligen Freundin zu beschäftigen, sie hat zuviel um die Ohren und die Erwartungen die an sie gestellt werden sind einfach zu hoch. Annas Mann ist mir vom ersten Moment an nicht sympahtisch. Er liebt seine Anna, aber nur wenn sie nach seinen Vorstellungen agiert. Bei Anna merkt man das sie sich an ihr Leben gewöhnt hat und sie es seit Jahren nicht anders kennt, deshalb ist sie zufrieden mit dem was sie hat. Kinder stehen für beide ausser Frage, wobei man schon spürt das Anna etwas in ihrem Leben fehlt das sie darüber nachdenkt ob das, was sie hat, wirklich das ist was sie braucht. Sie hat massig Kontakte, aber alle nur oberflächlich – die beste Freundin, von damals, fehlt ihr ungemein. Eines Tages erhält Anna einen Brief von Tessa. Tessa braucht ihre Hilfe, als Anwältin und Freundin. Anna ist bewegt und für sie ist es keine Frage das sie nach Sylt reist, ihr Mann ist davon gar nicht begeistert, aber Anna setzt sich durch. Das ist der Moment in dem Annas bisheriges Leben aus den Fugen gerät und danach ist nichts mehr wie es einmal war. Als sie auf Sylt ankommt erfährt sie das ihre Freundin tot ist, Selbstmord soll sie begangen haben, aber Anna kann das nicht glauben. Sie stellt Nachforschungen an, lernt Claas kennen und erkennt wieder das es im Leben wichtigeres wie die Arbeit gibt. Man lernt sie auf Sylt von einer ganz anderen Seite kennen und sie selbst sieht ihr Leben plötzlich mit ganz anderen Augen. Außerdem erkennt sie das sie immer mehr zur Marionette ihres Mannes geworden ist und lernt in diesen Tagen auch Seiten an ihm kennen die ihr gar nicht gefallen. Dann ist da noch Claas, bei dem sie sich unbeschwert und jung fühlt, ähnlich wie damals mit Tessa. Sie verbringt in diesen Tagen viel Zeit mit den zwei Kindern von Tessa, dabei kommen auch viele Erinnerungen aus einer anderen Zeit hoch.Der Tod von Tessa macht Anna sehr zu schaffen und sie möchte nun für deren Kinder da sein, für Tessa kann sie nichts mehr tun, aber diese beiden Kleinen brauchen sie mehr wie eh und je. Anna reift in diesen Tagen merklich, sie trifft eigene Entscheidungen und verändert sich immer mehr. Sie setzt die Prioritäten anders. Sie trifft Bekannte von früher wieder, lernt neue Menschen kennen und man spürt wie wohl sie sich auf der Insel, fern ab von ihrer Heimat, wohl fühlt. Es gibt immer wieder Rückblicke in die Zeit als die Freundinnen gemeinsam unterwegs waren, Pläne schmiedeten und man liest immer wieder wie es zu dem großen Streit kam, welche Rolle Annas Mann dabei gespielt hat. Sie sieht die Vergangenheit plötzlich mit anderen Augen und erkennt das alles ganz anders war wie sie dachte. „Am Horizont mit dir“ ist eine bewegende Geschichte die mich letztendlich dann doch noch gefesselt hat. Das Inselfeeling kam zwar nicht ganz so rüber, aber es gab immer wieder Momente in denen ich mir alles bildlich vorstellen konnte. Von mir bekommt das Buch eine Leseempfehlung und vier Sterne.


  • Artikelbild-0