Warenkorb

Unruhe

Thriller

Axel Steen ermittelt Band 1

»Ein Debüt, das in die oberste Krimi-Liga gehört.« Lokalavisen

Axel Steen, Ermittler im Kopenhagener Morddezernat, wird von einer inneren Unruhe getrieben. Die panische Angst, sein Herz könne plötzlich aufhören zu schlagen, hält ihn Nacht für Nacht wach. Von der Fensterbank seiner Altbauwohnung blickt er über die Straßen von Nørrebro, dem Künstler-, Drogen- und Rotlichtviertel Kopenhagens. Als während der Unruhen um die Zwangsräumung und den Abriss des Jugendzentrums eine Leiche gefunden wird, fällt der Verdacht zunächst auf die Einsatzkräfte der Polizei. Denn die »grüne Lunge« des Viertels war während des Räumungseinsatzes von den Ordnungskräften abgeriegelt worden. Hat die Polizei einen der jungen Leute aus dem Jugendzentrum einfach kaltgemacht? Steen gerät unter Druck. Bald jagt er nicht nur einen Mörder durch das von Rauchbomben vernebelte Nørrebro, sondern muss selbst um sein Leben kämpfen. Offenbar ist der Fall für einen von ständiger Todesangst geplagten Ermittler der Mordkommission eine Nummer zu groß …
Portrait
Jesper Stein ist Journalist und arbeitete als Kriminalreporter in Kopenhagen. 2008 erschien sein Bestseller über Bent Isager-Nielsen, den Leiter der Sektion 1, dem dänischen Pendant zum FBI. Das Buch erklärt u.a., warum Dänemark die weltweit höchste Aufklärungsrate bei Mordfällen aufweisen kann. Jesper Stein lebt in Nørrebro, ist verheiratet und hat zwei Kinder. »Aisha« ist sein vierter Roman um den Kommissar Axel Steen. Eine Verfilmung der ersten drei Bände ist in Planung. Jesper Stein ist mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden, zuletzt mit dem »Goldenen Lorbeer«, dem wichtigsten dänischen Literaturpreis.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 26.01.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-05178-0
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 18,8/12,5/3,2 cm
Gewicht 351 g
Originaltitel Uro
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Patrick Zöller
Verkaufsrang 101358
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Axel Steen ermittelt

mehr
  • Band 1

    Unruhe Unruhe Jesper Stein
    • Unruhe
    • von Jesper Stein
    • Buch
    • 9,99
  • Band 2

    Weißglut Weißglut Jesper Stein
    • Weißglut
    • von Jesper Stein
    • (4)
    • Buch
    • 9,99
  • Band 3

    Bedrängnis Bedrängnis Jesper Stein
    • Bedrängnis
    • von Jesper Stein
    • Buch
    • 9,99
  • Band 4

    Aisha Aisha Jesper Stein
    • Aisha
    • von Jesper Stein
    • (23)
    • Buch
    • 9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
1
0

Denken. Vor allem anderen
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 15.04.2015
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Chauvinistische Bosheiten, schwachsinnige Ermittlungshierarchien, rasend schnell schrumpfende Handlungsfreiheiten erzeugen Spannung und Stimmung. Einsichten bzw. Parolen: Man soll nie seinem inneren Clint Eastwood freien Lauf lassen, ohne an die Konsequenzen zu denken. Und: No Justice! No Peace! Fuck the Police!

mich konnte er leider nicht überzeugen...
von eskimo81 am 20.06.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Axel Steen ist Ermittler bei dem Koppenhager Morddezernat. Immer mit der Angst konfrontiert, an einem Herzinfarkt zu sterben, obwohl alle Untersuchungen das Gegenteil beweisen... Während den Unruhen wird ein angeblicher Autonomer umgebracht. Ist die Polizei dafür verantwortlich? Axel Steen fängt an zu Ermitteln was nicht einfac... Axel Steen ist Ermittler bei dem Koppenhager Morddezernat. Immer mit der Angst konfrontiert, an einem Herzinfarkt zu sterben, obwohl alle Untersuchungen das Gegenteil beweisen... Während den Unruhen wird ein angeblicher Autonomer umgebracht. Ist die Polizei dafür verantwortlich? Axel Steen fängt an zu Ermitteln was nicht einfach ist. Die Chefs wollen möglichst nichts der Presse mitteilen, trotzdem gibt es immer wieder Lecks und Informationen sickern durch. Axel wird verantwortlich gemacht und als dann auch noch zwei Ermittler der PET ihm vorgesetzt werden, scheint das ganze aus dem Ruder zu laufen. Dieses Buch zu rezensieren fällt mir sehr schwer. Ein Krimi, der für mich kein Krimi ist trifft es ein bisschen... Für mich bedeutet ein guter Krimi Spannung, ein Ermittler mit Ecken und Kanten und eine gewisse "Normalität". In diesem Buch findet man ein Krimi, etwas Spannung, ein Ermittler, der zu sehr Ecken und Kanten hat, dass es schon wieder unecht wirkt und eine Normalität die man zu wenig beurteilen kann... Axel Steen ist mir einfach zu überdreht dargestellt, ein Polizist der Haschisch raucht, weil er nicht schlafen kann? Der immer das Gefühl hat, einem Herzinfarkt zu erliegen. Dann die ausführlichen "Bett-Szenen" die für mich überhaupt nichts mit einem Krimi zu tun haben. Ich meine, ein Ermittler soll ein Privatleben haben, von mir aus auch eine Freundin oder eine Frau, aber sind solche detaillierten Szenen in einem Krimi wirklich notwendig? Ich fands übertrieben, eklig und unpassend. Dann noch zu wissen, dass er eine Tochter mit seiner geschiedenen Frau hat, wäre ja eine gute Idee, aber muss es dann sein, dass die fünfjährige Tochter im Leichenschauhaus dabei ist? Ganz abgesehen davon, was alles passieren kann, wenn man das Kind mit an einen Tatort nimmt? Für mich zu viel des Guten. Axel Steen wird so überhaupt nicht sympatisch, eine Erfindung, die kein Glanz hat ... Die Ermittlung selber war OK, aber die Suche nach dem Video ist sehr langatmig, die Spannung, der Kick fehlte mir einfach... Die Story an und für sich war gut, jedoch ist das Gesamtbild enttäuschend. Dieser Krimi würde ich nicht weiterempfehlen.