Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Einkommen für alle

Bedingungsloses Grundeinkommen - die Zeit ist reif

(3)
Einkommen ist ein Bürgerrecht – Götz Werners Buch 'Einkommen für alle' zeigt die Notwendigkeit des bedingungslosen Grundeinkommens.
Götz W. Werner, der Gründer von dm, ist der bekannteste Vertreter des bedingungslosen Grundeinkommens in Deutschland. Sein 2007 erschienenes Buch 'Einkommen für alle' ist ein Klassiker der Literatur zum Thema. In den letzten zehn Jahren hat die Idee viele weitere Anhänger gefunden, Politiker aus allen Parteien und viele engagierte Bürger setzen sich dafür ein.
In dieser überarbeiteten, aktualisierten und erweiterten Neuausgabe begründet Werner, warum die Zeit für die Einführung des Grundeinkommens reif ist – und zudem den künftigen Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt nicht anders begegnet werden kann. Dem Rationalisierungs-Tsunami 'Industrie 4.0' wird vermutlich jede dritte Stelle zum Opfer fallen. Auch viele geistige Arbeiten werden Computer künftig schneller und präziser erledigen als wir. Aber das Tempo dieses Wandels lässt die Lebensrisiken und Sorgen vieler Menschen leider schneller wachsen als ihren persönlichen Wohlstand. Denn wer nicht weiß, ob er künftig noch gebraucht wird, der wird nicht motiviert, sondern gelähmt.
Ein bedingungsloses Grundeinkommen schüfe vor allem Freiheit. Wer weiß, dass eine bescheidene, aber menschenwürdige Existenz jederzeit gesichert ist, der kann sich frei entscheiden, wie er seine Fähigkeiten und Neigungen in die Gesellschaft einbringen will. Denn unsere hochgradig arbeitsteilige Gesellschaft hängt komplett von der Bereitschaft aller ab, für andere etwas zu leisten.
'Mit dem bedingungslosen Grundeinkommen wird die Gesellschaft: sozialer – freiheitlicher – wirtschaftlicher – familienfreundlicher – ökologischer – sinnorientierter – angstfreier – krisenfähiger – bewusster – zukunftsfähiger – spannender.' Enno Schmidt'Werners Buch ist sehr gut lesbar, er schreibt, wie er spricht: flott, bildhaft, zuweilen sogar lustig.' Berliner Zeitung über 'Einkommen für alle'
Portrait
Götz W. Werner, Jahrgang 1944, Gründer des Drogerieunternehmens dm, ist bekennender Anthroposoph. Das Unternehmen setzt auf Initiative, Eigenverantwortung und persönliche Weiterentwicklung seiner Mitarbeiter. 2010 brachte Werner seine sämtlichen Firmenanteile in eine gemeinnützige Stiftung ein.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 08.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-05108-7
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 21,3/13,4/3 cm
Gewicht 408 g
Verkaufsrang 26.171
Buch (Paperback)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Radikal neuer Denkansatz“

Georg Stahl, Thalia-Buchhandlung Hürth

Professor Werner,der Gründer von dM,bricht in seinem Buch "Einkommen für alle" mit allen gängigen Denkmustern.
Er plädiert dafür Arbeit und Einkommen zu trennen.Jeder Bürger soll ein Grundeinkommen bekommen und darüber hinaus die Möglichkeit bekommen,sich produktiv und kreativ in die Gesellschaft einzubringen und dafür angemessen bezahlt zu werden.
Das heisst,Arbeit im sozialen oder kulturellen Bereich würde endlich angemessen bezahlt.
Finanziert wird das ganze über Konsumsteuern.
All die Ämter und Verteilungsbehörden würden weg fallen.
Die Gedankengänge Werners sind in sich logisch und geprägt von einem Menschenfreundlichen Bild.
Seine Bestandsaufnahme zum Thema Gesundheitspolitik,Thema Arbeitslosigkeit,Werte in einer zerfallenden Gesellschaft ist auch aktuell absolut nachvollziehbar.
Ich habe Herrn Werner bei einem Vortrag kennenlernen dürfen und war sehr beeindruckt.
Er hat sehr schöne Bilder gefunden für den Zustand,in dem sich unsere Gesellschaft befindet.
Schauen sie sich an,wieviel Geld in ein Autohaus gesteckt wird und danach gehen Sie in einen Kindergarten.
Dann wird einem klar vor Augen geführt,worauf in Deutschland Wert gelegt wird.
An den Veränderungen,in unserer Art und Weise zu leben,werden wir nicht vorbeikommen.
Also,sollten wir diese Veränderungen zum Wohle der Menschen,die in Deutschland leben,selber mitgestalten.
Ein absolut lesenswertes Buch,das neue Denkwege und Möglichkeiten eröffnet.
Professor Werner,der Gründer von dM,bricht in seinem Buch "Einkommen für alle" mit allen gängigen Denkmustern.
Er plädiert dafür Arbeit und Einkommen zu trennen.Jeder Bürger soll ein Grundeinkommen bekommen und darüber hinaus die Möglichkeit bekommen,sich produktiv und kreativ in die Gesellschaft einzubringen und dafür angemessen bezahlt zu werden.
Das heisst,Arbeit im sozialen oder kulturellen Bereich würde endlich angemessen bezahlt.
Finanziert wird das ganze über Konsumsteuern.
All die Ämter und Verteilungsbehörden würden weg fallen.
Die Gedankengänge Werners sind in sich logisch und geprägt von einem Menschenfreundlichen Bild.
Seine Bestandsaufnahme zum Thema Gesundheitspolitik,Thema Arbeitslosigkeit,Werte in einer zerfallenden Gesellschaft ist auch aktuell absolut nachvollziehbar.
Ich habe Herrn Werner bei einem Vortrag kennenlernen dürfen und war sehr beeindruckt.
Er hat sehr schöne Bilder gefunden für den Zustand,in dem sich unsere Gesellschaft befindet.
Schauen sie sich an,wieviel Geld in ein Autohaus gesteckt wird und danach gehen Sie in einen Kindergarten.
Dann wird einem klar vor Augen geführt,worauf in Deutschland Wert gelegt wird.
An den Veränderungen,in unserer Art und Weise zu leben,werden wir nicht vorbeikommen.
Also,sollten wir diese Veränderungen zum Wohle der Menschen,die in Deutschland leben,selber mitgestalten.
Ein absolut lesenswertes Buch,das neue Denkwege und Möglichkeiten eröffnet.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Eine realisierbare Utopie?
von Ein kleiner Schritt zum großen Ziel. Mit VIELEN, da erreicht man VIEL! aus Ahrensfelde am 18.03.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Vorsitzende in der Geschäftsführung der bekannten Drogeriemarktkette Götz W.Werner hat das beste und wichtigste Konzept erdacht. Mit einem positiven Nebeneffekt, wenn es denn durchsetzbar wäre... Es würde uns wieder menschlicher machen. Hoffnungsvolles Buch! Schön, dass es noch unverdorbene Köpfe gibt, die sich auch um die Anderen scheren. Ich... Der Vorsitzende in der Geschäftsführung der bekannten Drogeriemarktkette Götz W.Werner hat das beste und wichtigste Konzept erdacht. Mit einem positiven Nebeneffekt, wenn es denn durchsetzbar wäre... Es würde uns wieder menschlicher machen. Hoffnungsvolles Buch! Schön, dass es noch unverdorbene Köpfe gibt, die sich auch um die Anderen scheren. Ich bedanke mich, dass ich dieses Gedankengut kaufen durfte.

Pflichtlektüre für Politiker
von Nordgrafik aus S.-H. am 26.02.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Prof. Werners Buch über Arbeit, Einkommen, Menschenbild und Kultur ist höchst anregend, in sich logisch geschlossen und definitiv eines der lesenswertesten Bücher über DAS dringende Problem unserer Zeit. Wir haben es geschafft die Erwerbsarbeit für alle im herkömmlichen Sinne weitestgehend abzuschaffen, eine echte Errungenschaft - aber was kommt jetzt?... Prof. Werners Buch über Arbeit, Einkommen, Menschenbild und Kultur ist höchst anregend, in sich logisch geschlossen und definitiv eines der lesenswertesten Bücher über DAS dringende Problem unserer Zeit. Wir haben es geschafft die Erwerbsarbeit für alle im herkömmlichen Sinne weitestgehend abzuschaffen, eine echte Errungenschaft - aber was kommt jetzt? Wollen wir den Menschen nicht auch wegrationalisieren, müssen neue Ideen und Denkansätze her. Sehr empfehlenswert, wenn man bereit ist eine neue Sichtweise wenigstens einmal auszuprobieren.