Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Lost in Fuseta

Ein Portugal-Krimi

Leander Lost ermittelt 1

(82)
Der erste Fall für Leander Lost, den neuen Ermittler-Star in der Krimi-Landschaft.
Das Septemberlicht an der Algarve ist von betörender Schönheit. Am Flughafen von Faro nehmen Sub-Inspektorin Rosado und ihr Kollege Esteves einen schlaksigen Kerl in schwarzem Anzug und mit schmaler Lederkrawatte in Empfang: Leander Lost, Kriminalkommissar aus Hamburg, für ein Jahr in Diensten der Polícia Judiciária. Eine Teambildung der besonderen Art beginnt, als die portugiesischen Sub-Inspektoren feststellen müssen, dass ihr neuer Kollege aus Deutschland nicht nur merkwürdig gekleidet ist, sondern sich auch merkwürdig verhält. Erst langsam kommen sie dem Mörder eines Privatdetektivs auf die Spur, sowie der Tatsache, dass Leander Losts Merkwürdigkeiten dem Asperger-Syndrom geschuldet sind – und dass seine Inselbegabungen äußerst hilfreich sind bei der Lösung des Falls um die schmutzigen Machenschaften eines Wasserversorgers an der Algarve.
Mit genauem Gespür für Spannung, mit viel Humor, Lokalkolorit und Sinn für psychologische Details hat Gil Ribeiro die Herzen der Krimi-Leser erobert.
Rezension
"Höchst Lesenswert" Martin Jentzsch Hamburger Abendblatt 20180714
Portrait
Gil Ribeiro, geboren 1965 in Hamburg, landete 1988 während einer Interrail-Reise quer durch Europa nur dank eines glücklichen Zufalls an der Algarve und verliebte sich umgehend in die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Portugiesen. Seitdem zieht es ihn immer wieder in das kleine Städtchen Fuseta an der Ost-Algarve, wo ihm die Idee zu 'Lost in Fuseta' kam. In seinem deutschen Leben ist Gil Ribeiro alias Holger Karsten Schmidt seit vielen Jahren einer der erfolgreichsten Drehbuchautoren Deutschlands. 2011 erschien sein Mittelalter-Thriller 'Isenhart' bei Kiepenheuer & Witsch, 2017 folgte der erste Band von 'Lost in Fuseta', 2018 mit 'Spur der Schatten – Lost in Fuseta' Band 2. Holger Karsten Schmidt lebt und arbeitet in Asperg in Baden-Württemberg.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 388
Erscheinungsdatum 12.04.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-05162-9
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/2,7 cm
Gewicht 300 g
Verkaufsrang 5.185
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Leander Lost ermittelt

  • Band 1

    84078007
    Lost in Fuseta
    von Gil Ribeiro
    (82)
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    84077823
    Lost in Fuseta - Spur der Schatten
    von Gil Ribeiro
    (44)
    Buch
    14,99
  • Band 3

    140509938
    Weiße Fracht
    von Gil Ribeiro
    Buch
    16,00

Buchhändler-Empfehlungen

Sabrina Müller, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Ein sommerlicher Portugalkrimi, voller Witz und genialer Charaktere, die man einfach nur liebgewinnen kann, dazu noch ein spannender Kriminalfall.
Tipp!!
Ein sommerlicher Portugalkrimi, voller Witz und genialer Charaktere, die man einfach nur liebgewinnen kann, dazu noch ein spannender Kriminalfall.
Tipp!!

Alexandra Gerhard, Thalia-Buchhandlung Köln

Finde ich einfach große Klasse!Ein kleiner Ort in Portugal, zum Teil sehr spezielle Polizisten und ein deutscher Ermittler mit Asperger-Syndrom... (Irgendwie derzeit ein Trend?!) Finde ich einfach große Klasse!Ein kleiner Ort in Portugal, zum Teil sehr spezielle Polizisten und ein deutscher Ermittler mit Asperger-Syndrom... (Irgendwie derzeit ein Trend?!)

„Für Urlaubsfeeling an Regentagen“

Anna-Lena Würtenberger, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Wer noch einen spannenden Krimi für den Urlaub sucht, sollte definitiv "Lost in Fuseta" probieren.
Durch die tollen Landschaftsbeschreibungen und die vielen portugiesischen Worte fühlt man sich direkt in Urlaubsstimmung versetzt - selbst an einem bewölkten und regnerischen Augusttag in Deutschland.
Kommt dann noch ein aufregender Mord und ein sympathisches Ermittlertrio dazu, ist Lesespaß garantiert.
Neben Komissar Lost und seiner ganz eigenen Art, die Dinge anzugehen, machen auch die liebenswerten Nebencharaktere dieses Buch so unterhaltsam.
Band 2 liegt schon bereit - die nächsten Schlechtwettertage kommen bestimmt!
Wer noch einen spannenden Krimi für den Urlaub sucht, sollte definitiv "Lost in Fuseta" probieren.
Durch die tollen Landschaftsbeschreibungen und die vielen portugiesischen Worte fühlt man sich direkt in Urlaubsstimmung versetzt - selbst an einem bewölkten und regnerischen Augusttag in Deutschland.
Kommt dann noch ein aufregender Mord und ein sympathisches Ermittlertrio dazu, ist Lesespaß garantiert.
Neben Komissar Lost und seiner ganz eigenen Art, die Dinge anzugehen, machen auch die liebenswerten Nebencharaktere dieses Buch so unterhaltsam.
Band 2 liegt schon bereit - die nächsten Schlechtwettertage kommen bestimmt!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Das richtige Buch für einen herrlichen Portugal- Urlaub! Das richtige Buch für einen herrlichen Portugal- Urlaub!

Tatjana Hefter, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Sommer, Sonne und ein Glas Casal Garcia, da lässt sich dieser Portugal-, Öko-Krimi nur so wegschmökern. Genau das richtige für den Urlaub. Ich freue mich schon auf Teil zwei. Sommer, Sonne und ein Glas Casal Garcia, da lässt sich dieser Portugal-, Öko-Krimi nur so wegschmökern. Genau das richtige für den Urlaub. Ich freue mich schon auf Teil zwei.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamm

Ein charmanter Portugal-Krimi mit einer ungewöhnlichen aber doch sympathischen
Titelfigur! Der Hamburger Kommissar Lostwächst seinem neuen Team und dem Leser ans Herz.
Ein charmanter Portugal-Krimi mit einer ungewöhnlichen aber doch sympathischen
Titelfigur! Der Hamburger Kommissar Lostwächst seinem neuen Team und dem Leser ans Herz.

Kristiane Müller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein bisschen verloren ist Leander Lost überall
Nach Anlaufschwierigkeiten wächst dieser besondere Austauschkommissar mit dem portugiesischen Team zusammen und dem Leser ans Herz
Ein bisschen verloren ist Leander Lost überall
Nach Anlaufschwierigkeiten wächst dieser besondere Austauschkommissar mit dem portugiesischen Team zusammen und dem Leser ans Herz

Helene Ewald, Thalia-Buchhandlung Dallgow

Der Auftakt einer neuen Portugal-Krimi-Reihe, welche Portugal in seiner ganzen Schönheit beschreibt. Der Hamburger Kommissar übernimmt den außerordentlich spannenden Fall! Der Auftakt einer neuen Portugal-Krimi-Reihe, welche Portugal in seiner ganzen Schönheit beschreibt. Der Hamburger Kommissar übernimmt den außerordentlich spannenden Fall!

„Ein heiteres, sonniges Juwel der spannenden Unterhaltung “

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Mal was ganz anderes, mal was erheiterndes zum mitraten und an die zauberhaft schöne Algarve träumen gesucht - gefunden! Leander Lost ist was besonderes, die Charaktere bis in die Nebenrollen durchdacht und immer im Sinne der Geschichte eingesetzt und die Beschreibungen der Algarve, der Portugiesen und des Essens bildhaft schön. Man fühlt sich nach wenigen Seiten wie im Urlaub und durchstreift beim lesen Land und Leute - einfach herrlich! Dazu ist die Geschichte spannend und wendungsreich aufgebaut, nie zu dick aufgetragen und mit dem nötigen Tempo erzählt. Aber das Herzstück dieses Buches sind einfach die Figuren! Ihr Zusammenspiel ist absurd gut, situativ komisch und durchweg glaubwürdig ohne banal oder plump zu sein. Das ist schon außergewöhnlich und gelingt längst nicht jedem Autor so gut. Ein kleines, sonniges Juwel der spannenden Unterhaltungswelt. Bitte mehr davon! Mal was ganz anderes, mal was erheiterndes zum mitraten und an die zauberhaft schöne Algarve träumen gesucht - gefunden! Leander Lost ist was besonderes, die Charaktere bis in die Nebenrollen durchdacht und immer im Sinne der Geschichte eingesetzt und die Beschreibungen der Algarve, der Portugiesen und des Essens bildhaft schön. Man fühlt sich nach wenigen Seiten wie im Urlaub und durchstreift beim lesen Land und Leute - einfach herrlich! Dazu ist die Geschichte spannend und wendungsreich aufgebaut, nie zu dick aufgetragen und mit dem nötigen Tempo erzählt. Aber das Herzstück dieses Buches sind einfach die Figuren! Ihr Zusammenspiel ist absurd gut, situativ komisch und durchweg glaubwürdig ohne banal oder plump zu sein. Das ist schon außergewöhnlich und gelingt längst nicht jedem Autor so gut. Ein kleines, sonniges Juwel der spannenden Unterhaltungswelt. Bitte mehr davon!

„Leander Lost ermittelt“

Larissa Stoff, Thalia-Buchhandlung Düren

Ein spannender, kurzweiliger und humorvoller Krimi mit einem sehr sympathischen und sehr besonderen Kommissar in der Hauptrolle. Und dank der tollen Beschreibungen von Land und Leute bekommt man sofort Lust eine Reise in die Algarve zu planen! Ein spannender, kurzweiliger und humorvoller Krimi mit einem sehr sympathischen und sehr besonderen Kommissar in der Hauptrolle. Und dank der tollen Beschreibungen von Land und Leute bekommt man sofort Lust eine Reise in die Algarve zu planen!

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Neue Kollegen können anstrengend sein, besonders die mit "Macken". Und doch merkte ich schnell,dass Lost eine ganz spezielle Type ist, die ich gern an meiner Seite hätte. Herrlich! Neue Kollegen können anstrengend sein, besonders die mit "Macken". Und doch merkte ich schnell,dass Lost eine ganz spezielle Type ist, die ich gern an meiner Seite hätte. Herrlich!

„Leander Lost 'lost' in Portugal!“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Lost in Fuseta ist ein eher leichter Krimi, der mich aber auf ganzer Linie überzeugen konnte.
Im Rahmen eines Europol-Austauschprogramms wird Kommissar Leander Lost von Hamburg nach Fuseta an die Ost-Algarve versetzt. Dort soll er unterstützend bei der Aufklärung des Mordes an einem Privatdetektivs mitwirken, dessen Leichnam in einem Boot an der Küste gefunden wird. Die portugiesischen Kollegen erwarten einen typisch deutschen Beamten und müssen schnell feststellen, dass Lost so gar nicht in ihr Vorstellungsbild passt. Denn dieser leidet unter dem Asperger-Syndrom, verfügt über so manch verblüffende Fähigkeiten, die ihm im Beruf helfen und andere in verwirrtes Staunen versetzen. Die Portugiesen sehen in ihm einen emotionslosen, pedantischen, deutschen Besserwisser. Sie ahnen schon, dass es genügend Konfliktpotential im Umgang miteinander gibt. So lassen schräge Dialoge, amüsante Situationen nicht lang auf sich warten – herrliches Kopfkino!
Wer Portugal mag und gern beim Lesen eines Krimis lacht, dem wird dieser Krimi bestens gefallen. Da müssen Sie nicht ins nächste Flugzeug steigen, um das mediterane Flair, die Gesellschaft und Kultur Portugals genießen zu können.
Lost in Fuseta ist ein eher leichter Krimi, der mich aber auf ganzer Linie überzeugen konnte.
Im Rahmen eines Europol-Austauschprogramms wird Kommissar Leander Lost von Hamburg nach Fuseta an die Ost-Algarve versetzt. Dort soll er unterstützend bei der Aufklärung des Mordes an einem Privatdetektivs mitwirken, dessen Leichnam in einem Boot an der Küste gefunden wird. Die portugiesischen Kollegen erwarten einen typisch deutschen Beamten und müssen schnell feststellen, dass Lost so gar nicht in ihr Vorstellungsbild passt. Denn dieser leidet unter dem Asperger-Syndrom, verfügt über so manch verblüffende Fähigkeiten, die ihm im Beruf helfen und andere in verwirrtes Staunen versetzen. Die Portugiesen sehen in ihm einen emotionslosen, pedantischen, deutschen Besserwisser. Sie ahnen schon, dass es genügend Konfliktpotential im Umgang miteinander gibt. So lassen schräge Dialoge, amüsante Situationen nicht lang auf sich warten – herrliches Kopfkino!
Wer Portugal mag und gern beim Lesen eines Krimis lacht, dem wird dieser Krimi bestens gefallen. Da müssen Sie nicht ins nächste Flugzeug steigen, um das mediterane Flair, die Gesellschaft und Kultur Portugals genießen zu können.

„Die Macht des Faktischen ist einfach unübertroffen“

Gerhard Scheibel, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Ein unordentlicher Anblick produziert ein warmes Gefühl. Der gute Ton dagegen ist nur dazu da, damit sich alle Beteiligten gut fühlen und stellt sich letztlich als ein Labyrinth voller doppelter Böden und hinterhältiger Fallstricke dar. Senhor Leander Lost mit dem famosen Erinnerungsvermögen gewinnt nach und nach an Sympathie. Zumal seine Gedanken von bestechender Klarheit sind. Wissen: Durch Wehklagen werden Schmerzen nicht kleiner. Und: Die Privatisierung der Trinkwasserversorgung ist eine Riesensauerei. Ein unordentlicher Anblick produziert ein warmes Gefühl. Der gute Ton dagegen ist nur dazu da, damit sich alle Beteiligten gut fühlen und stellt sich letztlich als ein Labyrinth voller doppelter Böden und hinterhältiger Fallstricke dar. Senhor Leander Lost mit dem famosen Erinnerungsvermögen gewinnt nach und nach an Sympathie. Zumal seine Gedanken von bestechender Klarheit sind. Wissen: Durch Wehklagen werden Schmerzen nicht kleiner. Und: Die Privatisierung der Trinkwasserversorgung ist eine Riesensauerei.

„Herzlich willkommen Leander Lost!“

Ulrike Ackermann, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, diesen witzigen und unterhaltsamen Roman zu lesen und Leander Lost kennen zu lernen!
Man fiebert förmlich nach der nächsten Situationskomik! Mein Sommerkrimi! Bitte mehr davon!!!
Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, diesen witzigen und unterhaltsamen Roman zu lesen und Leander Lost kennen zu lernen!
Man fiebert förmlich nach der nächsten Situationskomik! Mein Sommerkrimi! Bitte mehr davon!!!

„Sommer, Sonne und "Lost in Fuseta"“

Jana Ehresmann, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Mit Gil Ribeiros' "Lost in Fuseta" im Gepäck ist man optimal für den nächsten Urlaub ausgestattet. Schon bei Arbeitsantritt sorgt der neue Kommissar Leander Lost an der portugiesischen Küste für Verwirrung: Was hat es mit diesem zugeknöpften Deutschen, der nicht lügen kann, auf sich? Doch trotz enormer Startschwierigkeiten gelingt es dem Team um Graciana Rosado und Carlos Esteves den Neuen zu integrieren.
Auf amüsante und unkonventionelle Art gelingt es Ribeiro den Leser an die Algarve zu entführen, sich zurückzulehnen und die Geschichte wirken zu lassen ... Eine abwechlungsreiche Lektüre neben der Fülle an derzeit erhältlichen 'Urlaubskrimis' à la Jean-Luc Bannalec.
Mit Gil Ribeiros' "Lost in Fuseta" im Gepäck ist man optimal für den nächsten Urlaub ausgestattet. Schon bei Arbeitsantritt sorgt der neue Kommissar Leander Lost an der portugiesischen Küste für Verwirrung: Was hat es mit diesem zugeknöpften Deutschen, der nicht lügen kann, auf sich? Doch trotz enormer Startschwierigkeiten gelingt es dem Team um Graciana Rosado und Carlos Esteves den Neuen zu integrieren.
Auf amüsante und unkonventionelle Art gelingt es Ribeiro den Leser an die Algarve zu entführen, sich zurückzulehnen und die Geschichte wirken zu lassen ... Eine abwechlungsreiche Lektüre neben der Fülle an derzeit erhältlichen 'Urlaubskrimis' à la Jean-Luc Bannalec.

„Ideale Urlaubslektüre“

Andrea Kowalleck, Thalia-Buchhandlung Saalfeld

Der Autor versteht es in diesem Krimi sehr genial, einen Mordfall durch einen etwas sonderlichen, aber durchaus liebenswürdigen Kommissar aufzuklären und dabei die Schönheit der portugiesischen Algarve in naturgetreuen und wunderschönen bildhaften Ausführungen zu beschreiben. Dabei bleibt die Spannung auf jeden Fall bis zum Schluss erhalten. Das Buch eignet sich optimal als kurzweilige Unterhaltung für den nächsten Urlaub, vielleicht sogar am Meer... Der Autor versteht es in diesem Krimi sehr genial, einen Mordfall durch einen etwas sonderlichen, aber durchaus liebenswürdigen Kommissar aufzuklären und dabei die Schönheit der portugiesischen Algarve in naturgetreuen und wunderschönen bildhaften Ausführungen zu beschreiben. Dabei bleibt die Spannung auf jeden Fall bis zum Schluss erhalten. Das Buch eignet sich optimal als kurzweilige Unterhaltung für den nächsten Urlaub, vielleicht sogar am Meer...

„Nur die besten ...“

Ursula Kallipke, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Eigentlich sollten die europäischen Polizeibehörden von den Kenntnissen der Kollegen aus Nachbarländern profitieren. Zu dumm nur, dass das Austauschprogramm manche Nation zum Entledigen unliebsamer Kollegen animiert. So kommt es, dass ein pedantischer deutscher Kommissar nach Fuseta in Portugal kommt, der ein kleines Handicap mitbringt: Er leidet unter Asperger, er kann nicht lügen, er handelt immer rational. Eine interne Spitzelei, einen Schusswechsel und einiges Misstrauen dauert es, bis die Kollegen merken: Er ist gar nicht so übel, der Deutsche und in jedem Fall besser, als der in die Ferne gesandte Portugiese, den so schnell niemand zurück will. Ein spannender, sehr unterhaltsamer, weitestgehend unblutiger Krimi, der Lust macht auf mehr. Eigentlich sollten die europäischen Polizeibehörden von den Kenntnissen der Kollegen aus Nachbarländern profitieren. Zu dumm nur, dass das Austauschprogramm manche Nation zum Entledigen unliebsamer Kollegen animiert. So kommt es, dass ein pedantischer deutscher Kommissar nach Fuseta in Portugal kommt, der ein kleines Handicap mitbringt: Er leidet unter Asperger, er kann nicht lügen, er handelt immer rational. Eine interne Spitzelei, einen Schusswechsel und einiges Misstrauen dauert es, bis die Kollegen merken: Er ist gar nicht so übel, der Deutsche und in jedem Fall besser, als der in die Ferne gesandte Portugiese, den so schnell niemand zurück will. Ein spannender, sehr unterhaltsamer, weitestgehend unblutiger Krimi, der Lust macht auf mehr.

„Algarve, Asperger und Austauschprogramm“

Beatrice Plümer, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Man nehme diese Grundbausteine und schon ergibt sich ein sehr amüsanter und dennoch spannender Krimi, der einen zugleich ein wenig in Urlaubsstimmung versetzt und die sympathischen Eigenheiten der portugiesischen Lebensart näherbringt.
"Lost in Fuseta" ist eine wunderbare Lektüre für alle, die sich schon auf den Urlaub freuen, die schräge Charaktere lieben und bei denen ein gut konstruierter kriminalistischer Plot nicht fehlen darf.
Formulierfreude und eine von feinem Humor geprägte Sprache machen das Buch perfekt für eine Auszeit zu Hause.
Wir freuen uns schon auf Leander Losts 2.Fall!
Man nehme diese Grundbausteine und schon ergibt sich ein sehr amüsanter und dennoch spannender Krimi, der einen zugleich ein wenig in Urlaubsstimmung versetzt und die sympathischen Eigenheiten der portugiesischen Lebensart näherbringt.
"Lost in Fuseta" ist eine wunderbare Lektüre für alle, die sich schon auf den Urlaub freuen, die schräge Charaktere lieben und bei denen ein gut konstruierter kriminalistischer Plot nicht fehlen darf.
Formulierfreude und eine von feinem Humor geprägte Sprache machen das Buch perfekt für eine Auszeit zu Hause.
Wir freuen uns schon auf Leander Losts 2.Fall!

„Spannender Urlaubskrimi“

David Frey, Thalia-Buchhandlung Worms

Gil Ribeiros Roman ist eine spannende Urlaubslektüre, die den Leser in eine der schönsten Gegenden Portugals entführt. Wunderbar beschreibt der Autor Land und Leute, die portugiesische Lebensart und man bekommt Lust auf Urlaub.
Auch die Handlung überzeugt: Im Rahmen eines Austauschprogrammes landet der Hamburger Kommissar Leander Lost im sonnigen Fuseta. Was keiner ahnt: Lost ist Autist und hat seine ganz eigenen Aufklärungsmethoden.
Ein Roman für alle Freunde von Jean-Luc Bannalec oder Pierre Martin.
Gil Ribeiros Roman ist eine spannende Urlaubslektüre, die den Leser in eine der schönsten Gegenden Portugals entführt. Wunderbar beschreibt der Autor Land und Leute, die portugiesische Lebensart und man bekommt Lust auf Urlaub.
Auch die Handlung überzeugt: Im Rahmen eines Austauschprogrammes landet der Hamburger Kommissar Leander Lost im sonnigen Fuseta. Was keiner ahnt: Lost ist Autist und hat seine ganz eigenen Aufklärungsmethoden.
Ein Roman für alle Freunde von Jean-Luc Bannalec oder Pierre Martin.

„Spannung in Portugal“

Stefanie Willaredt, Thalia-Buchhandlung Bonn

Lost ist ein deutscher Polizist, der im Rahmen eines Austauschprogrammes 1 Jahr im portugiesischen Fuseta verbringt. Dieses Buch zieht den Leser nicht nur wegen einer spannenden Kriminalgeschichte in seinen Bann, sondern auch durch die humorigen Raunzigkeiten der einzelnen Protagonisten und einer tollen Landschaftsbeschreibung. Man glaubt, vor Ort zu sein. Lost ist ein deutscher Polizist, der im Rahmen eines Austauschprogrammes 1 Jahr im portugiesischen Fuseta verbringt. Dieses Buch zieht den Leser nicht nur wegen einer spannenden Kriminalgeschichte in seinen Bann, sondern auch durch die humorigen Raunzigkeiten der einzelnen Protagonisten und einer tollen Landschaftsbeschreibung. Man glaubt, vor Ort zu sein.

„Echter Tipp!!“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Ein wirklich großartiger Krimispaß vor der wundervollen Kulisse der sommerlichen Algarve. Hauptfigur ist ein Kommissar mit Asperger-Syndrom... die Situationskomik immens. Toll! Bitte mehr davon, Herr Ribeiro!! Ein wirklich großartiger Krimispaß vor der wundervollen Kulisse der sommerlichen Algarve. Hauptfigur ist ein Kommissar mit Asperger-Syndrom... die Situationskomik immens. Toll! Bitte mehr davon, Herr Ribeiro!!

„Viel Spass und Unterhaltung aus Portugal.“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamm

GIL Ribeiro ist mit diesem Krimi etwas besonderes gelungen. Zum einen die wirklich spannende Story um einen Mord, unsere wichtigste Ressource "Wasser" und zum anderem Alexander Lost, einem Kommissar mit Asperger Syndrom aus Hamburg zum Austausch für ein Jahr nach Portugal versetzt. Diese Zutaten ergeben einen unterhaltsamen, vor witzigen Dialogen trotzendem Roman. GIL Ribeiro ist mit diesem Krimi etwas besonderes gelungen. Zum einen die wirklich spannende Story um einen Mord, unsere wichtigste Ressource "Wasser" und zum anderem Alexander Lost, einem Kommissar mit Asperger Syndrom aus Hamburg zum Austausch für ein Jahr nach Portugal versetzt. Diese Zutaten ergeben einen unterhaltsamen, vor witzigen Dialogen trotzendem Roman.

„Witziger Krimi “

Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

Ein deutscher "Austauschpolizist" kommt an die Algarve. Es prallen zwei verschiedene Kulturen aufeinander. Der sehr korrekte Deutsche mit fast autistischen Zügen eckt erstmal kräfig an, bis die portugiesischen Kollegen ihn sehr zu schätzen wissen. Toll, unterhaltsam und witzig ! Ein deutscher "Austauschpolizist" kommt an die Algarve. Es prallen zwei verschiedene Kulturen aufeinander. Der sehr korrekte Deutsche mit fast autistischen Zügen eckt erstmal kräfig an, bis die portugiesischen Kollegen ihn sehr zu schätzen wissen. Toll, unterhaltsam und witzig !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
82 Bewertungen
Übersicht
57
21
3
1
0

Rezension zu "Lost in Fuseta" von Gil Ribeiro
von Kaffeeelse am 28.10.2018

Die Handlung dieses Krimis ist in der Algarve angesiedelt, wenn man die schönen Beschreibungen der Gegend liest, packt einen das Fernweh und man möchte die Taschen packen. Das Ermittlerteam sind interessant und sympathisch gezeichnete Charaktere, die eindeutig Lust auf mehr machen und dazu wartet das Ermittlerteam noch mit einer... Die Handlung dieses Krimis ist in der Algarve angesiedelt, wenn man die schönen Beschreibungen der Gegend liest, packt einen das Fernweh und man möchte die Taschen packen. Das Ermittlerteam sind interessant und sympathisch gezeichnete Charaktere, die eindeutig Lust auf mehr machen und dazu wartet das Ermittlerteam noch mit einer Einzigartigkeit auf. Der namensgebende Lost, Leander Lost, im Rahmen eines Austauschprogramms aus Deutschland/Hamburg kommend, nun für ein Jahr in der Algarve gelandet, wirkt am Anfang etwas eigenartig, starr in der Mimik und im Auftreten und unempfänglich für menschliche Gefühle in Mimik, Gestik und Sprache. Ich finde es eine interessante Idee, in einem Ermittlerteam der Polizei einen Menschen mit Asperger-Syndrom unterzubringen, die warmherzige Zeichnung des Leander Lost und die Einblicke in seine Gefühlswelt, die dieser Roman bietet, empfinde ich als einen Höhepunkt in diesem Buch und im Sinne der Information mehr als nur gelungen, sondern einfach nur wunderschön. Nun sei natürlich dahingestellt was eine Person mit Asperger-Syndrom in der Polizei verloren hat, die unempfänglich für menschliche Gefühle in Mimik, Gestik und Sprache ist und einen Job macht, in dem es eben auch auf das Erkennen dieser ankommt. Nun ja aber da meldet sich wahrscheinlich meine deutsche Seite. :) Auch die anderen Hauptpersonen des Krimis sind sehr menschlich/sympathisch/empathisch gezeichnete Charaktere, die eindeutig Lust auf eine Krimireihe machen. Es ist ein ruhiger Krimi, der da vor den Augen und im Hirn abläuft, die Handlung des Krimis und die Zeichnung der Personen laufen in einem langsamen Tempo gemeinsam/nebeneinander vor sich hin. Wer actionreiche Krimi/Thriller mag und nur diese lesen will, sollte nicht zugreifen, er könnte enttäuscht werden. Mir hat dieser Krimi sehr gefallen. Die Vergleiche der deutschen Pedanterie mit der ruhigen und gechillten Lebensart in Portugal sind schön zu lesen, der Humor dieses Krimis/des Autors kommt auch in einer wunderbaren Art zum Tragen, die immer wieder kehrenden Verweise auf große Autoren und Zitate aus deren Werken fand ich absolut treffend und den Leser auch anregend und nachdenklich machend. Ich kann nur sagen, nicht schlecht und mir hat dieses Buch sehr gefallen.

Schöner Urlaubskrimi mit einem sympathischen Protagonisten
von Buchwurm05 am 15.08.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Durch ein Austauschprogramm der europäischen Polizeibehörde Europol bekommen die portugiesischen Sub-Inspektoren Graciana Rosado und Carlos Esteves den Hamburger Kriminalkommisar Leander Lost zugeteilt. Ein merkwürdiger Kollege wie die beiden finden. Kleidet sich bei der Hitze in einen schwarzen Anzug und spricht nach einem dreiwöchigen Sprachkurs perfekt portugiesisch. Dann erzählt er... Durch ein Austauschprogramm der europäischen Polizeibehörde Europol bekommen die portugiesischen Sub-Inspektoren Graciana Rosado und Carlos Esteves den Hamburger Kriminalkommisar Leander Lost zugeteilt. Ein merkwürdiger Kollege wie die beiden finden. Kleidet sich bei der Hitze in einen schwarzen Anzug und spricht nach einem dreiwöchigen Sprachkurs perfekt portugiesisch. Dann erzählt er einem Kollegen von Graciana und Carlos auch noch ein Geheimnis, so dass den beiden ein Disziplinarverfahren droht. Natürlich wird Leander wieder nach Hause geschickt. Doch dann klärt ausgerechnet Soraia ihre Schwester Graciana auf, wieso Leander so ist und welche Fähigkeiten er hat. Diese werden dringend für den aktuellen Fall eines ermordeten Privatdetektives gebraucht. Eine Teambildung der besonderen Art beginnt... Es war etwas zäh diesen Krimi zu lesen, da sehr viel Wert auf bildhafte und ausführliche Beschreibungen von Land und Leuten gelegt wurde. Dadurch kam nicht wirklich Spannung auf. Erst am Ende wurde es richtig spannend und auch noch einmal für alle gefährlich. Was ich ein bisschen als Ironie empfinde: an einer Stelle im Buch liest Leander und der Autor selbst schreibt, dass Leander bei den ausführlichen Landschaftsbeschreibungen noch schneller blättert. Leander Lost ist ein sehr sympathischer und authentischer Charakter. Er versucht sich trotz seiner Asperger Erkrankung einzufügen. Was natürlich oft nicht gelingt und es dadurch zu komischen Situationen kommt. Es wurde jedoch nichts ins Lächerliche gezogen, noch vermittelt, dass ein Asperger aus seiner Haut kann. Das hat mir sehr gut gefallen. Auch, dass Leander's portugiesische Kollegen versucht haben, sich entsprechend zu verhalten. Aber auch das nicht immer funktioniert hat. Fazit: Ein schöner Urlaubskrimi für alle, die sich von ausführlichen Beschreibungen nicht im Lesefluss gestört fühlen. Mit Leander Lost ist dem Autor ein sehr sympathischer und authentischer Charakter gelungen. 

Sehr lesenswert!
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 13.08.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Einer der besten Krimis der letzten Zeit, sehr spannend und wunderbar geschrieben, interessante Charaktere, Lesevergnügen pur!