Warenkorb

Lesen Sie Ihre eBooks auf dem tolino eReader. Jetzt zu Weihnachten bis zu 16% sparen.**

Die Gottessucherin

hockebooks

Weitere Formate

Lissabon, 1528. Die Zwangstaufe lastet auf der Jüdin Gracia Mendes wie ein Fluch. Aus Furcht vor der Inquisition muss sie als Scheinchristin leben, stets in der Gefahr, enttarnt zu werden. Obendrein wird sie mit einem Mann verheiratet, der aus der Not seiner jüdischen Glaubensbrüder gnadenlos Profit schlägt. Wider erwarten erweist sich der vermeintliche Verräter in der Hochzeitsnacht als die große Liebe ihres Lebens. Doch das Glück endet jäh, und unter der grausamen Gewaltherrschaft der Inquisition wird Gracia gezwungen, quer über den Kontinent zu fliehen. Je verzweifelter sie versucht, ihrem Glauben treu zu bleiben, desto tiefer verstrickt sie sich in Schuld an den Menschen, die sie liebt: an ihrem Mann, an ihrer Schwester, an ihrer Tochter. Aber darf man für die Liebe zu Gott die Liebe zu den Menschen opfern?
Portrait
Geboren 1955, promovierte mit einer Arbeit zur Sittengeschichte der Aufklärung. Der Durchbruch gelang ihm mit »Das Bernstein-Amulett« (als Zweiteiler verfilmt für die ARD). Mit seinen Bestsellern »Die Principessa«, »Die Philosophin«, »Die Rebellin«, »Der letzte Harem« und »Die Gottsucherin« hat er sich auch international einen Namen gemacht. Seine Bücher wurden in 24 Sprachen übersetzt, mit einer internationalen Gesamtauflage von über 2,5 Millionen Exemplaren. Zuletzt erschienen von ihm die Romane »Himmelsdiebe« und »Der Kinderpapst«.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 750 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783957512260
Verlag Hockebooks
Dateigröße 2776 KB
Verkaufsrang 17871
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Peter Prange – Die Gottessucherin

M. Hollerbaum, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Gracia, Tochter eines jüdischen Kaufmanns, lebt 1528 in der portugiesischen Stadt Lissabon. Die Juden werden von den Christen verfolgt. Gracia konvertiert zum Christentum, um ihre Familie und sich zu schützen und heiratet den christlichen Kaufmann Francisco Mendes. Schlimm für Sie - Ihr Ehemann verdient viel Geld mit zwangsgetauften Christen. Er bringt sie unter großen Gefahren aus dem Land - das Geschäft ist sehr lukrativ. Ihr größter Feind ist der Dominikaner Cornelius Scheppering. Er glaubt, dass sie immer noch heimlich den Glauben ihrer Väter ausübt und in ihrem Herzen eine Jüdin ist. Sie lebt in ständiger Angst, als Jüdin entdeckt zu werden. Sie flieht verzweifelt bis nach Konstantinopel und muss gegen die Vorurteile der Christen kämpfen. Kann Gracia ihre Familie und ihren Glauben beschützen? Die Gottessucherin zeigt dem Leser das Misstrauen und die Vorurteile der damaligen Zeit. Dieser historische Roman zum Thema: Welches ist die richtige Religion? ist für alle Leser/innen geeignet.

ein opulentes Werk

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Gracia Mendes, eine wichtige und bedeutende Frau , die in Europa gelebt hat. Ich selbst kannte sie vorher nicht, aber ich fand sie als Entdeckung hochspannend, allein schon die Wirtschaftsmacht, die sie verkörperte und die sie quer durch Europa führte. Als ein sehr hilfreicher Wegweiser für dies umfangreiche Buch hat sich der geschichtliche Anhang mit Daten und Fakten erwiesen, damit wurde das Bild vollständiger. Ein Herbstbuch , - in jedem Fall ein prächtiges Bild der europäischen Renaissance.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
6
3
0
0
1

.....oder Gottesanbeterin?
von Bernhard Ströbel aus Rorbas am 07.04.2013
Bewertet: Taschenbuch

...schade - es ist zu Ende. Ja! auch der Roman. Aber ich meine eigentlich Weihnachten 2012. Die spannende Geschichte um "La Senhora" Gracia, hat mich förmlich absorbiert. So habe ich nicht mitbekommen dass Weihnachten schon vorbei ist. Mit schwungvoller Feder, großer Sachkenntnis und dichterischer Freiheit ist Peter Prange ein ... ...schade - es ist zu Ende. Ja! auch der Roman. Aber ich meine eigentlich Weihnachten 2012. Die spannende Geschichte um "La Senhora" Gracia, hat mich förmlich absorbiert. So habe ich nicht mitbekommen dass Weihnachten schon vorbei ist. Mit schwungvoller Feder, großer Sachkenntnis und dichterischer Freiheit ist Peter Prange ein prächtiger Historien-Roman gelungen. Ich ziehe meinen Hut davor. Selten bin ich so gut unterhalten worden wie mit diesem Buch. Oft war ich aufgewühlt und erschüttert von den Szenen die er u. a. in Portugal zu Beginn des 16. Jahrhunderts beschreibt. Intrigen um Geld und Macht, Liebe und Gewalt, Glaube und Irrglaube werden vom Autor geschickt zu einem Erzählstrang verwoben. Die Inquistion ist in Europa etabliert und weitet sich immer weiter aus. Die Juden werden verfolgt und vertrieben, werden für Naturkatastrophen verantwortlich gemacht und viele landen schliesslich auch auf dem Scheiterhaufen. Grausam aber eben grandios vom Autor in Szene gesetzt.

Die Entwicklung mal wieder verschlafen
von für meine bücher wird kein baum mehr gefällt aus der Wald lebt am 24.03.2010
Bewertet: gebundene Ausgabe

Gäbe es diesen Roman als Ebook---- ich hätte ihn bestellt. Ziegelsteine lesen ist nicht gut für die Umwelt und entspricht auch nicht mehr dem Zeitgeist. Von daher muss dieses Buch auf mich als Leser verzichten.

Die wahre Geschichte einer starken Frau
von einer Kundin/einem Kunden aus Rheine am 03.12.2009
Bewertet: gebundene Ausgabe

Als zwangsgetaufte Jüdin lebt Gracia Mendes in Lissabon und wird von einem Dominikaner verfolgt, der es auf die Familie Mendes abgesehen hat. Nach dem Tod ihres Mannes wird Sie gezwungen quer durch Europa zu fliehen: Mit Hilfe ihres Schwagers führt sie das Handelsunternehmen der Familie weiter und rettet andere jüdische Familien... Als zwangsgetaufte Jüdin lebt Gracia Mendes in Lissabon und wird von einem Dominikaner verfolgt, der es auf die Familie Mendes abgesehen hat. Nach dem Tod ihres Mannes wird Sie gezwungen quer durch Europa zu fliehen: Mit Hilfe ihres Schwagers führt sie das Handelsunternehmen der Familie weiter und rettet andere jüdische Familien vor der Inquisition. Ihr Reichtum gibt ihr dabei Einfluss bei Königen und Päpsten. Durch die Aufstellung der wahren Gracia Mendes wird der Roman noch lebendiger...