Warenkorb
 

Gemüse

120 Rezepte

(2)
Hier kommen Italienfreunde und Gemüseliebhaber auf ihre Kosten: In über 120 Rezepten präsentiert Altmeister Antonio Carluccio charmant, welche Köstlichkeiten man aus Vitaminlieferanten zaubern kann. Salate, Pasta, Aufläufe, Suppen, Risotto, Marmeladen und Eiscreme, die Palette ist äußert vielfältig und wird gelegentlich durch Fleisch oder Fisch ergänzt. Dabei werden Herkunft, Saison und Zubereitungsmöglichkeiten jeder Gemüseart liebevoll erklärt, natürlich mit Schwerpunkt auf italienischer Kochkunst, die Carluccio unnachahmlich beherrschte. Ein Genuss für Italienfans!
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 12.02.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8369-2139-8
Verlag Gerstenberg
Maße (L/B/H) 26,1/20,7/3 cm
Gewicht 1396 g
Originaltitel Carluccio's Vegetables
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
32,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Gemüse-Hausmannskost aus Italien, gelegentlich auch mit Fisch und Fleisch
von Dr. M. am 10.06.2018

Man merkt schon beim ersten Durchblättern an den Bildern, dass es hier nicht um die superfeine Feinschmeckerküche geht, sondern um Gerichte, die man vor allem aus Gemüse leicht und schnell zubereiten kann und die dabei nicht so aussehen, als ob es sich um raffinierte Vorspeisen handeln würde, die nicht... Man merkt schon beim ersten Durchblättern an den Bildern, dass es hier nicht um die superfeine Feinschmeckerküche geht, sondern um Gerichte, die man vor allem aus Gemüse leicht und schnell zubereiten kann und die dabei nicht so aussehen, als ob es sich um raffinierte Vorspeisen handeln würde, die nicht sattmachen sollen. Sie sehen dementsprechend wie ländliche Gerichte aus und nicht wie die oft sehr übersichtlichen Schöpfungen von Meisterköchen. Und das ist auch gut so, möchte man hinzufügen. Antonio Carluccio unterteilt in folgende Abschnitte: Grüngemüse, Wurzelgemüse, Fruchtgemüse, Hülsenfrüchte und Getreide, Kräuter, Gewürze und Nüsse, Pilze und Trüffeln. Am Ende findet man dann noch eine Vorstellung der einzelnen Regionen Italiens. In den einzelnen Abschnitten beschreibt er danach die einzelnen Sorten und kommt erst danach zu den Rezepten. Da es sich um ein italienisches Kochbuch handelt, kommen in ihm auch Sorten vor, die man in Deutschland nicht so einfach bekommt. Das ist allerdings recht selten. Ähnliches trifft auf gewisse italienische Zutaten zu. Die Rezepte sind einfach und leicht nachzukochen. Nicht alle Gerichte kommen in den Genuss, anschließend auch abgebildet zu werden, was aber auch eher selten ist. Kurz gesagt: Dies ist ein recht umfassendes Kochbuch, das einfache Landgerichte aus Italien vorstellt, die vorwiegend aus Gemüse zubereitet werden und noch eine gewisse Ursprünglichkeit besitzen.

Italiens Küche - wie wir sie lieben
von einer Kundin/einem Kunden am 14.03.2018

Antonio Carluccio ist selbst schon ein Klassiker. In den 70ziger Jahren in London angekommen, erwarb er sich seinen Ruf als Kenner italienischer Weine und einer regionalen und frisch zubereiteten italienischen Küche auf hohem Niveau. Für diese Arbeit als Botschafter der Küche Italiens erhielt er den Verdienstorden der italienischen Republik sowie... Antonio Carluccio ist selbst schon ein Klassiker. In den 70ziger Jahren in London angekommen, erwarb er sich seinen Ruf als Kenner italienischer Weine und einer regionalen und frisch zubereiteten italienischen Küche auf hohem Niveau. Für diese Arbeit als Botschafter der Küche Italiens erhielt er den Verdienstorden der italienischen Republik sowie den ?Order of the British Empire?. In seinem neuen Buch zur Gemüseküche weist er auf die großen Ahnen der italienischen Kochkunst hin. Zum einen ist es Giacomo Castelvetro (1546-1616), zum anderen Pellegrino Artusi (1820-1911). Es sind Ahnen, die für das stehen, was uns die Küche Italiens schätzen lässt: Regionale ? vor allem pflanzliche ? Zutaten, die frisch zubereitet werden. Kombiniert werden diese Zutaten in einer Gewürz- und Kräuterkombinatorik, um eine aromatische und gesunde Geschmackstextur zu entwickeln. Das neue Kochbuch von Antonio Carluccio stellt sich in diese Tradition und beschäftigt sich explizit mit dem Gemüse, bietet aber weder vegane, noch vegetarische Gerichte an. Das Buch beginnt mit einer kleinen Studie zu den Gemüsesorten in der italienischen Küche. Gegliedert ist das Buch in folgende Kapitel: Grüngemüse, Wurzelgemüse, Fruchtgemüse, Hülsenfrüchte + Getreide, Kräuter, Gewürze + Nüsse und Pilze + Trüffeln. Im Großen wie im Ganzen präsentiert das Buch von Antonio Carluccio die Küche Italiens wie wir sie kennen, wie wir sie lieben und schätzen und wie wir sie stets aufs neue entdecken wollen.