Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Die Frauen der Kamelien-Insel

Roman

Kamelien-Insel 2

(25)
Der zweite Band der erfolgreichen bretonischen Saga nach Die Kamelien-Insel

Nach einem rauschenden Hochzeitsfest auf der Kamelien-Insel wünschen sich Sylvia und Maël - bislang vergeblich - ein Kind. Da steht plötzlich Maëls einstige große Liebe Chloé vor der Tür mit ihrem siebenjährigen Sohn, den sie zur Überraschung aller als Maëls Kind vorstellt. Doch das ist nicht alles: Chloé will Maël zurückgewinnen. Kann Sylvia um ihre große Liebe kämpfen, ohne sich zwischen Vater und Sohn zu stellen? Und dann droht der Kameliengärtnerei auch noch das Aus, eine Gefahr, die Sylvia und Maël nur gemeinsam abwenden können.

Ein fesselnder Roman um Vertrauen und Verrat und eine Kameliengärtnerei in der Bretagne

Portrait

Tabea Bach war Operndramaturgin, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie wurde in der Hölderlin-Stadt Tübingen geboren und wuchs in Süddeutschland sowie in Frankreich auf. Ihr Studium führte sie nach München und Florenz. Heute lebt sie mit ihrem Mann in einem idyllischen Dorf im Schwarzwald, Ausgangspunkt zahlreicher Reisen in die ganze Welt. Die herrlichen Landschaften, die sie dabei kennenlernt, finden sich als atmosphärische Kulisse in ihren Frauenromanen wieder.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 28.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-17724-0
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18,4/13,1/3,7 cm
Gewicht 390 g
Originaltitel Kamelien-Insel 2
Auflage 2. Auflage 2018
Verkaufsrang 2.136
Buch (Taschenbuch)
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Kamelien-Insel

  • Band 1

    64110165
    Die Kamelien-Insel
    von Tabea Bach
    (26)
    Buch
    9,90
  • Band 2

    85245285
    Die Frauen der Kamelien-Insel
    von Tabea Bach
    (25)
    Buch
    9,90
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    121623968
    Heimkehr auf die Kamelien-Insel
    von Tabea Bach
    eBook
    7,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Gelungene Fortsetzung der bretonischen Saga. Gefühlvoll und herzerwärmende Geschichte, die auf weitere Folgen hoffen lässt. Gelungene Fortsetzung der bretonischen Saga. Gefühlvoll und herzerwärmende Geschichte, die auf weitere Folgen hoffen lässt.

N. Canje-Erfurt, Thalia-Buchhandlung Dessau-Roßlau

Starke Frauen kämpfen um Ihre Existenz und Ihre Familie. Eine unterhaltsame Fortsetzung von Tabea Bachs "Die Kamelien-Insel". Starke Frauen kämpfen um Ihre Existenz und Ihre Familie. Eine unterhaltsame Fortsetzung von Tabea Bachs "Die Kamelien-Insel".

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Auch im zweiten Band um das bewegte Leben der Bewohner der Kamelieninsel in der Bretagne wurde ich gut unterhalten und habe mitgefiebert. Weiter geht`s mit Teil 3 im März 2019. Auch im zweiten Band um das bewegte Leben der Bewohner der Kamelieninsel in der Bretagne wurde ich gut unterhalten und habe mitgefiebert. Weiter geht`s mit Teil 3 im März 2019.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
12
10
3
0
0

Eine wunderbare Fortsetzung!
von Monika Schulte aus Hagen am 19.11.2018

Sylvias und Maels größter Wunsch ist in Erfüllung gegangen. Endlich sind sie verheiratet. Ein rauschendes Fest wurde gefeiert. Auch Sylvias beste Freundin Veronika war mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter da. Sylvia und Mael sind total verliebt in ihr kleines Patenkind und in beiden erwacht der Wunsch nach... Sylvias und Maels größter Wunsch ist in Erfüllung gegangen. Endlich sind sie verheiratet. Ein rauschendes Fest wurde gefeiert. Auch Sylvias beste Freundin Veronika war mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter da. Sylvia und Mael sind total verliebt in ihr kleines Patenkind und in beiden erwacht der Wunsch nach einem eigenen Kind, doch Sylvia wird einfach nicht schwanger. Dann eines Tages erscheint die Pariserin Chloé auf der Insel. Mit dabei hat sie ihren siebenjährigen Sohn Noah, den sie Mael als seinen Sohn vorstellt, doch Noah ist ganz verängstigt und verstört, hat er doch Alain bisher für seinen Vater gehalten, doch der will auf einmal nichts mehr mit ihm zu tun haben. Obwohl Chloé unerwünscht ist auf der Insel, hat sie nicht vor zu gehen. Ganz im Gegenteil. Mit allen Mitteln versucht sie, Mael zurück zu erobern. Während Sylvia versucht, um ihre große Liebe zu kämpfen, gelingt es dem alten Pierrick, sich dem verstörten Jungen zu nähern. Er hat Erfahrung damit, denn Mael ist es damals ähnlich ergangen. Um den Ausbau der Gärtnerei mit einem Besucherzentrum zu finanzieren, verkauft Sylvia einen nach ihr benannten Kamelienbaum, der unerwartet eine sehr hohe Summe einbringt. Bedingung ist jedoch, dass dieser Baum einzigartig ist, doch dann taucht plötzlich ein Ableger auf und der neue Besitzer des Baumes strebt einen Prozess an. Kann der Jardin aux Camélias gerettet werden? Und wird die Liebe zwischen Mael und Sylvia stark genug sein, um allen Herausforderungen zu trotzen? "Die Frauen der Kamelieninsel" - was für eine spannende Fortsetzung des Romans "Die Kamelieninsel"! Tabea Bach hat wieder einmal bewiesen, dass sie ihre Leser fesseln und begeistern kann. Meine absoluten Lieblingsfiguren in diesem Roman sind der kleine Noah und der alte Pierrick. Noah, der von seiner Mutter hin- und hergerissen wird, eine Frau, die nur ihre eigenen Interessen im Kopf hat. Und Pierrick, der so wunderbar mit den Menschen umgehen kann. So einen Pierrick möchte man kennen! Aber auch all die anderen, Sylvia, Mael, aber auch die wunderbare Solenn und die ganze Mannschaft der Kamelieninsel, man möchte mit ihnen zusammen in der Küche sitzen und all die leckeren Speisen kosten, die immer wieder gekocht werden. "Die Frauen der Kamelieninsel" - eine packende Geschichte und doch sehr romantisch und gefühlvoll. Tabea Bachs Schreibstil ist so frisch, lebendig und bildhaft - man möchte die Koffer packen und sofort in die Bretagne reisen. Ein wunderbarer Liebesroman, ein schönes Buch voller Liebe und voller Leben!

Gespannt auf Teil 3!
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuwied am 19.11.2018

Band 2 ist dem ersten Buch ebenbürtig. Locker und leicht zu lesen und ich hätte das Buch am liebsten ohne Unterbrechung durchgelesen. Nun freue ich mich auf den nächsten Band, den ich unter den Neuerscheinungen schon entdeckt und vorbestellt habe. Wer den ersten Band gelesen hat, sollte dieses Buch... Band 2 ist dem ersten Buch ebenbürtig. Locker und leicht zu lesen und ich hätte das Buch am liebsten ohne Unterbrechung durchgelesen. Nun freue ich mich auf den nächsten Band, den ich unter den Neuerscheinungen schon entdeckt und vorbestellt habe. Wer den ersten Band gelesen hat, sollte dieses Buch nicht verpassen.

Zuhause auf der Kamelieninsel
von Caren Lückel aus Bad Berleburg am 07.11.2018

Inhalt: Sylvia und Maël sind verheiratet - alles könnte perfekt sein. Doch plötzlich taucht Chloé auf, die behauptet, Maël sei der Vater ihres Sohnes. Leider ist das nicht der einzige Wermutstropfen in Sylvias Leben, es geschehen noch andere Dinge, die sie aus der Bahn zu werfen drohen. Gibt es ein... Inhalt: Sylvia und Maël sind verheiratet - alles könnte perfekt sein. Doch plötzlich taucht Chloé auf, die behauptet, Maël sei der Vater ihres Sohnes. Leider ist das nicht der einzige Wermutstropfen in Sylvias Leben, es geschehen noch andere Dinge, die sie aus der Bahn zu werfen drohen. Gibt es ein Happy End für Sylvia und Maël? Meine Meinung: Schon im ersten Band ?Die Kamelieninsel? war ich gefesselt und begeistert von Sylvia und dem, was ihr widerfährt. Sie hat ihren Maël geheiratet und wünscht sich nichts sehnlicher als ein Kind. Dass sie mit dem einer anderen Frau ?beglückt? wird, stand gewiss nicht auf ihrer Wunschliste. Sie kommt mit Noah jedoch besser zurecht als seine eigene Mutter. Die Charaktere sind wie gewohnt authentisch und liebevoll gezeichnet. Sylvia ist eine tolle Frau mit Herz und Verstand, allerdings ist sie hier teilweise sehr naiv und blauäugig. Ihr Mann Maël lebt für seine Kamelienzucht, das Feingefühl für seine Frau fehlt ihm dann und wann, man möchte ihn des öfteren in den Allerwertesten treten. Chloé ist einfach nur unsympathisch und völlig ohne Empathie. Sir James Ashton-Davonport, den wir schon im ersten Band kennengelernt haben, ist wieder in seinem Element. Auch die ?Nebenprotagonisten? sind gut getroffen. Solenn ist einfach nur liebenswert und Aaltje ebenso. Auch die Anwältin, die viel Unheil abwendet, hat mich überzeugt. Neben der Handlung, die spannend, unterhaltsam und glaubwürdig ist, haben mir die Schilderungen von bretonischen Sitten und Gebräuchen und landestypischen kulinarischen Spezialitäten sehr gut gefallen. Das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen, es ist schwer aus der Hand zu legen. Fazit: Ein lesenswerter Wohlfühlroman.