Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Ich, Eleanor Oliphant

Roman

(80)
Ich wusste nicht, wann ich mich zuletzt so gut gefühlt hatte - so leicht, so wach, so lebendig. Vielleicht fühlte Glück sich so an?

Eleanor Oliphant ist anders als andere Menschen. Auf Äußerlichkeiten legt sie wenig Wert, erledigt seit Jahren klaglos einen einfachen Verwaltungsjob und verbringt ihre Freizeit grundsätzlich allein. Ein Leben ohne soziale Kontakte oder nennenswerte Höhepunkte - Eleanor kennt es nicht anders.
Doch das ändert sich schlagartig, als Eleanor sich verliebt. Veränderungen müssen her! Nur wie? Der neue Kollege Raymond erweist sich als unerwartete Hilfe. und plötzlich findet sich Eleanor mittendrin im Leben.

"Witzig, bewegend, unvorhersehbar"

Jojo Moyes

Ich, Eleanor Oliphant gewann 2017 den Costa Award für den besten Debütroman
Portrait

Gail Honeyman lebt und arbeitet in Glasgow. Sie bekam bereits mehrere Preise für ihr Schreiben. Ich, Eleanor Oliphant ist ihr erster Roman. Die Rechte wurden in 30 Länder verkauft.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 528
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 27.04.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-17679-3
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 19/12,7/3,8 cm
Gewicht 443 g
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Alexandra Kranefeld
Verkaufsrang 2.107
Buch (Taschenbuch)
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Larissa Stoff, Thalia-Buchhandlung Düren

Ein wundervolle Roman mit einer sehr liebenswürdigen, aber auch sehr besonderen Protagonistin! Lernen Sie Eleanor Oliphant unbedingt kennen! Ein wundervolle Roman mit einer sehr liebenswürdigen, aber auch sehr besonderen Protagonistin! Lernen Sie Eleanor Oliphant unbedingt kennen!

N. Gatzke , Thalia-Buchhandlung Berlin

Nehmen Sie Eleanor bei der Hand und entdecken Sie mit ihr die schönen Seiten des Lebens völlig neu.
Einfach liebenswert!
Nehmen Sie Eleanor bei der Hand und entdecken Sie mit ihr die schönen Seiten des Lebens völlig neu.
Einfach liebenswert!

Cornelia Dygatz, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

"Ich wusste nicht, wann ich mich zuletzt so gut gefühlt hatte - so leicht, wach, lebendig. Vielleicht fühlte Glück sich so an?" Eleanor ist anders als andere - sehr anrührend!!! "Ich wusste nicht, wann ich mich zuletzt so gut gefühlt hatte - so leicht, wach, lebendig. Vielleicht fühlte Glück sich so an?" Eleanor ist anders als andere - sehr anrührend!!!

„Ich, Eleanor Oliphant“

Tina Dammer, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Es geht um Eleanor, die zurückgezogen lebt und einen klar strukturierten Alltag braucht, um zu existieren. Nach der Arbeit kocht sie immer die gleiche Pasta, telefoniert jeden Mittwoch mit ihrer Mutter und am Wochenende ist sie einsam und versucht es mit Alkohol zu überstehen. Diese eigen Routine gibt ihr Sicherheit und lässt keine Emotionen aufkommen. Eleanors trockener Humor und ihre ungewöhnliche Art machen sie richtig liebenswert. Die Geschichte ist fesselnd mitfühlend und hat Tiefgang. Es geht um Eleanor, die zurückgezogen lebt und einen klar strukturierten Alltag braucht, um zu existieren. Nach der Arbeit kocht sie immer die gleiche Pasta, telefoniert jeden Mittwoch mit ihrer Mutter und am Wochenende ist sie einsam und versucht es mit Alkohol zu überstehen. Diese eigen Routine gibt ihr Sicherheit und lässt keine Emotionen aufkommen. Eleanors trockener Humor und ihre ungewöhnliche Art machen sie richtig liebenswert. Die Geschichte ist fesselnd mitfühlend und hat Tiefgang.

„Klasse geschrieben!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Ein tolles Buch für alle, die sich in ihr Schneckenhaus zurückgezogen haben! Kommt heraus! Spielen! Draußen ist es herrlich! Dort gibt es Menschen, die auf euch warten! Ein tolles Buch für alle, die sich in ihr Schneckenhaus zurückgezogen haben! Kommt heraus! Spielen! Draußen ist es herrlich! Dort gibt es Menschen, die auf euch warten!

Alexandra Jacoby, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Ein wirklich sehr ergreifendes Buch mit einer außergewöhnlichen Frau als Hauptfigur. Eine Geschichte die Ihnen zu 100% iger Sicherheit ans Herz gehen wird. Ein wirklich sehr ergreifendes Buch mit einer außergewöhnlichen Frau als Hauptfigur. Eine Geschichte die Ihnen zu 100% iger Sicherheit ans Herz gehen wird.

Kristiane Müller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Überraschend anders
Wann immer ich denke ich könnte die Figur einordnen, zieht mir Eleanor Oliphant
den Boden unter den Füßen weg.
Erschütternd witzig und traurig zugleich.
Überraschend anders
Wann immer ich denke ich könnte die Figur einordnen, zieht mir Eleanor Oliphant
den Boden unter den Füßen weg.
Erschütternd witzig und traurig zugleich.

Nadja Schwarz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Eine etwas schräge Hauptperson, aber sehr liebenswürdig. Man möchte unbedingt erfahren, warum sie so geworden ist. Pures Lesevergnügen, unglaubliche tragische Lebensgeschichte.. Eine etwas schräge Hauptperson, aber sehr liebenswürdig. Man möchte unbedingt erfahren, warum sie so geworden ist. Pures Lesevergnügen, unglaubliche tragische Lebensgeschichte..

„Kein Liebesroman, aber viel Liebe drin...“

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Eleanor, liebenswert und intelligent, vermeidet jeden unnötigen Kontakt zur Außenwelt. Sie ist etwas Besonderes, auch wenn ihr Umfeld das nicht erkennt. Als Eleanor sich zum ersten Mal verliebt, ändert sich ihr Leben. Was für eine warmherzige und originelle Geschichte voller Emotionen, die mich mitgerissen haben und dabei niemals kitschig, sondern berührend, witzig, weise und überaus pfiffig erzählt. Eleanor, liebenswert und intelligent, vermeidet jeden unnötigen Kontakt zur Außenwelt. Sie ist etwas Besonderes, auch wenn ihr Umfeld das nicht erkennt. Als Eleanor sich zum ersten Mal verliebt, ändert sich ihr Leben. Was für eine warmherzige und originelle Geschichte voller Emotionen, die mich mitgerissen haben und dabei niemals kitschig, sondern berührend, witzig, weise und überaus pfiffig erzählt.

„Besser geht es nicht!“

Tatjana Hefter, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Laura Maire ist die ideale Sprecherin für dieses Hörbuch. Selten kann ich mich für weibliche Interpreten so begeistern wie in diesem Fall, aber hören Sie einfach selbst!
Ungewöhnlich, witzig, traurig, erschütternd, hoffnungsvoll, lebensbejahend und noch viel mehr ist die Geschichte von Eleanor Oliphant. Auch sprachlich ein Erlebnis!
Laura Maire ist die ideale Sprecherin für dieses Hörbuch. Selten kann ich mich für weibliche Interpreten so begeistern wie in diesem Fall, aber hören Sie einfach selbst!
Ungewöhnlich, witzig, traurig, erschütternd, hoffnungsvoll, lebensbejahend und noch viel mehr ist die Geschichte von Eleanor Oliphant. Auch sprachlich ein Erlebnis!

„Die Liebe suchen und sich selbst finden“

Elvira Sperling, Thalia-Buchhandlung Bautzen

Eleanor ist anders als alle anderen. Sie hat keine Freunde, ist total durchorganisiert und braucht für jedes Wochenende eine Flasche Schnaps.
Sie ist zutiefst einsam. Als sie sich verliebt, macht sie zaghaft erste Schritte in die Welt. Die Geschichte dieser schrägen, einsamen jungen Frau ist zutiefst berührend, aber zugleich auch hintergründig humorvoll geschrieben.
Vom Leben dieser jungen Frau zu lesen, macht einen manchmal traurig und bitter, aber auch hoffnungsvoll, das es einen Weg aus der Einsamkeit geben kann.
Eleanor ist anders als alle anderen. Sie hat keine Freunde, ist total durchorganisiert und braucht für jedes Wochenende eine Flasche Schnaps.
Sie ist zutiefst einsam. Als sie sich verliebt, macht sie zaghaft erste Schritte in die Welt. Die Geschichte dieser schrägen, einsamen jungen Frau ist zutiefst berührend, aber zugleich auch hintergründig humorvoll geschrieben.
Vom Leben dieser jungen Frau zu lesen, macht einen manchmal traurig und bitter, aber auch hoffnungsvoll, das es einen Weg aus der Einsamkeit geben kann.

„Manchmal fehlt nur ein kleiner Schubs...“

Victoria Blos, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Es gibt Bücher, die wachsen uns schon während der ersten Seiten an's Herz. So geschehen mit Eleanor Oliphant. Wir erleben mit, wie sich ihr Dasein (Leben kann man es nur schwer nennen) von einem Tag auf den nächsten zum Guten wendet- mit ein bisschen Glück und in Eleanors Fall einer Menge Überwindung. Am Ende klappt man das Buch zu, mit einem Lächeln im Gesicht, einem warmen Gefühl im Bauch und Hoffnung im Herzen! Es gibt Bücher, die wachsen uns schon während der ersten Seiten an's Herz. So geschehen mit Eleanor Oliphant. Wir erleben mit, wie sich ihr Dasein (Leben kann man es nur schwer nennen) von einem Tag auf den nächsten zum Guten wendet- mit ein bisschen Glück und in Eleanors Fall einer Menge Überwindung. Am Ende klappt man das Buch zu, mit einem Lächeln im Gesicht, einem warmen Gefühl im Bauch und Hoffnung im Herzen!

Maren Duchow, Thalia-Buchhandlung Peine

Liebe verändert Welten-in diesem Fall Eleanors Sicht auf ihre Umwelt und sich selbst. Eine rührende Geschichte über eine authentische Persönlichkeit mit ganz natürlichen Gefühlen! Liebe verändert Welten-in diesem Fall Eleanors Sicht auf ihre Umwelt und sich selbst. Eine rührende Geschichte über eine authentische Persönlichkeit mit ganz natürlichen Gefühlen!

„witzig und traurig zugleich “

Janett Rautenberg, Thalia-Buchhandlung Neubrandenburg

Auf den ersten Blick ist die Geschichte von Eleanor witzig. Man landet im Leben dieser Einzelgängerin und lernt ihre ganz eigenen Prinzipien und Moralvorstellungen kennen. Die Situationen in die sie gerät sind amüsant und durchaus sehr peinlich, wenn es uns selbst passieren würde. Doch hinter all dem steckt eine schreckliche Vergangenheit, die sie am Ende hinter sich lässt und glücklich daraus hervorgeht.
Die Autorin versteht es, die Gefühle greifbar zu machen. Es wird nicht langweilig, den Werdegang von Miss Oliphant mitzuerleben. Und zum Schluss will uns das Buch eigentlich nur sagen: verurteile nicht gleich deinen Nächsten, denn du weißt nicht, was dazu geführt hat, dass derjenige so ist, wie er ist.
Auf den ersten Blick ist die Geschichte von Eleanor witzig. Man landet im Leben dieser Einzelgängerin und lernt ihre ganz eigenen Prinzipien und Moralvorstellungen kennen. Die Situationen in die sie gerät sind amüsant und durchaus sehr peinlich, wenn es uns selbst passieren würde. Doch hinter all dem steckt eine schreckliche Vergangenheit, die sie am Ende hinter sich lässt und glücklich daraus hervorgeht.
Die Autorin versteht es, die Gefühle greifbar zu machen. Es wird nicht langweilig, den Werdegang von Miss Oliphant mitzuerleben. Und zum Schluss will uns das Buch eigentlich nur sagen: verurteile nicht gleich deinen Nächsten, denn du weißt nicht, was dazu geführt hat, dass derjenige so ist, wie er ist.

Michelle Harmening, Thalia-Buchhandlung Paderborn

DAS Buch 2017. Voller Spannung, Gefühl und mit Charakteren, die einfach echt wirken. Unbedingt lesen! DAS Buch 2017. Voller Spannung, Gefühl und mit Charakteren, die einfach echt wirken. Unbedingt lesen!

Esther Kolbe, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ihre Kollegen würden Eleanor wohl eher als eigentümlich beschreiben, doch als Leser verzweifelt, weint und lacht man mit dieser besonderen Frau. Lesens- und liebenswert! Ihre Kollegen würden Eleanor wohl eher als eigentümlich beschreiben, doch als Leser verzweifelt, weint und lacht man mit dieser besonderen Frau. Lesens- und liebenswert!

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Ein wenig schräg ist Eleanor schon -zugegeben - aber dadurch nimmt sie uns mit zu einer anderen Sicht auf das Leben. Wie wichtig Freundschaften sind muss sie erfahren und lernen. Ein wenig schräg ist Eleanor schon -zugegeben - aber dadurch nimmt sie uns mit zu einer anderen Sicht auf das Leben. Wie wichtig Freundschaften sind muss sie erfahren und lernen.

Bettina Mohler, Thalia-Buchhandlung Soest

Schmunzeln und leiden Sie mit Eleanor. Nichts wird so kommen, wie Sie es erwarten. Versprochen! Gefühlvoll, schräg und mit viel Situationskomik. Schmunzeln und leiden Sie mit Eleanor. Nichts wird so kommen, wie Sie es erwarten. Versprochen! Gefühlvoll, schräg und mit viel Situationskomik.

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Ein richtiges Feel-good-Buch und trotzdem nicht flach! Wunderbar! Ein richtiges Feel-good-Buch und trotzdem nicht flach! Wunderbar!

„Eine grandiose Geschichte um und über eine außergewöhnliche Frau“

Andrea Pehle, Thalia-Buchhandlung Leer

Bevor ich mich dem Inhalt wittme, möchte ich anmerken, welch grossartigen Sprachschatz Gail Honeyman Eleanor gegeben hat, deren Geschichte in der Ich-Form geschrieben ist.
Eleanor ist intelligent, eloquent, jedoch sozial ganz und gar nicht angepasst. Sie verrichtet eine n schnöden Job in der Buchhaltung einer Werbeagentur und ist äusserst strukturiert, was ihre täglichen Zeitabläufe betrifft, allerdings hat sie keinerlei Beziehungen zu anderen Menschen. In ihren Augen ist alles, was nicht zweckmäßig ist, einfach zu viel des Guten. Doch verschiedene Zufälle führen sie plötzlich mit anderen Menschen zusammen und Eleanor lernt Schrittchen für Schrittchen, wie schön es ist, sich mit anderen auszutauschen. Erst unbewusst - später ganz bewusst begibt sie sich auf die Suche im hier und heute, aber schaut auch zurück und lernt ihre eigene und verdrängte Vergangenheit kennen. Dies ist kein Liebesroman und zu keinem Zeitpunkt schnulzig. Ich finde, Ich, Eleanor Elephant ist ein außergewöhnlich gutes Buch und ich kann jedem nur ans Herz legen, es zu lesen!
Bevor ich mich dem Inhalt wittme, möchte ich anmerken, welch grossartigen Sprachschatz Gail Honeyman Eleanor gegeben hat, deren Geschichte in der Ich-Form geschrieben ist.
Eleanor ist intelligent, eloquent, jedoch sozial ganz und gar nicht angepasst. Sie verrichtet eine n schnöden Job in der Buchhaltung einer Werbeagentur und ist äusserst strukturiert, was ihre täglichen Zeitabläufe betrifft, allerdings hat sie keinerlei Beziehungen zu anderen Menschen. In ihren Augen ist alles, was nicht zweckmäßig ist, einfach zu viel des Guten. Doch verschiedene Zufälle führen sie plötzlich mit anderen Menschen zusammen und Eleanor lernt Schrittchen für Schrittchen, wie schön es ist, sich mit anderen auszutauschen. Erst unbewusst - später ganz bewusst begibt sie sich auf die Suche im hier und heute, aber schaut auch zurück und lernt ihre eigene und verdrängte Vergangenheit kennen. Dies ist kein Liebesroman und zu keinem Zeitpunkt schnulzig. Ich finde, Ich, Eleanor Elephant ist ein außergewöhnlich gutes Buch und ich kann jedem nur ans Herz legen, es zu lesen!

„Nichts ist, wie es scheint“

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Dieses Buch hat mich überrascht!
Vieles in dieser Geschichte ist nicht so , wie es auf den ersten Blick scheint.
"Eleanor Oliphant" öffnet dem Leser die Augen und macht ihm auf vielfache Weise bewusst, wie wichtig es ist Menschen wahrzunehmen, ihnen eine Chance zu geben, sie kennenzulernen und sie nicht auf den ersten Blick oder Satz zu verurteilen...
Manchmal begegnen uns Freundschaften an Orten, an denen wir sie nicht vermutet hätten.
Schließlich leben wir nur einmal, fassen Sie sich ein Herz und lesen Sie los!
Dieses Buch hat mich überrascht!
Vieles in dieser Geschichte ist nicht so , wie es auf den ersten Blick scheint.
"Eleanor Oliphant" öffnet dem Leser die Augen und macht ihm auf vielfache Weise bewusst, wie wichtig es ist Menschen wahrzunehmen, ihnen eine Chance zu geben, sie kennenzulernen und sie nicht auf den ersten Blick oder Satz zu verurteilen...
Manchmal begegnen uns Freundschaften an Orten, an denen wir sie nicht vermutet hätten.
Schließlich leben wir nur einmal, fassen Sie sich ein Herz und lesen Sie los!

„Eleanor wird Ihnen ans Herz wachsen“

Lisa Kohl, Thalia-Buchhandlung Hagen

Für alle Jojo Moyes Leserinnen sehr zu empfehlen! Eleanors Geschichte hat mich zum Lachen aber auch zum Nachdenken gebracht. Ein authentisches Leseerlebnis mit einer unverwechselbaren Protagonistin, die Sie so schnell nicht vergessen werden. Ihr analytischer Blick auf die Merkwürdigkeiten unseres Alltags sind unschlagbar komisch. Super! Für alle Jojo Moyes Leserinnen sehr zu empfehlen! Eleanors Geschichte hat mich zum Lachen aber auch zum Nachdenken gebracht. Ein authentisches Leseerlebnis mit einer unverwechselbaren Protagonistin, die Sie so schnell nicht vergessen werden. Ihr analytischer Blick auf die Merkwürdigkeiten unseres Alltags sind unschlagbar komisch. Super!

Lisa Viniol, Thalia-Buchhandlung Marburg

Eleanor wächst jedem ans Herz! Die Geschichte ist liebevoll, detailreich erzählt und hat Wendungen, die ich nicht erwartet habe. Eleanor wächst jedem ans Herz! Die Geschichte ist liebevoll, detailreich erzählt und hat Wendungen, die ich nicht erwartet habe.

„Ein zauberhafter Erstling“

Anett Nestler, Thalia-Buchhandlung Peine

Mit ihrem ersten Roman hat die Autorin eine berührend und zugleich witzige Geschichte geschrieben. Die sympathische Heldin kämpft um ihrem Platz im Leben, meistert Krisen und wird belohnt mit aufrichtiger Freundschaft und Liebe. Dieses Buch schliesst man in sein Herz. Mit ihrem ersten Roman hat die Autorin eine berührend und zugleich witzige Geschichte geschrieben. Die sympathische Heldin kämpft um ihrem Platz im Leben, meistert Krisen und wird belohnt mit aufrichtiger Freundschaft und Liebe. Dieses Buch schliesst man in sein Herz.

Ulrike Walther, Thalia-Buchhandlung Gotha

Wunderbarer Roman über eine einzigartige Frau. Sie werden über Eleanor schmunzeln, ihren Mut bewundern und auf ein positives Ende hoffend, das Buch nicht wieder aus der Hand legen. Wunderbarer Roman über eine einzigartige Frau. Sie werden über Eleanor schmunzeln, ihren Mut bewundern und auf ein positives Ende hoffend, das Buch nicht wieder aus der Hand legen.

Sabine Wolf, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Mal lustig, mal ernst, mal traurig; immer clever und wortgewandt; niemals langweilig. Eine wundervolle Lektüre! Eleanore ist eine Frau, die ewig bei mir bleiben wird. Mal lustig, mal ernst, mal traurig; immer clever und wortgewandt; niemals langweilig. Eine wundervolle Lektüre! Eleanore ist eine Frau, die ewig bei mir bleiben wird.

„Eleanor is completely fine“

Claudia Tross, Thalia-Buchhandlung Offenbach

Eleanor Oliphant ist eine ungewöhnliche Frau von 30 Jahren, die alleine in Glasgow lebt ohne jegliche soziale Kontakte. Am Wochende trinkt sie gewöhnlich 2 Flaschen Wodka und mittwochs telefoniert sie 10min mit ihrer Mutter und lässt sich von ihr beschimpfen.
Es dauert eine Weile, bis man die Puzzleteile die aus ihrer Kindheit bekannt werden, zusammensetzt und klar wird, dass es niemanden gab, der ihr ein emotionales Miteinander vorgelebt hat.
Das ändert sich, als sie Raymond aus der IT kennen lernt, der schnell erkennt, wann sich Eleanor durch ihre schwarzen Tage quält. Durch ihn erfährt sie warmherzige Zuneigung und es gelingt langsam, dass sie sich den anderen öffnet und sich ihrem Trauma stellt.
Ein ergreifendes, warmherziges Buch, zum Weinen, zum Lachen, aber nicht so gut geeignet für Leser, denen Depressionen nicht fremd sind.
Eleanor Oliphant ist eine ungewöhnliche Frau von 30 Jahren, die alleine in Glasgow lebt ohne jegliche soziale Kontakte. Am Wochende trinkt sie gewöhnlich 2 Flaschen Wodka und mittwochs telefoniert sie 10min mit ihrer Mutter und lässt sich von ihr beschimpfen.
Es dauert eine Weile, bis man die Puzzleteile die aus ihrer Kindheit bekannt werden, zusammensetzt und klar wird, dass es niemanden gab, der ihr ein emotionales Miteinander vorgelebt hat.
Das ändert sich, als sie Raymond aus der IT kennen lernt, der schnell erkennt, wann sich Eleanor durch ihre schwarzen Tage quält. Durch ihn erfährt sie warmherzige Zuneigung und es gelingt langsam, dass sie sich den anderen öffnet und sich ihrem Trauma stellt.
Ein ergreifendes, warmherziges Buch, zum Weinen, zum Lachen, aber nicht so gut geeignet für Leser, denen Depressionen nicht fremd sind.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
80 Bewertungen
Übersicht
54
18
6
1
1

ein Buch mit Überraschungen
von einer Kundin/einem Kunden am 17.10.2018

Als ich mir ?Ich, Eleanor Oliphant? zugelegt habe, habe ich mir einen locker, leichten Sommerroman erwartet. Mit viel Witz, schnell zu lesen und einer Portion Liebe. Dieser Roman hat nicht alle dieser Eigenschaften erfüllt, dafür umso mehr zu bieten. Es wird die Geschichte einer jungen Frau erzählt, die es im... Als ich mir ?Ich, Eleanor Oliphant? zugelegt habe, habe ich mir einen locker, leichten Sommerroman erwartet. Mit viel Witz, schnell zu lesen und einer Portion Liebe. Dieser Roman hat nicht alle dieser Eigenschaften erfüllt, dafür umso mehr zu bieten. Es wird die Geschichte einer jungen Frau erzählt, die es im Leben nicht immer einfach und auch große Hürden zu überwinden hatte. Eleanor ist verschroben und eigensinnig- ein wahnsinnig spannender Charakter, auch wenn nicht alle Handlungen nachvollziehbar sind. Im Laufe des Romans lösen sich jedoch viele Fragezeichen auf, die während des Lesens aufgekommen sind. Mir persönlich hat dieses Buch von Gail Honeyman sehr gut gefallen und ich würde es vielleicht nicht als locker, leichter Sommerlektüre weiterempfehlen, dafür als Buch mit sehr viel Tiefgang und Emotionen.

Der Wandel der Eleanor Oliphant
von einer Kundin/einem Kunden am 13.09.2018

Gail Honeymans Geschichte über die eigenwillige, aber doch liebenswürdige Eleanor Oliphant ist ein lesenswerter Debütroman. Eleanor hat einen fixen Tagesablauf, eine Abneigung gegen schlechte Manieren und unvollständige Sätze und jedes Wochenende leisten ihr zwei Wodkaflaschen Gesellschaft. Was Eleanor nicht hat? Soziale Kontakte - von ihrer Mutter einmal abgesehen. Als Eleanor... Gail Honeymans Geschichte über die eigenwillige, aber doch liebenswürdige Eleanor Oliphant ist ein lesenswerter Debütroman. Eleanor hat einen fixen Tagesablauf, eine Abneigung gegen schlechte Manieren und unvollständige Sätze und jedes Wochenende leisten ihr zwei Wodkaflaschen Gesellschaft. Was Eleanor nicht hat? Soziale Kontakte - von ihrer Mutter einmal abgesehen. Als Eleanor sich verliebt, erkennt sie, dass sie etwas in ihrem Leben ändern muss und langsam aber sicher kriecht sie aus ihrem Schneckenhaus. Der Klappentext dieses Romans hat mich sofort angesprochen, eine amüsant-liebenswerte Geschichte á la "Das Rosie-Projekt" erwarten lassen. Das ist aber überhaupt nicht der Fall. Ich muss gestehen, dass mir die Protagonistin anfangs ziemlich unsympathisch war und die Handlung für meinen Geschmack nicht schnell genug voranschreitet. Nach und nach hat Eleanor mich aber für sich gewonnen und letzten Endes hat mir "Ich , Eleanor Oliphant" doch noch gut gefallen. Ich empfehle diesen Roman all jenen, die mehr wert auf die Entwicklung eines Charakters als eine rasante Handlung legen.

Raus aus dem Schneckenhaus
von einer Kundin/einem Kunden am 12.04.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Für Eleanor Oliphant gibt es kein spontan sein, mal eben mit Freunden essen gehen oder in den Urlaub fahren. Für Eleanor Oliphant gestaltet sich ein Tag wie der andere: arbeiten, Pizza essen, mit Ihrer Mutter telefonieren, Wodka trinken. Ich Korrigiere: Wodka trinken und dann mit Mama telefonieren. Am besten... Für Eleanor Oliphant gibt es kein spontan sein, mal eben mit Freunden essen gehen oder in den Urlaub fahren. Für Eleanor Oliphant gestaltet sich ein Tag wie der andere: arbeiten, Pizza essen, mit Ihrer Mutter telefonieren, Wodka trinken. Ich Korrigiere: Wodka trinken und dann mit Mama telefonieren. Am besten in dieser Reihenfolge und nicht anders. Ebenso hält Eleanor Oliphant nichts von Leuten mit keinen Manieren, oder sagen wir eher von Leuten im Allgemeinen. In Wirklichkeit mag man diese Eleanor Oliphant nicht. Sie ist eigen, unfreundlich und vor allem eines: allein! Bis ein Vorfall sie zum Umdenken bewegt und Schritt für Schritt kämpft sich diese Eleanor Oliphant durch ihre Ängste und Marotten, bis in unser Herz! So ein Schneckenhaus ist eben noch immer schöner, wenn man es sich teilt. Bitte lesen!