Eine Frage der Moral

Warum wir politisch korrekte Sprache brauchen

Anatol Stefanowitsch

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,00
8,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

„Sprachpolizei", „Moralapostel", „Genderkrampf" - warum erhitzen sich die Gemüter so an Political Correctness? Warum protestieren Menschen gegen die Bekämpfung von sexistischem und rassistischem Sprachgebrauch? Der Sprachwissenschaftler und Blogger Anatol Stefanowitsch analysiert aufgeheizte Debatten der letzten Jahre: „Gerechte Sprache allein schafft noch keine gerechte Welt. Aber indem wir sie verwenden, zeigen wir, dass wir eine gerechte Welt überhaupt wollen."

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 64
Erscheinungsdatum 12.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-411-74358-2
Reihe Duden-Sachbuch
Verlag Bibliographisches Institut
Maße (L/B/H) 18,8/10,3/1 cm
Gewicht 77 g
Auflage 1
Verkaufsrang 18799

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Leseempfehlung für Menschen die sich mit dem Thema Sprache außeinandersetzen..
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 06.05.2019

Gelungen Essay über den Wandel der Sprache. Es wird viel hinterfragt, Fakten bekannt gegeben und warum ein Wandel der Sprache nicht immer was schlechtes bedeutet. Der Autor hat das Essay witzig geschrieben ohne das man das Gefühl hat das es ins lächerliche gezogen wird. Nichts für Leute die sich schnell in deren Meinung oder so... Gelungen Essay über den Wandel der Sprache. Es wird viel hinterfragt, Fakten bekannt gegeben und warum ein Wandel der Sprache nicht immer was schlechtes bedeutet. Der Autor hat das Essay witzig geschrieben ohne das man das Gefühl hat das es ins lächerliche gezogen wird. Nichts für Leute die sich schnell in deren Meinung oder sonstiges angegriffen fühlen. Offen und ehrlich. Lässt Leser zum nachdenken anregen.


  • Artikelbild-0