Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Die Hochzeit der Chani Kaufman

Roman

(24)
Sie haben sich dreimal gesehen, sie haben sich noch nie berührt, aber sie werden heiraten: die neunzehnjährige Chani Kaufman und der angehende Rabbiner Baruch Levy. Doch wie geht Ehe, wie geht Glück? Eine fast unmögliche Liebesgeschichte in einer Welt voller Regeln und Rituale. Das freche und anrührende Debüt von Eve Harris.
Portrait
Eve Harris, geboren 1973 in London, Tochter polnisch-israelischer Eltern, arbeitete zwölf Jahre als Lehrerin, darunter an katholischen und jüdisch-orthodoxen Mädchenschulen in London und Tel Aviv. ›Die Hochzeit der Chani Kaufman‹ ist ihr erster Roman; er schaffte es auf die Longlist des renommierten Man Booker Prize und war Finalist bei den National Jewish Book Awards 2014. Eve Harris lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in London.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 25.07.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-24430-4
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18/11,2/2,8 cm
Gewicht 345 g
Originaltitel The Marrying of Chani Kaufman
Auflage 2
Übersetzer Kathrin Bielfeldt
Verkaufsrang 4.845
Buch (Taschenbuch)
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Larissa Stoff, Thalia-Buchhandlung Düren

Die junge Chani Kaufmann heiratet bald - einen Mann, den sie bisher nur ein paar Mal getroffen hat...
Eine beeindruckende und berührende Geschichte aus einer uns fremden Welt!
Die junge Chani Kaufmann heiratet bald - einen Mann, den sie bisher nur ein paar Mal getroffen hat...
Eine beeindruckende und berührende Geschichte aus einer uns fremden Welt!

„Hochzeit und dann?“

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Wie gut kenne ich mich mit dem Judentum aus? Dieser Frage nicht nur nachspüren, sondern auch tiefe Einblicke in die Rituale, Sitten und Gebräuche des Judentums erhalten, dass konnte ich in Eve Harries überaus lesenswerten und informativen Roman. Den Rahmen bildet die Geschichte zweier Frauen, Chani und Rebecca.
Ohne sich vorher besonders gut zu kennen, werden Chani Kaufman und Baruch Levy heiraten. Keine Liebesheirat, man ist sich sympathisch, besuchte zur Vermittlung das Schadchen.

Rebecca lebte einst als Studentin ein freies Leben in Jerusalem. Heute hat sie den Lebensmittelpunkt mit Familie und Ehemann, Rabbi Zilberman, in einer ultraorthodoxen jüdischen Gemeinde Londons. Hier treffen Chani und Rebecca aufeinander, denn Rebecca erklärt Chani die Regeln einer cassidischen Ehe.

Sehr lehrreich, sensibler in Worte gefasster Schreibstil, an passender Stelle überaus humorvoll. Hier sind verdient 5 Musen zu vergeben!
Wie gut kenne ich mich mit dem Judentum aus? Dieser Frage nicht nur nachspüren, sondern auch tiefe Einblicke in die Rituale, Sitten und Gebräuche des Judentums erhalten, dass konnte ich in Eve Harries überaus lesenswerten und informativen Roman. Den Rahmen bildet die Geschichte zweier Frauen, Chani und Rebecca.
Ohne sich vorher besonders gut zu kennen, werden Chani Kaufman und Baruch Levy heiraten. Keine Liebesheirat, man ist sich sympathisch, besuchte zur Vermittlung das Schadchen.

Rebecca lebte einst als Studentin ein freies Leben in Jerusalem. Heute hat sie den Lebensmittelpunkt mit Familie und Ehemann, Rabbi Zilberman, in einer ultraorthodoxen jüdischen Gemeinde Londons. Hier treffen Chani und Rebecca aufeinander, denn Rebecca erklärt Chani die Regeln einer cassidischen Ehe.

Sehr lehrreich, sensibler in Worte gefasster Schreibstil, an passender Stelle überaus humorvoll. Hier sind verdient 5 Musen zu vergeben!

„Bleibt in Erinnerung“

Franziska Goseberg, Thalia-Buchhandlung Hagen

Dieser Roman hat mich begeistert und gleichzeitig absolut fassungslos gemacht. Bei jedem neuen Kapitel musste ich mich wieder versichern, dass die Geschichte im Jahr 2008 spielt und nicht etwa Anfang 1900. Unglaublich, wie schwer Regeln und Gebote einer Religion auch auf jungen Menschen wiegen können!

Wenn sich diese Geschichte noch nicht echt und berührend genug für Sie anfühlt, sollten Sie unbedingt auch "Unorthodox" von Deborah Feldman lesen.
Dieser Roman hat mich begeistert und gleichzeitig absolut fassungslos gemacht. Bei jedem neuen Kapitel musste ich mich wieder versichern, dass die Geschichte im Jahr 2008 spielt und nicht etwa Anfang 1900. Unglaublich, wie schwer Regeln und Gebote einer Religion auch auf jungen Menschen wiegen können!

Wenn sich diese Geschichte noch nicht echt und berührend genug für Sie anfühlt, sollten Sie unbedingt auch "Unorthodox" von Deborah Feldman lesen.

„Diese Hochzeit muss man kennen!“

Anett Nestler, Thalia-Buchhandlung Peine

Zwei sympathische junge Menschen werden heiraten. Doch sie kennen sich nur vom Sehen. Werden sie glücklich?
In einer fessendeln, abwechslungsreichen und im höchsten Grade unterhaltsamen Art führt uns die Autorin mit Chani und Baruk zum Altar. Und sie werden diesen Beiden aus tiefstem Herzen Glück wünschen, garantiet.
Zwei sympathische junge Menschen werden heiraten. Doch sie kennen sich nur vom Sehen. Werden sie glücklich?
In einer fessendeln, abwechslungsreichen und im höchsten Grade unterhaltsamen Art führt uns die Autorin mit Chani und Baruk zum Altar. Und sie werden diesen Beiden aus tiefstem Herzen Glück wünschen, garantiet.

Alexandra Herrmann, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Eine geniale Mischung aus trockenem britischen und schalkhaftem jüdischen Humor ! Richtig gute Unterhaltung und nebenbei wird noch der Mythos der schicksalhaften Liebe entlarvt... Eine geniale Mischung aus trockenem britischen und schalkhaftem jüdischen Humor ! Richtig gute Unterhaltung und nebenbei wird noch der Mythos der schicksalhaften Liebe entlarvt...

„Eine ganz andere Lebensform“

Claudia Tross, Thalia-Buchhandlung Offenbach

Freue mich immer wieder, wenn eines meiner Lieblingsbücher endlich auch als Taschenbuch erscheint.
Chani Kaufman wird man sofort ins Herz schließen, sie ist zwar streng traditionell erzogen worden, aber sie lässt sich nicht ständig bevormunden und schon gar nicht unterkriegen. Um aber nicht als „alte Jungfer“ zu enden, wird sie sich damit abfinden müssen, dass ein passender Ehemann ausgesucht wird. Wäre da nur nicht diese ominöse Hochzeitsnacht……
Obwohl ich Parallelgesellschaften ablehne, sind hier die Einblicke in religiöse Rituale und das ständige Ringen mit den Traditionen, sehr erhellend und informativ. Wie auch die Erzählweise, die komisch und auch tragisch zugleich ist, diesen Roman zu einem Erlebnis macht.
Freue mich immer wieder, wenn eines meiner Lieblingsbücher endlich auch als Taschenbuch erscheint.
Chani Kaufman wird man sofort ins Herz schließen, sie ist zwar streng traditionell erzogen worden, aber sie lässt sich nicht ständig bevormunden und schon gar nicht unterkriegen. Um aber nicht als „alte Jungfer“ zu enden, wird sie sich damit abfinden müssen, dass ein passender Ehemann ausgesucht wird. Wäre da nur nicht diese ominöse Hochzeitsnacht……
Obwohl ich Parallelgesellschaften ablehne, sind hier die Einblicke in religiöse Rituale und das ständige Ringen mit den Traditionen, sehr erhellend und informativ. Wie auch die Erzählweise, die komisch und auch tragisch zugleich ist, diesen Roman zu einem Erlebnis macht.

„Einblicke in eine fremde Welt...“

Kathrin Leibrock, Thalia-Buchhandlung Jena

Das Leben ultraorthodoxer jüdischer Familien mitten im heutigen London und zugleich eine Geschichte vor allem über starke, mutige Frauen zwischen Aufbruch, Tradition und Heimat. Mit viel Humor, Witz und Einfühlungsvermögen erzählt. Unbedingt ergänzend dazu lesen: Deborah Feldman: "Unorthodox" Das Leben ultraorthodoxer jüdischer Familien mitten im heutigen London und zugleich eine Geschichte vor allem über starke, mutige Frauen zwischen Aufbruch, Tradition und Heimat. Mit viel Humor, Witz und Einfühlungsvermögen erzählt. Unbedingt ergänzend dazu lesen: Deborah Feldman: "Unorthodox"

Pia Buchhorn, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Dies war ein Tipp einer Kollegin,da wir uns über, "unorthodox" , unterhalten haben und ich konnte es kaum aus der Hand legen.
Was es in unserer heutigen Zeit noch gibt....
Dies war ein Tipp einer Kollegin,da wir uns über, "unorthodox" , unterhalten haben und ich konnte es kaum aus der Hand legen.
Was es in unserer heutigen Zeit noch gibt....

Andrea Rauh, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Die Hochzeit der Chani Kaufman ist ein literarisches Juwel, ich finde es einfach nur bezaubernd und wunderschön. Eines meiner absoluten Lieblinge. Die Hochzeit der Chani Kaufman ist ein literarisches Juwel, ich finde es einfach nur bezaubernd und wunderschön. Eines meiner absoluten Lieblinge.

„Lieblingsbuch“

Andrea Kowalleck, Thalia-Buchhandlung Saalfeld

Eve Harris beschreibt auf einfühlsame und verständliche Art das Leben zweier starker Frauen, die in einer jüdisch-orthodoxen Gemeinschaft mit strengen religiösen Ritualen ihren Weg gehen. Ihre unterschiedlichen Liebesgeschichten werden auf humorvolle, facettenreiche, auch traurige und nachdenkliche Weise erzählt. Eines meiner Lieblingsbücher..., und das meiner Kollegin!!! Eignet sich ideal als Geschenk für eine gute Freundin. Eve Harris beschreibt auf einfühlsame und verständliche Art das Leben zweier starker Frauen, die in einer jüdisch-orthodoxen Gemeinschaft mit strengen religiösen Ritualen ihren Weg gehen. Ihre unterschiedlichen Liebesgeschichten werden auf humorvolle, facettenreiche, auch traurige und nachdenkliche Weise erzählt. Eines meiner Lieblingsbücher..., und das meiner Kollegin!!! Eignet sich ideal als Geschenk für eine gute Freundin.

„Die Hochzeit der Chani Kaufman“

Tina Dammer, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Der Debütroman von Eve Harris fesselt von den ersten Seiten und vermag einen schnell in die Welt der orthodoxen Juden mit ihren Regeln zu führen.
Im Hause Kaufman wird die Hochzeit der 19-jährigen Chani geplant. Die Vorbereitungen zu diesem Fest sind Angelegenheit der Brauteltern. Baruch, der Bräutigam, ist eine angemessene Partie aus einer anderen kleinen Gemeinde. Liebe hat bei der Partnerwahl kaum eine Bedeutung, da die Beziehungen arrangiert werden. Zur Vermittlung der Hochzeitsfamilien wird ein „Schadchen“ gebraucht, die die Spielregeln der Gespräche einhält. Sie gibt Ratschläge zum Lebensunterhalt, da sie Stammbaum und Vermögensverhältnisse der Familien kennt. Bis zu dem Zeitpunkt sin sich Chani und Baruch noch nicht richtig begegnet.
Eve Harris beschreibt die Personen mit Tiefgang und Humor in einem Spannungsfeld zwischen religiösem Leben und gelebten Alltag.
Der faszinierende Roman wurde für die Booker Prize Longlist verdient nominiert
Der Debütroman von Eve Harris fesselt von den ersten Seiten und vermag einen schnell in die Welt der orthodoxen Juden mit ihren Regeln zu führen.
Im Hause Kaufman wird die Hochzeit der 19-jährigen Chani geplant. Die Vorbereitungen zu diesem Fest sind Angelegenheit der Brauteltern. Baruch, der Bräutigam, ist eine angemessene Partie aus einer anderen kleinen Gemeinde. Liebe hat bei der Partnerwahl kaum eine Bedeutung, da die Beziehungen arrangiert werden. Zur Vermittlung der Hochzeitsfamilien wird ein „Schadchen“ gebraucht, die die Spielregeln der Gespräche einhält. Sie gibt Ratschläge zum Lebensunterhalt, da sie Stammbaum und Vermögensverhältnisse der Familien kennt. Bis zu dem Zeitpunkt sin sich Chani und Baruch noch nicht richtig begegnet.
Eve Harris beschreibt die Personen mit Tiefgang und Humor in einem Spannungsfeld zwischen religiösem Leben und gelebten Alltag.
Der faszinierende Roman wurde für die Booker Prize Longlist verdient nominiert

Janne Oeser, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Ein wunderschöner Einblick in die Traditionen des Judentums und die bezaubernde Geschichte der jungen Chani Kaufman. Ein wunderschöner Einblick in die Traditionen des Judentums und die bezaubernde Geschichte der jungen Chani Kaufman.

Vera Theus, Thalia-Buchhandlung Solingen

Dieses Buch ist eine sanfte Liebesgeschichte, ein Blick in die Welt jüdisch-orthodoxen Gesellschaft, eine Erklärung von Tradition und Religion. Meisterhaft! Dieses Buch ist eine sanfte Liebesgeschichte, ein Blick in die Welt jüdisch-orthodoxen Gesellschaft, eine Erklärung von Tradition und Religion. Meisterhaft!

Mechthild Bokler Streitberger, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Bei Lektüre des Romans in öffentlichen Verkehrsmitteln ist Vorsicht geboten. Ich habe zweimal meine Haltestelle verpaßt, weil ich so fasziniert war von dieser jüdischen Familie

Bei Lektüre des Romans in öffentlichen Verkehrsmitteln ist Vorsicht geboten. Ich habe zweimal meine Haltestelle verpaßt, weil ich so fasziniert war von dieser jüdischen Familie

Petra Dressing, Thalia-Buchhandlung Kaiserslautern

Eine unbekannte, und sehr fremde Welt mitten in London - faszinierendes Porträt zweier Frauen, deren Wege vorbestimmt sind und deren Hadern damit unter die Haut geht. Eine unbekannte, und sehr fremde Welt mitten in London - faszinierendes Porträt zweier Frauen, deren Wege vorbestimmt sind und deren Hadern damit unter die Haut geht.

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Chani hat Baruch kaum kennengelernt, da will er sie schon heiraten. Kann das gut gehen? Wer weiß, aber die Tradition sieht es so vor. Faszinierender Roman, spielt in London. Chani hat Baruch kaum kennengelernt, da will er sie schon heiraten. Kann das gut gehen? Wer weiß, aber die Tradition sieht es so vor. Faszinierender Roman, spielt in London.

„Glück und selbstbestimmtes Leben...“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Chani Kaufman jung, hübsch, klug und selbstbewusst will und muss heiraten ! Ihr Lebenskreis in der jüdisch orthodoxen Gemeinde ist streng reglementiert , die Lebensweise in einem festen Rahmen tief verankert - und eine Ehe bedeutet für sie endlich ein eigenes Leben beginnen zu können! Wenn da nicht die schier unüberwindliche Hürde der Hochzeitsnacht wäre und überhaupt, wie soll das alles mit dem jungen ebenso unerfahrenen Ehemann Baruch Levy gehen , den Chani bisher drei Augenblicke gesehen hat und der sie unbedingt als Ehefrau an seiner Seite in Jerusalem haben möchte. Sie sucht Rat und Antworten auf ihre Lebensfragen bei der Rebbetzin Zilberman , die vor Jahren aus Liebe zum orthodoxen Judentum übertrat und selbst in einer tiefen Sinn - und Lebenskrise steckt. Wie die beiden Generationen , wie Mann und Frau den Spagat zwischen Glück, Freiheit , Selbstbestimmung und dem Gemeindeleben unterschiedlichst angehen, wie sie Lösungen suchen ,finden oder verwerfen ist mit großer Sachkenntnis das jüdische Leben betreffend, viel humorvoller Situationskomik und tiefstem Verständnis für Menschen in Konfliktlagen beschrieben - und Chani Kaufmann, die liebt man sowieso von der ersten Seite an ! Lesenswert ! Chani Kaufman jung, hübsch, klug und selbstbewusst will und muss heiraten ! Ihr Lebenskreis in der jüdisch orthodoxen Gemeinde ist streng reglementiert , die Lebensweise in einem festen Rahmen tief verankert - und eine Ehe bedeutet für sie endlich ein eigenes Leben beginnen zu können! Wenn da nicht die schier unüberwindliche Hürde der Hochzeitsnacht wäre und überhaupt, wie soll das alles mit dem jungen ebenso unerfahrenen Ehemann Baruch Levy gehen , den Chani bisher drei Augenblicke gesehen hat und der sie unbedingt als Ehefrau an seiner Seite in Jerusalem haben möchte. Sie sucht Rat und Antworten auf ihre Lebensfragen bei der Rebbetzin Zilberman , die vor Jahren aus Liebe zum orthodoxen Judentum übertrat und selbst in einer tiefen Sinn - und Lebenskrise steckt. Wie die beiden Generationen , wie Mann und Frau den Spagat zwischen Glück, Freiheit , Selbstbestimmung und dem Gemeindeleben unterschiedlichst angehen, wie sie Lösungen suchen ,finden oder verwerfen ist mit großer Sachkenntnis das jüdische Leben betreffend, viel humorvoller Situationskomik und tiefstem Verständnis für Menschen in Konfliktlagen beschrieben - und Chani Kaufmann, die liebt man sowieso von der ersten Seite an ! Lesenswert !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
17
7
0
0
0

Faszinierendes, bewegendes und eindrückliches Debut
von einer Kundin/einem Kunden aus Fahrni am 09.10.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mein Leseeindruck subjektiv aber spoilerfrei ;) Schon etwas länger bin ich um dieses Buch herumgeschlichen nun durfte es endlich bei mir einziehen und ich habe es definitiv nicht bereut. Da ich es grösstenteils in der ungekürzten Hörbuchvariante gehört habe werde ich zuerst darauf eingehen. Die Sprecherin Anna Schudt, war mir bis dahin... Mein Leseeindruck subjektiv aber spoilerfrei ;) Schon etwas länger bin ich um dieses Buch herumgeschlichen nun durfte es endlich bei mir einziehen und ich habe es definitiv nicht bereut. Da ich es grösstenteils in der ungekürzten Hörbuchvariante gehört habe werde ich zuerst darauf eingehen. Die Sprecherin Anna Schudt, war mir bis dahin unbekannt, nach beenden des Romans kann ich allerdings sagen, dass ich jederzeit wieder zu einem Hörbuch von ihr greifen würde. Zu Beginn hatte ich etwas Bedenken ob ihre Stimme wirklich zu der jungen Chani passt, letztendlich konnte mich ihre Interpretation aber vollends überzeugen. Sie spricht recht tief, eher undramatisch, aber durchaus lebendig, variantenreich und in einem angenehmen Tempo. Mit der Zeit konnte ich mich so richtig fallen lassen, es entstanden Bilder in meinem Kopf und ich versank in dieser mir rätselhaften und dennoch einnehmenden Welt. Der Schreibstil selber ist schnörkellos, ja fast schon schlicht, schonungslos offen, irgendwie nüchtern, sehr präzise in den Beschreibungen, trotzdem nie ausschweifend und versprühte für mich eine interessante Atmosphären-Mischung aus Melancholie und Humor Erzählt wird im personalen Stil aus mehreren Perspektiven zusätzlich ergeben sich immer wieder Zeitsprünge. Am Anfang des Kapitels werden diese ganz klar mit dem jeweiligen Namen und der Jahreszahl deklariert, dennoch benötigte ich doch etwas Übung und Eingewöhnungszeit um in der Hörbuchfassung stets folgen zu können. Obwohl aus mehreren Sichten erzählt wird würde ich Chani Kaufmann und Rebecca Zilberman als die tatsächlichen Protagonistinnen benennen, da der Fokus grösstenteils auf ihnen liegt. Die zwei Frauen waren mir gleichermassen sympathisch wahrscheinlich deshalb, weil sie sich von ihren Charakterzügen her sehr ähneln. Beide sind neugierig, offen, ehrlich, schlagfertig, mutig und haben das Herz auf dem rechten Fleck. Mit nur wenigen Worten werden ihre Gedanken oder Gefühle dargelegt und bewirkten bei mir jedoch immer wieder sehr viel Empathie. Es gibt noch viele weitere Personen, die in der Geschichte eine wichtige Rolle spielen und auch da fand ich die Charakterausarbeitung äusserst gelungen. Unter anderem die von Baruch dem künftigen Ehemann von Chani. Ihn mochte ich ebenfalls wirklich gerne, hingegen habe ich die Wandlung von Rabbi Zilberman fassungslos mitverfolgt! Durch meinen christlichen Glauben war mir das ein oder andere über das Judentum schon bekannt, aber natürlich niemals in diesem Ausmass, weshalb ich doch immer wieder froh um das Glossar am Ende des Buches ( auch im Booklet in der Hörbuchvariante enthalten) war. Man spürt und es ist auch ersichtlich, dass die Autorin gründlich recherchiert hat. Mir hat der ganze Aufbau, die Vernetzung, die einfühlsame& wertfreie Wissensvermittlung und dieses fremdartige Setting mit der besonderen beklemmenden und trotzdem humorvollen Atmosphäre wahnsinnig gut gefallen. Bei mir wurden unzählige Emotionen ausgelöst, denn ich war wütend, traurig, bestürzt, berührt und doch gab es auch Momente wo ich einfach lauthals losprusten musste. Ein eindrückliches, faszinierendes Debut, welches mich gerade in der Hörbuchfassung begeistern konnte und noch lange in mir nachhallen wird. 5 Sterne

von einer Kundin/einem Kunden aus Heidelberg am 03.10.2016
Bewertet: anderes Format

Der schmale Grat zwischen religiöser Tradition und den Freiheiten der Moderne. Eve Harris schenkt dem Leser unglaublich interessante Einblicke in die jüdisch-orthodoxe Welt!

Eine Hochzeit um jeden Preis
von I. Schneider aus Mannheim am 23.08.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Baruch, ein zwanzigjähriger Talmudschüler, trifft auf der Hochzeit von Freunden auf Chani Kaufmann, die es ihm gleich angetan hat. Er bittet seine Mutter eine jüdische Heiratsvermittlerin zu engagieren, um mehr über Chani und ihre Familie zu erfahren. Baruchs Mutter ist nicht gerade begeistert von der zukünftigen Verbindung, denn Chani... Baruch, ein zwanzigjähriger Talmudschüler, trifft auf der Hochzeit von Freunden auf Chani Kaufmann, die es ihm gleich angetan hat. Er bittet seine Mutter eine jüdische Heiratsvermittlerin zu engagieren, um mehr über Chani und ihre Familie zu erfahren. Baruchs Mutter ist nicht gerade begeistert von der zukünftigen Verbindung, denn Chani entspricht nicht ihren Vorstellungen, ist zu aufgeweckt und selbstbewusst und ihre Familie nicht standesgemäß. Baruch kümmert die Meinung seiner Mutter nicht im geringsten, er will nur Chani. Ein bemerkenswerter, mitreißender Roman über jüdischen Traditionen und die Macht der Liebe, der mich nicht so schnell losgelassen hat!