Meine Filiale

Ihre erfolgreiche Initiativbewerbung

Bewerbung Last Minute

Christian Püttjer, Uwe Schnierda

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 12,00 €

Accordion öffnen
  • Ihre erfolgreiche Initiativbewerbung

    Campus

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Campus
  • Ihre erfolgreiche Initiativbewerbung

    Campus

    Sofort lieferbar

    12,95 €

    Campus

eBook

ab 11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Kreieren Sie Ihren Traumjob!
Sie suchen einen neuen Job, aber die ausgeschriebenen Stellen passen nicht zu Ihnen? Ergreifen Sie selbst die Initiative! Dieser Pocket-Ratgeber zeigt Ihnen kompakt, wie Sie einen gelungenen Erstkontakt herstellen, sich souverän am Telefon präsentieren und mit passgenauen Bewerbungsunterlagen überzeugen.

Christian Püttjer und Uwe Schnierda kennen die Wünsche und Hoffnungen, aber auch Sorgen und Nöte von Bewerberinnen und Bewerbern seit über 20 Jahren. Ihre umfassenden Erfahrungen aus der Optimierung von Bewerbungsunterlagen, aus Einzelcoachings und aus Seminaren bringen sie in ihre praxisnahen Ratgeber ein.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 131
Erscheinungsdatum 15.02.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-593-50908-2
Reihe Bewerbung compact
Verlag Campus
Maße (L/B/H) 18,5/12,4/1,5 cm
Gewicht 160 g
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 183923

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • EinleitungWarten Sie nicht darauf, dass Sie zufällig im Stellenmarkt der Zeitungen oder in Jobbörsen im Internet die passende Stellenanzeige finden, sondern werden Sie selbst aktiv. Die Initiativbewerbung ist ein hervorragendes Mittel, um sich bei interessanten Arbeitgebern selbst ins Gespräch zu bringen. Erschließen auch Sie sich den verdeckten Stellenmarkt.

    Die Beweggründe für eine Initiativbewerbung können vielfältig sein: Manche Bewerberinnen und Bewerber wollen, andere können nicht darauf warten, dass eine geeignete Stelle ausgeschrieben wird. Manchmal sind die Zustände am momentanen Arbeitsplatz so katastrophal, dass es besser ist, den Arbeitgeberwechsel so schnell wie möglich zu vollziehen. Ein anderes Mal fehlen schlichtweg passende Stellenanzeigen für das eigene Qualifikationsprofil. Hinzu kommt, dass sich viele Bewerber nicht nur auf die Firmen beschränken wollen, die offensiv neue Mitarbeiter suchen.

    Das sollten Sie sich merken:
    Sowohl für diejenigen, die aus der sicheren Deckung eines bestehenden Arbeitsverhältnisses nach neuen Aufgaben suchen, als auch für diejenigen, die sich eine neue Stelle suchen müssen, ist die Initiativbewerbung unverzichtbar. Auch ein weiterer Gedanke spricht für die Initiativbewerbung: Ist es nicht viel interessanter, mit dem Wunscharbeitgeber in Kontakt zu kommen, als sich auf die Firmen beschränken zu müssen, die zufällig gerade neue Mitarbeiter suchen?
    Fällt es vielen Bewerbern schon schwer genug, die Anforderungen an schriftlichen Unterlagen zu erfüllen, wenn sie auf eine Stellenanzeige reagieren, so sind die Schwierigkeiten bei der Initiativbewerbung noch größer. Ohne konkrete Stellenanzeige ist natürlich wesentlich mehr an Vorarbeit gefragt: Welche Kenntnisse könnten die Firma überhaupt interessieren? Wer ist der richtige Ansprechpartner für die Bewerbung? In welchen Arbeitsbereichen kann man sich eine Mitarbeit vorstellen? Wie lassen sich die eigenen Stärken herausstellen?
    Aus unserer täglichen Beratungspraxis wissen wir, dass fehlgeschlagene Initiativbewerbungen leider noch häufig die Regel sind. Dies liegt aber nur in den seltensten Fällen am Profil des Bewerbers, sondern fast immer an der Art der Aufbereitung des eigenen Könnens.

    Das sollten Sie sich merken:
    Firmenvertreter haben weder Zeit noch Lust, in lieblos zusammengeschusterten Unterlagen nach Fakten zu suchen, die für den Bewerber sprechen. Dies gilt erst recht für unaufgefordert eingesandte Unterlagen wie die Initiativbewerbung.
    Lassen Sie sich von uns zeigen, was aus Unternehmenssicht über Erfolg und Misserfolg einer Initiativbewerbung entscheidet. Orientieren Sie sich an unseren Ausführungen und Beispielen, um passgenaue, stärkenorientierte und glaubwürdige Initiativbewerbungen auf den Weg zu bringen.
    Wir werden Ihnen im Einzelnen erläutern,

    warum Initiativbewerbungen keine Blindbewerbungen sind,
    wie Sie Ihre beruflichen Stärken und Vorlieben herausfinden,
    wie Sie sich ein Kurzprofil zur persönlichen Kontaktaufnahme erarbeiten,
    warum Sie das Telefon für Ihre Initiativbewerbung nutzen sollten,
    was ein überzeugendes Initiativanschreiben enthalten sollte,
    wie sich ein aussagekräftiger Initiativlebenslauf gestalten lässt,
    was Sie bei Ihrem Bewerbungsfoto beachten müssen,
    warum eine Leistungsbilanz aussagekräftiger als eine dritte Seite ist,
    wann eine Kurzbewerbung sinnvoll ist,
    was in Ihre Bewerbungsmappe gehört,
    welche Besonderheiten für die E-Mail-Bewerbung gelten
    und wie Sie nach dem Versand Ihrer Unterlagen geschickt am Ball bleiben.

    Lassen Sie sich durch unsere Tipps und Praxisbeispiele in diesem Ratgeber inspirieren, erstellen Sie Ihre Unterlagen auf Basis der Püttjer & Schnierda-Profil-Methode, damit Sie mit einer passgenauen, stärkenorientierten und glaubwürdigen Initiativbewerbung überzeugen können. Was wir darunter verstehen, erläutern wir Ihnen jetzt. Und dann geht es los mit Ihrem praxiserprobten Bewerbungstraining zum Thema
  • Inhalt
    Einleitung 9

    Bewerben mit der Püttjer & Schnierda-Profil-Methode 13

    1.Voll im Trend mit der Initiativbewerbung 15
    Personalberater in eigener Sache 16
    Die heimlichen Wünsche der Personalverantwortlichen 18

    2. Und wo bewerben Sie sich initiativ? 21
    Viele Wege führen zum neuen Arbeitsplatz 21

    3. Finden Sie Ihre beruflichen Stärken und Vorlieben heraus 25
    Der Blick zurück: Ihre Bestandsaufnahme 26
    Der Blick nach vorne: Ihre Wünsche 30

    4. Ein Kurzprofil für Ihre Kontaktaufnahme 33
    Anforderungen der Wunschposition erkennen 34
    Die Kernbotschaft formulieren 35

    5. Interesse wecken am Telefon 39
    Ein Drehbuch für den Anruf 40
    Ein misslungener und ein gelungener Anruf 47

    6. Tipps für Ihr Initiativanschreiben 54
    Warum überhaupt ein Anschreiben? 55
    Vermeidbare Fehler 57
    Die Form beachten 60
    Überzeugende Formulierungen 64

    7. So gelingt Ihr Initiativanschreiben 72
    Beispielanschreiben 1 73
    Beispielanschreiben 2 79
    Beispielanschreiben 3 82
    Beispielanschreiben 4 84

    8. Tipps für Ihren Initiativlebenslauf 87
    Individualität und Passgenauigkeit sind gefragt 88
    Erstellen Sie einen aussagekräftigen Lebenslauf 90
    Beispiele für einen Initiativlebenslauf 93

    9. Geben Sie ein gutes Bild ab - Ihr Bewerbungsfoto 101
    Beispiele 103

    10. Leistungsbilanz statt dritter Seite 106
    Beispiele 108

    11. Vollständige Unterlagen oder Kurzbewerbung? 112
    Was gehört in die Bewerbungsmappe? 113
    Die richtige Reihenfolge 118

    12. Die E-Mail-Bewerbung 119

    13. Und nach dem Versand? 121
    Diplomatisch nachfassen 122
    Die Firma meldet sich 124

    Mit Einsatz überzeugen 127

    Register 128