Warenkorb

Der Wortschatz

Roman

»Schönster Bestseller 2018« bei LovelyBooks

»Ein literarisches Kunstwerk über die Sprache - fantasievoll, bewegend und wunderbar originell!« - Empfehlung der tolino select Redaktion.

In diesem Buch begegnest Du »einem Wort«, das seine Bedeutung verloren hat. Auf seiner fantastischen Reise durch die Welt der Sprache versucht es, ganz auf sich allein gestellt, diese wiederzufinden.

»Es gibt Tausende Wege, die du einschlagen kannst. Den Weg zu erkennen, der dir Sinn gibt, ist die größte Herausforderung.«

Die Suche nach dem eigenen Sinn - davon erzählt dieser kluge, bewegende und liebevoll gestaltete Roman.

Ein Buch für Erwachsene, als sie noch Kinder waren.

»Elias Vorpahl erzählt eine Geschichte vom Suchen und Finden, von Mut, Neugier und Selbstvertrauen. Er erzählt davon, über sich selbst hinauszuwachsen und seine eigene Welt mit anderen Augen zu sehen. Diese Geschichte erzählt er nicht nur mit wunderbaren Worten, sondern auch mit viel Humor und Fantasie. Wer ein Buch sucht, das glücklich macht und ein Lächeln aufs Gesicht zaubert, liegt mit "Der Wortschatz" goldrichtig.« - schreibt Jazzie auf LovelyBooks.
Portrait
Elias Vorpahl, geboren 1985, studierte nach einem Freiwilligen Sozialen Jahr in Südafrika Mathematik in Münster und Christchurch, Neuseeland. Er ist Mitglied der Autorengruppe Prosathek. ›Der Wortschatz‹ ist sein Debütroman.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 176
Erscheinungsdatum 01.01.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-00-057169-5
Verlag Vorpahl, Elias
Maße (L/B/H) 18,8/11,8/2 cm
Gewicht 174 g
Auflage 4
Illustrator Julia Marie Stolba
Verkaufsrang 54566
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
11,90
11,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Christine Pajak, Thalia-Buchhandlung Lutherstadt Wittenberg

Nettes kleines Märchen für Erwachsene über den Ursprung der Sprache und der Liebe zur Literatur, dessen Autor sicher durch "Alice im Wunderland" und "Die unendliche Geschichte" inspiriert wurde. Abgerundet durch philosophische Gedanken und hübsche Illustrationen.

Tamara Behl, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Ein Kleinod im Bücherregal, zauberhaft zu lesen und zu halten. Die Aufmachung und die Haptik machen dieses Buch ebenso einzigartig, wie die Geschichte des Wortes, die erzählt wird. Ein Buch, welches man in Ruhe genießen muss, das aber jede Minute des Lesens wert ist!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
89 Bewertungen
Übersicht
61
21
6
1
0

Unendliche Sprachgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Grafschaft am 25.05.2020

Ich liebe Wortspiele und was das angeht, verspricht der Titel nicht zu viel. Allerdings weist die Erzählung für meinen Geschmack zu viele Parallelen zu Michael Endes legendärer "Unendlicher Geschichte" auf: Der schreibende Alte vom wandernden Berge wird hier zum Alten vom Sprachmüllberg, die rätselhafte Schildkröte 'die uralte... Ich liebe Wortspiele und was das angeht, verspricht der Titel nicht zu viel. Allerdings weist die Erzählung für meinen Geschmack zu viele Parallelen zu Michael Endes legendärer "Unendlicher Geschichte" auf: Der schreibende Alte vom wandernden Berge wird hier zum Alten vom Sprachmüllberg, die rätselhafte Schildkröte 'die uralte Morla' heißt hier 'die uralte Weil' und die Hauptfigur muss ihre Geschichte überhaupt nur deshalb erleben, damit ein quasi-göttlicher menschlicher Leser bereit ist, die Geschichte weiterzudenken und damit Pantasien alias Die Welt der Sprache zu retten... das war mir persönlich zu nah an der unerreichten Unendlichen Geschichte. Zudem empfand ich die sprachlichen Gedankengänge teils sehr verwirrend. Gut war die Anregung malbwieder über die eigentliche Bedeutung allzu leichtfertig dahingesprochener Worte nachzudenken.

Der Wortschatz, denn Worte sind Schätze
von einer Kundin/einem Kunden aus Paderborn am 06.05.2019

Inhalt: Der Inhalt lässt sich recht schnell zusammenfassen: Ein Wörtchen verliert sein Gedächtnis und begibt sich auf die Suche nach seiner Identität. Bei dieser Suche erfährt es nicht nur einiges über sich selbst, sondern auch über die Welt der Worte. Meinung: Wow, ich bin absoluter Linguistik-Fan und MUSSTE dieses Buch ... Inhalt: Der Inhalt lässt sich recht schnell zusammenfassen: Ein Wörtchen verliert sein Gedächtnis und begibt sich auf die Suche nach seiner Identität. Bei dieser Suche erfährt es nicht nur einiges über sich selbst, sondern auch über die Welt der Worte. Meinung: Wow, ich bin absoluter Linguistik-Fan und MUSSTE dieses Buch einfach lesen. Und es hat mich nicht enttäuscht. Das Buch ist recht klein und relativ dünn, weswegen ich es in einem Rutsch durchgelesen habe, wobei ich es noch einige male öfter lesen werde! Es gibt wahnsinnig tolle Wortspiele, die so gut durchdacht waren, sodass mir quasi die Kinnlade herunterklappte. Ich fand die echt richtig gut und sie haben mich total begeistert. Es gibt so manches mal Anspielungen auf andere bekannte literarische Werke, was ich super fand. Dies ist wirklich ein Buch für Belesene und das mag ich. Die Geschichte als solche fand ich total süß gemacht. Ein Wort, das auf der Suche nach seiner Bedeutung ist, fand ich originell und hat mir sehr gut gefallen. So ein Buch habe ich noch nie, auch nicht in ähnlicher Form gelesen und das mag ich total. Man merkt auch richtig am Ende, wie alle Fäden zusammengezogen werden und man fiebert mit dem Wort mit und will endlich die Bedeutung des Wortes wissen. ich wäre von alleine nicht drauf gekommen! Außerdem gibt es die eine oder andere philosophische Stelle, die sehr zum Nachdenken anregt und einen nicht unberührt und kalt lässt. Der Grund, weswegen ich einen Stern abziehe, ist, dass mir manche Stellen bisweilen unklar waren und ich den Gedanken bzw. der Erzählung nicht folgen konnte. Das fand ich schade, da das Buch von einer Raffinesse ist, die es zu betonen gilt. Fazit: Super Buch für Wortliebhaber!

eine fantasievolle Suche nach dem Sinn des Lebens
von Sigrid am 14.02.2019

Hier erleben wir ein wundervoll gestaltetes Buch über ein "Wort", welches sich seinen Platz im Leben erstmal suchen und verstehen muss. Es begibt sich auf eine fantasievolle und lehrreiche Reise durch die Welt der Worte und Buchstaben. Sie alle haben ihren Platz und ihre Bedeutung gefunden, nur unser Wort ist noch auf der Suche ... Hier erleben wir ein wundervoll gestaltetes Buch über ein "Wort", welches sich seinen Platz im Leben erstmal suchen und verstehen muss. Es begibt sich auf eine fantasievolle und lehrreiche Reise durch die Welt der Worte und Buchstaben. Sie alle haben ihren Platz und ihre Bedeutung gefunden, nur unser Wort ist noch auf der Suche nach seinem Sinn in dieser Welt. Es ist sehr liebevoll geschrieben und man wird wieder auf die Basis eingestimmt. Was ist wichtig im Leben und welchen Sinn haben wir mit unserem Dasein... Das Wort zeigt uns einen Weg - seinen Weg - und seine Erfahrungen und Erkenntnisse. Aber jeder muss für sich selber seinen Sinn finden... aber es gibt doch einige sehr gute Denkanstösse. Es ist ein Buch für Leser, denen die Sätze und ihr Sinn, Stoff zum Nachdenken und "einwirken" geben sollen. Ein Buch für Denker und Sucher - es ist wirklich bezaubernd geschrieben und man lässt das Lesen langsam angehen. Denn die Worte sollen "sacken" und richtig "gekaut" werden - dafür braucht es Zeit. Mir hat das Buch gut gefallen und man kann es auch zur leichten Meditation benutzen...