Warenkorb

Es geschah im Nachbarhaus

Die Geschichte eines gefährlichen Verdachtes und einer Freundschaft

Weitere Formate

Taschenbuch
Ende des 19. Jahrhunderts wird in einer kleinen Stadt am Rhein durch grundlosen Hass und Vorurteilie eine unschuldige Familie um ihre Existenz gebracht. Die Stadt wird aus ihrem Alltagstrott aufgeschreckt - ein Kind ist ermordet worden. Weil man den Verbrecher nicht sofort findet, wird von einigen Böswilligen der Verdacht auf den jüdischen Viehändler Waldhoff gelenkt. Ein wahres Kesseltreiben beginn, bei dem selbst die Gutwilligen aus Feigheit schweigend zusehen. Nur ein halbwüchsiger Junge wagt es gegen den Strom zu schwimmen; er hält die unerschütterliche Freundschaft zu dem Sohn des Verdächtigen.
Rezension
"Der Autor schildert, wie Ende des 19.Jahrhunderts in einer kleinen Stadt am Rhein durch grundlosen Hass und Vorurteile eine unschuldige Familie um ihre Existenz gebracht wurde. Die Stadt wird aus ihrem Alltagstrott aufgeschreckt - ein Kind ist ermordet worden. Weil man den Verbrecher nicht sofort findet, wird von einigen Böswilligen der Verdacht auf den jüdischen Viehhändler Waldhoff gelenkt. Ein wahres Kesseltreiben beginnt, bei dem selbst die Gutwilligen aus Feigheit schweigend zusehen. Nur ein halbwüchsiger Junge wagt es gegen den Strom zu schwimen; er hält die unerschütterliche Freundschaft zu dem Sohn des Verdächtigen. Die geschilderten Ereignisse beruhen auf einem tatsächlichen Kriminalfall und sie haben uns allen etwas zu sagen: Jugendlichen und Erwachsenen".(Bayerischer Rundfunk).
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 176
Altersempfehlung 13 - 16
Erscheinungsdatum 1999
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-401-02500-1
Verlag Arena
Maße (L/B/H) 18,4/11,9/2 cm
Gewicht 154 g
Auflage 27. Auflage
Verkaufsrang 7146
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
6,00
6,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
2
2
1
1
0

Text
von einer Kundin/einem Kunden am 02.10.2019

Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text

von einer Kundin/einem Kunden aus Heidelberg am 11.09.2019
Bewertet: anderes Format

Fährmann war ein wunderbarer Pädagoge und Lehrer- und bleibt in seinen immer lesenswerten Büchern stets lebendig. Eine "Katharina Blum" für junge Leser- sehr empfehlenswert!

Nur weil man sagt, weil man gehört hat, weil man weiß...
von einer Kundin/einem Kunden am 22.07.2011

Am Ende des 19. Jahrhunderts wird in einer kleinen Stadt am Rhein ein Kind tot aufgefunden. Sofort wird der Jude Waldhoff beschuldigt, obwohl er sich noch nie etwas zu schulden kommen hat lassen. Ein Kesseltreiben beginnt. Jeder Zeitungsbericht, jedes Zusammentreffen bewirkt, dass Waldhoff beschuldigt wird. Sogar in Berlin wir... Am Ende des 19. Jahrhunderts wird in einer kleinen Stadt am Rhein ein Kind tot aufgefunden. Sofort wird der Jude Waldhoff beschuldigt, obwohl er sich noch nie etwas zu schulden kommen hat lassen. Ein Kesseltreiben beginnt. Jeder Zeitungsbericht, jedes Zusammentreffen bewirkt, dass Waldhoff beschuldigt wird. Sogar in Berlin wird darüber berichtet. Nur Karl Ulpius ist weiterhin Sigi Waldhoffs Freund. Denn auch Sigi wird verfolgt, bedroht. Karl fällt es gar nicht immer so leicht hinter seinem Freund zu stehen. Denn dieser ist oft mürrisch und nicht auszuhalten. Das einzige, das etwas ändern könnte, wäre ein Prozess doch der lässt lange auf sich warten. Auch als Klassenlektüre gut geeignet ab 14 Jahren.