Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Amerikanerin

Thriller

Benny Griessel Romane 6

(7)
Bennie Griessel und die geheimnisvolle Frau.

Bennie Griessel hegt eigentlich Heiratspläne, doch dann wartet ein neuer Fall auf ihn: Am Sir Lowry’s Pass in der Nähe von Kapstadt wird die Leiche einer nackten weißen Frau entdeckt. Todesursache war ein heftiger Schlag auf den Hinterkopf. Griessel findet heraus, dass die Tote Amerikanerin und Kunstexpertin und auf der Suche nach dem kostbaren Gemälde eines Rembrandt-Schülers war, welches offenbar nach Südafrika geschmuggelt worden ist.

Deon Meyer mit einer raffinierten Kriminalstory, die bis in die Zeit Rembrandts führt.
Portrait
Deon Meyer, Jahrgang 1958, gilt als einer der erfolgreichsten Krimiautoren Südafrikas. Er begann als Journalist zu schreiben und veröffentlichte 1994 seinen ersten Roman. Mit seiner Frau und vier Kindern lebt er in Melkbosstrand. "Das Herz des Jäger" wurde mit dem ATKV Prose Prize ausgezeichnet, einem begehrten südafrikanischen Literaturpreis. In den USA wurde der Roman zu den zehn besten Thrillern des Jahres ernannt. Zeitgleich erscheint im Aufbau Taschenbuch Verlag sein Roman "Der traurige Polizist".
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783841214751
Verlag Aufbau digital
Dateigröße 4317 KB
Übersetzer Stefanie Schäfer
Verkaufsrang 6.758
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Benny Griessel Romane

  • Band 4

    39672251
    Cobra
    von Deon Meyer
    (44)
    eBook
    7,99
  • Band 5

    47826955
    Icarus
    von Deon Meyer
    (14)
    Buch
    9,99
  • Band 6

    87186764
    Die Amerikanerin
    von Deon Meyer
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

„Sie lag ausgestreckt neben der großen Aussichtsplattform ganz oben...“

Matthias Kesper, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Mein erster Gedanke, als ich Deon Meyers neues Buch sah, war: Was soll das denn? Ein neuer Meyer, ein neuer Thriller von meinem südafrikanischem Lieblingautor - und dann so klein, so dünn, das darf und kann doch nichts sein!

Weit gefehlt!

Das einzige, was an dem Buch nicht stimmt, ist der Aufdruck "Thriller" auf dem Umschlag! Ansonsten: Ein wunderbares Kabinettstück Literatur um ein unbekanntes Meisterwerk eines Rembrandt-Schülers, um eine amerikanische Kunsthistorikerin, die in England lebt, und auf mysteriöse Weise in der Nähe von Kapstadt ums Leben kommt, um den "Delfter Donnerschlag", als ein etwas unbedarfter Wachmann im 17. Jahrhundert den Pulverturm zu Delft mit einer brennenden Fackel betrat, und natürlich um Bennie Griessel und seinen genialen Mitarbeiter Vaughn Cupido...

Man merkt dem Autor einfach an, wieviel Spaß beim Schreiben er hatte, und wie sehr er, genau wie seine Fans, seine Figuren liebt! Und das der trockene Alkoholiker Griessel mal so witzig und komisch, ohne lächerlich zu sein, daher kommt, war nicht unbedingt zu erwarten, ganz zu schweigen davon, dass er seiner Lebensgefährtin Alexa endlich die Ehe anzutragen gedenkt...

"Dann geh doch rasch unter die Dusche, und wenn Du wieder rauskommst, ist das Omelette fertig."

"Danke, Alexa", sagte er und schickte im Stillen ein Stoßgebet zum Himmel, dass das Omelette einigermaßen essbar sein möchte...




Mein erster Gedanke, als ich Deon Meyers neues Buch sah, war: Was soll das denn? Ein neuer Meyer, ein neuer Thriller von meinem südafrikanischem Lieblingautor - und dann so klein, so dünn, das darf und kann doch nichts sein!

Weit gefehlt!

Das einzige, was an dem Buch nicht stimmt, ist der Aufdruck "Thriller" auf dem Umschlag! Ansonsten: Ein wunderbares Kabinettstück Literatur um ein unbekanntes Meisterwerk eines Rembrandt-Schülers, um eine amerikanische Kunsthistorikerin, die in England lebt, und auf mysteriöse Weise in der Nähe von Kapstadt ums Leben kommt, um den "Delfter Donnerschlag", als ein etwas unbedarfter Wachmann im 17. Jahrhundert den Pulverturm zu Delft mit einer brennenden Fackel betrat, und natürlich um Bennie Griessel und seinen genialen Mitarbeiter Vaughn Cupido...

Man merkt dem Autor einfach an, wieviel Spaß beim Schreiben er hatte, und wie sehr er, genau wie seine Fans, seine Figuren liebt! Und das der trockene Alkoholiker Griessel mal so witzig und komisch, ohne lächerlich zu sein, daher kommt, war nicht unbedingt zu erwarten, ganz zu schweigen davon, dass er seiner Lebensgefährtin Alexa endlich die Ehe anzutragen gedenkt...

"Dann geh doch rasch unter die Dusche, und wenn Du wieder rauskommst, ist das Omelette fertig."

"Danke, Alexa", sagte er und schickte im Stillen ein Stoßgebet zum Himmel, dass das Omelette einigermaßen essbar sein möchte...




Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Nach seinem Ausflug in dystopische Gefilde, kehrt Meyer wieder zu seinen gewohnt spannenden Krimis um Griessel & Co. zurück. Dabei folge ich ihm wie immer begeistert. Nach seinem Ausflug in dystopische Gefilde, kehrt Meyer wieder zu seinen gewohnt spannenden Krimis um Griessel & Co. zurück. Dabei folge ich ihm wie immer begeistert.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
1
5
0
1
0

kurz, aber spannend
von tweedledee aus St. Goarshausen am 05.10.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Klappentext " Bennie Griessel und die geheimnisvolle Frau: Bennie Griessel hegt eigentlich Heiratspläne, doch dann wartet ein neuer Fall auf ihn: Am Sir Lowry?s Pass in der Nähe von Kapstadt wird die Leiche einer nackten weißen Frau entdeckt. Todesursache war ein heftiger Schlag auf den Hinterkopf. Griessel findet heraus,... Klappentext " Bennie Griessel und die geheimnisvolle Frau: Bennie Griessel hegt eigentlich Heiratspläne, doch dann wartet ein neuer Fall auf ihn: Am Sir Lowry?s Pass in der Nähe von Kapstadt wird die Leiche einer nackten weißen Frau entdeckt. Todesursache war ein heftiger Schlag auf den Hinterkopf. Griessel findet heraus, dass die tote Amerikanerin und Kunstexpertin war und auf der Suche nach dem kostbaren Gemälde eines Rembrandt-Schülers, welches offenbar nach Südafrika geschmuggelt worden ist. Deon Meyer mit einer raffinierten Kriminalstory, die bis in die Zeit Rembrandts führt." Ein neuer Fall für Kaptein Bennie Griessel, der im Direktorat für Schwerverbrechen in Kapstadt und Umgebung ermittelt. Als am Sir Lowry's Pass, einem beliebten Aussichtspunkt, die Leiche einer getöteten weißen Frau in Szene gesetzt wird, übernimmt Bennie Griessel die Ermittlungen. Es gibt keine verwertbaren Spuren, erst ein Aufruf durch die Presse enthüllt die Identität der Toten und bringt erste Hinweise, dass die amerikanische Kunstexpertin Alicia Lewis auf der Suche nach einem wertvollen Gemälde war. Es gilt auch herauszufinden, wieso der Gegenstand, mit dem Lewis erschlagen wurde undd die Leiche selbst so sorgfältig mit Chlorbleiche gereinigt wurde. Griessel und sein Kollege Vaughn Cupido ermitteln. Wie von Deon Meyer gewöhnt ist die Geschichte komplex und spannend geschrieben. Und das ist eine Kunst, wenn das Buch gerade mal 200 Seiten umfasst. Wer die dicken Wälzer von Deon Meyer gewöhnt ist, wundert sich erst mal über das dünne Format. In einer Nachbemerkung erläutert der Autor, dass das Buch für die niederländische Aktion "Spannende Boekeweek" geschrieben wurde. Eine Aktion, die drauf ausgelegt ist Bücher zu fördern und zu vermarkten. Auf diesen wenigen Seiten baut der Autor eine dichte Atmosphäre auf und lässt uns Leser auch an Bennies Privatleben teilhaben, zudem ist es immer wieder interessant, mehr über das Leben in Südafrika zu erfahren. Fazit: Ich fand den Krimi gelungen, bevorzuge allerdings die umfangreicheren Werke des Autors. Schöner kleiner literarischer Snack für zwischendurch.

Kurz und dünn
von Lasszeilensprechen aus Lübeck am 22.05.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Während Bennie Griessel nun endlich Nägel mit Köpfen machen möchte, was die Heirat mit Alexa angeht, muss er sich mit einem neuen Fall herumplagen: In der Nähe von Kapstadt liegt am Wegesrand eine tote Frau. Es stellt sich heraus, dass die Frau Amerikanerin ist, Kunstexpertin für verloren gegangene Schätze... Während Bennie Griessel nun endlich Nägel mit Köpfen machen möchte, was die Heirat mit Alexa angeht, muss er sich mit einem neuen Fall herumplagen: In der Nähe von Kapstadt liegt am Wegesrand eine tote Frau. Es stellt sich heraus, dass die Frau Amerikanerin ist, Kunstexpertin für verloren gegangene Schätze und mit Bleiche übergossen wurde. Griessel begibt sich auf die Spur, die bis zur Zeit Rembrandts zurück führt. Ich habe mich sehr auf den 6. Bennie Griessel Fall gefreut ? Südafrika und ein spannender Fall. Bereits als ich das Buch in der Hand hielt, dachte ich mir, oh das ist dünn, aber hey, das sagt ja nichts über den Inhalt bzw. die Spannung. Beim Betrachten der Zeilenlänge und der Schriftgröße dann mein zweites Schlucken: Das wird wohl eher eine Kurzgeschichte. Alicia Lewis hat einen recht interessanten Job, in dem sie verschollene Kunstwerke wieder aufspürt. Nur hat sie diesen Job aufgegeben und wird in Südafrika tot aufgefunden. Die Erzählung führt in die Kunstwelt, was ich aufschlussreich fand. Außerdem widmet sich das Buch auch Bennies Privatleben, was das Buch wohl für Leser der Reihe interessant macht. Wie diese Zusammenfassung, so ist auch der Inhalt recht dünn und schnell erzählt. Auch wenn Deon Meyer im Nachwort den Grund für diesen sehr kurz gehaltenen Band erklärt, tröstet es doch nicht hinweg. Ein paar Ermittlungen und schwupps ist der Täter gefasst. Auch wenn es weiter geht mit Bennie und Alexa und auch innerhalb der Falken ? mir fehlte auch der Südafrika-Flair und die weitschweifigen Erklärungen. Auch kann ich den Thriller nicht entdecken, der eigentlich enthalten sein soll. Ich vergebe 2 Sterne für diesen Kurzgeschichte-Krimi und hoffe auch ein Comeback zu den vorangegangenen Teilen.

Die Frau in blau
von einer Kundin/einem Kunden aus Borken am 09.04.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

In der Nähe von Kapstad wird eine nackte Frauenleiche gefunden. Das Opfer wurde mit Bleichmittel gereinigt, so dass kaum noch Spuren vor Ort zu finden sind. Die sehr professionelle Vorgehens-weise und der öffentliche Druck setzt die Ermittler in Zugzwang, so dass die Spezialabteilung Valke in Person von Bennie... In der Nähe von Kapstad wird eine nackte Frauenleiche gefunden. Das Opfer wurde mit Bleichmittel gereinigt, so dass kaum noch Spuren vor Ort zu finden sind. Die sehr professionelle Vorgehens-weise und der öffentliche Druck setzt die Ermittler in Zugzwang, so dass die Spezialabteilung Valke in Person von Bennie Griessel und Vaughn Cupido hinzugezogen wird. Die beiden bekommen nach einem öffentlichen Aufruf auch die ersten Hinweis auf die Identität der Toten, so dass die stockenden Recherchen vorangetrieben werden können... "Die Amerikanerin" ist bereits der sechste Band um den Ermittler Bennie Griessel. Außergewöhnlich an diesem Buch ist sicherlich der Umfang, welcher mit 204 großzügig bedruckten Seiten augen-scheinlich überschaubar ausfällt. Die Begründung liegt in dem Ursprung dieses Buches, da Deon Meyer gebeten wurde eine kurze Novelle zu verfassen, die in Holland im Rahmen der "Spannende Boekeweek" den Käufern von Büchern als Gratisbuch geschenkt wurde. Der Autor fühlte sich geehrt und kam der Bitte nach, beschreibt aber auch in seinem Nachwort, welche Herausforderung ein solch kurzes Buch darstellt. Natürlich kann es nicht dir Tiefe eines umfassenden Kriminalromans entwickeln, aber Deon Meyer ist es mit seiner lebendigen und sehr flüssig zu lesenden Schreibweise gelungen, einen spannenden und fesselnden Kriminalroman zu schreiben. Die beiden hervorragend aufeinander abgestimmten Hauptprotagonisten geben mit ihren gut herausgearbeiteten Charakteren dem Roman seinen eigenen Charme. Der Spannungs-bogen wird mit dem Auffinden der Leiche gut aufgebaut und durch die authentischen Ermittlungsarbeiten voller überraschender Wendungen auf hohem Niveau gehalten. Das für mich überzeugende Finale rundet das Buch nachvollziehbar ab. Auch wenn der Umfang des Buches schmaler gehalten ist, hat "Die Amerikanerin" seinen besonderen Reiz. Ein temporeicher Kriminalroman, der aus meiner Sicht für spannende Unterhaltung sorgt, so dass ich ihn gerne weiterempfehle und mit guten vier von fünf Sternen bewerte!!!