Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Whisky mit Mord

Kriminalroman

Abigail Logan ermittelt 1

(14)
Hochprozentig kriminell.

Abigal Logan, erfolgreiche Fotojournalistin Anfang dreißig, hätte nie gedacht, dass sie einmal eine Whisky-Destillerie in Schottland erben würde. Und eine Frau als Eigentümerin eines solchen Kleinods? Als sie mit ihrem Kollegen Patrick, einem Whisky-Kenner, und ihrem Terrier Liam dort ankommt, macht man ihr sehr deutlich klar, dass man sie nicht haben will. Es gibt Sabotageakte in der Destillerie, man bedroht sie, und dann findet man einen ihrer Angestellten tot im Whisky-Bottich.

Ein Krimi aus den schottischen Highlands mit viel Whisky und Flair.
Portrait

Melinda Mullet hat britische Eltern, wurde aber in den USA geboren. Sie hat mehrere Jahre als Juristin gearbeitet, sich in den USA und im Ausland um Kinderrechte gekümmert und ist viel gereist. Sie lebt in der näheren Umgebung von Washington D.C. mit ihren beiden Töchtern und ihrem Mann, der Whisky-Sammler ist.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.07.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783841215215
Verlag Aufbau digital
Dateigröße 2054 KB
Übersetzer Ulrike Seeberger
Verkaufsrang 2.109
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Es muss nicht immer (Süd-)Frankreich sein, um locker-leicht zu ermitteln und den Leser auf eine Reise in die Region mitzunehmen - es geht genauso in Schottland. Nette Unterhaltung. Es muss nicht immer (Süd-)Frankreich sein, um locker-leicht zu ermitteln und den Leser auf eine Reise in die Region mitzunehmen - es geht genauso in Schottland. Nette Unterhaltung.

Eine geerbte Destillerie und gleich schon eine Leiche im Whiskyfass. Ein spannender Krimi und ganz nebenbei erfährt man auch noch das ein oder andere neue über Whisky. Eine geerbte Destillerie und gleich schon eine Leiche im Whiskyfass. Ein spannender Krimi und ganz nebenbei erfährt man auch noch das ein oder andere neue über Whisky.

Pia Buchhorn, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Beste Unterhaltung, Spannung und viel Hochprozentiges. Viel zu schnell ging der Krimi zu Ende. Bitte mehr davon ! Slainte mhath. Beste Unterhaltung, Spannung und viel Hochprozentiges. Viel zu schnell ging der Krimi zu Ende. Bitte mehr davon ! Slainte mhath.

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

Viel Schottland, noch mehr Whisky und ganz viele skurrile Typen. Für alle, die hochprozentige Krimis lesen ist Whisky mit Mord die perfekte Unterhaltung. TOLL Viel Schottland, noch mehr Whisky und ganz viele skurrile Typen. Für alle, die hochprozentige Krimis lesen ist Whisky mit Mord die perfekte Unterhaltung. TOLL

Andrea Rauh, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Sie stehen auf Schottland, Whisky und Spannung? Dann schnappen Sie sich diesen gut gelungenen Krimi. Ein bisschen Liebe und ein überraschendes Ende machen ihn perfekt im Urlaub. Sie stehen auf Schottland, Whisky und Spannung? Dann schnappen Sie sich diesen gut gelungenen Krimi. Ein bisschen Liebe und ein überraschendes Ende machen ihn perfekt im Urlaub.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
5
9
0
0
0

Ein richtig netter Krimi mit schottischem Lokalkolorit
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 13.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Abigail Logan hätte nie im Leben damit gerechnet, eine Single-Malt-Destillerie in den Highlands zu erben, aber ihr geliebter Onkel hielt das offenkundig für eine gute Idee. Und schon bald mischt sie mit ihrem besten Freund Patrick und dem Terrier Liam das idyllische Dorf auf? Als es nach Drohungen und... Abigail Logan hätte nie im Leben damit gerechnet, eine Single-Malt-Destillerie in den Highlands zu erben, aber ihr geliebter Onkel hielt das offenkundig für eine gute Idee. Und schon bald mischt sie mit ihrem besten Freund Patrick und dem Terrier Liam das idyllische Dorf auf? Als es nach Drohungen und Sabotageakten zu einem Mord an einem ihrer Mitarbeiter kommt, wird Abi allerspätestens klar, dass sie absolut nicht erwünscht ist. Doch da hat der Killer seine Rechnung ohne Abi gemacht - denn Abi sieht überhaupt nicht ein, die Ermittlungen der örtlichen Polizei zu überlassen, nein, ihr Ehrgeiz, den Fall zu lösen, ist nun erst recht geweckt! Am besten hat mir an diesem schottischen Krimi die Hauptfigur Abi gefallen, denn die clevere Fotojournalistin ist einfallsreich und tough, wenn auch nicht perfekt. Ihr Job brachte es mit sich, dass sie an den unterscheidlichsten Orten dieser Welt gelebt hat, so dass sie sich auch jetzt nicht verschrecken lässt. Außerdem gelingt es ihr, mit ihren Nachforschungen nicht nur ein paar ungewöhnliche Ereignisse ans Tageslicht zu zerren, sondern sie lernt auch einges über das Whiskybrennen und findet durchaus auch Freunde unter den Einheimischen. Aber auch die Entwicklung der Spannungskurve muss sich nicht verstecken, denn obwohl es rückblickend den ein oder anderen dezenten Hinweis gab, fand ich das Ende überzeugend. Und da es sich bei ?Whisky mit Mord? um den Auftakt einer Serie handelt, sind auch genügend Anknüpfungspunkte vorhanden, damit man gerne weiterliest. Ein richtig netter Krimi mit reichlich Lokalkolorit und einer sympathischen Heldin! Lesenswert!

Brillianter Scot-Crime
von eiger aus Berlin am 19.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

?Whisky mit Mord? von Melinda Mullett ist der Auftakt einer neuen Krimiserie über das Whiskygeschäft und die Journalistin Abigal, genannt Abi. Melinda Mullet ist eine amerikanische Autorin mit britischen Wurzeln. Sie wuchs zwischen Texas und Großbritannien auf. Ihr Mann ist ein leidenschaftlicher Whiskysammler. 2017 kreierte Sie... ?Whisky mit Mord? von Melinda Mullett ist der Auftakt einer neuen Krimiserie über das Whiskygeschäft und die Journalistin Abigal, genannt Abi. Melinda Mullet ist eine amerikanische Autorin mit britischen Wurzeln. Sie wuchs zwischen Texas und Großbritannien auf. Ihr Mann ist ein leidenschaftlicher Whiskysammler. 2017 kreierte Sie die Abiga-Logen-Serie. Bisher liegen drei Bücher vor. Abi, eine erfolgreiche Fotojournalistin, die lange im Ausland gelebt hat, erbt eine Whisky-Destillerie. Sie, die sich in den Krisengebieten dieser Welt auskennt, erlebt in den schottischen Highlands Erschreckendes. Irgendjemand will verhindern, dass sie in dieser Branche, die noch immer eine Männerdomaine ist, Fuß fasst. Die Destillerie Abbey Glen in Balfour ist bekannt für einen ausgezeichneten Single Malt Whisky. Trotz der Drohbriefe, die Abi noch in London erhielt, macht sie sich gemeinsam mit ihrem alten Freund Patrick auf die Reise nach Balfour, um ihr Erbe anzutreten und sich selbst ein Bild von der Kunst der Whiskyherstellung zu machen. Gemeinsam mit Abi lernt der Leser die genauen Prozess und die Kunst des Brennens kennen und wird in die Betriebsgeheimnisse eingeweiht. Der Autorin gelingt es die Materie gekonnt zu beschreiben und mit leichter Hand zu vermitteln. Doch Abi erfährt auch vom Vandalismus in der Destillerie. Kurze Zeit später wird ein junger Mann aus dem Dorf tot in einem Gärbottich aufgefunden. Abi hat sich noch nicht von dem Schock erholt, da brennt es in der Mälzscheune. Wer steckt dahinter? Abi kann als Vollblutjournalistin und Erbin von Abbey Glen diesen Fall nicht allein der Polizei überlassen. Sie muss selbst dahinter kommen, wer ihr schaden will. So versucht sie zuerst herauszufinden, wie es um die Loyalität ihrer Angestellten steht. Aber sie hat nicht damit gerechnet, dass sie von den attraktive Brennmeister Grant als Mann fasziniert ist. Es entwickelt sich eine widersprüchliche und interessante Beziehung zwischen beiden. Als Journalistin weiß Abi, wie man Menschen zum Reden bringt. Ihre Recherchen im Umfeld des Toten führen zu interessanten Spuren. Die Spannung entwickelt sich stetig und Melinda Mullet kann immer neue Erkenntnisse und Tatsachen in die Geschichte einzubringen. Aber je mehr Abi erfährt, desto komplexer wird der Fall. Patrick, mit seinen Beziehungen und Computerkenntnissen kann ihr helfen, aber sie selbst muss das Puzzle zusammen setzen. Melinda Mullet gelingt es durch ihr vielfältiges Personenspektrum und die wunderschönen Landschaftsbeschreibungen schottisches Flair zu vermittelt. Die Personen sind authentisch und ihre Handlungen nachvollziehbar. Abi ist eine sehr sympathische Protagonistin, die offen und ehrlich ist. Die Lösung des Falls ist in sich schlüssig, wenn auch ziemlich überraschend. Mit diesem Scot-Crime ist Melinda Mullet ein Debut gelungen, welches Lust auf weitere Folgen mit Abi macht. In den letzten Kapiteln gab es zwar einigen Längen, welches auch der frische und flotte Erzählstil nicht ganz kompensieren konnte. Die Spannung wäre bei kleinen Straffungen größer. Dennoch ist es hochprozentige Unterhaltung in bestem Sinn und ich vergebe gern 4 Sterne. Wer einen spannenden Krimi mit viel Lokalkolorit und authentischen Charakteren im rauhen Schottland lesen möchte, dem ist ?Whisky mit Mord? zu empfehlen.

Krimi aus den Highlands
von Susanne Poehls am 12.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Abigal Logan, erfolgreiche Fotojournalistin Anfang Dreißig, erbt von ihrem Onkel eine Whisky-Destillerie in Schottland geerbt. Und eine Frau als Eigentümerin eines solchen Kleinods? Als sie mit ihrem Kollegen Patrick, einem Whisky-Kenner, und ihrem Terrier Liam dort ankommt, macht man ihr sehr deutlich klar, dass man sie dort nicht haben... Abigal Logan, erfolgreiche Fotojournalistin Anfang Dreißig, erbt von ihrem Onkel eine Whisky-Destillerie in Schottland geerbt. Und eine Frau als Eigentümerin eines solchen Kleinods? Als sie mit ihrem Kollegen Patrick, einem Whisky-Kenner, und ihrem Terrier Liam dort ankommt, macht man ihr sehr deutlich klar, dass man sie dort nicht haben will. Es gibt Sabotageakte in der Destillerie, man bedroht sie, und dann findet man einen ihrer Angestellten tot im Whisky-Bottich. Es gibt Bücher, in denen ist man auf den ersten Seiten sofort ?drin? und fühlt sich wohl. So ging es mir mit diesem Krimi aus den schottischen Highlands. Das Buch ist wunderbar zu lesen, unterhält bestens und die Geschichte verströmt sehr viel britisches Flair. Daneben kommt die Spannung, was hinter diesen Anschlägen steckt, nicht zu kurz. Und ganz neben lernt man beim Lesen noch einiges über die Herstellung von Whisky. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, von mir eine Leseempfehlung für Liebhaber britischer Krimis.