Warenkorb

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Reichtum ohne Gier

Wie wir uns vor dem Kapitalismus retten

Aktualisierte Sonderausgabe 2018
»Es ist Zeit, sich vom Kapitalismus abzuwenden«, sagt Sahra Wagenknecht. Denn der Kapitalismus ist längst nicht mehr so innovativ, wie er sich gibt. Bei der Lösung der großen Zukunftsfragen - von einer klimaverträglichen Energiewende bis zu nachhaltiger Kreislaufproduktion - kommen wir seit Jahrzehnten kaum voran. Für die Mehrheit wird das Leben nicht besser, sondern härter.
Es ist Zeit für eine kreative, innovative Wirtschaft mit kleinteiligen Strukturen, mehr Wettbewerb und funktionierenden Märkten, statt eines Wirtschaftsfeudalismus, in dem Leistung immer weniger zählt, Herkunft und Erbe dagegen immer wichtiger werden.
Sahra Wagenknecht fordert
- eine andere Verfassung des Wirtschaftseigentums,
- die Demokratisierung des Zugangs zu Kapital und
- die Entflechtung riesiger Konzerne, deren Macht fairen Wettbewerb und Demokratie zerstört.
- Talent und echte Leistung zu belohnen und Gründer mit guten Ideen ungeachtet ihrer Herkunft zu fördern.
Mit ihrem Buch eröffnet Wagenknecht eine politische Diskussion über neue Eigentumsformen und die vergessenen Ideale der Aufklärung. Sie legt eine scharfsinnige Analyse der bestehenden Wirtschaftsordnung vor und zeigt Schritte in ein demokratisch gestaltetes Gemeinwesen, das niemandem mehr erlaubt, sich zulasten anderer zu bereichern.
Portrait
Sahra Wagenknecht ist promovierte Volkswirtin, Publizistin und Politikerin, seit Oktober 2015 Vorsitzende der Linksfraktion im Deutschen Bundestag. Von 2010 bis 2014 war sie Stellvertretende Parteivorsitzende, von 2004 bis 2009 Abgeordnete im Europäischen Parlament.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 317 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783593438351
Verlag Campus Verlag GmbH
Dateigröße 3643 KB
Verkaufsrang 28413
eBook
eBook
11,99
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

„Der Entwurf einer neuen Wirtschaftsordnung“ (Zitat: Buchrückseite)
von kvel am 25.01.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Inhalt (S. 2): Es ist Zeit, sich vom Kapitalismus abzuwenden, sagt Sahra Wagenknecht. Denn der Kapitalismus ist längst nicht mehr so innovativ, wie er sich gibt. Bei der Lösung der großen Zukunftsfragen – von einer klimaverträglichen Energiewende bis zu nachhaltiger Kreislaufproduktion – kommen wir seit Jahrzehnten kaum voran. ... Inhalt (S. 2): Es ist Zeit, sich vom Kapitalismus abzuwenden, sagt Sahra Wagenknecht. Denn der Kapitalismus ist längst nicht mehr so innovativ, wie er sich gibt. Bei der Lösung der großen Zukunftsfragen – von einer klimaverträglichen Energiewende bis zu nachhaltiger Kreislaufproduktion – kommen wir seit Jahrzehnten kaum voran. Für die Mehrheit wird das Leben nicht besser, sondern härter. Wir brauchen eine kreative Wirtschaft mit kleinteiligen Strukturen, fordert die Autorin. Wir brauchen mehr Wettbewerb und funktionierende Märkte statt eines Wirtschaftsfeudalismus, in dem Leistung immer weniger zählt, Herkunft und Erbe dagegen immer wichtiger werden. Mit glasklarer Analyse und konkreten Vorschlägen eröffnet sie die politische Diskussion über neue Eigentumsformen und zeigt, wie eine innovative und gerechte Wirtschaft aussehen kann. Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis: - Glanz und Verfall: Wie innovativ ist unsere Wirtschaft? - Tellerwäscher-Legenden, feudale Dynastien und die verlorene Mitte - Über die Aussichtslosigkeit des Sparens als Weg zum Kapital - Warum echte Unternehmer den Kapitalismus nicht brauchen - Eigentum ohne Haftung: Der Clou des Kapitalismus Meine Meinung: Auch für Laien ist dieses wirtschaftspolitische Sachbuch meiner Meinung nach sehr verständlich geschrieben. Für die Ideen und Analysen bzgl. unserer Wirtschaft und Gesellschaft möchte ich der Autorin ein großes Kompliment aussprechen. Ihr Schreibstil ist sachlich, klar und prägnant. “Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu belassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.“ Albert Einstein (S. 5) Fazit: Auf alle Fälle lesenswert!

Sachlich, Statstisch, Gut
von einer Kundin/einem Kunden am 11.05.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Ich wähle selbst keine Linkspartei aber Sarah Wagenknecht muss man einfach schätzen. Ihre Kritik am bestehenden System ist keine reine Moraldebatte sondern eine fundierte Analyse von Stärken und Schwächen westlicher Marktwirtschaft.<br /> In Reichtum ohne Gier legt sie unter anderem da, dass ein größerer Bankensektor keine Vo... Ich wähle selbst keine Linkspartei aber Sarah Wagenknecht muss man einfach schätzen. Ihre Kritik am bestehenden System ist keine reine Moraldebatte sondern eine fundierte Analyse von Stärken und Schwächen westlicher Marktwirtschaft.<br /> In Reichtum ohne Gier legt sie unter anderem da, dass ein größerer Bankensektor keine Vorteile für eine Volkswirtschaft bringt. Auch ist der Anteil der Innovationen die aus Universtitäten oder staatlichen Forschungseinrichtungen kommt nach wie vor beachtlich. Nahezu alle Bestandteile eines modernen Smartphone basiseren somit auf staatlich finanzierter Forschung und nicht aufgrund des großartigen Kapitalismus. Deckt sich auch mit meiner Erfahrung nach der ein Erfinder wie Elon Musk ohne Großaufträge der NASA schon lange Pleite wäre. <br /> Richtig ist auch, dass viele Firmen im Pharmabereich nicht nach neuen Medikamenten sondern nach der Umgehung von bestehenden Patenten forschen. Diese Form von Marktwirtschaft bringt sicherlich keinen realen Fortschritt. <br /> Als Bankberater habe ich selbst erlebt wie schwierig es für Unternehmensgründer ist ein Darlehen zu bekommen. Glaubt man Wagenknecht, ist die Gründung der eigenen Firma eher ein Projekt für reich geborene Menschen. Gutes Gegenbeispiel ist hier aktuell Christian Wegner von Momox. <br /> Oft wird Wagenknecht in den Medien als Teil einer kommunistischen Plattform betituliert. Ihre Lösungsansätze sind jedoch viel mehr an die genossenschafltiche Idee angelehnt. Gleichzeitig verteufelt sie die Kapitalgesellschaften was ich persönlich für einen großen Irrweg erachte. Insgesamt ein sehr lesenwertes Buch mit dem Finger in den richtigen Wunden.

Reichtum ohne Gier
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 13.02.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Buch zeigt viele Probleme und Ungerechtigkeiten in unserer europäischen Gesellschaft und macht einem nachdenklich. Das Buch ist sehr empfehlenswert besonders für Politiker und Ökonomen aber auch für Menschen die an Zukunft der Generationen denken und interessiert sind.