Warenkorb

Hinter den Türen

Roman nach einer wahren Geschichte

Juliane Bressin hat sich eine fast perfekte Welt geschaffen: treuer Mann, zwei wohlerzogene Kinder, Vollwertkost, Biomüll, Bullerbü. Warum also nicht "drei ganz normale Kinder" aufnehmen, die übergangsweise eine Pflegefamilie suchen? Doch bald nach Ankunft der Kinder stürzt Julianes hellblauer Himmel ein. Was haben die kleinen Wesen mit thailändischen Wurzeln erlebt? Woran ist der Vater gestorben und warum liegt die Mutter im Koma? Hüten sie ein dunkles Geheimnis? Schon nachwenigen Monaten steht Juliane mit ihrer eigenen Familie an einem Abgrund ...
Rezension
»Das wahre Leben schreibt die spannendsten Geschichten. Deshalb konzentriert sich die Autorin Hera Lind auf Tatsachenromane, zu denen sie ihre Leser inspiriert haben.«
Portrait
Hera Lind studierte Germanistik, Musik und Theologie und war Sängerin, bevor sie mit zahlreichen Romanen sensationellen Erfolg hatte. Mit ihren Tatsachenromanen wie »Hinter den Türen«, »Die Frau, die frei sein wollte«, »Über alle Grenzen« und »Vergib uns unsere Schuld« eroberte sie erneut die SPIEGEL-Bestsellerliste und machte dieses Genre zu ihrem Markenzeichen. Hera Lind lebt mit ihrer Familie in Salzburg.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.04.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783641203115
Verlag Random House ebook
Dateigröße 1458 KB
Verkaufsrang 2261
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Hinter den Türen

Silke Klecker-Westerholt, Thalia-Buchhandlung Bremen

Eine vorbildliche Familie wie man sie sich wünscht. Juliane`s soziale Ader und Ihr großes Herz, veranlassen sie, drei Kinder bei Ihnen aufzunehmen die eine Pflegefamilie suchen. Das Jugendamt teilt Ihnen nicht genau mit was diese Kinder hinter sich haben und macht es der Familie sehr schwer. Emotionale Geschichte nach wahrer Begebenheit!

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Hera Lind wechselt von ihren amüsanten Büchern zu Tatsachenromanen. Juliane hat alles, was das Herz begehrt. Dann nimmt sie drei Pflegekinder auf und der Alptraum beginnt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
13
3
0
0
0

Interessantes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Füllinsdorf am 17.05.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Spannend zum lesen bis zum Schluss, wollte es nicht mehr weglegen. Unterhaltend und gut geschrieben.

Ein Roman der überrascht
von einer Kundin/einem Kunden aus Trimbs am 02.11.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich habe dieses Buch als Lückenfüller bestellt, um die Zeit für einen Krimi zu überbrücken bis dieser erscheint. Ich bin sehr begeistert von diesem Buch. Es ist sehr realistisch geschrieben und unglaublich spannend. Wäre sogar empfehlenswert für eine Verfilmung. Ein absolut toller Roman der sich sehr lohnt zu lesen. Leider hätte... Ich habe dieses Buch als Lückenfüller bestellt, um die Zeit für einen Krimi zu überbrücken bis dieser erscheint. Ich bin sehr begeistert von diesem Buch. Es ist sehr realistisch geschrieben und unglaublich spannend. Wäre sogar empfehlenswert für eine Verfilmung. Ein absolut toller Roman der sich sehr lohnt zu lesen. Leider hätte das Ende etwas länger sein können das war dann doch sehr kurz gehalten was aber in allem nicht sehr dramatisch ist.

Hinter den Türen
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Segeberg am 15.10.2019

Sehr intressant geschrieben. War etwas wüttend und verstand das Jugendamt nicht. Die waren nicht fähig mit Umgang dieser Kinder. Die Pflegemutter hat alles gegeben. Warum wurde sie nicht richtig unterstützt. Habe oft mitgelitten.