Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Kormoran

Thriller

Max Anger 1

(3)
Sankt Petersburg: Eine junge Frau verschwindet spurlos. Stockholm: Ein Hackerangriff legt das Mobilfunknetz lahm. Russlandexperte Max Anger ermittelt!

Paschie, Mitarbeiterin einer schwedischen Denkfabrik, verschwindet in Sankt Petersburg spurlos. Zeitgleich legt ein Hackerangriff das schwedische Mobilfunknetz lahm. Max Anger, Paschies Freund und Kollege, unterbricht die Nachforschungen zu seiner Familiengeschichte, um sie zu suchen. Ihm bleibt nicht viel Zeit, will er die Frau, die er liebt, lebend wiedersehen. Denn Paschie ist einem gefährlichen Mann in die Quere gekommen. Als Max entdeckt, dass es eine Verbindung zwischen Paschies Verschwinden, dem Hackerangriff und seiner eigenen Vergangenheit gibt, ist es fast zu spät …

Rezension
»Martin Österdahl ist ein furioser Erstling gelungen, temporeich, raffiniert, politisch aktuell und eine Freude für alle, die Spaß an Verschwörungstheorien haben. Gerade die Mischung aus Geschichte und Gegenwart, den Spielorten Schweden und Russland, privatem und öffentlichem hat mich das Buch nicht aus den Händen legen lassen. […] Ein Krimi, der sich lohnt, für alle, die politische Thriller lieben, sich für Geschichte interessieren und keine Scheu vor Brutalität haben ….«
Portrait
Martin Österdahl, aufgewachsen in Stockholm und London, hat BWL, Zentral- und Osteuropäische Geschichte und Russisch (Master of Science) studiert. Er arbeitete über zwanzig Jahre für TV-Produktionen und war gleichzeitig Programmdirektor eines schwedischen Fernsehsenders. Mit seiner deutschstämmigen Frau und den drei gemeinsamen Kindern lebt er außerhalb Stockholms.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 576 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.06.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783641206956
Verlag Blanvalet
Dateigröße 1144 KB
Übersetzer Leena Flegler
Verkaufsrang 18.170
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Max Anger

  • Band 1

    87299526
    Der Kormoran
    von Martin Österdahl
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    140475691
    Der Adler
    von Martin Österdahl
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„"An den Zufall hatte er nie geglaubt. Es war an der Zeit, die finale Operation in Gang zu setzen!"“

Matthias Kesper, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Ein Polit-Thriller, wie lange keiner mehr. Dieses Buch wirkt wie völlig aus der Zeit gefallen, endlich hat es wieder das Böse an sich als Hauptfigur, nämlich: DEN RUSSEN!

1996, in Russland stehen das erste Mal wirklich freie Wahlen an. Jelzin ist politisch angeschlagen, steht unter Druck und trinkt zuviel. Große Hoffnung auf den Wahlsieg darf sich ausgerechnet eine Partei machen, die vor allem eins im Sinn hat: Stalin zu rehabilitieren, Russland wieder zur Nummer Eins der Welt zu machen, und den alten Ostblock erneut zu einen.
In die aufgeheizte Stimmung hinein, erfährt Max Anger, ehemaliger Kampftaucher der schwedischen Marine, und heute Russlandexperte für ein Stockholmer Unternehmen, daß seine Freundin in Sankt Petersburg verschwunden ist, wohl entführt. Zusammen mit seinem Freund Ilja nimmt er die Suche auf. Schon nach kurzer Zeit ist klar - alles, was gerade passiert, vom totalen Handy-Ausfall in Stockholm, bis zu Bombenanschlägen eben da, reicht zurück bis in die Zeit des Zweiten Weltkriegs. Und in die Familiengeschte von Max.
Hinter all dem aber steht er: Nestor Lasarew, genannt "Der Kormoran", Ziehsohn Stalins und das personifizierte Böse, eben "Der Russe"...

Hochspannung garantiert, politische Unkorrektheiten auch, oftmals Adrenalin pur! Einen Stern Abzug gibt es für den auch noch vorkommenden Kannibalismus - das ist dann doch ein wenig viel...
Ein Polit-Thriller, wie lange keiner mehr. Dieses Buch wirkt wie völlig aus der Zeit gefallen, endlich hat es wieder das Böse an sich als Hauptfigur, nämlich: DEN RUSSEN!

1996, in Russland stehen das erste Mal wirklich freie Wahlen an. Jelzin ist politisch angeschlagen, steht unter Druck und trinkt zuviel. Große Hoffnung auf den Wahlsieg darf sich ausgerechnet eine Partei machen, die vor allem eins im Sinn hat: Stalin zu rehabilitieren, Russland wieder zur Nummer Eins der Welt zu machen, und den alten Ostblock erneut zu einen.
In die aufgeheizte Stimmung hinein, erfährt Max Anger, ehemaliger Kampftaucher der schwedischen Marine, und heute Russlandexperte für ein Stockholmer Unternehmen, daß seine Freundin in Sankt Petersburg verschwunden ist, wohl entführt. Zusammen mit seinem Freund Ilja nimmt er die Suche auf. Schon nach kurzer Zeit ist klar - alles, was gerade passiert, vom totalen Handy-Ausfall in Stockholm, bis zu Bombenanschlägen eben da, reicht zurück bis in die Zeit des Zweiten Weltkriegs. Und in die Familiengeschte von Max.
Hinter all dem aber steht er: Nestor Lasarew, genannt "Der Kormoran", Ziehsohn Stalins und das personifizierte Böse, eben "Der Russe"...

Hochspannung garantiert, politische Unkorrektheiten auch, oftmals Adrenalin pur! Einen Stern Abzug gibt es für den auch noch vorkommenden Kannibalismus - das ist dann doch ein wenig viel...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Der Kormoran
von Miss.mesmerized am 24.07.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Mitte der 1990er Jahre entwickeln sich in Russland nach dem Zerfall der Sowjetunion zunehmend demokratische Strukturen. Die anstehenden Wahlen werden die erste große Probe für die junge Republik sein. Vektor, Ein schwedischer Thinktank, beobachtet die Situation und bewertet die Lage, Max und Sarah von Stockholm aus, Paschie in Sankt... Mitte der 1990er Jahre entwickeln sich in Russland nach dem Zerfall der Sowjetunion zunehmend demokratische Strukturen. Die anstehenden Wahlen werden die erste große Probe für die junge Republik sein. Vektor, Ein schwedischer Thinktank, beobachtet die Situation und bewertet die Lage, Max und Sarah von Stockholm aus, Paschie in Sankt Petersburg. Als letztere verschwindet, schwant ihren Kollegen bereits Schlimmstes, weshalb sich Max in die russische Metropole aufmacht. Eigentlich hat er dafür keine Zeit, denn gerade ist er einen entscheidenden Schritt weitergekommen bei der Frage, was 1944 geschehen ist und wie diese Ereignisse mit ihm und seiner Familien in Verbindung stehen. Doch er liebt Paschie und ihre Sicherheit hat Vorrang. Die letzte Nachricht der jungen Frau war kryptisch, was hat sie entdeckt? Max ahnt nicht, dass sie sich mit einem mächtigen Gegner angelegt hat, für den die neue Zeitrechnung noch nicht begonnen hat und dem zahlreiche Verbündete zur Verfügung stehen. Martin Österdahls Thriller ?Der Kormoran? baut auf klassischen Mustern wie dem Ost-West-Konflikt, offenen alten Rechnungen und einer Armada von Geheimagenten, die den Staat unterwandern. Österdahl setzt diese jedoch geschickt ein und hat so einen überzeugenden und mitreißenden Roman geschaffen, der an Komplexität und Tempo schwer zu überbieten ist. Das Debüt des Historikers, der lange für das schwedische Fernsehen gearbeitet hat, ist der Auftakt einer Trilogie um Max Anger. Im Wesentlichen treiben zwei Rätsel die Handlung des Thrillers voran: einerseits die privaten Ermittlungen Max Angers, die wesentlich mit den Ereignissen gegen Ende des zweiten Weltkrieges zu tun haben und immer wieder in Form von historischen Einschüben präsentiert werden und langsam erahnen lassen, welche Auswirkungen die alten Machenschaften auf die aktuelle Lage haben. Im Vordergrund steht jedoch ein großer russischer Plot, der sowohl politisch wie auch wirtschaftlich motiviert ist und sich modernster Technik bedient. Als Nebeneffekt wird hierbei die Fragilität der russischen Republik zu Ausgang des 20. Jahrhunderts deutlich, die grundlegend für die Entwicklungen nach der Jahrtausendwende waren. Beide Handlungsstränge werden glaubhaft miteinander verknüpft und sauber gelöst. Insgesamt ein runder Thriller, der mit einem starken Protagonisten punktet und sich vor der großen skandinavischen Konkurrenz in keiner Weise verstecken muss. Die Tatsache, dass nicht nur persönliche Motive zu einer Serie von Morden führen, sondern ein komplexes Geflecht von Aspekten hinter dem Agieren der Figuren steht, das zudem historisch glaubhaft eingebettet wird, hebt ihn deutlich von der Masse der Neuerscheinungen im Genre ab.

von einer Kundin/einem Kunden aus Hamm am 19.07.2018
Bewertet: anderes Format

Wer politische Thriller mag, liegt mit diesem Debüt richtig. Spannend werden Machenschaften der schwedisch-russischen Geschichte beleuchtet.