Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Over the Moon

Liebe wie im Film

(19)
Die bildschöne Veronica Wilde ist Schauspielerin der etwas anderen Art. Für eine großzügige Gage schlüpft sie in jede Rolle. So spielt sie etwa die neue Freundin oder Geschäftspartnerin, um ihren Klienten zum Erfolg zu verhelfen. Als sie auf Baxter trifft, dem es nicht gelingt, Investoren für seine gemeinnützige Geschäftsidee zu finden, ist es Hass auf den ersten Blick. Doch als Veronica seinen Auftrag annimmt, wird schnell klar, dass Hass und Liebe nur allzu dicht beieinanderliegen. Denn Baxter ist alles andere als der gutmütige Trottel, für den Veronica ihn hält, und sie selbst verbirgt unter ihrer harten Schale ein gebrochenes Herz ...

Portrait
Seitdem Samantha weiß, dass man als Schriftstellerin völlig neue Welten erfinden kann, hat sie ihre Berufung entdeckt. Sie ist eine echte Romantikerin, hat ihren Freund aus der Highschool geheiratet und glaubt felsenfest an die große, wahre Liebe. Nach »Among the Stars« ist »Over the Moon« ihr zweiter Roman.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 336 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.07.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783641211240
Verlag Goldmann
Dateigröße 721 KB
Übersetzer Nicole Hölsken
Verkaufsrang 14.732
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Tolle Liebesgeschichte! Nichts Tiefgehendes, aber gute Unterhaltung, die Spaß macht. Tolle Liebesgeschichte! Nichts Tiefgehendes, aber gute Unterhaltung, die Spaß macht.

Verena Schneider, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Romantik, die das Herz berührt! Eine warnsinig tolle Geschichte! Romantik, die das Herz berührt! Eine warnsinig tolle Geschichte!

„Luxuslady trifft auf Gutmenschen - und die Funken sprühen“

Alina Borzenkova, Thalia-Buchhandlung Trier

Sie ist ein Luxusleben (selbst erarbeitet) gewöhnt, er ist ein Gutmensch der für die Rettung von Obdachlose den festen Job aufgegeben hat.
Bei Veronica und Bax prallen wahrlich ganze Welten aufeinander...und das am Anfang mit eher hoher Antipathie.
Doch desto mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto mehr Funken sprühen zwischen den beiden, sodass sich die Frage stellt ob wirklich nur Baxter auf Veronicas Hilfe angewiesen ist oder ob sie ihn nicht viel mehr braucht...

Gut geschriebene Romance für alle Fans von Samantha Young oder Christina Lauren.

Es gibt noch einen Vorläufer Band in dem Veronica eine Teilrolle spielt. Um wirklich alle Fragen zu beantworten sollte man auch diesen gelesen haben, doch Over the Moon kann auch gut einzeln gelesen werden.
Sie ist ein Luxusleben (selbst erarbeitet) gewöhnt, er ist ein Gutmensch der für die Rettung von Obdachlose den festen Job aufgegeben hat.
Bei Veronica und Bax prallen wahrlich ganze Welten aufeinander...und das am Anfang mit eher hoher Antipathie.
Doch desto mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto mehr Funken sprühen zwischen den beiden, sodass sich die Frage stellt ob wirklich nur Baxter auf Veronicas Hilfe angewiesen ist oder ob sie ihn nicht viel mehr braucht...

Gut geschriebene Romance für alle Fans von Samantha Young oder Christina Lauren.

Es gibt noch einen Vorläufer Band in dem Veronica eine Teilrolle spielt. Um wirklich alle Fragen zu beantworten sollte man auch diesen gelesen haben, doch Over the Moon kann auch gut einzeln gelesen werden.

Lisa Dauch, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Veronica fällt es leichter in andere Rollen zu schlüpfen,als sie selbst zu sein.Ihr Herz beschützt sie sehr gut.Doch was passiert,wenn diese Mauern plötzlich drohen einzustürzen? Veronica fällt es leichter in andere Rollen zu schlüpfen,als sie selbst zu sein.Ihr Herz beschützt sie sehr gut.Doch was passiert,wenn diese Mauern plötzlich drohen einzustürzen?

M. Brauße, Thalia-Buchhandlung Leuna OT Günthersdorf

In eine andere Rolle schlüpfen ist für Veronica, wie in eine andere Person zu schlüpfen.
Sie lässt niemanden an sich heran, doch was ist wenn jemand ihre Mauer durchbricht!
Süß!
In eine andere Rolle schlüpfen ist für Veronica, wie in eine andere Person zu schlüpfen.
Sie lässt niemanden an sich heran, doch was ist wenn jemand ihre Mauer durchbricht!
Süß!

„Over the Moon “

K. Wölfel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Verwöhnte Eisprinzessin trifft auf idealistischen, gefühlvollen, etwas ärmlichen Mann. Alleine diese Unterschiede führen zu vielen lustigen Dialogen zwischen den Charakteren, wobei vorallem Veronika besonders taff ist. Die Handlung ist nett und süß, wobei bei mir allerdings nur zu Ende ein kleines Gefühl von Spannung aufgekommen ist und die Geschichte endlich ein bisschen an Fahrt aufgenommen hat. Mein persönlicher Favorit ist Bax, da er jeder Situation offen gegenüber steht und sich niemals aus der Ruhe bringen lässt. Das in Verbindung mit seiner Hilfsbereiten Ader und dem Charme machen ihn einfach unwiderstehlich.
Allerdings habe ich den ersten Band nicht gelesen, weshalb ein paar Fragen bei mor offen geblieben sind. Ich würde also empfehlen wenn mit dem ersten Band zu starten!
Verwöhnte Eisprinzessin trifft auf idealistischen, gefühlvollen, etwas ärmlichen Mann. Alleine diese Unterschiede führen zu vielen lustigen Dialogen zwischen den Charakteren, wobei vorallem Veronika besonders taff ist. Die Handlung ist nett und süß, wobei bei mir allerdings nur zu Ende ein kleines Gefühl von Spannung aufgekommen ist und die Geschichte endlich ein bisschen an Fahrt aufgenommen hat. Mein persönlicher Favorit ist Bax, da er jeder Situation offen gegenüber steht und sich niemals aus der Ruhe bringen lässt. Das in Verbindung mit seiner Hilfsbereiten Ader und dem Charme machen ihn einfach unwiderstehlich.
Allerdings habe ich den ersten Band nicht gelesen, weshalb ein paar Fragen bei mor offen geblieben sind. Ich würde also empfehlen wenn mit dem ersten Band zu starten!

Linda Schmidt, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Over the Moon ist ein nettes Buch über zwei Menschen aus zwei verschiedenen Welten. Man sollte, um alles zu verstehen, den ersten Teil "Among the Stars" als erstes gelesen haben. Over the Moon ist ein nettes Buch über zwei Menschen aus zwei verschiedenen Welten. Man sollte, um alles zu verstehen, den ersten Teil "Among the Stars" als erstes gelesen haben.

Manja Berg, Thalia-Buchhandlung Wildau

Eine Humorvolle und romantische Geschichte. Eine Humorvolle und romantische Geschichte.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
4
9
5
1
0

Oberflächlichkeit lässt grüßen
von Liebe dein Buch aus Köln am 19.09.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Meine Meinung: Leider hat mir mal wieder ein Buch gezeigt, dass ein traumhaft schönes Cover nicht automatisch heißt, dass die Geschichte traumhaft schön ist. Diese Geschichte bietet mehr Oberflächlichkeit, als Gefühle. Besonders mit den Charakteren habe ich mich schwer getan. Veronica ist eine der unsympathischsten Protagonistinnen, die mir seit langem... Meine Meinung: Leider hat mir mal wieder ein Buch gezeigt, dass ein traumhaft schönes Cover nicht automatisch heißt, dass die Geschichte traumhaft schön ist. Diese Geschichte bietet mehr Oberflächlichkeit, als Gefühle. Besonders mit den Charakteren habe ich mich schwer getan. Veronica ist eine der unsympathischsten Protagonistinnen, die mir seit langem über den Weg gelaufen ist. Sie ist überheblich, arrogant, eingebildet, kalt und distanziert. Bei einem wichtigen Gespräch für ihren Kunden denkt sie lieber über ihr eigenes Leben nach, anstatt sich um ihren Auftrag zu kümmern. Sie steht auf Geld, Luxus und gutes Aussehen. Oberflächlichkeit lässt grüßen! Von der Idee Decken für Obdachlose herzustellen, hält sie dementsprechend auch nicht viel. Doch Baxter steht mit ganzem Herzblut hinter seinem Vorhaben. Er ist ein wahrer Good Guy und stellt andere vor sich selbst. Doch leider bin ich auch mit ihm nicht wirklich warm geworden. Er wirkte immer etwas blass, farblos. Sein Charakter war nicht stark genug, um die Oberflächlichkeit zu durchbrechen. Denn diese zieht sich durch die gesamte Geschichte. Veronicas Erzählperspektive prägt die Geschichte mit oberflächlichen und abfälligen Bemerkungen. Ihre Charakterentwicklung im Laufe des Buches war einfach nicht glaubhaft genug, um das Ruder gefühlstechnisch herumzureißen. Bei mir kamen während des Lesens weder Gefühle, noch Spannung hoch. Die Geschichte konnte mich einfach nicht einfangen oder mich fesseln. Oftmals war ich eher genervt von ihr. Fazit: Nein, dieses Buch konnte mich wirklich überhaupt nicht überzeugen. Die Protagonistin ist unsympathisch und beherrscht mir ihrer Oberflächlichkeit fast die ganze Geschichte. Weder Spannung, noch wahre Gefühle konnten sich dadurch für mich entwickeln und nahmen dem Buch jeglichen Unterhaltungswert.

Schöne Liebesgeschichte
von World of books and dreams am 19.08.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Veronica Wilde ist jung und bildschön und genau diese Merkmale hat sie genutzt, denn sie ist Schauspielerin. Doch Veronica ist nicht irgendeine Schauspielerin, denn sie spielt ihre Rollen im Alltag, sei es, um die Freundin eifersüchtig zu machen oder einen Geschäftspartner als schöne Freundin zu beeindrucken. Doch dann trifft... Veronica Wilde ist jung und bildschön und genau diese Merkmale hat sie genutzt, denn sie ist Schauspielerin. Doch Veronica ist nicht irgendeine Schauspielerin, denn sie spielt ihre Rollen im Alltag, sei es, um die Freundin eifersüchtig zu machen oder einen Geschäftspartner als schöne Freundin zu beeindrucken. Doch dann trifft sie Baxter, ein junger Mann, der sich für andere einsetzt und jederzeit bereit ist, zu helfen. Baxter hat etwas erfunden, mit dem man Obdachlose ein wenig Schutz bieten könnte, doch niemand hat Interesse an seinem Produkt. Als er Veronica trifft, sind sie sich alles andere als sympathisch, aber diese beschließt dann doch, Baxters Auftrag anzunehmen und als seine Geschäftspartnerin aufzutreten und ihn in Unternehmerkreisen bekannt zu machen. Sie lernen sich immer näher und besser kennen und müssen sich eingestehen, dass keiner von ihnen so ist, wie es auf dem ersten Blick erscheint. Meine Meinung Als großer Fan von schönen Covern kann ich bei diesem hier sagen, dass es wirklich absolut hübsch ist und zwar in Natura noch ein wenig mehr als auf einem Foto. Aber auch der Inhalt hat mir sehr gut gefallen und brachte mir tolle, leichte Unterhaltung an einem gemütlichen Strandtag in der Sonne. Was ich leider vor diesem Buch nicht wusste, ist, dass es sich hier scheinbar um eine Reihe handelt, denn wie ich herausgelesen habe, kannte man Veronica bereits aus dem ersten Buch der Autorin Samantha Joyce, nämlich Among the Stars. Allerdings spielt sie da wohl nur eine Nebenrolle und um dieses Buch zu verstehen, sind keinerlei Vorkenntnisse von Nöten. Samantha Joyces Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, denn sie schreibt modern und jung, dabei gut verständlich und flüssig. Auch die emotionale Seite der Geschichte bringt sie mit viel Gefühl in ihrem Roman mit ein und somit sorgte sie für eine wirklich schöne Liebesgeschichte. Zwar kann man bei Liebesromanen das Rad nicht neu erfinden und doch konnte mich dieses Buch einfach fesseln, was nicht zuletzt auch ein wenig an dem Protagonisten Bax gelegen hat, der mir hier vom ersten Augenblick an gefallen hat. Die Entwicklung der ganzen Geschichte mag ein wenig vorhersehbar sein, lässt sich aber trotzdem gut lesen und für einen Moment alles um einen herum vergessen. Eine Geschichte, in die man tief versinken kann, weil es einfach schön ist. Die Dialoge zwischen den Charakteren, allen voran zwischen den Protagonisten, sind spritzig und bringen zum Schmunzeln. Durch Baxters Art und Veronicas Vergangenheit bekommt die Geschichte dann noch den nötigen Tiefgang und das alles ohne viel Schmacht und Schnulz. Einziger Wehrmutstropfen war die etwas unglaubwürdige Entwicklung bezüglich Veronicas Vergangenheit, die mir einfach zu konstruiert wirkte, aber ansonsten war es einfach eine sehr nette und unterhaltsame Geschichte. Aus abwechselnder Perspektive zwischen Baxter und Veronica, jeweils in der Ich-Form, lernen wir die Protagonisten der Geschichte kennen und dürfen auch an ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben. Toll ist hier, das die Autorin mal sozusagen die Rollen vertauscht, denn die beiden Protagonisten des Romans sind nicht die typischen Charaktere der Liebesgeschichten in diesem Genre. Veronica scheint auf den ersten Blick die eiskalte Geschäftsfrau zu sein, die es in erster Linie auf Erfolg und Geld abgesehen hat. Doch in ihr ist natürlich ein längst vergangenes Ereignis vergraben, dass sie so handeln lässt, wie sie es letzten Endes auch macht. Erst so nach und nach zeigt sie Baxter, wer sie wirklich ist, während der Leser durchaus immer mal wieder hinter ihre Fassade blicken kann. Baxter hingegen ist einfach ein durchweg sympathischer Mann, der ein wenig naiv und chaotisch wirkt, der aber ganz viel Herz hat und das für alle seine Mitmenschen. Er bewegt so einiges und das auch in Veronica. Ich mochte ihn vom ersten Moment an, während ich bei Veronica durchaus ein wenig Zeit benötigte, um mit ihr warm zu werden. Was aber hier auch absolut so gewollt zu sein scheint. Neben den beiden Charakteren gibt es noch den ein oder anderen Nebencharakter, von denen aber die meisten eher blass bleiben und einfach nur auf die Beziehung der Protagonisten und den Handlungsverlauf einwirken. Mein Fazit Eine schöne Liebesgeschichte die für schöne und unterhaltsame Lesestunden sorgte und mir gut gefallen hat. Auch ohne den ersten Band Among the Stars zu kennen, lässt sich diese Geschichte locker und leicht lesen. Mit Humor und Herz erzählt die Autorin ihre Geschichte, die ein wenig zum Träumen einlädt. Leseempfehlung für alle, die es gerne romantisch humorvoll mögen.

Over the Moon
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 16.08.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Dies ist ein netter Roman, der sich schnell und leicht lesen lässt. Die Geschichte ist ganz ok, es fehlt ihr aber an Tiefgang. Ich hatte etwas mehr von diesem Buch erhofft, weshalb ich auch eher zu 3,5 Sternen tendiere.