Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Hummelhörnchen - Zaubern müsste man können!

(4)

Achtung! Freches Einhorn im Anflug!

Einhörner? Das sind doch diese zierlichen Zauberwesen in Pferdegestalt, die es schon lange nicht mehr gibt!? Falsch! Natürlich gibt es Einhörner! Das stellt auch Lenja fest, als der winzige Möpp dahergeflattert kommt. Einhorn Möpp ist allerdings kein bisschen zierlich, sondern ziemlich pummelig. Und ständig pupst er. Weil er eindeutig zu viel Süßigkeiten futtert! Außerdem ist es mit seinen Zauberkünsten nicht sehr weit her. Was für ein Heidendurcheinander sorgt ... Doch nur, wenn Möpp richtig zaubern lernt, kann er zurück ins Goldwolkenland zu den anderen Einhörnern! Ob Lenja ihm dabei helfen kann?

Rezension
"Einfach zauberhaft!" Aller-Zeitung
Portrait
Benkau, Jennifer
Jennifer Benkau wurde 1980 geboren. Sie lebt mit einer großen Familie im fröhlichen Rheinland irgendwo zwischen Düsseldorf und Köln. Wenn sie nicht gerade an einem Buch schreibt, trifft man sie wahlweise mit den Hunden oder ihrem Pony im Wald. Das Pony ist in Wahrheit natürlich ein Einhorn, aber das muss ein Geheimnis bleiben.

Ionescu, Catherine Gabrielle
Cathy Ionescu, geboren 1984 in Koblenz, aufgewachsen in Dortmund und Münster, studierte Design und Illustration in Münster und Seoul. Sie lebt und arbeitet als Kinderbuchillustratorin in Münster.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 112
Altersempfehlung 7 - 99
Erscheinungsdatum 26.02.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-17450-0
Verlag Cbj
Maße (L/B/H) 21,7/16,1/1,4 cm
Gewicht 361 g
Abbildungen mit farbigen Illustrationen, farbigen Illustrationen
Illustrator Catherine Gabrielle Ionescu
Verkaufsrang 26.024
Buch (gebundene Ausgabe)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Zuckersüß“

Yvonne Delvos, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Das winzige Hummelhörnchen wird in einer Mülltonne gefunden und stellt dann die Wohnung und das Leben aller Beteiligten auf den Kopf.
Charmant, süß, einfallsreich und auf jeden Fall ein tolles Buch für Leseanfänger
Das winzige Hummelhörnchen wird in einer Mülltonne gefunden und stellt dann die Wohnung und das Leben aller Beteiligten auf den Kopf.
Charmant, süß, einfallsreich und auf jeden Fall ein tolles Buch für Leseanfänger

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Möpp,das Hummelhörnchen - eine total niedliche Geschichte
von YaBiaLina aus Berlin am 07.08.2018

Welches kleine Mädchen hat nicht schon immer von einem eigenen Einhorn geträumt...aber was ist wenn das Einhorn,klein und dick ist und dazu auch noch Flügel hat?! Richtig,dann hat man ein Hummelhörnchen :) Worum geht es: Jedes Einhorn hat sein eigenen Menschen,es gibt also nur ein Mensch,der das Einhorn sehen kann.In diesem... Welches kleine Mädchen hat nicht schon immer von einem eigenen Einhorn geträumt...aber was ist wenn das Einhorn,klein und dick ist und dazu auch noch Flügel hat?! Richtig,dann hat man ein Hummelhörnchen :) Worum geht es: Jedes Einhorn hat sein eigenen Menschen,es gibt also nur ein Mensch,der das Einhorn sehen kann.In diesem Fall ist es Lenja.Sie freut sich sehr,ihr eigenes Einhorn zu haben,jedoch wird die Freude bald vor lauter Missgeschicke gedämpft,denn leider ist es nicht ganz so einfach ein Einhorn zu besitzen. Die Geschichte von Lenja und Hummelhörnchen Möpp ist eine liebevoll und lustig umgesetzte Geschichte für junge Leser.Das kleine Einhorn hat jede Menge Unsinn im Kopf.dadurch gerät Lenja in Probleme und sie findet es manchmal dann gar nicht mehr so toll,ein Einhorn zu haben.Zum Schluss macht es sogar so einen Ärger,das sich Lenja mit ihrem besten Freund streitet und Lenja dann sauer auf Möpp ist.Doch der Zusammenhalt der Freundschaft ist stärker und sie finden alle wieder zueinander. Der Schreibstil war kindgerecht und leicht verständlich,so dass es für meine 8 jährige Tochter auch kein Problem ist,das Buch alleine zu lesen.Die Schrift ist etwas größer,was das Lesen nochmal vereinfacht. Die Illustrationen,sowie das Cover sind liebevoll und farblich dargestellt.Vor allem die Farben haben uns super gefallen.Sie sind so typisch Mädchen und passen super zum Buch.Was uns auch gut gefallen hat,waren die bunten Seiten,die immer wieder aufgetaucht sind.Das hat Abwechslung ins Buch gebracht und war auch schön an zu sehen.

Komm_wir_gehen_schaukeln
von einer Kundin/einem Kunden aus Heimburg am 23.04.2018

Im Kindergarten gelesen und für Super lustig empfunden. Wir haben das Buch in zwei Gruppen gelesen, mit ca. 20 Kindern. Es war wirklich sehr unterhaltsam, die Kinder mussten so oft lachen. Das war das schönste beim vorlesen. Die Augen haben gestrahlt und alle haben mit Lenja und Möpp mitgefiebert. Das Buch... Im Kindergarten gelesen und für Super lustig empfunden. Wir haben das Buch in zwei Gruppen gelesen, mit ca. 20 Kindern. Es war wirklich sehr unterhaltsam, die Kinder mussten so oft lachen. Das war das schönste beim vorlesen. Die Augen haben gestrahlt und alle haben mit Lenja und Möpp mitgefiebert. Das Buch regt die Fantasie der Kinder, auf eine neue Art und Weise an, denn hier trieft man nicht auf das klassische Einhorn. Möpp ist lustig, frech und ein ziemlicher Wirbelwind. Die Kinder haben ihn sofort ins Herz geschlossen. Das Buch ist für jedes Alter ein Hingucker, man wird nicht müde, es immer und immer wieder zu lesen. Einen pädagogischen Hintergrund gibt es auch. Wir haben für uns die Moral gezogen, dass eine Freundschaft auch schwere Zeiten überstehen kann und das man nicht immer gleich sein muss. Denn der Unterschied macht die wahre Freundschaft aus, auch mal alles schief geht. Das Buch hilft Kindern, Menschen so anzunehmen wie sie sind. Man muss sich nicht verstellen. Jeder ist einzigartig.

Entzückender erster Band einer Buchreihe
von Melanie Enns aus L. am 31.03.2018

"Hummelhörnchen - Zaubern müsste man können!" ist ein amüsantes Abenteuer für junge Leser_innen. Ich bin immer auf der Suche nach einer geeigneten Lektüre für meine jüngste Tochter, die sich leider zum Lesemuffel entwickelt. Die Abenteuer von Möpp und Lenja haben ihr allerdings sehr viel Spaß gemacht und um nun... "Hummelhörnchen - Zaubern müsste man können!" ist ein amüsantes Abenteuer für junge Leser_innen. Ich bin immer auf der Suche nach einer geeigneten Lektüre für meine jüngste Tochter, die sich leider zum Lesemuffel entwickelt. Die Abenteuer von Möpp und Lenja haben ihr allerdings sehr viel Spaß gemacht und um nun eine Rezension schreiben zu können, habe ich das Buch natürlich auch gelesen und mehrfach schmunzeln müssen, denn Möpp lässt jede Menge Chaos entstehen, was das Leben mit ihm nicht unbedingt bereichert, sondern auch recht schwierig macht. Mal im Ernst, es ist schon verrückt, wenn man als Einzige das Hummelhörnchen sehen kann und es für andere so aussieht, als würde man Selbstgespräche führen. Wie steht man denn dann da? Selbst ihr bester Freund lacht Lenja aus, als sie ihm von Möpp erzählt. Es deutet ja auch alles darauf hin, dass Lenja eine blühende Phantasie hat, oder? Gereizt hat mich der Titel und das Cover, da ich schon vermutete, dass es meiner Tochter gefallen könnte. Sie riss das Buch gleich an sich und fing tatsächlich sofort an zu Lesen. ganz zu meiner hellen Freude. Es müssen definitiv nicht immer Einhörner sein, obwohl die wahrscheinlich Regenbögen pupsen würden. Möpp hinterlässt leider eine stinkende Dampfwolke, bei der sich alle die Nase zuhalten müssen. Außerdem ist er sehr verfressen und liebt ganz besonders Schokolade, die seiner Verdauung aber nicht wirklich bekommen. Manchmal nervt es auch, wenn er in Geburtstagstorten fliegt und Lenja ihn dann retten muss. Leider kommt es dadurch auch zum Streit mit Lenjas besten Freund, denn es ist seine Torte, die nun nur noch halb so schön ist, da sich ein Hummelhörnchen darin vergnügt hat. Die Schriftgröße ist sehr angenehm und ideal für junge Leser_innen. Wobei ich denke, dass das rosa Cover eher Mädchen ansprechen wird. Von der Story her wäre das Buch aber auch für Jungen geeignet, denn es ist schon abenteuerlich, was Lenja mit ihrem Hummelhörnchen erlebt. "Hummelhörnchen - Zaubern müsste man können!" ist ein toller einstieg in eine Buchreihe. Wir freuen uns schon auf den zweiten Band und hoffen natürlich, dass Möpp lernt zu zaubern, denn bisher war dies eher ein Reinfall, beziehungsweise ein netter Versuch, der dann anders ausfiel, als es Möpp geplant hatte. Er braucht also noch ein bisschen Übung. Wir vergeben sehr gerne eine Leseempfehlung für dieses wirklich amüsante Kinderbuch, welches ab 7 Jahren bestens geeignet ist selbst gelesen zu werden, oder auch dafür vorgelesen zu werden! Es hat einfach Spaß gemacht Möpp und Lenja kennen zu lernen. Bitte mehr von solch reizenden Kinderbüchern, die auch Lesemuffel ans Lesen bekommen.