Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das Versprechen der Jahre

Die Lytton Saga 1 - Roman

Die Lytton-Saga 1

(22)
London 1904: Lady Celia Lytton betört die englische Society mit ihrer Intelligenz und Schönheit zugleich. Sie ist die perfekte Gastgeberin, veröffentlicht im eigenen Verlag einen Bestseller nach dem anderen und genießt ihr junges Familienglück – ein privilegiertes Leben. Doch dramatische Ereignisse kündigen sich an, und als ihr Mann Oliver in den Krieg eingezogen wird, können die Lyttons nicht mehr die Augen vor der Realität verschließen. Die makellose Fassade bekommt erste Risse, und Celia beginnt zu verstehen, dass sie einen Preis zahlen muss, für die Entscheidungen, die sie getroffen hat, und die Geheimnisse, die sie bewahrt …

Rezension
»Teil eins mach unbedingt Lust auf mehr. Eine Familiengeschichte mit allem, was dazugehört. Ein absoluter Schmöker.«
Portrait
Penny Vincenzi (1939-2018) zählt zu Großbritanniens erfolgreichsten und beliebtesten Autorinnen. 1989 erschien ihr erster von insgesamt 20 Romanen, die sich weltweit über 4 Millionen Mal verkauften. Sie gilt als »Königin des modernen Blockbusters« (Glamour).
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 640 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 19.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783641217051
Verlag Goldmann
Dateigröße 1210 KB
Übersetzer Sonja Hauser
Verkaufsrang 825
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Die Lytton-Saga

  • Band 1

    87299722
    Das Versprechen der Jahre
    von Penny Vincenzi
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    87484498
    Die Stürme der Zeit
    von Penny Vincenzi
    eBook
    9,99
  • Band 3

    87299744
    Die Stunde des Schicksals
    von Penny Vincenzi
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Hannelore Wolter, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Intrigen, Familie, Stolz und Vorurteil, Liebe und Hass englische High Society vom Feinsten. Wer Downtown Abbey mag, findet hier die richtige Lektüre. Intrigen, Familie, Stolz und Vorurteil, Liebe und Hass englische High Society vom Feinsten. Wer Downtown Abbey mag, findet hier die richtige Lektüre.

Stephanie Hepp, Thalia-Buchhandlung Saarbruecken

Eine spannende und unterhaltsame Familiensaga, sehr detailreich und liebevoll geschrieben. Eine spannende und unterhaltsame Familiensaga, sehr detailreich und liebevoll geschrieben.

Anja Schmidt, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Die Idee war gut, leider fand ich die Umsetzung nicht so gut. Die Idee war gut, leider fand ich die Umsetzung nicht so gut.

Pia Buchhorn, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Grossartig,ein toller Auftakt zu einer Trilogie! Einmal angefangen, habe ich es inhaliert und die anderen Bücher auch gelesen! Für alle Leser von Downton Abbey! Grossartig,ein toller Auftakt zu einer Trilogie! Einmal angefangen, habe ich es inhaliert und die anderen Bücher auch gelesen! Für alle Leser von Downton Abbey!

Petra Worm, Thalia-Buchhandlung Kleve

Großartiger Auftakt einer dreiteiligen Familiensaga. Liebe, Intrigen sowie Schicksalsschläge fehlen in dem Roman natürlich nicht. Klare Leseempfehlung. Großartiger Auftakt einer dreiteiligen Familiensaga. Liebe, Intrigen sowie Schicksalsschläge fehlen in dem Roman natürlich nicht. Klare Leseempfehlung.

Eva Bahlmann, Thalia-Buchhandlung Bremen

Eine gute Unterhaltung. Verfolgen sie das Leben der Verlegerfamilie Lytton und lassen Sie sich beim Lesen ins London der Vergangenheit entführen! Eine gute Unterhaltung. Verfolgen sie das Leben der Verlegerfamilie Lytton und lassen Sie sich beim Lesen ins London der Vergangenheit entführen!

Anett Nestler, Thalia-Buchhandlung Peine

Mitreißender Serienauftakt um ein glamoröse englische Verlegerfamilie. Leben, lieben und lachen sie mit Lady Celia. Perfekter Schmöker. Mitreißender Serienauftakt um ein glamoröse englische Verlegerfamilie. Leben, lieben und lachen sie mit Lady Celia. Perfekter Schmöker.

Wunderbare Trilogie für Fans von Downton Abbey! Wunderbare Trilogie für Fans von Downton Abbey!

Cornelia Dygatz, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Der 1. Teil einer sehr beeindruckenden Familiengeschichte! Ich konnte nicht mehr aufhören, zu lesen, denn diese Geschichte ist spannend, mitfühlend und einzigartig geschrieben! Der 1. Teil einer sehr beeindruckenden Familiengeschichte! Ich konnte nicht mehr aufhören, zu lesen, denn diese Geschichte ist spannend, mitfühlend und einzigartig geschrieben!

Carina Nickenig, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Ein großartiger Beginn der Lytton-Saga: spannende Unterhaltung aus London in den 20iger Jahren. Dunkle Geheimnisse, Skandale, Liebe und eine Familiengeschichte vom Feinsten! Ein großartiger Beginn der Lytton-Saga: spannende Unterhaltung aus London in den 20iger Jahren. Dunkle Geheimnisse, Skandale, Liebe und eine Familiengeschichte vom Feinsten!

Lisa Kohl, Thalia-Buchhandlung Hagen

Fast hätte ich wegen des kitschigen Covers hier nicht zugegriffen. Das wäre allerdings schade gewesen - die Lytton-Saga hat mich gut unterhalten! Fast hätte ich wegen des kitschigen Covers hier nicht zugegriffen. Das wäre allerdings schade gewesen - die Lytton-Saga hat mich gut unterhalten!

Hanna Rink, Thalia-Buchhandlung Sulzbach (Taunus)

Die Geschichte einer Verlegerfamilie zur Zeit des ersten Weltkrieges zieht einen sofort in ihren Bann. Die treffende, klare Sprache gibt dem Leser das Gefühl mitten dabei zu sein Die Geschichte einer Verlegerfamilie zur Zeit des ersten Weltkrieges zieht einen sofort in ihren Bann. Die treffende, klare Sprache gibt dem Leser das Gefühl mitten dabei zu sein

„Teil 1“

Yvonne Delvos, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Eine vielversprechende Familiensaga im glanzvollen Leben der Zwanziger Jahre.
Ich hatte zu Anfang kleine Startschwierigkeiten mit dem Buch, aber als diese überwunden waren, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen.
Eine vielversprechende Familiensaga im glanzvollen Leben der Zwanziger Jahre.
Ich hatte zu Anfang kleine Startschwierigkeiten mit dem Buch, aber als diese überwunden waren, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen.

„Band 1 der Lytton- Saga ist pures Lesevergnügen“

Ines Böcker, Thalia-Buchhandlung Essen

Als die adelige Celia in die bürgerliche Verlegerfamilie Lytton einheiratet, brechen dank ihres Geschäftssinns und ihres Gespürs für Literatur erfolgreiche Zeiten für den Verlag an. Während Celia um ihre Anerkennung als berufstätige Frau kämpft und private Hürden meistert, brechen in Europa unruhige Zeiten an...
Manchmal wird man beim Lesen einfach großartig unterhalten, auf eine Art und Weise, dass die Geschichte wie ein Film vor dem inneren Auge abläuft. Genau das ist hier der Fall, Penny Vincenzis Sprache ist emotional, bildhaft und mitreißend. Eine Familiensaga zum Versinken, ein richtig schönes Buch.
Als die adelige Celia in die bürgerliche Verlegerfamilie Lytton einheiratet, brechen dank ihres Geschäftssinns und ihres Gespürs für Literatur erfolgreiche Zeiten für den Verlag an. Während Celia um ihre Anerkennung als berufstätige Frau kämpft und private Hürden meistert, brechen in Europa unruhige Zeiten an...
Manchmal wird man beim Lesen einfach großartig unterhalten, auf eine Art und Weise, dass die Geschichte wie ein Film vor dem inneren Auge abläuft. Genau das ist hier der Fall, Penny Vincenzis Sprache ist emotional, bildhaft und mitreißend. Eine Familiensaga zum Versinken, ein richtig schönes Buch.

Melanie Jezyschek, Thalia-Buchhandlung Lutherstadt Wittenberg

Der Beginn einer über Jahrzehnte hinweg erzählenden Familiensaga, die von allem etwas hat. Liebe, Verlust, Skandale. Schön geschrieben, jedoch in einigen Punkten sehr oberflächlich Der Beginn einer über Jahrzehnte hinweg erzählenden Familiensaga, die von allem etwas hat. Liebe, Verlust, Skandale. Schön geschrieben, jedoch in einigen Punkten sehr oberflächlich

Anja Cordes, Thalia-Buchhandlung Neuss

Erzählt wird der Aufstieg und Fall der Verlegerfamilie Lytton, beginnend in London 1904. Von der ersten Seite an absolut fesselnd und 2 weitere Teile werden noch folgen! Erzählt wird der Aufstieg und Fall der Verlegerfamilie Lytton, beginnend in London 1904. Von der ersten Seite an absolut fesselnd und 2 weitere Teile werden noch folgen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
17
2
3
0
0

Ein Roman, an dem man unmöglich vorbeigehen kann
von Susi Aly am 17.08.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Es gibt Romane, da fragt man sich, warum man so lange damit gewartet hat, um sie zu lesen. ?Das Versprechen der Jahre? von Penny Vincenzi gehört dazu. Hierbei handelt es sich um den Auftakt der Lytton Saga und umfasst insgesamt drei Bände. Durch ihren stark einnehmenden, fließenden und bildhaften Schreibstil, konnte ich... Es gibt Romane, da fragt man sich, warum man so lange damit gewartet hat, um sie zu lesen. ?Das Versprechen der Jahre? von Penny Vincenzi gehört dazu. Hierbei handelt es sich um den Auftakt der Lytton Saga und umfasst insgesamt drei Bände. Durch ihren stark einnehmenden, fließenden und bildhaften Schreibstil, konnte ich das Buch nicht einen Moment zur Seite legen und war völlig geschockt, als plötzlich die letzte Seite erreicht war. Für mich einfach ein großartiger Roman über eine Familie,die einige Stürme zu umschiffen hat und dabei sehr ans Herz wächst. Ich muss gestehen, ich brauchte etwas um richtig in die Story hineinzufinden. Es begann nicht so, wie ich erwartet hatte. Ich hatte das Gefühl, ich werde mitten hineingestoßen. Es ist sofort ein Ganzes, ohne das man die Möglichkeit hat vorher alles kennenzulernen. Die Autorin erläutert zwar während des Geschehens die Umstände. Jedoch ist es nicht dasselbe für mich. Auch während des Geschehens erfährt man immer mehr Zusammenhänge und Hintergründe über die Charaktere, die uns hier begegnen. Im Zentrum des Ganze steht Celia, aus deren Perspektive wir auch das meiste erfahren. Eine ungewöhnliche und starke junge Frau, die nicht nur mit Glück gesegnet ist. Man hat mitunter das Gefühl, sie ist die Tugend in Person.Man hat das Gefühl immer zu ihr aufsehen zu müssen. Doch Penny Vincenzi gestaltet ihre Charaktere so authentisch und lebendig, das man sich wundervoll in sie hineinversetzen kann. Es ist keine Liebe auf den ersten Blick und gerade das, macht diesen Roman in meinen Augen so gut. Wie auch das Leben selbst, entwickeln sich die Charaktere erst. Sie müssen sich Sympathien erst verdienen und das haben sie bei mir geschafft. Am Anfang empfand ich alles als sehr kühl und wohlgeordnet. Doch je mehr ich voranschritt, umso mehr begriff ich, wie das Leben erste Risse bekam. Schmerz, Verlust und Zerrissenheit erhält Einzug. Man blickt hinter die Fassade, die längst nicht so viel Licht birgt, wie man annimmt. Zudem bewegt man sich in einer sehr schwierigen Zeit. In einer Zeit als Opfer gefordert wurden und man immer wieder aufs neue kämpfen musste. Dabei hat die Autorin hier eine sehr komplexe Story mit unterschiedlichen Handlungssträngen geschaffen. Man lernt die einzelnen Familienmitglieder der Lyttons kennen und lieben. Besonders gern mochte ich Barty, Lady Beckenham und auch LM. Aber eins haben sie alle gemeinsam. Sie sind sehr ausdrucksstark, verstehen komplett für sich einzunehmen. Sie verfügen über Ecken und Kanten, die sie ungemein lebendig machen. Man sieht das sie mit allerhand zu kämpfen haben und egal wie schwer es auch ist, man steht auf und macht weiter. Mut, Vertrauen und Zuversicht. Liebe, Loyalität und Hoffnung. Jede einzelnen Geschichte ist nicht einfach. Jeder hat sein eigenes Päckchen zu tragen. Man trifft auf großartige Charaktere die immer wieder berühren, mit dem was sie leisten und zu bestehen haben. Die Autorin bringt dabei Themen zutage, über die man nicht zu sprechen wagt, die aber so wichtig sind. Und letztendlich muss man auch erkennen, das es kein Perfekt gibt. Das gerade die Schwachstellen und Prüfungen im Leben, uns zu dem machen, was wir eigentlich sind. Kummer, Leid und Verluste lassen uns reifen und wachsen. In diesem Roman trifft man auf unterschiedliche Gesellschaftsschichten und erlebt was Großmut, Liebe und Freundschaft zu bewegen vermag. Aber auch das immer alles Konsequenzen mit sich zieht, mit denen man nicht rechnet. Celia, ihr Mut, ihre Leidenschaft und ihr Starrsinn haben mich mitgerissen. Es gab Momente da habe ich furchtbar gelitten, ich war wütend, aufgelöst und wusste teilweise nicht mehr, wo mir der Kopf steht. Es gibt Momente, da kann man die Taten nicht verstehen oder gutheißen, aber man kann es nachvollziehen. Überaus interessant empfand ich den Alltag im Verlagswesen. Man bekommt sehr gute Einblicke und versteht wie groß Celias Leidenschaft dafür ist. Penny Vincenzi hat hier einen ruhigen, aber gleichzeitig wunderbar emotionalen und temporeichen Auftakt geschaffen, der mich mit jeder Seite mehr gefesselt hat. Dabei legt sie sehr viel Liebe ins Detail und in die Ausarbeitung ihrer Charaktere. Ohne es zu wollen, schließt man sie immer mehr ins Herz und kann einfach nicht genug von Ihnen bekommen. Der Fokus liegt dabei stark auf den Charakteren, ihren Träumen, Wünschen und Hoffnungen. Es spielt zwar zur Kriegszeit, aber man merkt es eigentlich nur am Rande. Denn dies erfährt man aus der Sicht von den Frauen. Die Auswirkungen dessen sind jedoch sehr gut spürbar. Trauma, Verlust, Hoffnung. Ein Umbruch in dem viel geschieht und in dem man vielerleiden und durchstehen muss. Ein Roman in dem man sich selbst verliert und wiederfindet. Ein Roman der stürmisch, traurig, aber auch sehr ereignisreich und komplex ist. Ein Roman, an dem man unmöglich vorbeigehen kann. Fazit: Penny Vincenzi hat mich mit dem Auftakt ihrer unheimlich mitreißenden Familiensaga rund um die Lyttons ungeheuer gefesselt und nicht mehr losgelassen. Ein Roman der wahnsinnig ans Herz geht. Es ist keine Liebe auf den ersten Blick. Eine Story die so authentisch ist, das man es bis ins Innerste fühlen und nachvollziehen kann. Ein Roman über das Verlieren und wiederfinden. Ein Roman der stürmisch, traurig, aber auch sehr ereignisreich und komplex ist. Ein Roman, an dem man unmöglich vorbeigehen kann. Ich bin ehrlich gesagt ziemlich begeistert, gerade weil er anders war, als ich erwartet habe und bin gespannt darauf wie es weitergeht.

Grandios
von einer Kundin/einem Kunden am 16.08.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Ein supersüffiges Buch für alle, die Familiensagas mögen. Der Inhalt ist so spannend, dass man sogar die Korrektoratpatzer verzeiht...Mehr davon!

Ein gigantischer Auftakt
von zauberblume am 26.05.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Mit dem Auftakt der Lytton-Saga "Das Versprechen der Jahre" hat die Autorin Penny Vincenzi sofort mein Herz erobert. Da dies mein Lieblingsgenre ist, war ich schon furchtbar neugierig auf dieses Buch. Und meine Erwartungen wurden mehr als übertroffen. Aber nun zur Geschichte: Wir reisen nach London ins Jahr 1904. Hier... Mit dem Auftakt der Lytton-Saga "Das Versprechen der Jahre" hat die Autorin Penny Vincenzi sofort mein Herz erobert. Da dies mein Lieblingsgenre ist, war ich schon furchtbar neugierig auf dieses Buch. Und meine Erwartungen wurden mehr als übertroffen. Aber nun zur Geschichte: Wir reisen nach London ins Jahr 1904. Hier lernt Lady Celia den Verleger Oliver Lytton kennen und lieben. Ihre Eltern sind mit der Verbindung nicht gerade glücklich, doch Celia weiß geschickt ihren Willen durchzusetzten. Lady Celia Lytton betört die englische Gesellschaft mit ihrer Intelligenz und Schönheit und genießt ein privilegiertes Leben. Doch dann bricht der 1. Weltkrieg aus und Oliver muss an die Front. Dramatische Ereignisse kündigen sich an und auch die Lyttons können die Augen vor der Realität nicht mehr verschließen. Und Celia muss Entscheidungen treffen. Und mancher Preis, den sie zahlen muss, ist hoch .... Wow! War dass eine spannende und interessante Geschichte. Obwohl es ja ein dicker Schmöker ist, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, denn die Seiten sind nur so dahingeflogen. Der Schreibstil der Autorin hat mich total begeistert und mitgerissen. Besonders sind auch alle Charaktere so wunderbar beschrieben. Man bekommt einen Einblick in das Leben des Adels, aber auf der anderen Seite auch in das Leben der einfachen Bevölkerung, die wahrlich oft ums Überleben kämpfen muss. Und in der die Frauen zu Beginn des 20. Jahrhunderts noch ein schweres Los zu tragen hatten. Ein Beispiel dafür ist in unserer Geschichte Sylivia, zu der Celia ja im Laufe der Zeit ein besonderes Verhältnis entwickelt. Silvia hat eine harte Bürde zu tragen. Lebt mit vielen Kinder auf engsten Raum, hat kein Geld, wenig zu essen. Und dann ist auf der anderen Seite die strahlende, dominante Celia, die immer ihren Willlen durchsetzt. Sie macht aus dem Verlagshaus ihres Mannes ein Imperium. Sie merkt jedoch auch nicht, wie sie manchmal Leuten auf den Schlips tritt. Celia hat einfach alles unter Kontrolle. Doch als ihr Mann in den Krieg muss, schlägt sie sich tapfer. Und dafür bewundere ich sie. Sie führt mit ihrer Schwägerin LM den Verlag durch eine schwere Zeit. Schwer war auch die Zeit als Oliver aus dem Krieg nach Hause kam. Denn der Krieg hat alle Menschen verändert und plötzlich hat Celia nicht nur mit Schwierigkeiten im Verlag, sondern auch in ihrer Ehe zu kämpfen. Außerdem treten Ereignisse ein, die schwerwiegende Entscheidungen erfordern. .... Ein wirklich tolle Buch - für mich ein Lesehighlight, das mich wirklich gefesselt hat. Erwähnenswert ist auch noch die wunderbare Aufmachung des Covers. Bei einem bestimmten Lichteinfall beginnt der Titel nämlich toll glänzen. Und Celia wirkt auf dem Cover einfach stark. Selbstverständlich vergebe ich für diese atemberaubende Lektüre 5 Sterne und kann es kaum erwarten Teil 2 zu lesen.