Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Ich schreibe uns ein Happy End

Roman

(3)
Wenn das Herz Ja sagt, kann der Kopf einpacken

Nina liebt Kuchen, den kleinen Buchladen Love Books und ihren Freund Will. Vor allem aber liebt sie den Film Harry und Sally. Die sympathische, tollpatschige junge Frau hat sich deshalb in den Kopf gesetzt, die Fortsetzung zu ihrem Lieblingsfilm zu schreiben. Als sie herausfindet, dass Will sie betrügt und verlassen will – und ihr dabei noch an den Kopf wirft, sie könne nie etwas zu Ende bringen –, ist klar: Jetzt erst recht! Doch dann wird ihr ein professioneller Drehbuchschreiber zur Seite gestellt, Hipster Ben, den sie auf Anhieb nicht leiden kann. Aber ihr bleibt gar nichts anderes übrig, als sich mit ihm zu arrangieren und natürlich fliegen bald die Funken in jeder Hinsicht …

Portrait
Annie Robertson hat in London eine Ausbildung zur klassischen Musikerin gemacht und danach als Assistentin für verschiedene Prominente gearbeitet. Ihre wahre Leidenschaft, das Schreiben, entdeckte sie während ihres Medizinstudiums – daraufhin entschloss sie sich, den Master in Creative Writing zu machen, und bestand diesen mit Auszeichnung. Annie Robertson lebt nun mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Schottland.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.07.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783641217846
Verlag Blanvalet
Dateigröße 876 KB
Übersetzer Melike Karamustafa
Verkaufsrang 21.219
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Alles in allem ein gutes Buch, das jedoch noch ein wenig Potential nach oben gehabt hätte. Für einen lauen Sommerabend jedoch genau das richtige. Alles in allem ein gutes Buch, das jedoch noch ein wenig Potential nach oben gehabt hätte. Für einen lauen Sommerabend jedoch genau das richtige.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
0

Ich liebe diese Protagonistin!
von einer Kundin/einem Kunden aus Unna am 07.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nina, betrogen und verlassen. Von dem Mann, den sie dachte zu heiraten. Aus dieser Situation heraus beschließt sie Will zu zeigen, wen er hat ziehen lassen: nämlich eine erfolgreiche Drehbuchautorin. Denn Nina hat sich in den Kopf gesetzt die Fortsetzung von Harry und Sally zu schreiben. Das gestaltet sich... Nina, betrogen und verlassen. Von dem Mann, den sie dachte zu heiraten. Aus dieser Situation heraus beschließt sie Will zu zeigen, wen er hat ziehen lassen: nämlich eine erfolgreiche Drehbuchautorin. Denn Nina hat sich in den Kopf gesetzt die Fortsetzung von Harry und Sally zu schreiben. Das gestaltet sich allerdings schwieriger als gedacht. Denn dann taucht auch noch dieser äußerst blöde Co-Autor Ben auf. Und schon steht Ninas Leben Kopf. Was ist, wenn du dir etwas so sehr in den Kopf gesetzt hast, das du dir am Ende nur selbst im Weg stehst? Was passiert, wenn deine größte Motivation sich plötzlich in Luft auflöst? Und was ist, wenn du am Ende die Chance auf ein Happy End hast, es aber versaust? Ich liebe liebe liebe Nina! Wie witzig, tollpatschig und kreativ kann man sein? Meine Güte, ich hab so was von mit ihr mitgefiebert. Die Situation mit der Trennung kam mir nur zu bekannt vor, denn so was ähnlich hat sich vor nicht all zu langer Zeit in meinem Freundeskreis abgespielt. Natürlich wäre so was für jeden einen Schlag unter der Gürtellinie, aber wie sie sich da rausgekämpft hat, war einfach nur sagenhaft. Ich habe so unendlich viel Sympathie für Nina empfunden! Zugegeben, mich hat es ein wenig gestört, dass es ziemlich lange gedauert hat, bis Ben auf der Bildfläche aufgetaucht ist, aber umso schöner war es, Nina bei ihrem ganzen Frust, ihrem ganzen Weg zu begleiten. Sie ist sich immer treu geblieben und hat sich nicht von ihrem Ziel abbringen lassen. Das habe ich so bewundert. Den Schreibstil kann ich auch nur loben! Super fand ich die Ausschnitte aus Ninas Drehbuch, die dann auch so abgedruckt wurden, wie in einem Drehbuch. Ich hätte ziemliche Lust mir Harry und Sally mal wieder anzuschauen. Es ist schon Ewigkeiten her! Ach Mensch, ihr solltet dieses Buch lesen! Der Titel passt perfekt zur ganzen Geschichte und das Cover mag ich auch unglaublich! Jeder, der auf witzige Charaktere, gepaart mit einer zuckersüßen Liebesgeschichte steht, sollte sich dieses Buch zulegen. Es ist bislang mein Sommerhighlight!

Eine wundervolle Romanidee, aber mit zu vielen Kritikpunkten, mit denen ich zu kämpfen hatte.
von einer Kundin/einem Kunden aus Gundelfingen am 02.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhaltszusammenfassung: Die hoffnungslose Romantikerin Nina hat sich in den Kopf gesetzt eine Fortsetzung zu ihrem Lieblingsfilm "Harry und Sally" zu schreiben. Vor allen jetzt, da sie erfahren hat, dass ihr Freund Will sie betrügt. Das Schlimmste? Er wirft ihr vor, sie könne niemals etwas zu Ende bringen und so bekommt... Inhaltszusammenfassung: Die hoffnungslose Romantikerin Nina hat sich in den Kopf gesetzt eine Fortsetzung zu ihrem Lieblingsfilm "Harry und Sally" zu schreiben. Vor allen jetzt, da sie erfahren hat, dass ihr Freund Will sie betrügt. Das Schlimmste? Er wirft ihr vor, sie könne niemals etwas zu Ende bringen und so bekommt Nina einen professionellen Drehbuchschreiber zur Seite gestellt. Blöd nur, dass zwischen ihr und dem besagten Schreiber die Funken fliegen. Zum Anfang des Romans hatte ich Schwierigkeiten mit dem Schreibstil der Autorin. Mir waren die Sätze zu wirr. Die Satzstellung gefiel mir ganz und gar nicht. Sie wirkte auf mich unordentlich und nicht sortiert. Zu meinem Glück konnte ich mich recht schnell daran gewöhnen und doch noch in einen flüssigen Lesefluss finden. Auch mit Nina hatte ich teilweise meine Probleme. Es kam oftmals vor, dass ich die Beweggründe ihrer Handlungen und Gedanken einfach nicht verstehen konnte oder wollte. Sie war mir auch nicht sonderlich sympathisch, ich mochte sie regelrecht nicht. Ihrer Charakterzüge sind kindisch und sie verhält sich unrealistisch. Anfangs empfand ich ihre Unvorhersehbarkeit noch als eine erfrischende Abwechslung, aber das wurde schnell nervig und ich wusste nicht mehr, was ich denken soll. Das wiederum hat zu meinem Unverständnis ihres Wesens geführt. Dennoch mochte ich die Handlung sehr gerne. Mir gefiel die Geschichte mitsamt ihrem Lauf und ich muss sagen, dass Nina und Ben (der Drehbuchautor) als Paar mir sehr willkommen sind. Und zu lesen, wie beide an Ninas Drehbuch arbeiten, fand ich spannend. Ich finde es klasse, dass dem Leser das ganze Drehbuch im Laufe seiner Entwicklung vorgestellt wird. Mein Fazit: Eine wundervolle Romanidee, aber mit zu vielen kleinen Kritikpunkten, mit denen ich zu kämpfen hatte.