Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Never Loved Before

Roman

Never 1

(29)
Ich habe mein Leben für sie riskiert, darf mich aber nicht zu erkennen geben ...

Vor langer Zeit, als ich fünfzehn und eine komplett andere Person war, habe ich einem Mädchen das Leben gerettet. Ich habe nur ein paar Stunden mit ihr verbracht, aber irgendwie entstand eine Verbindung – und seitdem war ich nicht mehr derselbe. Niemand versteht, was wir durchgemacht haben. Niemand weiß, was es bedeutet, wir zu sein. Wir haben überlebt, aber ich fühle mich nicht, als ob ich richtig leben würde – bis jetzt. Acht Jahre später habe ich sie gefunden. Ich will, dass sie zu mir gehört. Aber sie wird mich für immer hassen, wenn sie herausfindet, wer ich wirklich bin.

Portrait
Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.06.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783641221973
Verlag Heyne
Dateigröße 1271 KB
Übersetzer Barbara Ostrop
Verkaufsrang 5.371
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Never

  • Band 1

    87299907
    Never Loved Before
    von Monica Murphy
    (29)
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    87299951
    Never Let You Go
    von Monica Murphy
    (11)
    eBook
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Schönes Buch für Zwischendurch. Sehr leicht zu lesen und einfach etwas zum Entspannen! Schönes Buch für Zwischendurch. Sehr leicht zu lesen und einfach etwas zum Entspannen!

Verena Schneider, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Eine spannende aber auch romantische Geschichte, bei der ich Spaß beim Lesen hatte. Eine spannende aber auch romantische Geschichte, bei der ich Spaß beim Lesen hatte.

Antje Bortfeldt, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Vom Klappentext her,habe ich mir was ganz anderes von der Story erhofft. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass es um sexuellen Missbrauch geht. Leider schlecht umgesetztes Thema Vom Klappentext her,habe ich mir was ganz anderes von der Story erhofft. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass es um sexuellen Missbrauch geht. Leider schlecht umgesetztes Thema

„Ein Buch mit einer sehr schweren Thematik!“

Nancy Nguyen, Thalia-Buchhandlung Plauen

Monica Murphy hat in diesem Buch eine Protagonistin geschaffen, die man von der ersten Zeile an ins Herz schließt. Ich bewundere Katie in jeglicher Art und Weise für ihren Mut und ihren Kampfgeist. Trotz ihrer Vergangenheit kämpft sie für ein normales Leben. So normal es eben sein kann, nachdem was mit ihr passiert ist. Ich habe sehr mit der "kleinen Katie" mitgefühlt und gelitten. Mir ist des Öfteren das Herz gebrochen, für die Grausamkeiten die ihr angetan wurden. Aber sie kämpft, so gut sie kann. Und dieser Kampf wird von der Autorin sehr gut, feinfühlig und authentisch umgesetzt.

Aber auch Ethan, der Hauptprotagonist, hat kein leichtes Los gezogen. Auch er kämpft mit seiner Vergangenheit, die sehr stark mit Katies verbunden ist. Doch dies verheimlicht er vor ihr und wie man bekanntlich weiß, finden Geheimnisse nie ein gutes Ende.

Ich finde Monica Murphy ist sehr sensibel mit dieser schweren Thematik umgegangen und hat uns gut die Gefühls- und Gedankenwelt von Katie vermittelt. Es ist gänzlich anders, als alles was ich bisher von der Autorin gelesen habe. Aber ich liebe jedes einzelne Wort!

Es ist eine sehr außergewöhnliche Liebesgeschichte. Nur der Cliffhanger am Ende war etwas gemein!
Monica Murphy hat in diesem Buch eine Protagonistin geschaffen, die man von der ersten Zeile an ins Herz schließt. Ich bewundere Katie in jeglicher Art und Weise für ihren Mut und ihren Kampfgeist. Trotz ihrer Vergangenheit kämpft sie für ein normales Leben. So normal es eben sein kann, nachdem was mit ihr passiert ist. Ich habe sehr mit der "kleinen Katie" mitgefühlt und gelitten. Mir ist des Öfteren das Herz gebrochen, für die Grausamkeiten die ihr angetan wurden. Aber sie kämpft, so gut sie kann. Und dieser Kampf wird von der Autorin sehr gut, feinfühlig und authentisch umgesetzt.

Aber auch Ethan, der Hauptprotagonist, hat kein leichtes Los gezogen. Auch er kämpft mit seiner Vergangenheit, die sehr stark mit Katies verbunden ist. Doch dies verheimlicht er vor ihr und wie man bekanntlich weiß, finden Geheimnisse nie ein gutes Ende.

Ich finde Monica Murphy ist sehr sensibel mit dieser schweren Thematik umgegangen und hat uns gut die Gefühls- und Gedankenwelt von Katie vermittelt. Es ist gänzlich anders, als alles was ich bisher von der Autorin gelesen habe. Aber ich liebe jedes einzelne Wort!

Es ist eine sehr außergewöhnliche Liebesgeschichte. Nur der Cliffhanger am Ende war etwas gemein!

Manja Berg, Thalia-Buchhandlung Wildau

In diesem Roman sind viele ernste Themen auf gegriffen worden. Mich hat es leider nicht gepackt. Wie wird Katie damit fertig? Kann sie Will/ Ethan verzeihen?? In diesem Roman sind viele ernste Themen auf gegriffen worden. Mich hat es leider nicht gepackt. Wie wird Katie damit fertig? Kann sie Will/ Ethan verzeihen??

Marianne Boron, Thalia-Buchhandlung Bremen

Eine tiefgründige Liebesgeschichte mit einigen Schwachstellen, dennoch spannend, schonungslos, düster und sehr bewegend. Kein typischer Erotikroman. Eine tiefgründige Liebesgeschichte mit einigen Schwachstellen, dennoch spannend, schonungslos, düster und sehr bewegend. Kein typischer Erotikroman.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Eine schwierige Thematik, die aber durchaus überzeugend und mitreißend umgesetzt wurde. Dennoch gibt es die ein oder andere Schwachstelle. Eine schwierige Thematik, die aber durchaus überzeugend und mitreißend umgesetzt wurde. Dennoch gibt es die ein oder andere Schwachstelle.

„Ich habe es verschlungen!“

Nadine Hampf, Thalia-Buchhandlung Essen

Monica Murphy befasst sich in ihrem Roman mit Kindesentführung, Missbrauch, deren Auswirkungen und wie so ein schlimmes Ereignis zwei Menschen zusammenführen kann.

Katie und Ethan lernen sich auf eine sehr schlimme Weise kennen als sie jung waren. 15 Jahre später ist Katie dazu bereit vom ihrem schlimmen Schicksal zu erzählen und trifft dabei wieder auf Ethan, den sie aber nicht erkennt. Er selbst erzählt ihr nicht wer er ist, sondern versucht als seines Ich eine Beziehung zu ihr aufzubauen. Doch Ethan verstrickt sich immer weiter in seinen Lügen und so nimmt das Schicksal mal wieder seinen Lauf...
Monica Murphy befasst sich in ihrem Roman mit Kindesentführung, Missbrauch, deren Auswirkungen und wie so ein schlimmes Ereignis zwei Menschen zusammenführen kann.

Katie und Ethan lernen sich auf eine sehr schlimme Weise kennen als sie jung waren. 15 Jahre später ist Katie dazu bereit vom ihrem schlimmen Schicksal zu erzählen und trifft dabei wieder auf Ethan, den sie aber nicht erkennt. Er selbst erzählt ihr nicht wer er ist, sondern versucht als seines Ich eine Beziehung zu ihr aufzubauen. Doch Ethan verstrickt sich immer weiter in seinen Lügen und so nimmt das Schicksal mal wieder seinen Lauf...

Magdalena Halser, Thalia-Buchhandlung Passau

Kann Katie, trotz ihrer schrecklichen Vergangenheit, lernen zu lieben und zu vertrauen?
Eine spannende Liebesgeschichte, mit einem Ende, das einen auf den 2. Teil warten lässt.
Kann Katie, trotz ihrer schrecklichen Vergangenheit, lernen zu lieben und zu vertrauen?
Eine spannende Liebesgeschichte, mit einem Ende, das einen auf den 2. Teil warten lässt.

Schwere Thematik, die hier das Geschehen beherrscht. Für mich aufgrund des flüssigen Schreibstils und des Themas lesenswert. Jedoch stellenweise redundant und nicht nachvollziehbar Schwere Thematik, die hier das Geschehen beherrscht. Für mich aufgrund des flüssigen Schreibstils und des Themas lesenswert. Jedoch stellenweise redundant und nicht nachvollziehbar

Wow, das war mal etwas Neues! Eine leidenschaftliche Liebesgeschichte? Ja! Aber noch viel mehr! Wow, das war mal etwas Neues! Eine leidenschaftliche Liebesgeschichte? Ja! Aber noch viel mehr!

Eine berührende Geschichte mit einem unglaublich schwerem Thema. Die Umsetzung hat mich nicht ganz überzeugt, trotzdem werde ich bei diesem Ende weiter lesen. Eine berührende Geschichte mit einem unglaublich schwerem Thema. Die Umsetzung hat mich nicht ganz überzeugt, trotzdem werde ich bei diesem Ende weiter lesen.

„Never Loved Before “

K. Wölfel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Katies Geschichte bricht einem das Herz und berührt einen zutiefst. Sie und Ethan haben einen langen und schweren Weg hinter sich und auch ihre Gegenwart gestaltet sich nicht so einfach. Katies Vergangenheit lässt einem die Seele bluten und man gruselt sich immer wieder davor, wie böse Menschen sein können und wie krank sie sind. Trotzdem wächst sie in der Gegenwart über sich hinaus und fängt langsam aber sicher wieder an zu leben und sich wohler zu fühlen. Ich finde sie wirklich toll und stark, besonders das sie nach und nach etwas selbstbewusstsein entwickelt. Was ich von Ethan halte weiß ich noch nicht genau, da er ein großes Potential hat ein Held zu sein, doch seine Handlungen in der Gegenwart teilweise ein bisschen merkwürdig sind. Seine ständigen Stimmungsschwankungen und Meinungswechsel sind nachzuvollziehen, aber auch etwas langatmig.
Alles in allem hat mir die Geschichte jedoch gut gefallen und durch den traurigen Cliffhanger am Ende, hat die Autorin einen dazu gebracht auf jeden Fall auch die Fortsetzung lesen zu wollen. Nur der Schreibstil könnte mich nicht so mitreißen. Es gibt viele Wiederholungen und der Ausdruck ist mir manchmal etwas zu derb. Dafür sind die unterschiedlichen Zeiten und Sichtweisen gut gestaltet, was die Autorin gut gemacht hat.
Katies Geschichte bricht einem das Herz und berührt einen zutiefst. Sie und Ethan haben einen langen und schweren Weg hinter sich und auch ihre Gegenwart gestaltet sich nicht so einfach. Katies Vergangenheit lässt einem die Seele bluten und man gruselt sich immer wieder davor, wie böse Menschen sein können und wie krank sie sind. Trotzdem wächst sie in der Gegenwart über sich hinaus und fängt langsam aber sicher wieder an zu leben und sich wohler zu fühlen. Ich finde sie wirklich toll und stark, besonders das sie nach und nach etwas selbstbewusstsein entwickelt. Was ich von Ethan halte weiß ich noch nicht genau, da er ein großes Potential hat ein Held zu sein, doch seine Handlungen in der Gegenwart teilweise ein bisschen merkwürdig sind. Seine ständigen Stimmungsschwankungen und Meinungswechsel sind nachzuvollziehen, aber auch etwas langatmig.
Alles in allem hat mir die Geschichte jedoch gut gefallen und durch den traurigen Cliffhanger am Ende, hat die Autorin einen dazu gebracht auf jeden Fall auch die Fortsetzung lesen zu wollen. Nur der Schreibstil könnte mich nicht so mitreißen. Es gibt viele Wiederholungen und der Ausdruck ist mir manchmal etwas zu derb. Dafür sind die unterschiedlichen Zeiten und Sichtweisen gut gestaltet, was die Autorin gut gemacht hat.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
9
7
9
2
2

Schwieriges Thema für eine Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 24.09.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Diese Geschichte wird abwechselnd von Katherine und Ethan erzählt und ist der erste Band einer Dilogie. Es gibt zahlreiche Passagen, die in der Vergangenheit spielen, was durch die veränderten Namen "Katie" und "Will" sehr klar getrennt ist. Katie musste als Kind etwas sehr schlimmes, traumatisches erleben. Trotz mehrerer vergangener Jahre... Diese Geschichte wird abwechselnd von Katherine und Ethan erzählt und ist der erste Band einer Dilogie. Es gibt zahlreiche Passagen, die in der Vergangenheit spielen, was durch die veränderten Namen "Katie" und "Will" sehr klar getrennt ist. Katie musste als Kind etwas sehr schlimmes, traumatisches erleben. Trotz mehrerer vergangener Jahre und einer Therapie hat sie es noch nicht geschafft, sich von ihren Ängsten zu lösen. Sie sehnt sich nach einem normalen (Liebes-) Leben und nach jemanden an ihrer Seite, doch gleichzeitig schafft sie es nicht, jemanden an sich heran zu lassen. Sie hat das Gefühl, auf der Stelle zu treten. Katie bzw. Katherine habe ich sehr schnell ins Herz geschlossen. Man kann sich kaum vorstellen, was dieses Mädchen erleiden musste, und ich hatte das starke Bedürfnis, sie in die Arme zu nehmen und zu beschützen, aber auch, sie zu schütteln und ihr klar zu machen, wie unglaublich stark und bewundernswert sie ist. Sie zieht sich nicht in ein Schneckenhaus zurück, sondern kämpft jeden Tag neu für ihre Freiheit und Selbstständigkeit, sogar gegen die Menschen, die sie liebt. Die Katie in der Vergangenheit erschien mir ein wenig zu reif, und vor allem zu sortiert und besonnen für die Situation, in der sie sich befand. Allerdings ist das schwer zu beurteilen, wenn man ähnliches - zum Glück - nicht erleben musste. Will bzw. Ethan musste ebenfalls sehr viele schlimme Erfahrungen machen. Im Gegensatz zu Katie schlugen ihm von der Öffentlichkeit jedoch nur Misstrauen und Abscheu entgegen. Er hat es geschafft, seinen Weg zu finden, und nach Außen hin scheint er in seinem Alltag deutlich weniger Probleme zu haben als Katie. Man merkt jedoch schnell, dass er psychisch noch lange nicht mit seiner Vergangenheit und seiner früheren Identität abgeschlossen hat. Einerseits mochte ich ihn für das, was er für Katie getan hat und für den Mann, der aus ihm geworden ist. Andererseits konnte ich sein Handeln des Öfteren nicht nachempfinden und hätte mir einen Freund an seiner Seite gewünscht, der ihm öfter mal seine Grenzen aufzeigt und ihn bremst. Das Thema dieses Buches erscheint nicht passend für eine Liebesgeschichte, weshalb ich sehr neugierig darauf war, es zu lesen. Vor allem hat mich interessiert, ob die Autorin es schafft, die Gefühle der Protagonistin authentisch und nachvollziehbar darzustellen, ohne in die Kategorie "Stockholm-Syndrom" oder ähnliches zu verfallen. Hinsichtlich Katherine hat die Autorin dies geschafft. Ihre Gefühle für Will erschienen mir ehrlich und ergaben für mich durchaus Sinn. Auch waren sie nicht übertrieben, sondern der vergangenen Zeit und der Bedeutung, die Will für sie hatte, angemessen. Nicht erwartet hatte ich allerdings, dass mir Ethan dahingehend Probleme machen würde. Hielt ich ihn am Anfang noch für ein wenig übereifrig, so nahm sein Verhalten für mich bald krankhafte Ausmaße an, und seine Handlungen konnte ich irgendwann nicht mehr akzeptieren oder entschuldigen, geschweige denn nachvollziehen. Meiner Ansicht nach hatte Ethan viele Möglichkeiten, um die Kurve zu kriegen und mich von seinen ECHTEN Liebesgefühlen zu überzeugen, doch er hat keine davon genutzt. Stattdessen wirkte er auf mich nahezu obsessiv. Daher musste es so kommen, wie es am Ende des Buches kam. Ich werde auch den zweiten Teil lesen, weil ich die Geschichte aufgrund ihrer Idee und auch aufgrund einiger schöner Momente sehr mochte. Ich hätte mir jedoch gewünscht, dass das Umfeld der beiden eine wichtigere Rolle einnimmt und vor allem, dass auch Ethan damit begonnen hat, seine Vergangenheit zu bearbeiten. Diese Hoffnungen nehme ich mit in Teil zwei. Fazit: 3,5 Sterne und die große Hoffnung, dass der zweite Teil die Schwächen des Ersten ausgleicht.

Ein intensives Leseerlebnis
von einer Kundin/einem Kunden aus Suhl am 16.08.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Never Loved Before hat so einige Diskussionen ausgelöst. Viele hatten bei dem Klappentext mit einem locker, flockigen Herzschmerz Roman gerechnet. Doch dieses Geschichte ist alles andere als leichte Kost, auch keine typische Romance. Denn das was der Heldin hier zustößt, ist einfach unglaublich schwer zu verdauen. Ich habe so... Never Loved Before hat so einige Diskussionen ausgelöst. Viele hatten bei dem Klappentext mit einem locker, flockigen Herzschmerz Roman gerechnet. Doch dieses Geschichte ist alles andere als leichte Kost, auch keine typische Romance. Denn das was der Heldin hier zustößt, ist einfach unglaublich schwer zu verdauen. Ich habe so sehr mit Katie gelitten und mitgefiebert, deren unbeschwerte Kindheitstage von jetzt auf gleich zerstört wurden. Aber auch Ethan, dessen Seele ebenfalls zerbrochen zu seiner scheint. Beide geben einander Halt und das war für mich unglaublich toll zu lesen. Wie die meisten war ich anfangs auch geschockt, da ich vollkommen andere Erwartungen hatte. Und dieser Plot ist definitiv anderes, worauf man sich einlassen muss, da die Thematik des Missbrauchs nichts für schwache Nerven ist. Doch diese Story ist fesselnd und durchweg spannend. Zumal die Autorin einen tollen Schreibstil hat, der mich trotz der schlimmen und aufwühlenden Ereignisse nicht losgelassen hat. Für das intensive Leseerlebnis vergebe ich 4/5 Sternen. Den Roman kann ich nur weiterempfehlen.. happy reading!

Wäre nur Ethan nicht gewesen..
von einer Kundin/einem Kunden aus Wertingen am 10.08.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Charaktere: Katie: Katie ist stark geprägt aufgrund ihres früheren Traumatas, was natürlich mehr als verständlich ist. Deshalb lebt sie stark zurückgezogen, hat kaum noch Freunde, außer ihrer Familie und an eine Beziehung zu einem Mann kann sie nicht einmal denken. Damit ihre Ängste nicht ihr ganzes Leben bestimmen, versucht sie... Charaktere: Katie: Katie ist stark geprägt aufgrund ihres früheren Traumatas, was natürlich mehr als verständlich ist. Deshalb lebt sie stark zurückgezogen, hat kaum noch Freunde, außer ihrer Familie und an eine Beziehung zu einem Mann kann sie nicht einmal denken. Damit ihre Ängste nicht ihr ganzes Leben bestimmen, versucht sie sich immer wieder eigenständig diesen zu stellen, wobei sie am liebsten auf die Hilfe ihrer Liebsten verzichtet. Will/Ethan: Um ein neues Leben führen zu können hat Will seinen Namen in Ethan geändert. Allerdings will ihn seine Vergangenheit nicht so ganz loslassen. Gerade der Gedanke an Katie lässt ihm seit Jahren keine Ruhe. Ob es nur der Wunsch ist sie zu beschützen oder nicht so wie sein Vater zu werden, ist ihm zunächst wohl selbst noch nicht so ganz klar. Schreibstil: Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus Katies und Wills/Ethans Sicht in der Ich-Perspektive. Dabei gibt es immer wieder Zeitsprünge zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit zum Zeitpunkt des Kennenlernens von den Beiden. An sich ist der Schreibstil wirklich flüssig und auch angenehm zu lesen. Die Emotionen, gerade im Bereich der Furcht, werden wirklich authentisch rübergebracht und man kann alles sehr gut nachvollziehen. Die Perspektiven- und Zeitwechsel sind strategisch sehr gut gewählt, da durch diese stets die Spannung aufrechterhalten wird und die Unterbrechungen an den richtigen Stellen sind. Meine Meinung: Das Buch thematisiert ein sehr viel ernsteres Thema als der Klappentext zunächst schließen lässt. Dies ist aber auf keinen Fall negativ, denn ich finde es grundsätzlich sehr gut, wenn so etwas thematisiert und aufgearbeitet wird. Vor allem die Darstellung war wirklich akkurat und glaubwürdig, so dass es wahrhaftig wirkte. So war für mich vordergründig Katies Erzählung aus der Vergangenheit von Interesse. Aber auch ihre Bewältigung des Erlebten war tatsächlich sehr fesselnd. Es war wirklich aufschlussreich und lieferte sehr informative Einblicke in das Leben nach einem solchem schrecklichen Erlebnis, auch wenn ich glaube, dass man es niemals so aufs Papier bringen kann, wie es den Menschen wirklich geht. Nun kommt jedoch das, was mich am meisten störte und schlussendlich auch dazu führte, dass ich das Buch abgebrochen hab. Ich kam einfach nicht mit Will/Ethan klar. Der Will aus der Vergangenheit war zwar noch nett anzusehen und man spürte förmlich, wie er aus seiner Haut und seinem Leben mit diesem schrecklichen Vater entschwinden wollte. Jedoch veränderte er sich in der Gegenwart zu einem Menschen, welchen ich persönlich absolut nicht leiden konnte. Obwohl er sein Verhalten nur damit begründete, Katie auch jetzt noch beschützen zu wollen, wirkte es für mich schon fast krankhaft. Er kam mir teilweise wie ein Stalker vor, so dass ich die Kapitel von ihm nicht mehr lesen wollte. Er war mir nur noch unsympathisch und ich wollte auch gar nichts weiteres mehr von ihm erfahren. Leider hat mir seine Perspektive das ganze Buch kaputt gemacht. Wäre das Buch nur aus Katies Sicht geschrieben gewesen, hätte ich sicher sehr viel mehr Spaß daran gehabt. Aber so konnte aus meiner Sicht nicht einmal mehr eine romantische Geschichte entstehen, da das Fundament, welches Ethan hier aufbaute, nur noch krankhaft wirkte. Deshalb habe ich das Buch nach etwa 150 Seiten abgebrochen.