Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Mit Mann ist auch nicht ohne

Liebes-Lesestoff für die fortgeschrittene Frau

(6)
Es gibt keinen Mädelsabend, bei dem nicht mindestens einmal über Männer gesprochen wird. Oder gelästert. Oder gelacht. Oder geweint. Oder geflucht. Vom Vater über den Kollegen, Exmann und neuen Mann bis hin zu den verliebten Freunden der pubertierenden Tochter: Silke Neumayer, Autorin des Megabestsellers »Ich hatte mich jünger in Erinnerung« und erfolgreiche Drehbuchschreiberin, berichtet in ihrer treffsicheren, ironisch pointierten Art von den erstaunlichen Begegnungen mit Männern in ihrem und unserem Alltag. Und eins steht fest: Mit Mann ist auch nicht ohne!

Rezension
»Sollte frau unbedingt lesen.«
Portrait
Silke Neumayer, geboren 1962 in Zweibrücken, ist Drehbuchautorin für Film und Fernsehen sowie Bestsellerautorin im Bereich Sachbuch und Belletristik. Ihr letztes Buch »Ich hatte mich jünger in Erinnerung« zum Thema Älterwerden als Frau stand über ein halbes Jahr auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste und wurde über 300.000 mal verkauft. Silke Neumayer lebt alleinerziehend mit ihrer Tochter in München.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.05.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783641222024
Verlag Heyne
Dateigröße 501 KB
Verkaufsrang 29.532
eBook
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Cornelia Dygatz, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Herrlich, witzige Kurzgeschichten für zwischendurch :-) Wussten Sie, wie man einen Stresstest bei Männern macht? Fahren Sie mit ihm an einem Samstag nach IKEA...! Viel Vergnügen:-) Herrlich, witzige Kurzgeschichten für zwischendurch :-) Wussten Sie, wie man einen Stresstest bei Männern macht? Fahren Sie mit ihm an einem Samstag nach IKEA...! Viel Vergnügen:-)

„Mit Mann geht auch nicht immer“

Iris Rosenthal, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

In ihrem neuen Buch schildert die Bestsellerautorin Silke Neumayer absolut kurzweilig von den Erfahrungen mit dem "neuen Mann" an ihrer Seite. Das Buch ist Unterhaltung pur und gerade jetzt im Sommer die ideale Urlaubslektüre. Besonders die Vergleíche mit den Beziehungsproblemen ihrer Tochter sind einfach zum Lachen. Dieses Buch macht gute Laune!!! In ihrem neuen Buch schildert die Bestsellerautorin Silke Neumayer absolut kurzweilig von den Erfahrungen mit dem "neuen Mann" an ihrer Seite. Das Buch ist Unterhaltung pur und gerade jetzt im Sommer die ideale Urlaubslektüre. Besonders die Vergleíche mit den Beziehungsproblemen ihrer Tochter sind einfach zum Lachen. Dieses Buch macht gute Laune!!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
2
1
0
0

Humorvolles Buch für zwischendurch
von Magda am 21.09.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Ich habe den Titel dieses Buches gelesen und war sofort total neugierig darauf. Ich glaube jede Frau kennt diese Momente, in denen man sich einfach nur denkt: Männer. Meist mit einem leisen Seufzen und eventuellem Kopfschütteln begleitet. Ja, das jeweils andere Geschlecht ist einfach schwer zu verstehen. Gerade wenn man... Ich habe den Titel dieses Buches gelesen und war sofort total neugierig darauf. Ich glaube jede Frau kennt diese Momente, in denen man sich einfach nur denkt: Männer. Meist mit einem leisen Seufzen und eventuellem Kopfschütteln begleitet. Ja, das jeweils andere Geschlecht ist einfach schwer zu verstehen. Gerade wenn man noch nicht viel Erfahrung auf Beziehungsebene gemacht hat. Das Leben scheint weder mit noch ohne Mann wirklich einfach zu sein. In ?Mit Mann ist auch nicht ohne? bekommt man in vielen kurzen Geschichten aus dem Alltag sowohl einen Einblick in das Liebesleben und Zusammenleben mit Mann einer erfahrenen Frau mittleren Alters, als auch von ihrer pubertierenden Tochter. Hin und wieder könnten die Sichtweisen und Probleme kaum unterschiedlicher sein, doch immer wieder merkt man auch, dass man manchmal einfach nicht dazu lernt im Leben. Sei es eine Schwärmerei für den Hübschling der Schule, ein Kumpel, der nicht begreifen will, dass er nie aus der Friendzone ausbrechen werden wird oder doch ein Pärchenabend unter Erwachsenen. Das Buch besteht aus vielen von einander ziemlich unabhängigen Kapiteln, welche Szenen aus dem Leben einer alleinerziehenden Mutter (also aus Sicht der Autorin) mit dem ?neuen Mann an ihrer Seite? und ihrer pubertierenden Tochter Sophie auf unterhaltsame Weise erzählen und natürlich dürfen auch die Männer nicht fehlen. Ich bin 20 Jahre alt, also weder pubertierend, noch so richtig erwachsen und erfahren. Ich weiß nicht, ob es mir deshalb so leicht gefallen ist, sowohl Sophie als auch ihre Mutter zu verstehen. Gleichzeitig kamen mir so einige Szenen sehr bekannt vor und hin und wieder fühlte ich mich in die eigenen Sorgen und Gedanken während der Pubertät zurückversetzt. Humor wird in diesem Buch wirklich groß geschrieben, jedoch oder gerade deshalb darf man das Ganze aber auch nicht so ernst nehmen. Denn es steht fest, dass Männer in diesem Buch nicht unbedingt gut abschneiden. Das Buch ist locker und lustig geschrieben, wird jedoch von dem ein oder anderem Klischee ausgeschmückt. Vom Männerschnupfen bis hin zu Theorien, warum Männer im fortgeschrittenen Alter immer wieder besonders von jungen Damen verzaubert werden ? es wird mit Klischees gespielt, die mal weniger und mal doch ziemlich realistisch sind. Natürlich sind die Geschichten nicht schonungslos und punktgenau aus dem Leben gegriffen, sondern teils überspitzt dargestellt. Und doch bin ich mir ziemlich sicher, dass viele LeserInnen bei den verschiedensten Kapiteln nur wissend nickend, während sie über Teenie-Schwärmereien, fehlerhafte Kommunikation zwischen Mann und Frau, sowie die männliche Verjüngung durch Bart-Rasur lesen. Fazit Ich konnte mich in einige Situationen super hineinfühlen, alle anderen waren auch sehr lustig und großteils realitätsnah beschrieben. Durch die kurzen Kapitel ist das Buch auch toll zum Lesen für zwischendurch oder wenn man unterwegs ist. Ich persönlich wurde gut unterhalten, auch wenn ich relativ lange für das Buch gebraucht habe, da ich wirklich nur immer wieder kurze Passagen lesen wollte, weil nun mal keine Spannung aufgebaut wird, schließlich sind die Kapitel ja großteils voneinander unabhängig.

Geschmackssache
von U. Pflanz am 26.06.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Silke Neumayer schreibt Geschichten aus dem täglichen Leben. Dabei lässt sie einen durch ihren locker leichten und ironischen Schreibstil schon mal grinsen. Leider muss ich trotzdem sagen dass mich das Buch nicht überzeugt hat. Ich war von dem Titel, dem Cover und dem Klappentext wirklich angetan und wollte es dadurch auch... Silke Neumayer schreibt Geschichten aus dem täglichen Leben. Dabei lässt sie einen durch ihren locker leichten und ironischen Schreibstil schon mal grinsen. Leider muss ich trotzdem sagen dass mich das Buch nicht überzeugt hat. Ich war von dem Titel, dem Cover und dem Klappentext wirklich angetan und wollte es dadurch auch lesen. Es ist nicht wirklich eine Geschichte/Roman in dem Sinne, sondern mehr als Kurzgeschichten verpackt, die z.T. offene Fragen hinterlassen. Leider fand ich auch dass die ein oder andere Szene übertrieben ist, andere wiederum aber auch tatsächlich zu erkennen sind. Ich denke das Buch muss man einfach mögen oder nicht. Ich liege da so zwischendrin. Aber ich würde sagen lest es und urteilt in diesem Falle wirklich selbst darüber. Von mir gibt es 3 von 5 Sternen

Braucht Frau einen Mann?
von Ulrike Frey aus Haltern am See am 13.06.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Braucht man einen Mann überhaupt, außer als Gesprächsstoff unter Frauen, Mädchen, Teenagern? Die Autorin schreibt in der Ich-Form als Mutter einer Tochter, die gerade mal als Teenager gelten kann. Sie schreibt über alle Nöte dieses Mädchens, Liebeskummer, Verletztsein, Liebe. Aber sie schreibt auch darüber, dass sie selbst in diesem... Braucht man einen Mann überhaupt, außer als Gesprächsstoff unter Frauen, Mädchen, Teenagern? Die Autorin schreibt in der Ich-Form als Mutter einer Tochter, die gerade mal als Teenager gelten kann. Sie schreibt über alle Nöte dieses Mädchens, Liebeskummer, Verletztsein, Liebe. Aber sie schreibt auch darüber, dass sie selbst in diesem Alter ja auch schon alles durchgemacht hat und dass das alles wohl noch nicht so lange her ist. Sie kennt alle Ausflüchte eines jungen Mädchens, auch wenn diese Tochter ihre Mutter oft genug als total peinlich empfindet, Silke Neumayer findet dafür noch viel schönere Worte. Das Leben mit einem Ehemann, Lebensabschnittsgefährten - oder auch mit einem ganz neuen Neumayer'schen Begriff für diesen Mann - hat auch so seine besonderen Seiten. Und erst Recht ihre Beobachtungen bei ihren gleichaltrigen Freunden und Bekannten regen schon zum Schmunzeln an. Sie hält nicht zurück mit den Beschreibungen der Fehler und Kompromisslösungen, die Frauen in jeder Altersklasse, begonnen im Kindergartenalter bis ins hohe Alter machen können. Und so manches Mal kann man sich wirklich die Frage stellen: Fraucht Frau eigentlich wirklich einen Mann? Die Antwort ist: Ja! Es wäre sonst doch wirklich zu langweilig in unserem Leben. Und außerdem erlebt man noch so viele Überraschungen, die man sonst niemals erlebt hätte! Silke Neumayer hat mit diesem Buch tatsächlich einen "Liebes-Lesestoff für die fortgeschrittene Frau", wie auf dem Buchcover schon angekündigt, mit spritzigem Wortwitz geschrieben. Es macht einen Heidenspaß, das Buch zu lesen. Man erkennt doch vieles wieder, auch wenn man keine Tochter hat, aber man war doch selbst mal jung; außerdem schreibt sie ja auch nicht nur über die Tochter, sondern auch über die Protagonistin selbst. Ich kann das Buch voll und ganz weiterempfehlen und weiß persönlich auch schon, wem ich es schenken werde. Das Cover mit dem sich aufplusternden Hahn und der in sich ruhenden Henne ist absolut getroffen. Es macht neugierig. Der Cover-Innendeckel ist geschmückt mit Wortblasen, die nun letztendlich auffordern, das Buch zu kaufen. Silke Neumayer wurde mit dem Buch "Ich hatte mich jünger in Erinnerung" Spiegel-Bestseller-Autorin, ist Jahrgang 1962 und alleinerziehende Mutter einer Tochter.