Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Midnight, Texas - Geisterstunde

Roman

Midnight, Texas Band 2

In dem einsam gelegenen Städtchen Midnight, Texas, bleibt jeder Bewohner gerne für sich. Doch selbst an diesem Ort der Geheimnisse ist Olivia Charity ein Rätsel. Sie lebt bei dem Vampir Lemuel – doch was sie tut, weiß niemand. Nur eines ist sicher: Sie ist wunderschön und gefährlich. Wie sehr, das findet ausgerechnet Manfred, ein gefragtes Medium, heraus, als er Olivia bei einem Auftrag in Dallas begegnet. Drei Tote später muss er sich fragen, wem er in Midnight trauen und wen er fürchten muss …

Portrait
Charlaine Harris wuchs im Mississippi-Delta auf und begann schon in frühen Jahren mit dem Schreiben. Mit ihren Mystery-Romanen zählt sie zu den New-York-Times-Bestsellerautorinnen, ihre erfolgreiche Buchreihe True Blood wurde als große TV-Serie verfilmt. Charlaine Harris lebt mit ihrer Familie in Arkansas.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 14.05.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-31915-8
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 18,8/12,1/3,3 cm
Gewicht 349 g
Originaltitel Day Shift - Midnight, Texas Book 2
Übersetzer Sonja Rebernik-Heidegger
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Midnight, Texas

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Manfred und Midnight....

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Prinzipiell hat Charlaine Harris hier einfach ihre erste Serie inhaltlich umgedreht, so scheint es mir. Bei Sookie Stackhouse ist diese anfänglich die Einzige im Städtchen, die etwas Übernatürliches kann und das tunlichst nicht in der Öffentlichkeit breittritt - in Midnight, Texas, dem Winz-Örtchen in der Einöde scheinen ALLE Bewohner etwas Besonderes zu sein und wer als "Normalo" dort ankommt, ist vermutlich in der Bredouille - irgendwann. Anfänglich hatte ich das Gefühl Hellseher Manfred und seine neuen Nachbarn wären nichts für mich, die ganze Story schien mir irgendwie zu ruhig zu sein, aber merkwürdigerweise hatte mich der Inhalt dann doch so am Wickel, das ich den Reader kaum an die Seite gelegt habe und ich in Nullkommanix durch war. Manfred unter Mordverdacht bzw.des Diebstahls teuren Schmuckes einer Klientin verdächtig, Olivia kommt verstärkt ins Spiel und der geheimnisvolle Reverend und sein "kleiner" Besucher halten auch noch eine Überraschung bereit - letztlich hatte auch dieser Teil Potential - also her mit dem 3.Band :-)

Manfred geht's an den Kragen

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wie schon beim ersten Teil der Hinweis, dass das keine neue Sookie Stackhouse ist, doch diesmal muss ich revidieren: Es gibt eine neue Figur, die aus dem Stackhouse Universum stammt. Aber das erfahrt ihr erst am Ende der Geschichte, wer es ist. Außerdem baut sie die Geschichte in altbewährter Weise auf. Ein sich langsam aufbauender Kriminalfall, diesmal steht Manfred im Mittelpunkt, und zusätzlich die Entwicklung der Gemeinschaft in Midnight. Wobei es hier keine einzelne Hauptperson gibt, sondern jeder der Midnight Bewohner seine eigene spezielle Geschichte und besondere Fähigkeit hat. Könnte sich zur nächsten neuen Lieblingsreihe entwickeln!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
1

Tolle Ideen, zwar etwas träge, aber trotzdem gut zu lesen
von The Librarian am 04.01.2019

Nun brach er das Versprechen, und er würde dafür bezahlen, doch im Augenblick war es einfach unvergleichlich. Er drehte hoch über Midnight seine Kreise und blickte auf die Stadt hinunter. – Zitat aus Kapitel 26, Seite 321 Meine Meinung zum Cover: Das Cover hat einen mystischen Touch und passt gut zur Stimmung in der Geschich... Nun brach er das Versprechen, und er würde dafür bezahlen, doch im Augenblick war es einfach unvergleichlich. Er drehte hoch über Midnight seine Kreise und blickte auf die Stadt hinunter. – Zitat aus Kapitel 26, Seite 321 Meine Meinung zum Cover: Das Cover hat einen mystischen Touch und passt gut zur Stimmung in der Geschichte. Man sieht eine Straße im nirgendwo von Texas, welche sicher den Weg nach Midnight signalisiert. Mir gefällt es, weil mein Blick davon angezogen wurde. Meine Zusammenfassung des Inhaltes: Midnight ist eine kleine Stadt im Nirgendwo von Texas. Dort leben die Bewohner gern für sich, da jeder seine Geheimnisse hat. Manfred, ein Hellseher begegnet bei einem beruflichen Termin Olivia. Zu diesem Zeitpunkt ahnt er nicht, dass er bald unter Mordverdacht stehen wird. Olivia offenbart ihm dabei widerwillig ihre gefährliche Seite. Denn in dem kleinen Städtchen Midnight ist plötzlich mehr los, als die Bewohner wollen. Die Lage spitzt sich immer weiter zu. Meine Meinung zum Inhalt: Die Geschichte beginnt noch recht ruhig und ich tauchte in die Welt von Midnight ein. Zu spät merkte ich dabei, dass ich den zweiten Band statt dem ersten Band las. Glücklicherweise bereitete mir das beim Lesen keine Probleme, da ich trotzdem alles verstand. Charlaine Harris hat einen sehr bildhaften Schreibstil, durch den ich mir Midnight und seine Bewohner gut vorstellen konnte. Die Idee zur Geschichte gefiel mir, da ich vorher schon von True Blood begeistert war. Erneut konnte ich in die Welt davon eintauchen und musste in der zweiten Hälfte wegen der Anspielungen zu Sookie Stackhouse schmunzeln. Die Art und Weise, wie die Autorin die Geschichte vorantrieb war leicht zu lesen. Doch leider war der Verlauf etwas träge. Ich hatte das Gefühl, dass die Autorin zu viel beschrieb und man einige Gespräche hätte kürzen oder auslassen können. So erfuhr ich wahnsinnig viel über die einzelnen Bewohner von Midnight. Manchmal rätselte ich, was denn nun der rote Faden ist, da er doch stark in den Hintergrund trat. Ansonsten mochte ich die Geschichte. Trotz der etwas trägen Schreibweise konnte die Autorin Spannung aufbauen. Ich las die Geschichte innerhalb von 3 Tagen. Die Kapitel haben eine optimale Länge, sodass es niemals zu lange wirkte. Dem Verlauf konnte ich mit Leichtigkeit folgen. Die Lösungswege von Olivia und Manfred waren manchmal vielleicht etwas kompliziert, ließen mich aber dann doch schmunzeln. Gut wäre vielleicht gewesen, wenn die Autorin die Handlung etwas komprimierter beschrieben hätte. Es kommen so viele Hintergrundinformationen bei den vielen Bewohnern zusammen, dass ich mich bemühen musste, nicht den Überblick zu verlieren. Ich kann mich gar nicht entscheiden, welcher Bewohner mir am besten gefiel, weil jedes Geheimnis etwas für sich hatte. Ich freue mich auf jeden Fall noch mehr über alle herauszufinden. Das Ende kam dann etwas anders als erwartet, da es einfacher war als gedacht. Doch war ich gerade in Bezug auf Diederich und dem Rev sehr überrascht. Auch Olivia offenbarte mir ein weiteres kleines Geheimnis. Mein Fazit: Die neue Geschichte von Charlaine Harris konnten mich auch diesen Mal wieder begeistern. Die Schreiweise ist zwar diesmal etwas träge und zu ausführlich, trotzdem baute sich einiges an Spannung auf. Ich konnte dem Verlauf gut folgen, fand interessantes über die Bewohner heraus und hatte gleichzeitig Spaß an den Ermittlungen, obwohl sie teilweise gefährlich waren. So manches Geheimnis hat mich überrascht. Der rote Faden war zwar etwas zu dünn, dennoch gefiel mir das Buch. Ich vergebe 4 von 5 möglichen Sternen!

Nichts für mich
von Faltine am 17.06.2018

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir wieder gut, vor allem, dass nicht nur die Farbe geändert wurde, sondern auch das Motiv. Ich finde, Klappen hätten auch ganz gut zu dieser Reihe gepasst, aber man kann ja auch nicht alles haben ;) Ich muss allerdings gestehen, dass mir die Schrift eine Nummer zu klein war und die Kapitel ware... Meine Meinung: Das Cover gefällt mir wieder gut, vor allem, dass nicht nur die Farbe geändert wurde, sondern auch das Motiv. Ich finde, Klappen hätten auch ganz gut zu dieser Reihe gepasst, aber man kann ja auch nicht alles haben ;) Ich muss allerdings gestehen, dass mir die Schrift eine Nummer zu klein war und die Kapitel waren Anfangs wieder ein wenig zu lang für meinen Geschmack. Die Handlung des ersten Bandes konnte mich schon kaum überzeugen und auch dieser schaffte es nicht. Mit dem Schreibstil wurde ich einfach nicht warm, er konnte mich kaum länger als 15 Seiten am Stück fesseln. Die Story war einfach nicht meins, ebenso wenig wie die Charaktere. Da ich dieses Mal aber nicht schon den dritten Band bereit liegen hatte, habe ich dieses Buch nach der Hälfte abgebrochen. Ich glaube, diese Reihe zählt dieses Jahr zu meinen größten Enttäuschungen. Für Fans bestimmt toll, für mich leider ein Fehlgriff.

von einer Kundin/einem Kunden aus Oberhausen am 30.05.2018
Bewertet: anderes Format

Das gefragte Medium Manfred trifft in Dallas auf eine Mitbewohnerin von Midnight. 3 Tote später fragt er sich, wem er im Städtchen Midnight trauen kann und wen er fürchten muss.