Meine Filiale

Die Stimmen des Abgrunds / Dämonenzyklus Bd. 6

Roman

Dämonenzyklus Band 6

Peter V. Brett

(18)
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Paperback

14,99 €

Accordion öffnen
  • Die Stimmen des Abgrunds / Dämonenzyklus Bd. 6

    Heyne

    Sofort lieferbar

    14,99 €

    Heyne

eBook (ePUB)

11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Nach Das Leuchten der Magie ist Die Stimmen des Abgrunds der packende zweite Teil des fünften Bandes von Peter V. Bretts Dämonensaga, der im Original unter dem Titel The Core erschienen ist. Der letzte Krieg zwischen Menschen und Dämonen steht unmittelbar bevor, und die einzige Hoffnung der Menschheit ruht nun auf Arlen, seiner Frau Renna und seinem Rivalen Jardir. Denn nur, wenn es ihnen gelingt, den Willen eines der mächtigen Dämonenprinzen zu brechen und ihn zu zwingen, sie in den Abgrund zu führen, werden sie die dort herangezüchtete Dämonenarmee aufhalten können. Aber noch ist der Sieg gegen die Dämonen nur ein Traum …

Peter V. Brett, 1973 geboren, studierte Englische Literatur und Kunstgeschichte in Buffalo und entdeckte Rollenspiele, Comics und das Schreiben für sich. Danach arbeitete er zehn Jahre als Lektor für medizinische Fachliteratur, bevor er sich ganz dem Schreiben von fantastischer Literatur widmete. Mit seinen Romanen und Erzählungen aus der Welt von »Das Lied der Dunkelheit« hat er die internationalen Bestsellerlisten gestürmt. Peter V. Brett lebt in Brooklyn, New York.

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 560
Erscheinungsdatum 10.04.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-31938-7
Reihe Demon Zyklus 6
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 20,5/13,5/4,3 cm
Gewicht 558 g
Originaltitel The Core (Demon Cycle 5), Part 2
Übersetzer Ingrid Herrmann-Nytko
Verkaufsrang 10160

Weitere Bände von Dämonenzyklus

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Das Finale

Thomas Coenen, Thalia-Buchhandlung Mülheim an der Ruhr

Der abschließende Band des Dämonenzyklus ist im Prinzip ein Anhängsel zum fünften Roman und dementsprechend kurz und knackig wird die Geschichte zu ihrem Abschluß gebracht. Das hat Brett anderen Autoren voraus, das er es schafft, ein Ende zu schreiben. Trotz des zügigen Handlungsablaufes sollte man "Die Stimmen des Abgrundes" lesen!

Ein epischer Abschluss.

Kai Reinhard, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Mit diesem abschließenden Band der Dämonen Reihe legt der Autor Peter V. Brett ein wirklich episches Ende hin. Fesselnd bis zur letzten Seite verfolgt der Leser gespannt, wie Arlen und Jadir es letztendlich schaffen, die dunkle Bedrohung durch die Dämonen endgültig abzuwehren. Überraschende Wendungen machen dieses Buch zu einem wirklichen Lesegenuss.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
12
4
2
0
0

Das epische Finale einer epischen Saga!
von Bücherwurm Lara am 15.04.2020

Die Hoffnung schwindet mit jedem Tag mehr. Während Arlen, Jardir und Gefährten hinab in den Horc steigen, kämpft die Menschheit an allen Fronten verzweifelt um das reine Überleben. Denn der kommende Neumond bringt Seelendämonen und diese bedeuten ganz neue Gefahren. Können sie in ihrem verzweifelten Kampf ums reine Überleben bes... Die Hoffnung schwindet mit jedem Tag mehr. Während Arlen, Jardir und Gefährten hinab in den Horc steigen, kämpft die Menschheit an allen Fronten verzweifelt um das reine Überleben. Denn der kommende Neumond bringt Seelendämonen und diese bedeuten ganz neue Gefahren. Können sie in ihrem verzweifelten Kampf ums reine Überleben bestehen? Endlich findet die Dämonen-Saga hier ihren dramatischen Höhepunkt. Was könnte spannender sein, als der Versuch die Mutter aller Dämonen selbst zu vernichten? Auch in diesem Band beweist Peter V. Brett sein Talent ein weiteres – und hoffentlich nicht letztes – Mal. Wie von den vorhergehenden Teilen zu erwarten werden hier geschickt verschiedene Handlungsstränge um verschiedene Charaktergruppen miteinander zu verbinden. So hat man hier immer einen guten Überblick darüber, was an den verschiedenen Orten die man die ganze Geschichte lang kennen gelernt hat passiert. Jedes Mal, wenn die Dämonen ihre Fertigkeiten weiterentwickeln war ich überrascht, habe den Atem angehalten wenn ich nicht sicher war wie eine Begegnung wohl ausgehen mochte. Und es ist definitiv zu keinem Zeitpunkt sicher, wie das ganze wohl ausgehen mag. Niemand ist jemals sicher, wenn die Nacht anbricht. Gut umgesetzt ist auch der Konflikt nicht nur der Charaktere untereinander sondern auch in ihrem Inneren. Jeder Charakter in dieser Reihe wirkt dreidimensional, mit einer eigenen Entwicklung die nicht unbedingt mit einem Buch anfängt und auch nicht am Ende der Reihe enden muss. Irgendwie haben sie alle ihr eigenes Leben. Besonders spannend war hier allerdings der Einblick in die Lebensweise der Dämonen. Mehr zu sehen wie sie sich verhalten, wie sie denken und leben ist faszinierend. Das einzige was ich wirklich kritisieren möchte ist eigentlich, dass das Ende meiner Meinung nach dann zu schnell kam. Damit meine ich gar nicht im speziellen den Höhepunkt der Handlung, der war nämlich für mein Empfinden sehr stimmig und nicht übereilt. Aber danach gab es einige Dinge, die ich gerne noch gewusst hätte. Wie gerne wüsste ich, wie die Zukunft in dieser Welt wohl aussehen mag. Aber nachdem der Höhepunkt überschritten war, endet alles ohne viele Fanfaren. Meiner Meinung nach doch schade. Oder, vielleicht ist es auch der Unwille diese Welt schon hinter mir zu lassen. Eine gewisse Wehleidigkeit, weil es eben so schön war. Auf jeden Fall ein Abschluss, der dieser Reihe würdig ist. Diese Bücher sollten in keiner guten Fantasy-Sammlung fehlen.

Die Stimmen des Abgrunds
von einer Kundin/einem Kunden aus Gallneukirchen am 05.02.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

6. Teil der Dämonenserie von Peter V.Brett - sehr spannend

Leider ist es nun zu Ende
von PMelittaM aus Köln am 28.07.2019

Arlen, Jardir und Renna sind in den Horc unterwegs, während die Seelendämonen und der Neumond den Menschen das Leben schwer machen und die Hoffnung mehr und mehr schwindet. Der zweite Band des Finales (der Finalband der Rewurde auf Deutsch in zwei Teilen veröffentlicht) setzt die Geschichte nahtlos fort. Der Neumond kommt näh... Arlen, Jardir und Renna sind in den Horc unterwegs, während die Seelendämonen und der Neumond den Menschen das Leben schwer machen und die Hoffnung mehr und mehr schwindet. Der zweite Band des Finales (der Finalband der Rewurde auf Deutsch in zwei Teilen veröffentlicht) setzt die Geschichte nahtlos fort. Der Neumond kommt näher und mit ihm die Seelendämonen, die Menschen beeinflussen können und dadurch eine enorme Gefahr sind. An allen dem Leser bekannten Orten scheinen die Dämonen die Oberhand zu gewinnen, doch überall gibt es auch Menschen, die das Rad noch einmal herumreißen könnten. Arlen und Jardir kommen mit ihrer kleinen Gruppe der Dämonenkönigin immer näher, erleben eine Überraschung und müssen den Alagai Ka im Auge behalten. Viel mehr will ich hier gar nicht schreiben, ich verrate auch nicht, ob es am Ende gut oder schlecht ausgeht, ich persönlich finde das Ende passend. Mir haben von Anfang an die verschiedenen Erzählstränge gut gefallen, und ich werde die Charaktere vermissen, doch zuerst werde ich noch die drei Novellen lesen, die begleitend zur Reihe erschienen sind. Auch der Abschlussband hat mir gut gefallen und erhält volle Punktzahl von mir. Ich kann die Reihe empfehlen, vor allem jenen, die nichts dagegen haben, wenn es viele Handlungsstränge und Protagonisten gibt, die alle auf ihre Art interessant und für das Gesamte wichtig sind.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1