Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

36 Fragen an dich

Roman

(35)
Kann aus einem Experiment die große Liebe werden?

Hildy und Paul, beide 18, nehmen an einem psychologischen Experiment teil: die wissensdurstige, aber etwas chaotische Hildy aus Interesse und tausend anderen Gründen. Paul aus einem einzigen: weil er die Teilnahme bezahlt bekommt. Und so sitzen sich die beiden in einem kargen Universitäts-Raum gegenüber und stellen sich Fragen, die zwischen ihnen Liebe erzeugen sollen. Fragen, die zunächst scheinbar banal sind (»Wie sähe ein perfekter Tag für dich aus?«) und dann immer persönlicher werden (»Was ist deine schlimmste Erinnerung?«). Fragen, die Hildy im wahren Leben nie jemandem wie Paul stellen würde, dem gut aussehenden Typ, der sich für nichts und niemanden interessiert, am wenigsten für Hildy. Oder?

Rezension
»Interessante Idee, schnelle Dialoge, witzige Chats – ein Roman, bei dem man wirklich hofft, dass die Protagonisten ein Paar werden.«
Portrait
Die kanadische Autorin Vicki Grant arbeitete zunächst in der Werbung und als preisgekrönte Drehbuchautorin, bevor sie ihre wahre Leidenschaft entdeckte: das Schreiben von Jugendbüchern. Ihre Romane wurden bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Vicki Grant lebt mit ihrer Familie in Halifax, Nova Scotia.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 336 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 05.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783641226510
Verlag Heyne
Dateigröße 2485 KB
Übersetzer Astrid Finke
Verkaufsrang 19.709
eBook
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein tolles Experiment, mit Tiefgang!“

Judith Fekete, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Die Idee des Buches hat mich von Anfang an begeistert und ich war sehr neugierig auf das Buch!
Vorallem die zwei so unterschiedlichen Charaktere haben mich total begeistert und ich habe viel mit ihnen gelacht.
Der Schreibstil ist sehr leicht und durch die vielen Gesprächsaufzeichnungen kommt man sich vor, als würde man mit im Studien-Raum sitzen.
Eine tolle Geschichte für einen Sonntag auf dem Sofa, ohne Schnulz und einer Menge Ehrlichkeit!
Die Idee des Buches hat mich von Anfang an begeistert und ich war sehr neugierig auf das Buch!
Vorallem die zwei so unterschiedlichen Charaktere haben mich total begeistert und ich habe viel mit ihnen gelacht.
Der Schreibstil ist sehr leicht und durch die vielen Gesprächsaufzeichnungen kommt man sich vor, als würde man mit im Studien-Raum sitzen.
Eine tolle Geschichte für einen Sonntag auf dem Sofa, ohne Schnulz und einer Menge Ehrlichkeit!

„Leicht und trotzdem tiefgründig! Wunderbar!“

Antonia Rühm, Thalia-Buchhandlung Varel

Als ob Hildys Leben durch streitende Eltern und einen ignoranten großen sowie einen genervten kleinen Bruder nicht schon kompliziert genug wäre, nimmt sie trotzdem aus Interesse und Neugier an einem Verhaltensexperiment teil, dass zwischen ihr und ihrem Gesprächspartner Zuneigung, wenn nicht sogar romantische Gefühle erzeugen soll. Besagter Partner ist Paul, der sich im Gegensatz zu Hildy nicht die Bohne für das Experiment, sondern einzig für den für die Teilnahme gezahlten Betrag interessiert. Anfangs verstehen sich die beiden überhaupt gar nicht und es kommt sogar zu einem unangenehmen Zwischenfall (Stichwort: Kugelfisch ;) ), bei dem die zuerst so optimistische Hildy das Experiment abbricht. Doch schließlich bringt ausgerechnet der scheinbar so gleichgültige Paul sie dazu weiterzumachen, und die beiden merken, dass sie vielleicht doch mehr füreinander übrig haben, als sie dachten…

Kaum hatte ich angefangen, dieses Buch zu lesen, da wollte ich gar nicht mehr aufhören. Die teilweise wie Chats verfassten Gespräche zwischen Hildy und Paul lesen sich so leicht und locker, dass man gar nicht merkt, wie die Seiten dahinfliegen, und trotzdem wohnt den Texten eine gewisse Bedeutung und Tiefe inne. Hildy und Paul haben beide genügend Probleme in ihren Leben, die anfangs nur indirekt durch ihre Worte zum Ausdruck kommen, bis sich beide immer mehr vertrauen und erzählen. Sie kämpfen beide entschlossen gegen alle Widerstände, um sich wiedersehen und ihre Gespräche fortsetzen zu können, die für sie schon längst mehr geworden sind, als nur ein Experiment.
Die Gefühle der beiden Hauptcharaktere nehmen einen so sehr mit, und nicht nur die beiden müssen sich teilweise sehr viele Gedanken um ihre Antworten auf die 36 Fragen machen, sondern auch man selbst wird zum Nachdenken über viele wirklich wichtige Dinge im Leben angeregt.

„36 Fragen an Dich“ ist ein wunderbares Buch über das Leben, die Freundschaft und die Liebe und eine absolute Leseempfehlung für alle Jugendlichen ab 14 Jahren, aber auch für alle Erwachsenen, die sich gerne an erheiternder, leichter und trotzdem das Gedankenkarussell anregender Lektüre erfreuen!
Als ob Hildys Leben durch streitende Eltern und einen ignoranten großen sowie einen genervten kleinen Bruder nicht schon kompliziert genug wäre, nimmt sie trotzdem aus Interesse und Neugier an einem Verhaltensexperiment teil, dass zwischen ihr und ihrem Gesprächspartner Zuneigung, wenn nicht sogar romantische Gefühle erzeugen soll. Besagter Partner ist Paul, der sich im Gegensatz zu Hildy nicht die Bohne für das Experiment, sondern einzig für den für die Teilnahme gezahlten Betrag interessiert. Anfangs verstehen sich die beiden überhaupt gar nicht und es kommt sogar zu einem unangenehmen Zwischenfall (Stichwort: Kugelfisch ;) ), bei dem die zuerst so optimistische Hildy das Experiment abbricht. Doch schließlich bringt ausgerechnet der scheinbar so gleichgültige Paul sie dazu weiterzumachen, und die beiden merken, dass sie vielleicht doch mehr füreinander übrig haben, als sie dachten…

Kaum hatte ich angefangen, dieses Buch zu lesen, da wollte ich gar nicht mehr aufhören. Die teilweise wie Chats verfassten Gespräche zwischen Hildy und Paul lesen sich so leicht und locker, dass man gar nicht merkt, wie die Seiten dahinfliegen, und trotzdem wohnt den Texten eine gewisse Bedeutung und Tiefe inne. Hildy und Paul haben beide genügend Probleme in ihren Leben, die anfangs nur indirekt durch ihre Worte zum Ausdruck kommen, bis sich beide immer mehr vertrauen und erzählen. Sie kämpfen beide entschlossen gegen alle Widerstände, um sich wiedersehen und ihre Gespräche fortsetzen zu können, die für sie schon längst mehr geworden sind, als nur ein Experiment.
Die Gefühle der beiden Hauptcharaktere nehmen einen so sehr mit, und nicht nur die beiden müssen sich teilweise sehr viele Gedanken um ihre Antworten auf die 36 Fragen machen, sondern auch man selbst wird zum Nachdenken über viele wirklich wichtige Dinge im Leben angeregt.

„36 Fragen an Dich“ ist ein wunderbares Buch über das Leben, die Freundschaft und die Liebe und eine absolute Leseempfehlung für alle Jugendlichen ab 14 Jahren, aber auch für alle Erwachsenen, die sich gerne an erheiternder, leichter und trotzdem das Gedankenkarussell anregender Lektüre erfreuen!

N. Höftmann, Thalia-Buchhandlung AEXA Berlin

Charmant und witzig wird der Leser durch die Geschichte von Paul und Hildy begleitet. Nur durch 36 Fragen lernen die beiden sich besser kennen und vielleicht auch Lieben? Charmant und witzig wird der Leser durch die Geschichte von Paul und Hildy begleitet. Nur durch 36 Fragen lernen die beiden sich besser kennen und vielleicht auch Lieben?

Nathalie Bierstedt, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Werden Hildy & Paul das psychologische Experiment bestehen? Können die beiden sich offenbaren & sich alles erzählen? 36 Fragen - das ist alles, worum es geht. Herzergreifend & süß! Werden Hildy & Paul das psychologische Experiment bestehen? Können die beiden sich offenbaren & sich alles erzählen? 36 Fragen - das ist alles, worum es geht. Herzergreifend & süß!

Denise Thoma, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Bei diesem Buch besteht Suchtgefahr! Nicht nur die Handlung ist spannend, sondern die Charaktere auch urkomisch und tragisch, was dieses Buch zu einem tollen Leseerlebnis macht. Bei diesem Buch besteht Suchtgefahr! Nicht nur die Handlung ist spannend, sondern die Charaktere auch urkomisch und tragisch, was dieses Buch zu einem tollen Leseerlebnis macht.

„Leider nicht den Erwartungen entsprochen “

Lena Zeitler, Thalia-Buchhandlung Hof

Das Buch "36 Fragen an dich" lockte mich mit seinem Cover und der interessant klingenden Geschichte. Für jugendliche Leser mag es durchaus gut und schnell zu lesen sein. Mir persönlich hat der Schreibstil jedoch nicht gefallen (ein Großteil ist ähnlich wie ein WhatsApp Gespräch/Drehbuch verfasst). Auch die Hauptpersonen waren mir nicht sympathisch. Die Handlung war mir zu flach und hat mich nicht gefesselt, so das ich das Buch nicht zu Ende gelesen habe.
Wirklich Schade :(
Das Buch "36 Fragen an dich" lockte mich mit seinem Cover und der interessant klingenden Geschichte. Für jugendliche Leser mag es durchaus gut und schnell zu lesen sein. Mir persönlich hat der Schreibstil jedoch nicht gefallen (ein Großteil ist ähnlich wie ein WhatsApp Gespräch/Drehbuch verfasst). Auch die Hauptpersonen waren mir nicht sympathisch. Die Handlung war mir zu flach und hat mich nicht gefesselt, so das ich das Buch nicht zu Ende gelesen habe.
Wirklich Schade :(

Valentina Reubold, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Einer meiner Tipps für den Sommer! Total witzig, ein bisschen schräg und auch noch romantisch- ein tolles Buch für heiße Tage. Einer meiner Tipps für den Sommer! Total witzig, ein bisschen schräg und auch noch romantisch- ein tolles Buch für heiße Tage.

„36 Fragen, die das Leben verändern“

N. Zieger, Thalia-Buchhandlung Halle

Hildy ist sich absolut unsicher ob sie an dieser Studie teilnehmen soll. Allerdings ist sie neugierig und beschließt, dass eigentlich nichts schlimmes passieren kann.
Paul braucht das Geld. Ihm geht es nur um die 40 Dollar, die er dabei verdient.
Und dann werden die beiden in einem Raum gesetzt, kennen sich beide nicht und sollen sich durch die 36 Fragen näher kennenlernen. Und es wird alles anders kommen als die beiden je erwartet haben.
36 Fragen an dich basiert auf einem Experiment, dass herausbekommen will ob man Liebe erzeugen kann.
Der Stoff ist interessant und jeder hat dazu eine andere Meinung. Auch Hildy und Paul sind dabei andere Meinung.
Dieses Buch ist überraschend witzig, tiefgründig, herrlich romantisch und gleichzeitig wunderschön. Es zeigt auf das Vorurteile nicht immer richtig sein müssen und was hinter einer Person alles stecken kann, ohne das man es beim ersten Treffen vermutet.
Das einzige was mich an dem Buch störte waren Hildys Freunde. Sie spielen zum Glück keine allzu große (dafür aber wichtige) Rolle. Denn ehrlich gesagt bin ich mit den beiden nicht warm geworden.
Aber das ist bei der Story nicht entscheidend. Sie ist warmherzig und originell. Deswegen bildet euch eure eigen Meinung.
Hildy ist sich absolut unsicher ob sie an dieser Studie teilnehmen soll. Allerdings ist sie neugierig und beschließt, dass eigentlich nichts schlimmes passieren kann.
Paul braucht das Geld. Ihm geht es nur um die 40 Dollar, die er dabei verdient.
Und dann werden die beiden in einem Raum gesetzt, kennen sich beide nicht und sollen sich durch die 36 Fragen näher kennenlernen. Und es wird alles anders kommen als die beiden je erwartet haben.
36 Fragen an dich basiert auf einem Experiment, dass herausbekommen will ob man Liebe erzeugen kann.
Der Stoff ist interessant und jeder hat dazu eine andere Meinung. Auch Hildy und Paul sind dabei andere Meinung.
Dieses Buch ist überraschend witzig, tiefgründig, herrlich romantisch und gleichzeitig wunderschön. Es zeigt auf das Vorurteile nicht immer richtig sein müssen und was hinter einer Person alles stecken kann, ohne das man es beim ersten Treffen vermutet.
Das einzige was mich an dem Buch störte waren Hildys Freunde. Sie spielen zum Glück keine allzu große (dafür aber wichtige) Rolle. Denn ehrlich gesagt bin ich mit den beiden nicht warm geworden.
Aber das ist bei der Story nicht entscheidend. Sie ist warmherzig und originell. Deswegen bildet euch eure eigen Meinung.

„Ein Experiment, das alles verändert“

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Röhrsdorf

Kennt ihr die Folge von "The Big Bang Theory", in der Sheldon und Penny sich 36 Fragen stellen, nach denen sie sich ineinander verlieben sollen? Um dieses Experiment geht es in "36 Fragen an dich". Hildy und Paul könnten unterschiedlicher nicht sein, als sie bei diesem Experiment aneinander geraten. Auch die Gründe für ihr Kommen liegen weit auseinander. Und doch legen sich beide unglaublich ins Zeug, die Sache zu beenden- jeder auf seine Weise. Total witzig, romantisch und unglaublich schön! Kennt ihr die Folge von "The Big Bang Theory", in der Sheldon und Penny sich 36 Fragen stellen, nach denen sie sich ineinander verlieben sollen? Um dieses Experiment geht es in "36 Fragen an dich". Hildy und Paul könnten unterschiedlicher nicht sein, als sie bei diesem Experiment aneinander geraten. Auch die Gründe für ihr Kommen liegen weit auseinander. Und doch legen sich beide unglaublich ins Zeug, die Sache zu beenden- jeder auf seine Weise. Total witzig, romantisch und unglaublich schön!

„Eines meiner Jugendbuchhighlights 2018! “

Nancy Jarisch, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Kann man durch ein psychologisches Experiment Nähe oder sogar Liebe erzeugen? Die schüchterne Hildy und Draufgänger Paul nehmen an einer Studie teil, in der sie nichts weiter tun sollen, als sich in 36 Fragen Rede und Antwort zu stehen, mit ungeahnten Konsequenzen ....

Ein wirklich außergewöhnliches und humorvolles Buch über Vertrauen und Liebe, dem es nicht an Witz und schrägen Dialogen mangelt.

Für mich das ideale Schwimmbad-/See-/Balkon-/Garten-/Couch-Buch. Mädels, das solltet ihr unbedingt lesen!
Kann man durch ein psychologisches Experiment Nähe oder sogar Liebe erzeugen? Die schüchterne Hildy und Draufgänger Paul nehmen an einer Studie teil, in der sie nichts weiter tun sollen, als sich in 36 Fragen Rede und Antwort zu stehen, mit ungeahnten Konsequenzen ....

Ein wirklich außergewöhnliches und humorvolles Buch über Vertrauen und Liebe, dem es nicht an Witz und schrägen Dialogen mangelt.

Für mich das ideale Schwimmbad-/See-/Balkon-/Garten-/Couch-Buch. Mädels, das solltet ihr unbedingt lesen!

„Kann man sich nach nur 36 Fragen in jemanden verlieben?“

Melanie Jezyschek, Thalia-Buchhandlung Lutherstadt Wittenberg

Die Antwortet lautet Jein, denn bei Hildy und Paul beginnt durch das Experiment automatisch ein Gespräch und sie erzählen sich viel mehr als die eigentlich übergeordneten Fragen ergründen wollten, manchmal um diesen auszuweichen, manchmal um mehr von dem jeweils anderen zu erfahren.
Mit viel Witz und Charme und einer Prise Drama hat Vicki Grant mit "36 Fragen an dich" einen unterhaltsamen Jugendroman geschrieben, der durch die überwiegenden Dialog-Abschnitte an "Gut gegen Nordwind" (für Teenager) erinnert. Für Zwischendurch genau das Richtige.
Die Antwortet lautet Jein, denn bei Hildy und Paul beginnt durch das Experiment automatisch ein Gespräch und sie erzählen sich viel mehr als die eigentlich übergeordneten Fragen ergründen wollten, manchmal um diesen auszuweichen, manchmal um mehr von dem jeweils anderen zu erfahren.
Mit viel Witz und Charme und einer Prise Drama hat Vicki Grant mit "36 Fragen an dich" einen unterhaltsamen Jugendroman geschrieben, der durch die überwiegenden Dialog-Abschnitte an "Gut gegen Nordwind" (für Teenager) erinnert. Für Zwischendurch genau das Richtige.

Stefanie Schmidt, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

36 Fragen an einen Wildfremden -und schwuppdiwupp ist man unsterblich ineinander verliebt. Hildy und Paul lassen sich auf ein Experiment mit verblüffendem Verlauf ein. I like <3! 36 Fragen an einen Wildfremden -und schwuppdiwupp ist man unsterblich ineinander verliebt. Hildy und Paul lassen sich auf ein Experiment mit verblüffendem Verlauf ein. I like <3!

„Psychologie der Liebe?“

Johanna Siebert, Thalia-Buchhandlung Braunschweig, Schloss-Arkaden

Zunächst war ich vom Format etwas abgeschreckt... ein Großteil des Buches ist im Scriptstil gehalten: er redet - sie redet - er redet usw. Aber nach wenigen Minuten war ich "im Fluss" und überzeugt von Grants Stil, der Bilder ganz ohne Beschreibungen erzeugt, so dass man die zwei "Versuchskaninchen" deutlich vor sich sieht, mit all ihren Macken und Schwächen - das muss man als Autor erst mal hinkriegen! Vordergründig ein (harmloses) psychologisches Gespräch, hintergründig bahnt sich natürlich mehr an, als man den vollkommen verschiedenen Protagonisten, die offensichtlich nicht zusammenpassen, zutraut. Leise Tragik schimmert hier und da durch, ohne dass es schnulzig wird, und ein wunderbarer Humor, der einen beim Lesen breit grinsen lässt. Ist einfach mal was anderes und lohnt sich sehr! Zunächst war ich vom Format etwas abgeschreckt... ein Großteil des Buches ist im Scriptstil gehalten: er redet - sie redet - er redet usw. Aber nach wenigen Minuten war ich "im Fluss" und überzeugt von Grants Stil, der Bilder ganz ohne Beschreibungen erzeugt, so dass man die zwei "Versuchskaninchen" deutlich vor sich sieht, mit all ihren Macken und Schwächen - das muss man als Autor erst mal hinkriegen! Vordergründig ein (harmloses) psychologisches Gespräch, hintergründig bahnt sich natürlich mehr an, als man den vollkommen verschiedenen Protagonisten, die offensichtlich nicht zusammenpassen, zutraut. Leise Tragik schimmert hier und da durch, ohne dass es schnulzig wird, und ein wunderbarer Humor, der einen beim Lesen breit grinsen lässt. Ist einfach mal was anderes und lohnt sich sehr!

L.Vaupel, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Schöne lockere Geschichte um Familie, Freunde und die erste Liebe.
Vielleicht mag man die 36 Fragen ja auch mal beantworten und jemanden einmal ganz anders kennen lernen....?!
Schöne lockere Geschichte um Familie, Freunde und die erste Liebe.
Vielleicht mag man die 36 Fragen ja auch mal beantworten und jemanden einmal ganz anders kennen lernen....?!

„Durch eine Studie die Liebe finden?“

Sabrina Schreen, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Hildy und Paul nehmen beide an einem psychologischen Test teil. Sie sollen in einem Raum sitzen und sich 36 Fragen stellen, was schließlich dazu führen soll, dass sie sich ineinander verlieben. Hildy hat nach einigen Zweifeln ehrliches Interesse an der Studie, Paul hingegen nur des Geldes wegen teil. Er findet das ganze Experiment lächerlich und Interesse an irgendeinem Mädchen hat er eh nicht. Oder kann Hildy seine Meinung ändern?
"36 Fragen an Dich" hat durch besagte Studie mein Interesse geweckt (diese existiert übrigens wirklich). Beide Charaktere waren mir auf anhieb sympathisch, Hildy ist sehr liebenswert, sie kommt sehr schnell ins reden und wirkt zunächst sehr chaotisch. Im Laufe des Buches erfährt man jedoch mehr über sie und es kommt eine tiefere, auch traurige Hildy zutage. Paul scheint zwar etwas ruppig und desinteressiert, aber er hat auch viel positives: er ist Schlagfertig und witzig und hat eigentlich einen weichen Kern. Beide haben mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen. Der Schlagabtausch zwischen den beiden hat mir besonders gut gefallen. Hildys Freunde allerdings fand ich sehr unsympathisch, zu ihrer besten Freundin habe ich gar keinen Bezug gefunden. Auf mich wirkte es auch nicht wie eine Freundschaft, da sie teilweise aneinander vorbeireden oder sich plötzlich streiten.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig zu lesen, die Machart ist jedoch etwas gewöhnungsbedürftig, da es manchmal eher wie eine Art Drehbuch zu lesen ist.
Insgesamt ist "36 Fragen an Dich" eine netter Jugendroman mit sympathischen Hauptfiguren und interessantem Thema. Die Art der Aufmachung, sowie die Nebenfiguren haben leider nicht meinen Geschmack getroffen.
Hildy und Paul nehmen beide an einem psychologischen Test teil. Sie sollen in einem Raum sitzen und sich 36 Fragen stellen, was schließlich dazu führen soll, dass sie sich ineinander verlieben. Hildy hat nach einigen Zweifeln ehrliches Interesse an der Studie, Paul hingegen nur des Geldes wegen teil. Er findet das ganze Experiment lächerlich und Interesse an irgendeinem Mädchen hat er eh nicht. Oder kann Hildy seine Meinung ändern?
"36 Fragen an Dich" hat durch besagte Studie mein Interesse geweckt (diese existiert übrigens wirklich). Beide Charaktere waren mir auf anhieb sympathisch, Hildy ist sehr liebenswert, sie kommt sehr schnell ins reden und wirkt zunächst sehr chaotisch. Im Laufe des Buches erfährt man jedoch mehr über sie und es kommt eine tiefere, auch traurige Hildy zutage. Paul scheint zwar etwas ruppig und desinteressiert, aber er hat auch viel positives: er ist Schlagfertig und witzig und hat eigentlich einen weichen Kern. Beide haben mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen. Der Schlagabtausch zwischen den beiden hat mir besonders gut gefallen. Hildys Freunde allerdings fand ich sehr unsympathisch, zu ihrer besten Freundin habe ich gar keinen Bezug gefunden. Auf mich wirkte es auch nicht wie eine Freundschaft, da sie teilweise aneinander vorbeireden oder sich plötzlich streiten.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig zu lesen, die Machart ist jedoch etwas gewöhnungsbedürftig, da es manchmal eher wie eine Art Drehbuch zu lesen ist.
Insgesamt ist "36 Fragen an Dich" eine netter Jugendroman mit sympathischen Hauptfiguren und interessantem Thema. Die Art der Aufmachung, sowie die Nebenfiguren haben leider nicht meinen Geschmack getroffen.

Friederike Gärtner, Thalia-Buchhandlung Wildau

36 Fragen führen Hildy und Paul zusammen. Ein klitzekleiner Wutausbruch trennt sie und ein Fisch sorgt dafür, dass sie wieder miteinander reden. Ein wunderbar humorvolles Buch. 36 Fragen führen Hildy und Paul zusammen. Ein klitzekleiner Wutausbruch trennt sie und ein Fisch sorgt dafür, dass sie wieder miteinander reden. Ein wunderbar humorvolles Buch.

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Ein charmanter, leicht zu lesender Liebesroman, der größtenteils in Dialogform geschrieben ist. Herrlich romantisch und ohne das ganz große Drama. Ein charmanter, leicht zu lesender Liebesroman, der größtenteils in Dialogform geschrieben ist. Herrlich romantisch und ohne das ganz große Drama.

Ina Ditzler, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Zwei Fremde treffen bei einem Experiment aufeinander. Können sich die beiden anhand von 36 Fragen kennen und lieben lernen? Eine interessante und spannende Geschichte! Zwei Fremde treffen bei einem Experiment aufeinander. Können sich die beiden anhand von 36 Fragen kennen und lieben lernen? Eine interessante und spannende Geschichte!

„Paradox“

Anja Hofmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Das hier ist eine Liebesgeschichte. Klar! Aber die Idee dazu ist etwas Besonderes. Der Roman basiert auf einer in Harvard entwickelten Studie. Was die Autorin daraus gemacht hat ist grandios.
Der größte Teil ist in Gesprächsform geschrieben. Mal was ganz anderes, hat mir sehr gut gefallen. Die 36 Fragen habe ich mir beim Lesen abgeschrieben. Ergibt einen unterhaltsamen Abend mit Freunden.
Hildy ist für mich eine kolossale Nervensäge, aber in Paul habe ich meinen Seelenverwandten gefunden. Vielleicht treffe ich wirklich mal jemanden, mit dem ich so viele Antworten gemeinsam habe.
Unbedingt lesen und Spaß haben!
Das hier ist eine Liebesgeschichte. Klar! Aber die Idee dazu ist etwas Besonderes. Der Roman basiert auf einer in Harvard entwickelten Studie. Was die Autorin daraus gemacht hat ist grandios.
Der größte Teil ist in Gesprächsform geschrieben. Mal was ganz anderes, hat mir sehr gut gefallen. Die 36 Fragen habe ich mir beim Lesen abgeschrieben. Ergibt einen unterhaltsamen Abend mit Freunden.
Hildy ist für mich eine kolossale Nervensäge, aber in Paul habe ich meinen Seelenverwandten gefunden. Vielleicht treffe ich wirklich mal jemanden, mit dem ich so viele Antworten gemeinsam habe.
Unbedingt lesen und Spaß haben!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
35 Bewertungen
Übersicht
13
19
2
1
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 19.07.2018
Bewertet: anderes Format

Erfrischender Jugendroman rund um die 36 Fragen von Dr. Arthur Arons Studie. Flott geschrieben, gutes Story-Telling und sympathisch Charaktere für alle Mädels ab 12.

schöne Liebesgeschichte für zwischendurch
von einer Kundin/einem Kunden am 09.06.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Ich muss gestehen dass ich anfangs von der Protagonistin Hildy irrsinnig genervt war und kurz überlegt habe, das Buch einfach vorzeitig zu beenden. Allerdings habe ich mich dagegen entschieden und dies keine Sekunde lang bereut. Die anfänglich etwas eigenartige Story entwickelt sich zu einer schönen Liebesgeschichte mit intelligenten und erstaunlich... Ich muss gestehen dass ich anfangs von der Protagonistin Hildy irrsinnig genervt war und kurz überlegt habe, das Buch einfach vorzeitig zu beenden. Allerdings habe ich mich dagegen entschieden und dies keine Sekunde lang bereut. Die anfänglich etwas eigenartige Story entwickelt sich zu einer schönen Liebesgeschichte mit intelligenten und erstaunlich witzigen Dialogen, die ich nur wärmstens weiterempfehlen kann!

Gewitzte Figuren, spritziger Schreibstil & schnell wegzulesen
von Madame Lustig von Kunterbunte Flaschenpost am 11.05.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Es gab mal eine Zeit, da standen fast jede Woche Annoncen in der Zeitung, in denen nach Testpersonen für irgendwelche Versuchsgruppen und Studien gesucht wurde und ich kann mir gut vorstellen, dass da manch einer schnelles und leicht verdientes Geld gerochen und teilgenommen hat. Was genau ich mir unter... Es gab mal eine Zeit, da standen fast jede Woche Annoncen in der Zeitung, in denen nach Testpersonen für irgendwelche Versuchsgruppen und Studien gesucht wurde und ich kann mir gut vorstellen, dass da manch einer schnelles und leicht verdientes Geld gerochen und teilgenommen hat. Was genau ich mir unter solchen Studien vorzustellen hatte, wusste ich aber nie, umso neugieriger war ich auf 36 Fragen an dich, denn hier geht es genau darum: eine Studie und zwei ihrer Testpersonen. - Worum geht es? - Eine psychologische Studie zum Thema Beziehungsaufbau, 2 Testpersonen und 36 Fragen. Hildy und Paul kennen sich nicht, als sie sich für dieses Experiment eintragen. Während es für sie Ehrensache ist, für die Wissenschaft alles zu geben, geht es ihm nur um das Geld. Sie ist eine Perfektionistin, er lässt gerne mal fünf gerade sein. Sie hatte bisher immer nur Pech mit Jungs, er schon eine Menge Gelegenheitsfreundinnen. Sie ist ein offenes Buch, er hat eine meter hohe Stahlmauer um sich herum errichtet. Sie ist intelligent, er aber auch. Sie nervt ihn, er nervt sie. Und während sie sich nerven und Geheimnisse offenbaren, bringen sie sich zum lachen. - Die Testpersonen - Hildy und Paul sind auf den ersten Blick so unterschiedlich, wie man nur eben sein kann und dann, auf den zweiten Blick, passen sie so perfekt zusammen, wie Milch und Kaffee oder Vanilleeis mit warmer Schololadensoße. Bis man das erkennt, dauert es allerdings ein bisschen, aber der Weg dahin lohnt sich. Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal während des Lesens solch ein Dauergrinsen im Gesicht und so viele Tränen gelacht habe, wie es hier der Fall war. Zu verdanken ist das natürlich Hildy und Paul, die sich während dieses Tests zum ersten Mal begegnen und wie Katz und Maus sind, sich einen amüsanten Schlagabtausch nach dem anderen liefern und dabei viel mehr über sich verraten, als sie es in dem Moment vielleicht möchten. Aber sowas passiert wohl, wenn die eine Testperson ein kleines Plappermaul ist und die andere eine Mauer um sich errichtet hat und beide extrem gewitzt sind und sich gegenseitig versuchen, aus der Reserve zu locken. - 36 Fragen - Müsste ich sagen, was mir an dem Buch am besten gefallen hat, würden die Fragen nach den Protagonisten direkt auf Platz zwei landen. Wobei es gar nicht die Fragen an sich waren, die mir so gut gefielen, sondern die Fragen in Kombination mit Hildy und Paul alias Betty und Bob. Von unverfänglichen Fragen über den Alltag bis hin zu ganz Persönlichem ist alles dabei und während Hildy und Paul fleißig Antworten liefern, merkt man mehr und mehr, wie sich beide immer schwerer tun, zunächst etwas unbehaglich fühlen und schlussendlich ihre Komfortzone verlassen und dabei nicht nur sehr viel über den jeweils anderen lernen, sondern auch über sich selbst. - Außen hui, innen o-lala! - Auch in Sachen Aufbau konnte 36 Fragen an dich bei mir auf ganzer Linie punkten. Hauptsächlich geht es natürlich darum, die Fragen zu beantworten und das Geschah in einfachen Dialogen, die völlig ohne Drumherum auskamen. Manch einem wäre das vielleicht ein wenig zu nackt so ganz ohne Um- und Beschreibungen, mir persönlich hat jedoch genau das sehr gut gefallen. Dadurch, dass in diesen Situationen weder Umgebung noch Gefühle oder Gedanken beschrieben wurden, konnte ich mich einfach vollkommen auf das Wesentliche konzentrieren und das waren nun mal die Fragen und Antworten wie auch das Unausgesprochene, das oftmals zwischen ihnen stand. Als Tüpfelchen auf dem I gab beziehungsweise gibt es in dem Buch kleine Zeichnungen, die witzig und süß sind und dem Buch eine gute Portion Charme verpassen. - Kurzum - Von außen sieht dieses Buch wie ein gute Laune Buch aus, das man super zwischendurch lesen kann und ja, es stimmt, es macht gute Laune und egal ob Bett, Sofa, Balkon, Herd, Badezimmer oder Warteraum ? es passt einfach überall. Und das, obwohl es in 36 Fragen an dich nicht nur heiter zugeht, sondern auch Themen wie Perfektionismus, Enttäuschung, Familie, Menschlichkeit, unterschiedliche Perspektiven und Tod behandelt werden. Das alles so unter einen Hut zu bekommen, ohne dass sich bei mir als Leserin eine gedrückte Stimmung breit macht, stelle ich mir nicht einfach vor, aber es ist gelungen. Ich habe in 36 Fragen an dich ein Jahreshighlight gefunden. Ich hatte vor lauter Lachen Tränen in den Augen, habe geschmunzelt was das Zeug hält, an den Seiten geklebt, gebangt, gehofft und geweint.