Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Wähle den Tod

Thriller

(16)
Ein düsterer Psycho-Thriller über Schuld und Rache vor Berliner Kulisse – Jutta Maria Herrmann in Bestform!

Jana Langenfeld hat alle Brücken zu ihrem alten Leben eingerissen. Als liebevolle Gattin und Mutter lebt sie vor den Toren Berlins. Niemand ahnt, dass Jana nicht die ist, die sie vorgibt zu sein. Doch als sie eines Morgens den Familienhund tot im Garten findet, kehrt die Angst zurück, und mit ihr die Erinnerung an ein längst vergangenes Unrecht. Dann verschwinden Janas Kinder, und Jana muss erkennen: Wenn dich die Vergangenheit einholt, wird die Gegenwart zur Hölle auf Erden …

»Top-Psychothriller!« Super Illu über „Amnesia“
»Jutta Maria Herrmann versteht es meisterhaft, das Bedrohliche ... langsam und eindrücklich in den Alltag einfließen zu lassen.« Schwäbische Zeitung
Rezension
"Ein Psycho-Thriller mit Gänsehautfaktor. Unbedingt lesen. Aber Vorsicht, Suchtgefahr, man findet kein Ende."
magazin-koellefornia.blogspot.com (Horst Tress), 09.07.2018
Portrait

Mitte der Achtziger strandete die Saarländerin Jutta Maria Herrmann in Berlin, studierte Germanistik und Filmwissenschaften, sympathisierte mit der Hausbesetzerszene und stürzte sich ins Nachtleben. Sie war u.a. als Buchhändlerin, Putzfrau, Sekretärin, Synchrondrehbuch-Autorin und Veranstalterin von Punkkonzerten tätig. Heute arbeitet sie für eine Tageszeitung und lebt mit ihrem Mann, dem Autor Thomas Nommensen, vor den Toren Berlins. Im Knaur Verlag erschienen bislang „Hotline" (2014), „Schuld bist Du" (2016) und „Amnesia" (2017)

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.06.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783426440735
Verlag Knaur eBook
Dateigröße 707 KB
Verkaufsrang 20.992
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Ein spannender kurzweiliger Psychothriller, der mit konstantem Spannungslevel, kurzen Kapiteln und lockerem Schreibstil schnell weggelesen ist. Ein spannender kurzweiliger Psychothriller, der mit konstantem Spannungslevel, kurzen Kapiteln und lockerem Schreibstil schnell weggelesen ist.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
14
2
0
0
0

Spannend von Anfang bis Ende
von einer Kundin/einem Kunden aus Haselünne am 01.10.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein düsterer Psycho-Thriller über Schuld und Rache vor Berliner Kulisse ? Jutta Maria Herrmann in Bestform! Jana Langenfeld hat alle Brücken zu ihrem alten Leben eingerissen. Als liebevolle Gattin und Mutter lebt sie vor den Toren Berlins. Niemand ahnt, dass Jana nicht die ist, die sie vorgibt zu sein. Doch... Ein düsterer Psycho-Thriller über Schuld und Rache vor Berliner Kulisse ? Jutta Maria Herrmann in Bestform! Jana Langenfeld hat alle Brücken zu ihrem alten Leben eingerissen. Als liebevolle Gattin und Mutter lebt sie vor den Toren Berlins. Niemand ahnt, dass Jana nicht die ist, die sie vorgibt zu sein. Doch als sie eines Morgens den Familienhund tot im Garten findet, kehrt die Angst zurück, und mit ihr die Erinnerung an ein längst vergangenes Unrecht. Dann verschwinden Janas Kinder, und Jana muss erkennen: Wenn dich die Vergangenheit einholt, wird die Gegenwart zur Hölle auf Erden ?  Zur Autorin Mitte der Achtziger strandete die Saarländerin Jutta Maria Herrmann in Berlin, studierte Germanistik und Filmwissenschaften, sympathisierte mit der Hausbesetzerszene und stürzte sich ins Nachtleben. Sie war u.a. als Buchhändlerin, Putzfrau, Sekretärin, Synchrondrehbuch-Autorin und Veranstalterin von Punkkonzerten tätig. Heute arbeitet sie für eine Tageszeitung und lebt mit ihrem Mann, dem Autor Thomas Nommensen, vor den Toren Berlins. Nach "Hotline", "Schuld bist du" und "Amnesia" ist "Wähle den Tod" ihr vierter Thriller im Knaur Verlag. Meine Meinung Ich habe ja bereits alle Romane der Autorin mit Begeisterung gelesen. Daher habe ich mich sehr auf dieses neue Werk der Autorin gefreut. Freundlicherweise wurde mir das Buch zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst in keinster Weise meine Meinung. Der Einstieg in die Geschichte ist mir sofort gelungen. Die Autorin hat es geschafft, mich mit dem Schreibstil und auch der Geschichte von Anfang bis Ende zu begeistern. Man lernt hier Jana kennen, die mit ihrem Mann und zwei Kindern und dem Familienhund glücklich zusammen lebt. Eines Tages findet sie den Familienhund erstochen im Garten auf. Danach verschwinden ihre Kinder und Jana befürchtet, dass ihre Vergangenheit sie einholt. Allerdings weiß ihre Familie nichts von ihrer Vergangenheit. Jana macht sich auf die Suche nach ihren Kinder. Ich fand, dass die Spannung von Anfang bis Ende vorhanden war. Alles in allem hat mir dieser Thriller sehr gut gefallen. Ich kann hier eine ganz klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Buch der Autorin. Von mir bekommt das Buch 5 Sterne.

spannend und raffiniert
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Sassendorf am 20.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Jana Langenfeld hat alle Brücken zu ihrem alten Leben eingerissen. Als liebevolle Gattin und Mutter lebt sie vor den Toren Berlins. Niemand ahnt, dass Jana nicht die ist, die sie vorgibt zu sein. Doch als sie eines Morgens den Familienhund tot im Garten findet, kehrt die Angst zurück, und... Inhalt: Jana Langenfeld hat alle Brücken zu ihrem alten Leben eingerissen. Als liebevolle Gattin und Mutter lebt sie vor den Toren Berlins. Niemand ahnt, dass Jana nicht die ist, die sie vorgibt zu sein. Doch als sie eines Morgens den Familienhund tot im Garten findet, kehrt die Angst zurück, und mit ihr die Erinnerung an ein längst vergangenes Unrecht. Dann verschwinden Janas Kinder, und Jana muss erkennen: Wenn dich die Vergangenheit einholt, wird die Gegenwart zur Hölle auf Erden ? Meinung: Das schwarze Cover mit den weißen Dornenzweigen vor dem Buchtitel, der in Gelb-Orangetönen ins Auge sticht, ist ein wirklicher Eyecatcher, der sofort neugierig auf das Buch macht. Schon das erste Kapitel beginnt düster und mit einem geheimnisvollen Cliffhanger. Dann lernen wir Jana kennen, die mit Mann, zwei Kindern und Hund scheinbar ein ganz normales Leben in einem Berliner Vorort führt. Doch der Schein trügt, und schon bald wird der Leser mit Lügen, Geheimnissen und Janas lang verdrängter Vergangenheit konfrontiert. Durch Rückblenden erfahren wir nach und nach mehr aus Janas Kinder- und Jugendzeit in der DDR bzw. der Wendezeit. Die Spannung dieses Psychothrillers ist von Seite eins an da und wird kontinuierlich durch überraschende Wendungen bis zu einem dramatischen Showdown erhöht. Der Schreibstil ist flüssig und schnörkellos, die kurzen Kapitel sind angenehm zu lesen und machen neugierig auf das nächste. Die Charaktere der Protagonisten sind real und authentisch dargestellt, die pubertierende Tochter z.B., die völlig naiv einer Internetbekanntschaft vertraut oder der kleine Max, kindlich und noch unbedarft, der fast über sich hinauswächst, als er versucht, sich und seine Schwester aus einer tödlichen Gefahr zu befreien. Die Protagonistin Jana löste hingegen zwiespältige Gefühle in mir aus, einerseits Mitleid, als ihre Kinder verschwinden und sie verzweifelt versucht, sie zu finden, aber auch Unverständnis über ihre, auf Lügen aufgebaute, "Idylle" und ihre Verdrängung und Verleugnung der eigenen Vergangenheit. Fazit: Dieses Buch hat alles, was für mich einen guten und packenden Psychothriller ausmacht, ich gebe daher 5/5 Sternen und eine klare Leseempfehlung für alle, die es raffiniert und spannend mögen.

Fesselnder Psychothriller um eine Mutter, die von den Sünden ihrer Vergangenheit eingeholt wird
von ech am 09.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In ihrem neuesten Buch liefert die Autorin Jutta Maria Herrmann einen fesselnden Psychothriller um das alte Thema Schuld und Sühne ab, der mich nicht nur bestens unterhalten, sondern sogar auf ganzer Linie überzeugen konnte. Im Mittelpunkt der Geschichte steht Jana Langenfeld, die vor vielen Jahren ihr altes Leben komplett hinter... In ihrem neuesten Buch liefert die Autorin Jutta Maria Herrmann einen fesselnden Psychothriller um das alte Thema Schuld und Sühne ab, der mich nicht nur bestens unterhalten, sondern sogar auf ganzer Linie überzeugen konnte. Im Mittelpunkt der Geschichte steht Jana Langenfeld, die vor vielen Jahren ihr altes Leben komplett hinter sich zurückgelassen hat und sich inzwischen mit ihrem Mann Hannes, einem aufstrebenden Politiker, und den gemeinsamen Kindern Kim und Max vor den Toren von Berlin ein neues Leben aufgebaut hat. Mehrere mysteriöse Vorfälle und der brutale Mord am Hund der Familie lassen in ihr einen schrecklichen Verdacht aufkommen. Sind die Geister der Vergangenheit wieder erwacht und wird Jana nun doch noch von ihren früheren Sünden eingeholt ? In kurzen Kapiteln mit ständigen Perspektivwechseln treibt die Autorin ihre Geschichte voran und ließ mir beim Lesen mit ihrem packenden Schreibstil, einem hohem Erzähltempo und den zahlreichen überraschenden Wendungen kaum Zeit zum Luftholen. Der zweite Teil des Buches ist dann ein einziger großer Showdown, der die Spannung immer weiter auf die Spitze treibt und die Geschichte schließlich in einem furiosen Schlußakt mit insgesamt überzeugender Auflösung enden lässt. Die Charaktere sind dabei durchgehend ziemlich vielschichtig angelegt. Insbesondere bei der Hauptfigur Jana schwingt immer ein gewisser Restzweifel mit, der besonders zum Tragen kommt, wenn mal wieder eine ihre zahlreichen Lebenslügen aufgedeckt wird. Mein erstes Buch der Autorin wird mit Sicheheit nicht mein letztes bleiben.