Der Zorn der Asirim

Die Legenden der Bernsteinstadt

Zeitalter der Zwölf Könige Band 2

Bradley Beaulieu

(7)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
13,99
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

16,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

"Die Legenden der Bernsteinstadt" gehen weiter! Mit "Der Zorn der Asirim", dem zweiten Band der packenden High Fantasy Saga, kehren die Leser in die Wüsten-Stadt Sharakhai von Shootingstar Bradley Beaulieu zurück.

Seit Jahrhunderten sehnen sie sich nach Freiheit, größer als ihre Verzweiflung ist lediglich ihr Zorn: Einst wurden die mächtigen Asirim von den Göttern versklavt und den Zwölf Königen unterstellt, die seitdem mit eiserner Hand über die vielgestaltige Wüstenstadt Sharakhai gebieten. Die Waise Çeda ist als Kriegerin in Diensten der Herrscher mit den Asirim verbunden und kennt deren Geheimnis. Doch Çeda fühlt nun auch, was die Asirim fühlen. Wie soll sie jenen uralten Zorn kontrollieren?

"Die Reise verspricht herzzerreißend zu werden." Robin Hobb, Autorin des Weitseher-Zyklus
"Ich bin beeindruckt!" Glen Cook, Autor der Black Company-Reihe

"Schon der erste Band „Die Zwölf Könige“ um Çeda und die Wüstenstadt Sharakhai haben mich begeistert! „Der Zorn der Asirim“ ist nun die Fortsetzung. Die Trilogie um „Die Legenden der Bernsteinstadt“ ist ganz großes Fantasy-Kino zum lesen! Der zweite Band fasziniert genauso wie der erste. Über die wenige Längen sieht man da gerne hinweg. Die Wüstenwelt, die Bradley Beaulieu entworfen hat, und auch die Hauptfigur Çeda sind Magneten, die einen magisch anziehen!"
denglers-buchkritik.de, Alex Dengler, 28.01.2019

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 736 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.08.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783426435649
Verlag Droemer Knaur Verlag
Originaltitel With Blood upon the Sand
Dateigröße 1151 KB
Übersetzer Antonia Zauner
Verkaufsrang 13343

Weitere Bände von Zeitalter der Zwölf Könige

Buchhändler-Empfehlungen

Leokadia Kessel, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Setz nahtlos am ersten Teil an und hat mich wieder ab Seite eins in diese faszinierende Welt gezogen. Einfach Klasse, gutgeschrieben und mit starken Frauenbildern. Mehr davon.

Sie ist ihr Zorn!

S. Elle, Thalia-Buchhandlung Eisenach

Ceda ist nun eine der Klingentöchter, und damit den 11 Königen und ihrer Vergeltung so nah wie nie zuvor. Die Mondlose Schar plant inzwischen einen schweren Anschlag, um ihre Vorherrschaft in der Bernsteinstadt zu untermauern! Auch der Blutmagier Hamzakiir verfolgt seine dunklen Pläne, die Grauenhaftes nach sich ziehen! Der Zorn der Asirim wächst von Tag zu Tag. Mit ihm auch die Gefahr für Ceda, die sich ihrer Vegangenheit, ihren Gefühlen und neuen Feinden stellen muss. Ceda ist eine Powerfrau durch und durch! Ihre Gefühle und Gedanken reißen den Leser mit sich. Man fühlt komplett mit ihr! Eine Intrige jagt die andere, nie wird es während des ganzen Buches langweilig! Action ist also vorprogrammiert. Jedoch sind es viele Charaktere, deren Handlungen in Band zwei zusammen geführt werden und der Leser dabei mit einer Menge Informationen konfrontiert wird,die man erst einmal durchblicken muss. So kann man schnell den Überblick verlieren! Wie im ersten Band bin ich verzaubert vom Setting, eine Stadt in der Wüste. Sehr orientalisch und die Exotik wird durch den wundervollen Klang der Namen der Protagonisten noch verstärkt. Für Fantasyfans ist alles dabei: Magie, sehr epische Kämpfe, fantastische Kreaturen und auch Alchemie spielt eine Rolle. Die geheimnisvolle Geschichte der Asirim wird dazu noch eingehender beleuchtet und viele Fragen aus dem ersten Band geklärt. Auch erfährt man immer wieder einiges über Cedas Kindheit und ein bisschen Romantik wird ebenfalls nicht ausgelassen! Am Ende ist das gesamte Buch stimmig und macht Lust auf die Fortsetzung! Ich mochte es sehr gern, zumal die Charaktere so lebhaft gestaltet sind und ihre Motive so gut dargestellt werden. Obwohl man sich als Leser wünscht, das bestimmte Situationen in eine andere Richtung gehen und sich Hoffnung machen (z.B. eine total romantische Wendung in der Beziehung zwischen Ceda und Emre), kommt alles ganz anders und macht so manche Szene ziemlich dramatisch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
3
3
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Koblenz am 07.10.2019
Bewertet: anderes Format

Ich bin perse ein Fan von Büchern mit starken, weiblichen Protagonistinnen. Zum Glück, hat dieses Buch noch so viel mehr als nur das! Was im ersten Band versprochen wurde, wird hier gehalten. Ein toller Schreibstil, eine phantastische Welt und tolle Charaktere! Sehr lesenswert!

Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 27.06.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

einer jungen Frau zwischen zwei Welten. Sie ist hin und her gerissen zwischen Macht und Versklavung.

Aufgrund kleinerer Schwächen nicht ganz so gut wie der Vorgänger
von Susi Aly am 23.05.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Bereits der erste Band dieser Reihe hat mich ohne Frage komplett überrascht und vollkommen begeistert, was vor allem an Ceda lag und dem sehr atmosphärischen Setting, das uns hier geboten wird. Auch hier punktet der Autor wieder mit malerischen Beschreibungen, so daß man sich der Wüste wirklich nah fühlt. Bradley Beaulieu vers... Bereits der erste Band dieser Reihe hat mich ohne Frage komplett überrascht und vollkommen begeistert, was vor allem an Ceda lag und dem sehr atmosphärischen Setting, das uns hier geboten wird. Auch hier punktet der Autor wieder mit malerischen Beschreibungen, so daß man sich der Wüste wirklich nah fühlt. Bradley Beaulieu versteht es völlig zu fesseln und abtauchen zu lassen. Diese Welt, wie wir sie erleben an der Seite vom Ceda ist durchzogen von Machtkämpfen, Blut, Qual und Zerrissenheit. Insbesondere die Rückblenden sorgen für Momente zum sinnieren. Was mir ausgesprochen gut gefallen hat. Im Gegensatz zum ersten Band hatte ich zum einen anfangs Probleme in das Geschehen hineinzufinden und zum anderen, wurde mein Lesefluss immer wieder durch langatmige Passagen gestört. Der Autor schreibt sehr detailreich, was aber leider dann auch zu Längen führt. Mir aber trotzdem gut gefallen hat, weil es dadurch noch mehr an Tiefe und Intensität gewinnt. Besonders in Ceda konnte ich mich wirklich gut hineinversetzen und ihren mutigen Kampf verfolgen. Eine Frau die niemals aufgibt. Eine Frau , die allem strotzt was sich ihr in den Weg stellt. Ich hab sie bewundert, vergöttert und einfach begierig alles verfolgt, was sie erlebte und mitnahm. Es gelang dem Autor wieder ausgesprochen gut, die Charaktere zu zeichnen. Neben Ceda hat mir Davud hier unglaublich gut gefallen. Ein weiterer Stolperstein sind für mich leider immernoch die ungewöhnlichen Namen, die ich mir eher schlecht merken konnte. Die Charaktere dahinter waren jedoch absolut präsent für mich. Ich fühlte vor allem mit Ceda mit und hab sie unglaublich gern begleitet. Diesen Band fand ich um einiges ruhiger als der Vorgänger, Entwicklung ist jedoch deutlich spürbar. Man watet durch Höhen und Tiefen. Schock, Fassungslosigkeit, Entsetzen. Es will kein Ende nehmen und man ist stetig mittendrin. Es zerreißt, fordert und bringt merklich an die Grenzen der Belastbarkeit und darüber hinaus. Ein immenser Sturm der sich aufbaut und nicht abklingen will. Immer wieder gelingt es dem Autor überraschende Sequenzen einzubringen, so dass ich urplötzlich wieder voll bei der Sache war. Auch hier wieder herzergreifend und ein Stück weit emotional. Was sich vor allem in den Rückblenden herauskristallisiert. Ich empfand es jedoch auch als nervenzehrend und actionreich. Das Gesamtpaket ist einfach eine sehr gelungene Mischung die ordentlich auf Trab hält. Die Handlung selbst ist wieder sehr komplex und erfordert viel Zeit und Raum. Zwischenzeitlich musste ich das Buch auch zur Seite legen, weil es mir zu schwer, zu drückend und einfach zu viel von allem wurde. Es ist definitiv nichts für zwischendurch. Mir hat es letztendlich mit den Pausen dazwischen wirklich gut gefallen. Auch wenn es im Endeffekt nicht ganz an den Vorgänger heranreicht. Das Ende empfand ich wieder als sehr spektakulär, was die Neugier auf Band 3 steigert. Die Faszination, das Interesse flaute nicht ab, stattdessen steigerte es sich immer mehr und man ist einfach nur völlig geflasht von der gewaltigen Atmosphäre, die sich hier auftut. Düster, beklemmend, magisch. Fazit: Nach dem gigantischen ersten Band , bringt Bradley Beaulieu mit “der Zorn der Asirim ” einen würdigen Nachfolger an den Start. Aufgrund kleinerer Schwächen nicht ganz so gut wie der Vorgänger. Dennoch wieder sehr episch, magisch und facettenreich zugleich. Intensiv, packend und emotional. Eine Reihe die auch hier wieder ordentliche Entwicklungsschübe aufzeigt und mit Machtkämpfen, Blut und Zerrissenheit punktet. Einfach wow und einzigartig.

  • Artikelbild-0