Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Götter von Asgard

Roman

(32)
Liza Grimms mitreißende Urban Fantasy-Saga für alle Fans von Marvels 'Thor' oder den 'Avengers'
Was sagt man zu jemandem, der behauptet, einen vor dem Zorn der Götter schützen zu wollen? Natürlich glaubt die Studentin Ray kein Wort von dem Gerede der mysteriösen Kára über eine Prophezeiung und das mögliche Ende Asgards. Stattdessen ergreift sie die Flucht. Und läuft dabei Tyr in die Arme, der sie auf Anhieb fasziniert. Ray ahnt nicht, dass Tyr als Odins Gesandter um jeden Preis verhindern soll, dass die Prophezeiung eintrifft. Als sich auch noch Loki, Gott der Listen und Heimtücke, in die Geschehnisse einmischt, muss Ray auf einer abenteuerliche Reise ins Reich der Götter und Riesen herausfinden, ob sie wirklich eine Heldin sein kann.
Rezension
"ich wurde sehr gut unterhalten und konnte das Buch nicht aus der Hand legen (...) Unbedingt lesen."
Heilbronner Stimme, 12.04.2018
Portrait

Liza Grimm ist das Pseudonym der Bloggerin Jennifer Jäger. Sie studierte in München Literaturwissenschaft; erste Publikationen erschienen bei Impress. Nach ihrem Studium absolvierte sie ein Volontariat bei Neobooks, inzwischen arbeitet sie als freie Online-Marketingberaterin und Redakteurin und zählt zu den bestvernetztesten Bloggerinnen ihrer Generation.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.01.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783426451687
Verlag Knaur eBook
Dateigröße 702 KB
Verkaufsrang 11.204
eBook
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Lea Denkel, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Nordische Mythologie in moderner und angenehm humorvoller Variante. Wunderbar um in eine fantastische Welt abzutauchen, aus der man eigentlich nicht wieder weg will. Einfach super! Nordische Mythologie in moderner und angenehm humorvoller Variante. Wunderbar um in eine fantastische Welt abzutauchen, aus der man eigentlich nicht wieder weg will. Einfach super!

„Heldenstoff “

Violetta Hofmann, Thalia-Buchhandlung Dresden

Dank Marvel und diversen TV-Serien erfreut sich die nordische Götterwelt wieder wachsender Beliebtheit. Zu den Büchern, die im Fahrwasser von „Vikings“ und Co. zur Zeit erscheinen, gehört auch Liza Grimms „Die Götter von Asgard“.
Aufgrund der ständige Furcht vor Ragnarök und einer einschlägigen Prophezeiung, hat Allvater Odin die Grenze zwischen Midgard und Asgard bereits vor langem verschließen lassen. Zu groß scheint die Gefahr, die vom Erscheinen auch nur eines weiteren Helden in Asgard ausgehen könnte. Als die Nornen nun schließlich doch auf einen neuen Goldenen Faden (eine neue potenzielle Heldin) stoßen versetzt dies ganz Asgard in Unruhe. Die neue Heldin muss gefunden und beseitigt werden, bevor ihr Schicksal sich erfüllen kann und so schickt Odin seinen stolzen Sohn Tyr in die Menschenwelt, um sie zu finden. Es wäre jedoch keine richtige nordische Geschichte, hätte nicht auch Loki bereits seine Hände mit im Spiel...
Die Covergestaltung hätte mich jetzt durchaus eine etwas actionreichere Geschichte erwarten lassen. Die junge Heldin entpuppt sich als unscheinbare Studienabbrecherin mit starken Selbstzweifeln. Diese allerdings konnte sie im Laufe der Geschichte recht gut ablegen.
Insgesamt liest sich dieses Buch schlicht gut weg, ohne jedoch mit dem besonderen Etwas aufwarten zu können. Die Geschichte kann sich nicht so recht entscheiden, ob sie Romanze, oder Heldengeschichte sein will und schafft es erst recht nicht beide Genre zu vereinen.
Wer schnelles Lesefutter zwischendurch sucht, wird hier dennoch nett unterhalten.
Dank Marvel und diversen TV-Serien erfreut sich die nordische Götterwelt wieder wachsender Beliebtheit. Zu den Büchern, die im Fahrwasser von „Vikings“ und Co. zur Zeit erscheinen, gehört auch Liza Grimms „Die Götter von Asgard“.
Aufgrund der ständige Furcht vor Ragnarök und einer einschlägigen Prophezeiung, hat Allvater Odin die Grenze zwischen Midgard und Asgard bereits vor langem verschließen lassen. Zu groß scheint die Gefahr, die vom Erscheinen auch nur eines weiteren Helden in Asgard ausgehen könnte. Als die Nornen nun schließlich doch auf einen neuen Goldenen Faden (eine neue potenzielle Heldin) stoßen versetzt dies ganz Asgard in Unruhe. Die neue Heldin muss gefunden und beseitigt werden, bevor ihr Schicksal sich erfüllen kann und so schickt Odin seinen stolzen Sohn Tyr in die Menschenwelt, um sie zu finden. Es wäre jedoch keine richtige nordische Geschichte, hätte nicht auch Loki bereits seine Hände mit im Spiel...
Die Covergestaltung hätte mich jetzt durchaus eine etwas actionreichere Geschichte erwarten lassen. Die junge Heldin entpuppt sich als unscheinbare Studienabbrecherin mit starken Selbstzweifeln. Diese allerdings konnte sie im Laufe der Geschichte recht gut ablegen.
Insgesamt liest sich dieses Buch schlicht gut weg, ohne jedoch mit dem besonderen Etwas aufwarten zu können. Die Geschichte kann sich nicht so recht entscheiden, ob sie Romanze, oder Heldengeschichte sein will und schafft es erst recht nicht beide Genre zu vereinen.
Wer schnelles Lesefutter zwischendurch sucht, wird hier dennoch nett unterhalten.

„Mal eben kurz eine Heldin sein...“

Lydia Schlosser, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Bei Rachel, kurz "Ray", läuft gefühlt alles schief:
Gerade setzt sie ihr zweites Studium mit Pauken und Trompeten in den Sand und auch das Verhältnis zu ihren Eltern könnte deutlich besser sein. Ach ja... Und dann behaupten da noch seltsame Gestalten, dass sie Teil einer Prophezeiung ist, die das Ende der Götter Asgards einleiten wird.
So weit, so verrückt... Doch spätestens als sie an der Seite von Loki nach Asgard reist, beginnt sie an all das zu glauben und stellt sich diesem Abenteuer. Tja, und dann ist da noch der faszinierende Tyr.

Wer eine kurzweilige Lektüre sucht und es mit der Mythologie nicht ganz so genau nimmt, kommt hier auf seine Kosten. Gute Unterhaltung mit einer sympathischen Protagonistin!
Bei Rachel, kurz "Ray", läuft gefühlt alles schief:
Gerade setzt sie ihr zweites Studium mit Pauken und Trompeten in den Sand und auch das Verhältnis zu ihren Eltern könnte deutlich besser sein. Ach ja... Und dann behaupten da noch seltsame Gestalten, dass sie Teil einer Prophezeiung ist, die das Ende der Götter Asgards einleiten wird.
So weit, so verrückt... Doch spätestens als sie an der Seite von Loki nach Asgard reist, beginnt sie an all das zu glauben und stellt sich diesem Abenteuer. Tja, und dann ist da noch der faszinierende Tyr.

Wer eine kurzweilige Lektüre sucht und es mit der Mythologie nicht ganz so genau nimmt, kommt hier auf seine Kosten. Gute Unterhaltung mit einer sympathischen Protagonistin!

Tamara Behl, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Nordische Götter, eine düstere Prophezeiung und eine ganz normale Heldin: ein klasse Roman zum wegschmökern! Für Asgard!!! :D Nordische Götter, eine düstere Prophezeiung und eine ganz normale Heldin: ein klasse Roman zum wegschmökern! Für Asgard!!! :D

Sabrina Schumacher, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt

Vom Ansatz her eine witzige Göttergeschichte mit interessanten Ideen und Konflikten. Leider werden die zu schnell aufgelöst. Und die großen Emotionen fehlen leider auch. Vom Ansatz her eine witzige Göttergeschichte mit interessanten Ideen und Konflikten. Leider werden die zu schnell aufgelöst. Und die großen Emotionen fehlen leider auch.

Stefanie Schmidt, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Ein Buch rund um Thor, Loki etc. hat Potenzial und ist Dank Marvel auch echt "Hot Shit" - dachte ich. Allein, es fehlt den Figuren an Leben, der Story an Glaubwürdigkeit. Schade. Ein Buch rund um Thor, Loki etc. hat Potenzial und ist Dank Marvel auch echt "Hot Shit" - dachte ich. Allein, es fehlt den Figuren an Leben, der Story an Glaubwürdigkeit. Schade.

Mathias Kempowski, Thalia-Buchhandlung Schwerin

Die Idee ist toll. An der Umsetzung indes hapert es. Wer sich von diesem Buch eine spannende Lektüre erhofft, wird leider enttäuscht. Die Idee ist toll. An der Umsetzung indes hapert es. Wer sich von diesem Buch eine spannende Lektüre erhofft, wird leider enttäuscht.

Thor, Odin, Loki und sämtliche Asen schmieden einen finsteren Plan. Und mitten drin steckt Ray, die nur ihr Leben auf die Reihe kriegen will. Witzig, spannend, super Unterhaltung! Thor, Odin, Loki und sämtliche Asen schmieden einen finsteren Plan. Und mitten drin steckt Ray, die nur ihr Leben auf die Reihe kriegen will. Witzig, spannend, super Unterhaltung!

Anja Bergmann, Thalia-Buchhandlung Emden

Ein unterhaltsamer Fantasy-Roman mit den Göttern der nordischen Mythologie. Der Schreibstil ist fesselnd und macht es einem schwer, das Buch aus der Hand zu legen! Ein unterhaltsamer Fantasy-Roman mit den Göttern der nordischen Mythologie. Der Schreibstil ist fesselnd und macht es einem schwer, das Buch aus der Hand zu legen!

„Für alle Marvel-Fans ein "muss"!“

Nadine Hampf, Thalia-Buchhandlung Essen

Thor, Loki und Co. mischen sich mal wieder in die Angelegenheiten von Midgard ein. Und Ray ist mittendrin - als neue Heldin. Sie soll den Untergang der Götter hervorbringen. Doch ob sie das auch wirklich will oder schafft, müsst ihr schon selbst herausfinden. Thor, Loki und Co. mischen sich mal wieder in die Angelegenheiten von Midgard ein. Und Ray ist mittendrin - als neue Heldin. Sie soll den Untergang der Götter hervorbringen. Doch ob sie das auch wirklich will oder schafft, müsst ihr schon selbst herausfinden.

Fabian Klukas, Thalia-Buchhandlung Kleve

Für alle Marvel-Fans endlich das passende Buch rund um Odin, Loki und die Götterwelt.
Für alle Marvel-Fans endlich das passende Buch rund um Odin, Loki und die Götterwelt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
32 Bewertungen
Übersicht
10
11
8
2
1

Überzeugt trotz kleiner Schwächen
von All you need is a lovely book am 06.11.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

?Die Götter von Asgard? von Liza Grimm hat mich nicht nur wegen des Covers sofort angesprochen, sondern vielmehr wegen seines Klappentextes und der Pressestimmen, die meinten, es wäre ähnlich wie die ?Avengers? oder ?Thor?. Das hat mich einfach mega neugierig gemacht, sodass ich das Buch unbedingt haben musste. Taschenbuch: 304... ?Die Götter von Asgard? von Liza Grimm hat mich nicht nur wegen des Covers sofort angesprochen, sondern vielmehr wegen seines Klappentextes und der Pressestimmen, die meinten, es wäre ähnlich wie die ?Avengers? oder ?Thor?. Das hat mich einfach mega neugierig gemacht, sodass ich das Buch unbedingt haben musste. Taschenbuch: 304 Seiten Verlag: Droemer Knaur Sprache: Deutsch ISBN: 978-3-426-52252-3 Klappentext Was sagt man zu jemandem, der behauptet, einen vor dem Zorn der Götter schützen zu wollen? Natürlich glaubt die Studentin Ray kein Wort von dem Gerede der mysteriösen Kára über eine Prophezeiung und das mögliche Ende Asgards. Stattdessen ergreift sie die Flucht. Und läuft dabei Tyr in die Arme, der sie auf Anhieb fasziniert. Ray ahnt nicht, dass Tyr als Odins Gesandter um jeden Preis verhindern soll, dass die Prophezeiung eintrifft. Als sich auch noch Loki, Gott der Listen und Heimtücke, in die Geschehnisse einmischt, muss Ray auf einer abenteuerliche Reise ins Reich der Götter und Riesen herausfinden, ob sie wirklich eine Heldin sein kann. Meine Meinung Dieses Cover ist ja mal ein mega Hingucker, oder nicht? Ich finde das Blau einfach soo so schön! Dazu dann noch das Schwert und die eingefrohrenen Blumen und das perfekte Cover ist geschaffen. Man merkt, mir gefällt das Cover wirklich richtig gut! Jeder der mich nur ein bisschen kennt, weiß ja, was für ein Fan von Mythologie, egal welcher, ich bin. Außerdem haben es mir die Avengers und dort besonders Thor sehr angesprochen, sodass das Buch perfekt für mich klang. Der Einstieg in die Handung hat mir gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin lässt sich wirklich flüssig und gut lesen, sodass ich schnell in die Geschichte gekommen bin und es auch innerhalb von 2 Tagen beendet habe. Ich mochte es, wie die Autorin locker und flüssig erzählt hat, witzige Momente eingebaut waren, aber auch die Spannung nicht zu kurz kam. Ray ist eine junge Studentin, die ein bisschen sehr unzufrieden mit ihrem Leben ist. Sie studiert etwas, was sie nicht wirklich mag. Sie wäre viel lieber Musikerin, doch ihre Eltern stehen ihr da ein bisschen im Weg. Als sie dann auf die hübsche Sängerin Kára trifft, folgt sie ihr sehr gerne nach Berlin. Doch dort trifft sie auf einen attraktiven Mann, der sie vor Kára und deren Gerede über Götter retten will, sodass sie direkt noch tiefer reingezogen wird. Ich mochte Ray, auch wenn sie an manchen Stellen eher blass gewirkt hat. An anderen Stellen dagegen war sie richtig stark und ein richtiges Vorbild, sodass man sich seine Schwächen auch eingestehen kann ohne Schwach zu wirken. Sie ist klug, mitfühlend und liet die Musik wirklich. Als ihr Kára etwas über Götter und ihre Bedeutung für die Welt der Götter erzählt, will sie es nicht wirklich glauben. Mir hat es auch sehr gut gefallen, wie viel Mythologie die Autorin in das Buch eingebaut hat. Egal ob den Weltenbaum oder den König der Eisriesen, ich fand das alles wirklich super beschrieben und mega spannend! Es gibt im Prinzip nur eine einzige Sache, die mir nicht so gut gefallen hat. Ich weiß nicht, wieso es so ist, aber ich finde Bücher, die in Deutschland spielen, immer etwas strange. Bei mir kommt das irgendwie dieses magische Gefühl, das bei Fantasybüchern meist da ist, nicht auf. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sowas in Deutschalnd passiert. :p Mein Fazit Das buch hta mir insgesamt gut gefallen. Es lässt sich flüssig lesen und die Mythologie ist wirklich gut beschrieben. Auch war es wirklich cool, dass nicht Thor der Retter und Gegner von Loki ist, sondern Tyr. Die Beziehung zwischen Ray und Tyr war für mich nicht immer nachvollziehbar und nicht offensichtlich genug, da hätte es ruhig mehr knistern dürfen. Ansonsten hat mich der Cliffhanger am Ende wirklich gespannt uf den nächsten Teil werden lassen, der am 1. März 2019 im Droemer Knaur mit wieder einem wunderschönen Cover erscheinen wird.

Ich liebe dieses Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Altstätten SG am 22.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich habe mich noch nicht so sehr mit Thor und den Götter dieser Mythologie befasst bisher nur mit der Griechischen Mythologie aber ich liebe dieses Buch es ist von Anfang an spannend und erzählt eine faszinierende Geschichte ich kann mir gut vorstellen dieses Buch nochmals zu lesen. Es ist... Ich habe mich noch nicht so sehr mit Thor und den Götter dieser Mythologie befasst bisher nur mit der Griechischen Mythologie aber ich liebe dieses Buch es ist von Anfang an spannend und erzählt eine faszinierende Geschichte ich kann mir gut vorstellen dieses Buch nochmals zu lesen. Es ist alles genau so wie es sein sollte das Buch hat ein einladenes Cover und eine coole und spannende Geschichte :)

von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 03.06.2018
Bewertet: anderes Format

Kurzweilige Abenteuergeschichte, die teilweise an ein Märchen erinnert. Insgesamt unterhaltsam, allerdings zu kurz. Charakterentwicklungen sind nur schwer nachvollziehbar.