Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Dark Run

Roman

Keiko 1

(6)
Der Einstieg in ein rasantes ›old school‹-Science-Fiction-Abenteuer des britischen Autors Mike Brooks, vollgepackt mit Action und Dialogen voller Wortwitz - ein Muss für Fans von »Expanse« und »Firefly!

Eigentlich hat Ichabod Drift, Captain des Raumfrachters Keiko, kein Problem mit Aufträgen, die sich am Rande der Legalität bewegen – oder auch darüber hinausgehen. Mit seiner eingeschworenen Crew aus Schmugglern, Glücksrittern und Abenteurern hat er schon so manchen Coup gelandet. Dass sein neuer Auftraggeber ihn erpresst, schmeckt Ichabod allerdings gar nicht. Und dass er nicht das Geringste über die Ladung wissen darf, die er auf die Erde schmuggeln soll, riecht nach Ärger. Wie groß die Gefahr allerdings nicht nur für das Schiff, sondern für den ganzen blauen Planeten wird, ahnt allerdings noch niemand auf der Keiko ... ...

»Fans von abgefahrenen Weltraum-Abenteuern werden dieses Buch lieben!« Publishers Weekly

Weitere Abenteuer von Ichabod Drift und seiner Crew:
Dark Run
Dark Sky
Portrait
Mike Brooks wurde in Ipswich in Großbritannien geboren und zog später zum Studium nach Nottingham, wo er heute noch mit seiner Frau, zwei Katzen, zwei Schlangen und einer Sammlung tropischer Fische lebt. Er spielt Gitarre in einer Punkband, legt als DJ auf, liebt Fußball und Naturdokus, und singt, wenn man ihn lässt.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 448 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.04.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783426451564
Verlag Knaur eBook
Dateigröße 793 KB
Übersetzer Simon Weinert
Verkaufsrang 14.145
eBook
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Keiko

  • Band 1

    87412649
    Dark Run
    von Mike Brooks
    (6)
    eBook
    12,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    140441277
    Dark Sky
    von Mike Brooks
    eBook
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

Thomas Brock, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Witzig und Spannendes Weltraumabenteuer a la "Firefly" Witzig und Spannendes Weltraumabenteuer a la "Firefly"

Erika Schmidt-Sonntag, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt, Stadtgalerie

Firefly-Fans aufgepasst! Witziges Weltraumabenteuer mit einer sympathischen Crew u. einigen Szenen, die mich in ihrer verrücktheit an „Roter Zwerg“ von Grant & Naylor erinnerten. Firefly-Fans aufgepasst! Witziges Weltraumabenteuer mit einer sympathischen Crew u. einigen Szenen, die mich in ihrer verrücktheit an „Roter Zwerg“ von Grant & Naylor erinnerten.

„Ein super spannendes Weltraumabenteuer, das einfach Spaß macht“

Stephanie Potthoff, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine Bande von Schmugglern und Glücksrittern im Zeitalter der Raumfahrt. Captain Drift und seine Crew erleben ein Abenteuer, bei dem nichts weniger, als das Schicksal der Erde auf dem Spiel steht.

Dieses Buch als "old school" Raumabenteuer zu bezeichnen, finde ich sehr treffend. Für Freunde klassischer Science Fiction, wie Enterprise und Firefly ist dieser Titel definitiv ein absolutes Muss!
Eine Bande von Schmugglern und Glücksrittern im Zeitalter der Raumfahrt. Captain Drift und seine Crew erleben ein Abenteuer, bei dem nichts weniger, als das Schicksal der Erde auf dem Spiel steht.

Dieses Buch als "old school" Raumabenteuer zu bezeichnen, finde ich sehr treffend. Für Freunde klassischer Science Fiction, wie Enterprise und Firefly ist dieser Titel definitiv ein absolutes Muss!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
0

Cooler Humor!
von Verena Schulze von Lieblingslesplatz am 10.06.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Ich liebe Firefly! Ihr auch? Diese Serie ist so genial! Joss Whedon halt ? Und so habe ich noch nicht mal den Klappentext von Dark Run zu Ende gelesen, als ich schon wusste: Das Buch muss ich haben! Ichabod Drift hat charakterlich ein wenig Ähnlichkeit mit dem jungen Han Solo. (Also nach Solo ? A Star Wars Story) Er... Ich liebe Firefly! Ihr auch? Diese Serie ist so genial! Joss Whedon halt ? Und so habe ich noch nicht mal den Klappentext von Dark Run zu Ende gelesen, als ich schon wusste: Das Buch muss ich haben! Ichabod Drift hat charakterlich ein wenig Ähnlichkeit mit dem jungen Han Solo. (Also nach Solo ? A Star Wars Story) Er ist Captain des Raumfrachters Keiko und bewegt sich mit seinen Aufträgen immer am Rande der Legalität. ?Hätte Ichabod Drift das Gewehr gehalten, dann hätte er etwas Bissiges gesagt. Etwas Denkwürdiges. Etwas, das jeder, der davon hört, weitererzählen muss, damit die Geschichte wächst und die Lauschenden über seinen Witz in einer brenzligen Lage staunen könnten.? Die Crew der Keiko besteht außerdem aus einer Ansammlung weiterer Gestrandeter, von denen jeder seine eigene Geschichte und Spezialisierung mit bringt. Der aktuelle Auftrag der Keiko führt uns allerdings nicht zu Galaxien, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat? sondern ausgerechnet auf die Erde! Doch der Auftrag entwickelt sich ? wer hätt?s gedacht ? ganz anders als geplant? Das Setting ist toll ? der Humor genial! Da hat Mike Brooks genau meinen Nerv getroffen. (schaut Euch mal das Autorenfoto im Buch an ;-) ? das passt perfekt dazu) Was ein wenig schwächelt ist der Plot. Weniger Materialschlacht und mehr Handlung hätte dem Buch nicht schlecht gestanden. Daher vergebe ich ?nur? 4 von 5 Lieblingslesesessel für Dark Run und wünsche mir mehr von Ichabod Drift (ich liebe diesen Namen!) & Co. zu lesen!

Geniales Abenteuer
von Mrs. Clooney aus Reichenbach am 27.04.2018

Ichabod Drift nimmt es mit den interstellaren Gesetzen nicht so genau, deshalb hat er auch nichts gegen den einen oder anderen Schmugglerauftrag einzuwenden, Hauptsache es bringt genug Kohle ein. Der Captain der Keiko hat eine bunte Crew um sich versammelt, die alle ihr Päckchen zu tragen haben, wobei auf... Ichabod Drift nimmt es mit den interstellaren Gesetzen nicht so genau, deshalb hat er auch nichts gegen den einen oder anderen Schmugglerauftrag einzuwenden, Hauptsache es bringt genug Kohle ein. Der Captain der Keiko hat eine bunte Crew um sich versammelt, die alle ihr Päckchen zu tragen haben, wobei auf dem Raumfrachter die eiserne Regel gilt: Niemand fragt die anderen nach deren Vergangenheit. An Drifts Seite sind Rourke, eine ausgezeichnete Scharfschützin, Micah, ein ständig unzufriedener und motzender Söldner, Jenna, die Super-Hackerin, Apirana, ein Hüne mit quasi nicht vorhandener Gemüts-Zündschnur, Kuai, der Mann für die Maschinen und Jia, die total durchgeknallte Pilotin mit dem Hang, die anderen durch ihre Flugkünste ständig in die Nähe eines Infarktes zu bringen. Gemeinsam begibt sich die Crew für einen heiklen Schmugglerauftrag zur Erde. Drift stinkt diese Mission gewaltig, denn er wurde zu diesem Auftrag gezwungen. Wenn er die geheime Fracht nicht zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt in Amsterdam abliefert, würden seine Leute etwas Schlimmes über ihn erfahren. Da jedoch nichts im Leben nach Plan läuft, kämpft die Crew der Keiko schon bald mit Widrigkeiten, die sich aus Drifts Vergangenheit ergeben. Aus dem Schmugglerauftrag wird schließlich eine Jagd nach Gerechtigkeit ... In Drifts Welt haben sich die Menschen längst in der Galaxie ausgebreitet, allerdings war dies damals naturgemäß nicht friedlich geschehen. Es gab nur selten Planeten oder Monde, die ohne größere Terraformungsmaßnahmen eine bewohnbare Atmosphäre boten, und die daher schwer umkämpft, da wertvoll waren. Die wohlhabenden Menschen leben in den teuren Bauten auf der Oberfläche, die armen unter der Erde. Das Universum, das der Autor Mike Brooks geschaffen hat, ist einfach genial. Sein Schreibstil hat es mir so einfach gemacht, »dabei« zu sein, mir alles bildhaft vorzustellen, sodass die Seiten nur so dahingeflogen sind. Genial finde ich auch die Charaktere, die alle ihre speziellen Eigenheiten haben, und alles andere als harmonisieren. Ständig kabbelt sich die Crew und der Wortwitz kommt hier keinesfalls zu kurz. Beim Lesen habe ich oft gegrinst, zudem machen solche Schlagabtausche Protagonisten für mich noch viel sympathischer, da sie dadurch irgendwie lebendiger wirken. Dennoch gibt es auch ernste Momente, coole Kämpfe, interessante Waffen und viel Technik. Fazit: Der Verlag hatte mich mit nur einem Wort in der Tasche: Firefly. Als ewiger und riesiger Fan von Malcom Reynolds und seiner absolut genialen Crew rund um die Serenity, musste ich Dark Run einfach lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht, denn das Abenteuer rund um Ichabod Drift hat mir viele Stunden absoluten Lesespaß geschenkt. An Captain Reynolds kommt natürlich keiner hin, aber ich denke, wer Firefly mochte, wird auf jeden Fall auch Dark Run mögen. (Bei Expanse bin ich nach einigen Folgen ausgestiegen und kann zu diesem Vergleich also leider nicht viel sagen). Von mir gibt es auf jeden Fall eine absolute Leseempfehlung und ich freue mich schon sehr auf einen (hoffentlich) weiteren Teil rund um die Crew der Keiko.