Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Outlander - Echo der Hoffnung

Roman

(2)
In Band 7 der erfolgreichen „Outlander“-Serie von Welt-Bestseller-Autorin Diana Gabaldon erwartet die Fans der großen Historien- und Zeitreise-Saga erneut ein opulentes Epos voller Leidenschaft und Liebe, Kampf und Rebellion. Dabei führt der Weg von Diana Gabaldons großem Liebespaar, Claire und Jamie, diesmal zurück nach Schottland, wo erneut Abenteuer, Leidenschaft, Romantik und Spannung auf die Liebenden warten.

Inmitten der Wirren des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges beschließt Jamie Fraser 1777, mit seiner geliebten Claire nach Schottland zu reisen. Er will seine Druckerpresse aus Edinburgh holen, um die Rebellen zu unterstützen. Heißt es nicht, die Feder sei mächtiger als das Schwert? Die Reise birgt so manche Gefahr für die Liebenden, während ihre Freunde sich in den zunehmend blutigeren Gefechten auf verfeindeten Seiten wiederfinden.

Der 7. Band der Outlander-Saga wieder in exklusiver Premiumausstattung!
- Band 1: Feuer und Stein
- Band 2: Die geliehene Zeit
- Band 3: Ferne Ufer
- Band 4: Der Ruf der Trommel
- Band 5: Das flammende Kreuz
- Band 6: Ein Hauch von Schnee und Asche

„Es kann nur eine geben – Diana Gabaldon ist die Mutter aller Highlander!“ Brigitte
Portrait
Gabaldon, Diana
Diana Gabaldon, geboren 1952 in Arizona, war Professorin der Meeresbiologie, als sie zu schreiben begann. Mit 'Feuer und Stein' begründete sie die international gefeierte und millionenfach verkaufte Highland-Saga "Outlander". Diana Gabaldon ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 1200
Erscheinungsdatum 01.08.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-52266-0
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 21,1/13,4/5,5 cm
Gewicht 902 g
Originaltitel An Echo in the Bone
Übersetzer Barbara Schnell
Verkaufsrang 1.383
Buch (Paperback)
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Überaus gelungen
von einer Kundin/einem Kunden am 06.12.2018

Meine Meinung: Und schon gibt es wieder Nachschub in Form der neu überarbeiteten Version der Outlander Reihe von Diana Gabaldon. Nun nähern wir uns auch schon dem Ende der bisher erschienenen Teile an. Nach diesem Band gibt es noch Buch, welches bisher nur bei Blanvalet erschienen ist. Ich hoffe sehr,... Meine Meinung: Und schon gibt es wieder Nachschub in Form der neu überarbeiteten Version der Outlander Reihe von Diana Gabaldon. Nun nähern wir uns auch schon dem Ende der bisher erschienenen Teile an. Nach diesem Band gibt es noch Buch, welches bisher nur bei Blanvalet erschienen ist. Ich hoffe sehr, dass es demnächst auch in dieser Version erscheint, damit die Reihe auch komplett gesammelt werden kann. In diesem Band erleben wir was die Erzählstruktur betrifft einen Wechsel. Gabaldon widmet sich drei Erzählsträngen, die zum Teil in anderen Zeitebenen spielen. Zum einen setzt sie Jamie und Claires Geschichte in 1777 fort, dann darf auch Lord John wieder in seine Rolle schlüpfen. In seinem Erzählstrag geht es um ihn und seinen Ziehsohn Willie. Zu guter letzt dreht es sich um Briannas Familie in den 80ern des zwanzigsten Jahrhunderts. Dieser Wechsel hat mir extrem gut gefallen. Ich habe von ein paar Leuten gehört, dass es ihnen zwischendurch mal langweilig geworden ist in den vergangenen Bänden. Vielleicht ist exakt diese Herangehensweise für sie genau richtig. Es bringt viel Abwechslung. Auch bleiben die einzelnen Erzählstränge immer mal wieder an einer sehr spannenden Stelle hängen, was einen immer wieder zum Weiterlesen animiert. Wir sind nun mitten im Unabhängigkeitskrieg angekommen. Gabaldon nimmt den Leser wieder mit aufs Schlachtfeld und schreckt auch vor brutalen Szenen nicht zurück. Die Charaktere erleben unterschiedliche Aspekte dieses Krieges. Man lernt selbst die alt bekannten Figuren noch von anderen Seiten und erfährt mehr über ihr Innenleben. Die Storyline ist meiner Meinung nach absolut gelungen. Sie ist abwechslungsreich und spannend zugleich. Keiner der Leib gewonnenen Charaktere muss hinten anstehen. Ich als Leser erfahre genug neue Dinge über die Figuren, die helfen ihre Motivation besser zu verstehen. Der Schreibstil ist wieder absolut mitreißend. Die historische Authentizität ist beindruckend. Diese verpackt Gabaldon aber mit so einer Leichtigkeit, dass es dem Roman nicht den Charakter eines Sachbuchs gibt. Ihr Roman ist eine lebendige Erzählung die sich ließt, als sei das alles wirklich so geschehen. Jamie und Claire sind mittlerweile wie sehr gute Freunde, die man immer mal wieder auf 1000 Seiten besucht. Man blickt in ihr Alltagsleben, welches immer wieder durcheinander gewirbelt wird und von Schicksalsschlägen überschattet wird. Alles ist sehr realistisch und gut nachvollziehbar. Gerade was das Ende betrifft hat es Gabaldon gut gemeint. Oder etwa nicht? Die Ereignisse überschlagen sich und es laufen viele Dinge gleichzeitig ab, die aber nicht alle aufgeklärt werden. Hier lässt sich die Autorin viel Spielraum für Band 8, indem sie ihn auch zugleich indirekt anteasert. Es ist eigentlich unmöglich Band acht nicht zu lesen, schließlich geht es die Charaktere, die wir schon seit so vielen Jahren schätzen und begleiten. Also wer bis jetzt noch nicht mit der Reihe begonnen hat, sollte das nun dringend tun, aber bitte in der korrekten Reihenfolge. Für alle anderen wird es wieder ein aufregendes und spannendes Abenteuer werden. Gabldon hat nichts von dem Charme des ersten Bandes verloren und mittlerweile eine richtige ?Outlander-Welt? erschaffen.

Teilweise zu langatmig!
von einer Kundin/einem Kunden aus Geisenheim am 11.11.2018

Es gab schon viele Bände, in denen einzelne Passagen zu ausführlich beschrieben waren. Leider gibt es in diesem Band ganze Kapitel, die sich ziehen wie Gummi. Natürlich spielt die aktuelle Geschichte während des Kriegs, deshalb möchte ich aber nicht hunderte von Seiten über Irrungen und Wirrungen der Kriegsgegner lesen.... Es gab schon viele Bände, in denen einzelne Passagen zu ausführlich beschrieben waren. Leider gibt es in diesem Band ganze Kapitel, die sich ziehen wie Gummi. Natürlich spielt die aktuelle Geschichte während des Kriegs, deshalb möchte ich aber nicht hunderte von Seiten über Irrungen und Wirrungen der Kriegsgegner lesen. Nach knapp 600 Seiten sind Jamie und Claire für mich gefühlt in den Hintergrund getreten. Das weiterlesen fällt mir extrem schwer. Ich gebe die Hoffnung aber nicht auf, dass es wieder spannend wird.