Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Bad Friends - Was habt ihr getan?

Thriller

(6)
Der neue Psychothriller von New York-Times-Bestsellerautorin Gilly Macmillan nach PERFECT GIRL:

Heimlich haben sie sich nachts davongeschlichen, wie Jungen das eben manchmal tun: Abdi Mahal und Noah Sadler, die beste Freunde sind, seit Abdi, der Flüchtling, Noahs Schule in Bristol besucht. Doch in dieser Nacht wird Noah bewusstlos aus dem Feeder Canal gezogen, und aus dem traumatisierten Abdi ist kein Wort herauszubekommen. Während Noah im Koma liegt und um sein Leben kämpft, soll Detective Inspector Jim Clemo möglichst taktvoll ermitteln – denn Fremdenfeindlichkeit brodelt unter der glänzenden Oberfläche der Stadt. Wie konnte es zu dieser Katastrophe kommen, die das Leben beider Freunde und ihrer Familien zu zerstören droht?
Alles scheint davon abzuhängen, dass einer der beiden Jungen endlich spricht. Doch der eine kann es nicht. Und der andere wird es nicht tun.

"Fans von Tana French, Ruth Ware und Gillian Flynn werden in der sich langsam auffächernden Handlung lustvoll versinken." BookPage
Rezension
"Bewegend, dramatisch und gesellschaftskritisch zugleich."
Westfalen-Blatt, 28.10.2018
Portrait

Gilly Macmillan studierte Kunst und Kunstgeschichte in Bristol und London, arbeitete für verschiedene Kunstgalerien sowie als Dozentin für Fotografie. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Bristol. Toter Himmel, ihr Debüt, hat in nicht weniger als 16 Ländern die Leser begeistert und war für den Edgar-Award nominiert, Perfect Girl landete in Großbritannien, USA und Deutschland auf den Bestsellerlisten.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.06.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783426451823
Verlag Knaur eBook
Dateigröße 686 KB
Übersetzer Maria Hochsieder
Verkaufsrang 26.153
eBook
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Ein vielschichtiger Krimi, der sich um Themen wie: Tod, Freundschaft und Verlustangst dreht. Dieses Buch ist mehr, als nur ein gut geschriebener Krimi. Ein vielschichtiger Krimi, der sich um Themen wie: Tod, Freundschaft und Verlustangst dreht. Dieses Buch ist mehr, als nur ein gut geschriebener Krimi.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Ein toller Roman mit aufwühlender Thematik, einem spannenden Plot und sympathischen Charakteren! Ein toller Roman mit aufwühlender Thematik, einem spannenden Plot und sympathischen Charakteren!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
3
0
0
0

Ein Spannungsroman, der auch ein wenig gesellschaftskritisch ist
von einer Kundin/einem Kunden aus Haselünne am 25.09.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Zur Rezension: Zum Buch: Heimlich haben sie sich nachts davongeschlichen, wie Jungen das eben manchmal tun: Abdi Mahal und Noah Sadler, die beste Freunde sind, seit Abdi, der Flüchtling, Noahs Schule in Bristol besucht. Doch in dieser Nacht wird Noah bewusstlos aus dem Feeder Canal gezogen, und aus dem traumatisierten Abdi... Zur Rezension: Zum Buch: Heimlich haben sie sich nachts davongeschlichen, wie Jungen das eben manchmal tun: Abdi Mahal und Noah Sadler, die beste Freunde sind, seit Abdi, der Flüchtling, Noahs Schule in Bristol besucht. Doch in dieser Nacht wird Noah bewusstlos aus dem Feeder Canal gezogen, und aus dem traumatisierten Abdi ist kein Wort herauszubekommen. Während Noah im Koma liegt und um sein Leben kämpft, soll Detective Inspector Jim Clemo möglichst taktvoll ermitteln ? denn Fremdenfeindlichkeit brodelt unter der glänzenden Oberfläche der Stadt Bristol. Wie konnte es zu dieser Katastrophe kommen, die das Leben beider Freunde und ihrer Familien zu zerstören droht? Alles scheint davon abzuhängen, dass einer der beiden Jungen endlich spricht. Doch der eine kann es nicht. Und der andere wird es nicht tun. Zur Autorin: Gilly Macmillan studierte Kunst und Kunstgeschichte in Bristol und London, arbeitete für The Burlington Magazine und verschiedene Kunstgalerien sowie als Dozentin für Fotografie. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Bristol. "Toter Himmel", ihr Debüt, hat in nicht weniger als 16 Ländern die Leser begeistert, "Perfect Girl" landete in Großbritannien, USA und Deutschland auf den Bestsellerlisten. Meine Meinung: Ich habe bisher alle Thriller der Autorin mit Begeisterung gelesen und habe mich daher sehr auf das neue Buch gefreut. Der Einstieg ist mir auch direkt gelungen, ich war sofort in der Geschichte drin. Man lernt hier zwei sehr unterschiedliche Freunde kennen. Noah ist ein gut behüteter Teenager und Abdi ist sozusagen ein Flüchtling. Seine Eltern sind direkt nach seiner Geburt geflüchtet aus Somalia, seine Mutter spricht aber immer noch nicht gut Deutsch, was die Verständigung mit den Mitbürgern sehr schwierig macht. Abdis große Schwester Sophia muss eigentlich immer dolmetschen. Die beiden Freunde sind unzertrennlich, bis zu der Nacht, als dieser mysteriöse Unfall geschieht, bei dem Noah verletzt und bewusstlos aus dem Kanal gezogen wird und sich seitdem im künstlichen Koma befindet. Abdi spricht seit dem Unfall kein Wort mehr. Der Ermittler Clemo setzt alles daran, zu erfahren, was wirklich passiert ist und ob Abdi eine Schuld an dem Unfall trifft. Ich fand die Story sehr interessant, aber für mich war es eher ein Spannungsroman als ein Thriller, was hier aber keine Kritik darstellen soll. Auch hat dieses Buch gesellschaftskritische Themen aufgegriffen, was mir gut gefallen hat. Alles in allem hat mir auch dieses Buch wieder sehr gut gefallen. Ich kann es auf jeden Fall weiter empfehlen. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

Gänsehautfelling pur
von Yannah36 am 31.07.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Das sag ich zum Cover: Ich finde das Cover echt gelungen und es passt meiner Meinung nach super zum Inhalt des Buches. Beim betrachten des Covers erwartet man eine spannende Handlung und die bekommt man definitiv. Darum geht es im Buch: Zwei Freunde ? Noah eine krebskranker Teenager und Abdi der somalische... Das sag ich zum Cover: Ich finde das Cover echt gelungen und es passt meiner Meinung nach super zum Inhalt des Buches. Beim betrachten des Covers erwartet man eine spannende Handlung und die bekommt man definitiv. Darum geht es im Buch: Zwei Freunde ? Noah eine krebskranker Teenager und Abdi der somalische Flüchtling ? haben sich Nachts davon geschlichen und streifen durch Bristol. Ihr Abenteuer endet tragisch, der eine wird bewusstlos aus einem Kanal gefischt und kämpft fortan im Koma um sein Leben, der Andere ist erst verstummt und dann verschwunden. Kommissar Jim Clemo ermittelt in diesem Fall und steht sich nicht nur einer unvermuteten Fremdenfeindlichkeit, seiner Ex die nun die Seiten gewechselt hat und als Journalistin ihr böses Spiel treibt sondern auch einem Fall gegenüber, in dem nichts so ist wie es scheint. So hat mir das Buch gefallen: Das Buch ist super spannend und mit Gänsehautfelling geschrieben, so dass ich es nicht aus der Hand legen mochte. Mich faszinierte auf der einen Seite der Schreibstil, wann liest man schon mal ein Buch das zum Teil aus der Sicht eines sterbenden im Koma liegenden Teenager geschrieben ist? Als Leser erlebt man die Handlung aus den verschiedensten Sichten und bekleidet so, die verschiedensten Akteure, mit ihren Gefühlen und Ängsten. Diese Art und Weise hat mir so manchmal eine Gänsehaut über den Rücken gejagt. Durch die vielen Wechsel der Perspektiven ist die Handlung immer dynamisch und für mich kam nie Langeweile auf. Auf der anderen Seite faszinierte mich die Handlung, sowie die Charaktere. Das Buch hält wirklich die eine oder andere Überraschung bereit, so dass ich über den Ausgang echt überrascht war. Ich finde die Personen sehr gut dargestellt, vor allem da sie einige Ecken und Kanten haben. Man erlebt als Leser ihre Zweifel und ihre Schwächen, sieht aber auch wie sie zum Teil daran wachsen. Fazit Wie ihr schon merkt, dass Buch hat mich echt begeistert. Normalerweise finde ich viele Perspektivwechsel etwas anstrengend, aber hier haben sie gerade den Mehrwert des Buches ausgemacht. Ich kann das Buch definitiv jedem Leser empfehlen

Gesellschaftskritischer Roman mit aktueller Thematik.
von Book-addicted am 25.07.2018
Bewertet: Einband: Paperback

-> Story + Charaktere: Noah und Abdi sind zwei völlig unterschiedliche Jungs, die sich dennoch anfreunden. Noah - ein krebskranker Junge aus gutem Haus - und Abdi, ein somalischer Flüchtlingsjunge. Abdi behandelt Noah endlich so, wie er es sich wünscht - nämlich komplett normal und nicht, wie einen krebskranken Jungen... -> Story + Charaktere: Noah und Abdi sind zwei völlig unterschiedliche Jungs, die sich dennoch anfreunden. Noah - ein krebskranker Junge aus gutem Haus - und Abdi, ein somalischer Flüchtlingsjunge. Abdi behandelt Noah endlich so, wie er es sich wünscht - nämlich komplett normal und nicht, wie einen krebskranken Jungen im Endstadium. Eines Nachts endet das Treffen der beiden damit, dass Noah bewusstlos im Kanal gefunden wird und Abdi nicht vernehmungsfähig ist, da er traumatisiert ist und kein Wort sagt. Was hat er mit der ganzen Sache zu tun? Jim Clemo nimmt sich der ganzen Sache an und versucht mit allen Mitteln herauszufinden, was in dieser Nacht geschah... Gilly MacMillan liefert uns mit "Bad Friends" einen gesellschaftskritischen Roman, der die aktuelle Flüchtlingsthematik nicht nur aufgreift, sondern den Leser zwingt, sich damit auseinanderzusetzen. Wie werden Flüchtlinge behandelt, stigmatisiert und verurteilt, ohne dass es tatsächliche Beweise für ihre Schuld gibt? Wie fühlen sie sich nach der Flucht aus dem Heimatland und was zwingt sie überhaupt dazu, zu flüchten? Mit welchen Problemen müssen sie sich im neuen Land auseinandersetzen? Doch nicht nur das: auch die Krebserkrankung von Noah setzt dem Leser zu und sorgt dafür, dass wir uns mit Krankheit, Leben und Tod auseinandersetzen müssen - ob wir wollen, oder nicht. Das macht "Bad Friends" zu einer eher schweren Kost, die erst einmal verdaut werden will. Krankheit, Flucht, Anfeindungen und eine Freundschaft, die so manche Hürde überwinden muss, denn Toleranz/Akzeptanz ist für viele leider ein Fremdwort. Was geschah in dieser Nacht? Diese Frage fesselt und hält den Leser bei der Stange, auch wenn das Lesen durch die fehlende Kapiteleinteilung und die fehlende Kennzeichnung des aktuellen Erzählers erschwert wird und man sich ständig neu orientieren muss. Auch wenn ich mir stellenweise ein wenig schwer tat und mich diese ständige Orientierungslosigkeit störte, gefiel mir "Bad Friends" gerade wegen der emotional aufwiegelnden Thematik gut und die Autorin schafft den Balanceakt zwischen einem forderndem Protagonisten und einem der bereit ist alles zu geben, um endlich akzeptiert zu werden. -> Schreibstil: Der Schreibstil ist gut verständlich und lässt sich locker leicht lesen. Wir begleiten in wechselnden Perspektiven Abdis Schwester Sofia, Noah und den Detectiv Jim Clemo, was für einen guten Einblick in die verschiedenen Personen sorgt. Was mich massiv gestört hat war die Tatsache, dass zwischen den Perspektivenwechseln  keine Überschriften standen, die erklärten, wer gerade aus seiner Perspektive erzählt. -> Gesamt: Insgesamt gefiel mir "Bad Friends" gut, auch wenn ich mir eine Kapiteleinteilung ebenso gewünscht hätte, wie der Hinweis zu Beginn eines Perspektivenwechsels, um wen als Erzähler es sich aktuell handelt. Wertung: 4 von 5 Sterne!