Alles, was folgte

Roman

Renate Ahrens

(9)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Mit dem Fall der Mauer gerät auch das Leben der 44-jährigen Hamburgerin Katharina Elbracht ins Wanken: Ein Bündel Briefe aus Ostberlin enthüllt, dass die Frau, die sie ihr Leben lang »Mutter « nannte, in Wahrheit ihre Tante war. Zutiefst erschüttert beginnt Katharina nachzuforschen. Dabei stößt sie auf eine junge Liebe, die der Krieg zerstört hat, auf zwei Schwestern, die durch die Mauer getrennt wurden, und auf die Spur ihres Vaters, der seit 1945 als verschollen galt. Schnörkellos und mit einem einfühlsamen Blick auf ihre Protagonisten erzählt Renate Ahrens eine deutsche Familiengeschichte zwischen Zweitem Weltkrieg und Mauerfall.

"Teilweise liest sich der Roman von Renate Ahrens wie ein Krimi, aber - am Ende kommt alles schockierend anders als erwartet."

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 01.06.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-30577-5
Verlag Droemer Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,6/2,7 cm
Gewicht 250 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 184843

Buchhändler-Empfehlungen

Aufarbeitung einer Lebensgeschichte

Verena Flor, Thalia-Buchhandlung Hagen

Eine zutiefst mutige Geschichte einer Frau, die nach dem Mauerfall ihre eigene Geschichte und die der Familie aufarbeitet. Gute Perspektivwechsel und eine interessante Thematik erlauben es Ahrens einen Einblick in die Historie der Spaltung und Wiedervereinigung Deutschlands zu geben. Für alle, die Dörte Hansen mochten.

Eine herzbewegende Geschichte zwischen dem 2. Weltkrieg und dem Mauerfall

Laura Hohmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Mich hat diese generationsübergreifende Familiengeschichte sehr berührt.Trotz der kurzen Geschichte hatte ich nie das Gefühl, dass mir Informationen fehlen. Auch der Schreibstil hat mir sehr gefallen! Das wird sicher nicht mein letzter Ahrens Roman bleiben!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
7
2
0
0
0

Familienbande
von einer Kundin/einem Kunden aus Großenhain am 22.12.2018

Wieder ein tolles Buch von der Hamburgerin Renate Ahrens. Katharina, Jahrgang 1945 u. eine erfolgreiche Kriegsfotografin, erhält unmittelbar nach dem Mauerfall ein Bündel Briefe aus Ostberlin. Aus denen geht hervor, dass ihre "Mutter" ihre Tante ist. Eigentlich ist sie sehr kontrolliert u. hat ihre Gefühle immer im Griff. Jetzt... Wieder ein tolles Buch von der Hamburgerin Renate Ahrens. Katharina, Jahrgang 1945 u. eine erfolgreiche Kriegsfotografin, erhält unmittelbar nach dem Mauerfall ein Bündel Briefe aus Ostberlin. Aus denen geht hervor, dass ihre "Mutter" ihre Tante ist. Eigentlich ist sie sehr kontrolliert u. hat ihre Gefühle immer im Griff. Jetzt macht sie umfangreiche Recherchen u. entdeckt dabei eine erstaunliche Geschichte ihrer eigenen Familie. Es ist ein Buch, was unter die Haut geht.

von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn Duisdorf am 26.01.2018
Bewertet: anderes Format

Ein wirklich bewegendes Buch, welches einen mit auf eine Zeitreise nimmt. Sehr schön erzählt und sehr gut umgesetzt. Und einen besonderen Schreibstil gibt's auch noch dazu. Super!


  • Artikelbild-0