Warenkorb
 

Missing - Niemand sagt die ganze Wahrheit

Thriller, Lesung. MP3 Format. Gekürzte Ausgabe

(66)
Ein Ort voller Erinnerungen. Ein Ort voller Lügen.Frankie und Sophie wachsen in einer verschlafenen Kleinstadt am Meer auf. Die beiden sind unzertrennlich, verbringen die Abende mit ihrer Clique auf dem alten Pier, trinken Dosenbier und tanzen zu Madonna. Und sie erzählen einander alles. Doch dann verschwindet Sophie eines Nachts spurlos. Zurück bleiben nur ihr Turnschuh am Pier und die Frage nach dem Warum. 18 Jahre später wird dort eine Leiche angespült, und Frankie weiß, dass sie nach Hause zurückkehren und Antworten finden muss. Darauf, was in dieser Nacht wirklich geschah. Denn niemand verschwindet einfach so. Ohne eine Spur. Und vor allem nicht ohne Grund.Gelesen von Laura Maire und Cathlen Gawlich.(1 mp3-CD, Laufzeit: 8h 12)
Portrait
Laura Maire, geboren 1979 in München, absolvierte ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. Bekannt wurde sie durch eine Hauptrolle in der ARD-Vorabendserie "Verdammt verliebt". Sie synchronisierte u. a. Brie Larson in "Raum" (2016 mit einem Oscar ausgezeichnet) und Ashley Greene (als Alice Cullen) in der "Twilight"-Reihe. Daneben war sie immer wieder in "How I Met Your Mother" zu hören. Maire erhielt 2011 den Deutschen Hörbuchpreis als Beste Interpretin. 2014 las sie für den Hörverlag den Thriller "Schattengrund" von Elisabeth Herrmann und erhielt für ihr "virtuoses Sprach-Spiel" noch einmal den Deutschen Hörbuchpreis als Beste Interpretin.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-CD
Sprecher Cathlen Gawlich, Laura Maire
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 11.06.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783844528992
Verlag DHV Der Hoerverlag
Spieldauer 492 Minuten
Übersetzer Sabine Thiele
Verkaufsrang 765
Hörbuch (MP3-CD)
11,39
bisher 12,99

Sie sparen: 12 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Sehr spannend und voller Wendungen!“

Bettina Hellwig, Thalia-Buchhandlung Fulda

Ein toller spannender Krimi!
Francesca möchte nach vielen Jahren endlich herausfinden, was ihrer besten Freundin in deren Todesnacht passiert ist, und reist in den Ort ihrer Kindheit. Voller Erinnerungen und von traumatischen Erlebnissen geprägt geht sie auf die Suche. Und alles ist anders als der Leser denkt. Ganz toll und sehr lesenswert!
Ein toller spannender Krimi!
Francesca möchte nach vielen Jahren endlich herausfinden, was ihrer besten Freundin in deren Todesnacht passiert ist, und reist in den Ort ihrer Kindheit. Voller Erinnerungen und von traumatischen Erlebnissen geprägt geht sie auf die Suche. Und alles ist anders als der Leser denkt. Ganz toll und sehr lesenswert!

„Die düsteren Schatten der Vergangenheit....“

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Einst waren sie beste Freundinnen, die ein dunkles Geheimnis teilten. Dann verschwand Sophie. 18 Jahre später will Frankie endlich die Wahrheit wissen. Abgründig und fesselnd. Einst waren sie beste Freundinnen, die ein dunkles Geheimnis teilten. Dann verschwand Sophie. 18 Jahre später will Frankie endlich die Wahrheit wissen. Abgründig und fesselnd.

„Spannend bis zum Schluss“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Heidelberg

Ein sehr gelungener und fesselnder Thriller der durch den Einfallsreichtum der Autorin brilliert. Aber Achtung nach diesem Buch werden sie über ihr Umfeld nachdenken müssen. Ein sehr gelungener und fesselnder Thriller der durch den Einfallsreichtum der Autorin brilliert. Aber Achtung nach diesem Buch werden sie über ihr Umfeld nachdenken müssen.

Vivian Kähling, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Sehr stimmungsvoller und spannender Psychothriller über die zerstörerische Kraft von Geheimnissen mit einem ungeheuerlichen und vor allem äußerst unerwarteten Ende. Sehr stimmungsvoller und spannender Psychothriller über die zerstörerische Kraft von Geheimnissen mit einem ungeheuerlichen und vor allem äußerst unerwarteten Ende.

„Leichte, unterhaltsame Krimikost“

Andrea Kowalleck, Thalia-Buchhandlung Saalfeld

Leichter, unterhaltsamer Thriller, in dem sich die Handlung mit nicht allzu vielen Höhepunkten stellenweise etwas in die Länge zieht und ich daher ab und an in die Versuchung kam, ein paar Seiten zu überblättern. Allerdings gibt es dann doch ein eher unerwartetes Finale mit einigen Wendungen, und somit ist dieses Buch doch ganz lesenswert für Krimifans, die es nicht so nervenaufreibend und blutrünstig mögen. Leichter, unterhaltsamer Thriller, in dem sich die Handlung mit nicht allzu vielen Höhepunkten stellenweise etwas in die Länge zieht und ich daher ab und an in die Versuchung kam, ein paar Seiten zu überblättern. Allerdings gibt es dann doch ein eher unerwartetes Finale mit einigen Wendungen, und somit ist dieses Buch doch ganz lesenswert für Krimifans, die es nicht so nervenaufreibend und blutrünstig mögen.

Elke Schröder, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Für Krimifans, die keine blutigen Thriller mögen. Aus versch. Perspektiven wird die Geschichte rückwärts erzählt. Mit dem gewissen Twist am Ende... Für Krimifans, die keine blutigen Thriller mögen. Aus versch. Perspektiven wird die Geschichte rückwärts erzählt. Mit dem gewissen Twist am Ende...

„Spannung mit kleinen Schwächen“

Magdalena Kötter, Thalia-Buchhandlung Münster

Frankie hatte mit ihrem alten Leben abgeschlossen - bis jetzt.
Sie wird von dem Bruder ihrer damaligen besten Freundin Sophie in ihr Heimatdorf geholt; dem Ort, an dem Sophie vor Jahren verschwand.
Mit Frankie kehren alte Erinnerungen zurück - und schon bald ist klar, dass nichts so ist (oder war), wie es scheint.

Selten kann man einem Buch nachsagen, dass es unvorhersehbar ist. Diesem aber auf jeden Fall.
Wenn auch stellenweise etwas verworren, findet dieser Thriller ein Ende, mit dem wohl keiner gerechnet hat.
Frankie hatte mit ihrem alten Leben abgeschlossen - bis jetzt.
Sie wird von dem Bruder ihrer damaligen besten Freundin Sophie in ihr Heimatdorf geholt; dem Ort, an dem Sophie vor Jahren verschwand.
Mit Frankie kehren alte Erinnerungen zurück - und schon bald ist klar, dass nichts so ist (oder war), wie es scheint.

Selten kann man einem Buch nachsagen, dass es unvorhersehbar ist. Diesem aber auf jeden Fall.
Wenn auch stellenweise etwas verworren, findet dieser Thriller ein Ende, mit dem wohl keiner gerechnet hat.

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Dies ist eines der Bücher, die mich so gar nicht gepackt haben - weder Stil noch Personen waren mir sympathisch. Dies ist eines der Bücher, die mich so gar nicht gepackt haben - weder Stil noch Personen waren mir sympathisch.

„Zerstörerische Lüge“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein kurzweiliger Thriller aus England. Frankie hat es immer geahnt – die Vergangenheit wird niemals ruhn. Ein Thriller voller mysteriöser Geheimnisse von zwei befreundeten Familien. Irgendwie passen am Ende die schockierenden Erlebnisse zusammen, wenn auch reichlich konstruiert. Leichte Thrillerkost Ein kurzweiliger Thriller aus England. Frankie hat es immer geahnt – die Vergangenheit wird niemals ruhn. Ein Thriller voller mysteriöser Geheimnisse von zwei befreundeten Familien. Irgendwie passen am Ende die schockierenden Erlebnisse zusammen, wenn auch reichlich konstruiert. Leichte Thrillerkost

„Missing - der Name ist Program, hier fehlt es an allem!“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ich habe noch nie einen so vorhersehbaren und langweiligen Psychothriller gelesen. Die Erzählung ist schleppend, der Fokus ist völlig falsch gesetzt und die Charaktere sind eindimensional. Aber am allerschlimmsten ist, dass das trügerische Spiel mit der Wahrheit, das eigentlich der Mittelpunkt solcher Bücher ist, völlig misslingt. Es ist frustrierend schlecht konstruiert. Wer sich zum ersten Mal in dieses Genre wagt und enttäuscht ist: es liegt allein am miesen Buch! Es gibt aktuell so viele wirklich gute Psychothriller, die den Markt regelrecht fluten, dass es mir unbegreiflich ist wie ausgerechnet dieses Buch so populär geworden ist. Tun Sie sich selbst den Gefallen und greifen Sie zu einem anderen Buch. Ich habe noch nie einen so vorhersehbaren und langweiligen Psychothriller gelesen. Die Erzählung ist schleppend, der Fokus ist völlig falsch gesetzt und die Charaktere sind eindimensional. Aber am allerschlimmsten ist, dass das trügerische Spiel mit der Wahrheit, das eigentlich der Mittelpunkt solcher Bücher ist, völlig misslingt. Es ist frustrierend schlecht konstruiert. Wer sich zum ersten Mal in dieses Genre wagt und enttäuscht ist: es liegt allein am miesen Buch! Es gibt aktuell so viele wirklich gute Psychothriller, die den Markt regelrecht fluten, dass es mir unbegreiflich ist wie ausgerechnet dieses Buch so populär geworden ist. Tun Sie sich selbst den Gefallen und greifen Sie zu einem anderen Buch.

Sonja Köln, Thalia-Buchhandlung Vechta

Nach für mich anfänglich schwierigem Lesestart wurde es dann doch richtig spannend.
Völlig überraschendes Ende! Auch für schwache Nerven ist dieser gelungene Thriller geeignet!
Nach für mich anfänglich schwierigem Lesestart wurde es dann doch richtig spannend.
Völlig überraschendes Ende! Auch für schwache Nerven ist dieser gelungene Thriller geeignet!

Andrea Helmstädt, Thalia-Buchhandlung Meißen

Mein erster Thriller und ich bin echt begeistert!
Von Anfang bis Ende unsagbar spannend und mit sehr überraschendem Ende.
Auch für nicht allzu starke Nerven geeignet ;)
Mein erster Thriller und ich bin echt begeistert!
Von Anfang bis Ende unsagbar spannend und mit sehr überraschendem Ende.
Auch für nicht allzu starke Nerven geeignet ;)

Stefanie Weinzierl, Thalia-Buchhandlung Passau

Spannender Thriller mit einem unerwarteten und schockierendem Ende.
Eine spektakuläre Geschichte über Verrat, dunklen Geheimnissen und Mord.
Klare Leseempfehlung!
Spannender Thriller mit einem unerwarteten und schockierendem Ende.
Eine spektakuläre Geschichte über Verrat, dunklen Geheimnissen und Mord.
Klare Leseempfehlung!

Claudia Hanella, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Eine Geschichte über zwei beste Freundinnen mit Liebe, Verrat und Mord.

Ein kurzeiliges Lesevergnügen, da für mich das Ende so vorhersehbar war.
Eine Geschichte über zwei beste Freundinnen mit Liebe, Verrat und Mord.

Ein kurzeiliges Lesevergnügen, da für mich das Ende so vorhersehbar war.

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

New Adult wagt sich ins Krimi Genre. Mädchenphantasien, großer Liebe und einem dunklen , tödlichen Geheimnis. New Adult wagt sich ins Krimi Genre. Mädchenphantasien, großer Liebe und einem dunklen , tödlichen Geheimnis.

„Wer lügt hier ?“

Gerda Schlecker, Thalia-Buchhandlung Ulm

Seit ihre beste Freundin Sophie vor 18 Jahren spurlos verschwand, war Francesca nicht mehr in ihrer verschlafenen Heimatstadt am Meer. Nun eine erfolgreiche Geschäftsfrau, hat sie die Vergangenheit hinter sich gelassen, als plötzlich neue Spuren auftauchen. Francesca lässt sich überreden zurückzukommen und gerät immer mehr in einen Strudel merkwürdiger Vorfälle und längst vergessenen Ereignissen aus ihrer Kindheit.
Ein spannender psychologischer Krimi um zwei Familien, mit vielen unerwarteten Wendungen.
Seit ihre beste Freundin Sophie vor 18 Jahren spurlos verschwand, war Francesca nicht mehr in ihrer verschlafenen Heimatstadt am Meer. Nun eine erfolgreiche Geschäftsfrau, hat sie die Vergangenheit hinter sich gelassen, als plötzlich neue Spuren auftauchen. Francesca lässt sich überreden zurückzukommen und gerät immer mehr in einen Strudel merkwürdiger Vorfälle und längst vergessenen Ereignissen aus ihrer Kindheit.
Ein spannender psychologischer Krimi um zwei Familien, mit vielen unerwarteten Wendungen.

Petra Worm, Thalia-Buchhandlung Kleve

Der Thriller hat mich durch seinen spannenden Handlungsablauf sowie dem unerwarteten, großartigen Schluss überzeugen können! Klare Leseempfehlung. Der Thriller hat mich durch seinen spannenden Handlungsablauf sowie dem unerwarteten, großartigen Schluss überzeugen können! Klare Leseempfehlung.

Lisa Kohl, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein psychologischer Thriller ohne Blut - vorhersehbar, unauthentisch und schlecht geschrieben. Ein psychologischer Thriller ohne Blut - vorhersehbar, unauthentisch und schlecht geschrieben.

Marianne Boron, Thalia-Buchhandlung Bremen

Zu Beginn sehr spannender Thriller, der leider zum Ende hin an Spannung und vor allem Glaubwürdigkeit verliert. Zu Beginn sehr spannender Thriller, der leider zum Ende hin an Spannung und vor allem Glaubwürdigkeit verliert.

Kerstin Ehlert, Thalia-Buchhandlung Neuss

Trotz unsympathischer Protagonistin und einem gewöhnungsbedürftigen Schreibstil hat die Story mich gepackt und ich musste einfach bis zum schockierenden Ende lesen. Trotz unsympathischer Protagonistin und einem gewöhnungsbedürftigen Schreibstil hat die Story mich gepackt und ich musste einfach bis zum schockierenden Ende lesen.

Catharina Weida, Thalia-Buchhandlung Essen

Für Leser, die es etwas seichter mögen perfekt!
Das Ende kam für mich trotzdem völlig unerwartet.

Für Leser, die es etwas seichter mögen perfekt!
Das Ende kam für mich trotzdem völlig unerwartet.

Maximiliane Lütge-Varney, Thalia-Buchhandlung Essen

Solider Spannungsroman mit einem überraschenden Plot Twist - ob dieser überzeugend ist, muss jeder Leser selbst entscheiden. Für einen "Thriller" fehlt mir ein bisschen Action. Solider Spannungsroman mit einem überraschenden Plot Twist - ob dieser überzeugend ist, muss jeder Leser selbst entscheiden. Für einen "Thriller" fehlt mir ein bisschen Action.

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

In diesem Thriller sagt wirklich niemand die ganze Wahrheit, doch am Ende klärt sich vieles auf spektakuläre Art und Weise, was ich sehr gelungen finde. Beste Lesefuttergarantie! In diesem Thriller sagt wirklich niemand die ganze Wahrheit, doch am Ende klärt sich vieles auf spektakuläre Art und Weise, was ich sehr gelungen finde. Beste Lesefuttergarantie!

„Spannung bis zum bitteren Ende...“

Olivia Wehling, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Vor vielen Jahren verschwand die junge Sophie, angeblich soll sich am Pier ertrunken sein, doch man hat ihre Leiche nie gefunden.
Nun sind sterbliche Überreste angespült worden und die junge Francesca kehrt in ihre Heimat zurück um gemeinsam mit Sophies Bruder nach der Wahrheit zu suchen.
Dieser Psychothriller hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen.
Die vielen unerwarteten Wendungen lassen das Buch nie langweilig werden und haben mich immer wieder erschrecken lassen.
Wirklich ein tolles Debüt!
Vor vielen Jahren verschwand die junge Sophie, angeblich soll sich am Pier ertrunken sein, doch man hat ihre Leiche nie gefunden.
Nun sind sterbliche Überreste angespült worden und die junge Francesca kehrt in ihre Heimat zurück um gemeinsam mit Sophies Bruder nach der Wahrheit zu suchen.
Dieser Psychothriller hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen.
Die vielen unerwarteten Wendungen lassen das Buch nie langweilig werden und haben mich immer wieder erschrecken lassen.
Wirklich ein tolles Debüt!

„Ganz nett.....“

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Damit aus dieser solide erzählten Geschichte ein Thriller wird, hätte das Buch für mich spannender sein müssen. Für zwischendurch fand ich die etwas dahin plätschernde Handlung und das viele Gerede ganz nett, mehr aber auch nicht. Damit aus dieser solide erzählten Geschichte ein Thriller wird, hätte das Buch für mich spannender sein müssen. Für zwischendurch fand ich die etwas dahin plätschernde Handlung und das viele Gerede ganz nett, mehr aber auch nicht.

Sarah Lempa, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Ein sehr spannender Krimi, mit einem unheimlich überraschenden Schluss, der einen so schnell nicht mehr loslässt! Ein sehr spannender Krimi, mit einem unheimlich überraschenden Schluss, der einen so schnell nicht mehr loslässt!

„Packender Psychothriller“

David Frey, Thalia-Buchhandlung Worms

Claire Douglas Idee vom Kleinstadtmädchen, das in die große, weite Welt ausgezogen ist und nach einigen Jahren in ihre Heimat zurückkehrt, um sich ihrer Vergangenheit zu stellen, ist nicht unbedingt neu oder originell. Auch hat dieser Thriller gerade im mittleren Bereich einige Längen und die Dialoge und Irrungen und Wirrungen der Heldin ziehen sich etwas, aber im letzten Drittel nimmt der Roman ordentlich Fahrt auf und wird richtig spannend. Das gelungene und überraschende Ende des Thrillers entschädigt für die teilweise etwas langatmige Erzählung. Kann man lesen, aber nach ein paar Wochen ist der Inhalt der Geschichte wahrscheinlich wieder vergessen... Claire Douglas Idee vom Kleinstadtmädchen, das in die große, weite Welt ausgezogen ist und nach einigen Jahren in ihre Heimat zurückkehrt, um sich ihrer Vergangenheit zu stellen, ist nicht unbedingt neu oder originell. Auch hat dieser Thriller gerade im mittleren Bereich einige Längen und die Dialoge und Irrungen und Wirrungen der Heldin ziehen sich etwas, aber im letzten Drittel nimmt der Roman ordentlich Fahrt auf und wird richtig spannend. Das gelungene und überraschende Ende des Thrillers entschädigt für die teilweise etwas langatmige Erzählung. Kann man lesen, aber nach ein paar Wochen ist der Inhalt der Geschichte wahrscheinlich wieder vergessen...

Christine Fehlhaber, Thalia-Buchhandlung Dresden

Naja...das wird kein Knaller. Für mich war viel zu viel Geplänkel, so dass kaum Spannung aufkam. Die Geschichte ist ganz nett, hat man aber auch schon oft gelesen. Es gibt Besseres Naja...das wird kein Knaller. Für mich war viel zu viel Geplänkel, so dass kaum Spannung aufkam. Die Geschichte ist ganz nett, hat man aber auch schon oft gelesen. Es gibt Besseres

„Wenn das Meer seine Geheimnisse preisgibt...“

Ines Böcker, Thalia-Buchhandlung Essen

Der Anruf des Bruders ihrer Jugendfreundin Sophie reißt Francesca Howe aus ihrem wohlgeordneten Leben als erfolgreiche Hotelmanagerin in London.
Vor Jahren verschwand Sophie spurlos, angeblich stürzte sie von einem alten Pier ins Meer und ertrank. Jetzt wurden die sterblichen Überreste einer Frau angespült, und Daniel, der nie an einen Unfall glaubte, bittet Frankie, nach Oldcliffe zu kommen und ihm zu helfen, Sophies Mörder zu finden...
Mehr soll zum Inhalt besser nicht verraten werden, denn die Geschichte lebt von der sich langsam verdichtenden Spannung mit der Schicht um Schicht die bittere Wahrheit offengelegt wird. Geschickt spielt Newcomerin Claire Douglas mit Wahrnehmung und Erwartung der Leser, doch was mich an diesem Thriller besonders gefesselt hat, war die düstere Atmosphäre, die sie mit Worten heraufbeschwört.
Man glaubt mit jeder Seite mehr, in einer winterlich grauen, trostlosen Kleinstadt am Meer zu sein, in der sich ein dunkles Geheimnis seinen unheilvollen Weg in die Gegenwart bahnt... Starkes Debüt
Der Anruf des Bruders ihrer Jugendfreundin Sophie reißt Francesca Howe aus ihrem wohlgeordneten Leben als erfolgreiche Hotelmanagerin in London.
Vor Jahren verschwand Sophie spurlos, angeblich stürzte sie von einem alten Pier ins Meer und ertrank. Jetzt wurden die sterblichen Überreste einer Frau angespült, und Daniel, der nie an einen Unfall glaubte, bittet Frankie, nach Oldcliffe zu kommen und ihm zu helfen, Sophies Mörder zu finden...
Mehr soll zum Inhalt besser nicht verraten werden, denn die Geschichte lebt von der sich langsam verdichtenden Spannung mit der Schicht um Schicht die bittere Wahrheit offengelegt wird. Geschickt spielt Newcomerin Claire Douglas mit Wahrnehmung und Erwartung der Leser, doch was mich an diesem Thriller besonders gefesselt hat, war die düstere Atmosphäre, die sie mit Worten heraufbeschwört.
Man glaubt mit jeder Seite mehr, in einer winterlich grauen, trostlosen Kleinstadt am Meer zu sein, in der sich ein dunkles Geheimnis seinen unheilvollen Weg in die Gegenwart bahnt... Starkes Debüt

„Showdown auf der Seebrücke?“

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Äusserst raffinierter Thriller. Wer hier wen belauert und versucht etwas zu vertuschen, das erzählt Claire Douglas mit vielen Wendungen und überraschend bis zum Schluß! Gelungene Unterhaltung. Äusserst raffinierter Thriller. Wer hier wen belauert und versucht etwas zu vertuschen, das erzählt Claire Douglas mit vielen Wendungen und überraschend bis zum Schluß! Gelungene Unterhaltung.

Alexandra Gerhard, Thalia-Buchhandlung Köln

Was früher eine enge Mädchen- Freundschaft war, endet schließlich in einer Katastrophe... Freunde von "Girl on the train" werden es lieben! Echt spannend und ziemlich traurig... Was früher eine enge Mädchen- Freundschaft war, endet schließlich in einer Katastrophe... Freunde von "Girl on the train" werden es lieben! Echt spannend und ziemlich traurig...

„Wahrheit oder Lüge“

Ulrike Schmidt, Thalia-Buchhandlung Bernburg (Saale)

Nachdem ihre beste Freundin Sophie spurlos verschwand, verließ Frankie ihren Heimatort. 18 Jahre sind seitdem vergangen und noch immer stellt sich die Frage, ob es ein Unfall, Selbstmord oder sogar ein Verbrechen war. Vieles deutet auf letzteres hin, denn eine grausiger Fund, wirft ein neues Licht auf die Tragödie. Als Teile einer Frauenleiche am Ufer entdeckt werden, wird Frankie von Sophies Bruder darum gebeten, ihm dabei zu helfen, herauszufinden was damals mit der jungen Frau geschah. Dabei kommt Unfassbares zu Tage..
Ein nervenaufreibender Thriller, der unvorhersehbar und bis zum Schluss spannend bleibt.
Nachdem ihre beste Freundin Sophie spurlos verschwand, verließ Frankie ihren Heimatort. 18 Jahre sind seitdem vergangen und noch immer stellt sich die Frage, ob es ein Unfall, Selbstmord oder sogar ein Verbrechen war. Vieles deutet auf letzteres hin, denn eine grausiger Fund, wirft ein neues Licht auf die Tragödie. Als Teile einer Frauenleiche am Ufer entdeckt werden, wird Frankie von Sophies Bruder darum gebeten, ihm dabei zu helfen, herauszufinden was damals mit der jungen Frau geschah. Dabei kommt Unfassbares zu Tage..
Ein nervenaufreibender Thriller, der unvorhersehbar und bis zum Schluss spannend bleibt.

Daniela Götz, Thalia-Buchhandlung Marburg

Recht spannend, konnte mich aber nicht packen. Recht spannend, konnte mich aber nicht packen.

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Zwei enge Freundinnen - Frankie und Sophie , die gleichzeitig auch erbitterte Kontrahentinnen um Liebe und Freundschaft sind geraten in einen Strudel von Lügen bis hin zum Mord ! Zwei enge Freundinnen - Frankie und Sophie , die gleichzeitig auch erbitterte Kontrahentinnen um Liebe und Freundschaft sind geraten in einen Strudel von Lügen bis hin zum Mord !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
66 Bewertungen
Übersicht
25
24
10
4
3

Missing - Niemand sagt die ganze Wahrheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Lohn am 12.11.2018
Bewertet: Hörbuch-Download

Schlechte Story, schlecht gelesen. Als Teeny Roman könnte das Buch noch durchgehen.

Tolle Geschichte die zunächst langweilig scheint
von Buecherigel am 14.10.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Meinung: Das Cover gefällt mir irgendwie sehr gut. Es ist ein Pier abgebildet, dass sich mit dem Geschehen in Verbindung setzten lässt. Vor 18 Jahren ist Sophie an einem Pier verschwunden. Sie wird die Jahre über vermisst bis nach 18 Jahren ein Fuß gefunden wird und die verschwundene Sophie als... Meinung: Das Cover gefällt mir irgendwie sehr gut. Es ist ein Pier abgebildet, dass sich mit dem Geschehen in Verbindung setzten lässt. Vor 18 Jahren ist Sophie an einem Pier verschwunden. Sie wird die Jahre über vermisst bis nach 18 Jahren ein Fuß gefunden wird und die verschwundene Sophie als tot erklärt. Francesca bekommt einen Anruf von Daniel, dass er den Fuß identifizieren soll und bittet sie in ihre Heimat zurückzukehren und mit ihm zusammen die Wahrheit über das was früher am Pier passiert ist herauszufinden. Es wird sofort deutlich das sie sich in ihrer Heimat nicht wohl fühlt. Zusammen besuchen sie alte Freunde um sie noch einmal über die Nacht zu befragen. Nebenbei bekommt Francesca (die von allen nur Frankie genannt wird) unheimliche Briefe und bildetet sich ein Sophie zusehen. Während der Suche über die Wahrheit, wird nebenbei aus Sophies Sicht über die Vergangenheit geschrieben. Es handelt sich dabei um das Tagebuch von Sophie. Sie verliebt sich gegen den Willen von Frankie in Leon. Sie ist zunächst glücklich mit ihm, doch eines Tages geschieht etwas das ihr ganzes Leben ändert? Die Geschichte beginnt mit Harmlosen Befragungen die irgendwie zu nichts führen und somit eher langweilig sind. Auch die Geschichte aus der Vergangenheit hat nichts spannendes, da nur die glückliche Freundschaft zwischen den beiden beschrieben wird. Jedoch gibt es auch ein Geheimnis zwischen den beiden Freundinnen. Nach einem bestimmten Punkt geht alles schlag Aufschlag und die ganze Geschichte wendet sich. Als man gerade denkt man weiß was passiert ist legt die Autorin noch einen drauf. Frankie kommt wie eine trauernde Freundin rüber die einfach nur wissen möchte was passiert ist, jedoch tyrannisiert wird und angst bekommt. Da die Geschichte aus der Gegenwart aus Frankies Sicht geschrieben wurde, spricht sie in ihren Gedanken mit ihr. Man kann ihre Ängste verstehen und fühlt mit ihr. Auch wenn sie nach den Geschichten aus der Vergangenheit von Sophie eher eingebildet wirkt, dies ist jedoch immerhin 18 Jahre her. Sophie war immer die liebe Freundin die im Schatten von Frankie stand. Sie liebte ihre Freundin über alles und sie waren wie Schwestern. Sie hatte nie ein Problem damit im Schatten ihrer Freundin zu stehen. Als sie sich jedoch in Leon verliebt, leidet die Freundschaft darunter. Nach und Nach enthüllt Sophie was mit ihr passiert ist? Man weiß irgendwie nicht sofort in welche Richtung die Geschichte sich entwickelt und hat in den ersten 300 Seiten keine Ahnung was passiert sein könnte. Doch dann passiert etwas sehr überraschendes und stellt die ganze Geschichte in Frage. Fazit: Mir fehlen die Worte um dieses Buch gut zu beschreiben. Ich fand die Geschichte zu Beginn sehr langweilig und konnte mir nicht vorstellen was noch kommt. Doch am Ende konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und bin nur noch begeistert von dem Ende. Es war so eine Wendung. Somit kann ich dieses Buch nur Empfehlen und sagen: Lasst euch nicht vom Anfang täuschen! ~Bücherigel

Gänsehaut pur
von Lesendes Federvieh aus München am 28.09.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Die beiden Freundinnen Sophie und Francesca wachsen in einer verschlafenen Kleinstadt am Meer auf und sind seit jeher unzertrennlich. Kein Blatt und kein Geheimnis passt zwischen sie. Als sie älter werden, verbringen sie die Abende gemeinsam mit ihrer Clique auf dem alten Pier und genießen das Leben in vollen... Die beiden Freundinnen Sophie und Francesca wachsen in einer verschlafenen Kleinstadt am Meer auf und sind seit jeher unzertrennlich. Kein Blatt und kein Geheimnis passt zwischen sie. Als sie älter werden, verbringen sie die Abende gemeinsam mit ihrer Clique auf dem alten Pier und genießen das Leben in vollen Zügen. Doch mit einem Tag ist alles anders. Sophie verschwindet eines Nachts spurlos, neben ihrem Turnschuh auf dem Pier bleibt die Frage nach dem Warum. Es sollte achtzehn Jahre dauern bis Frankie, mittlerweile erfolgreiche Geschäftsfrau in London, erneut die Chance bekommt die Wahrheit herauszufinden. Denn man hat eine Leiche gefunden. Frankie kehrt umgehend nach Hause zurück, um endlich Licht ins Dunkle zu bringen und die Geheimnisse jener Nacht aufzudecken. Als ich den Klappentext von "Missing - Niemand sagt die ganze Wahrheit" überflogen habe, war mir sofort klar, dass ich dieses Buch unbedingt und so schnell wie möglich lesen muss. Tatsächlich habe ich es innerhalb eines Tages verschlungen, weil mich die mitreißende und zunehmend ungeheuerlich werdende Geschichte von Frankie, Sophie sowie ihrer ganz besonderen Freundschaft einfach nicht losgelassen hat. Auch wenn die Geheimnisse, die im Verlauf der Handlung ans Tageslicht kommen, immer abscheulichere Details über die Vergangenheit der beiden Mädchen ans Licht bringen, konnte ich mich dem Bann des Buches nicht entziehen. Was als ungeklärter Fall eines vermissten Mädchens vor schauriger Kulisse begann, sollte sich schon bald in einen Strudel aus psychischen Spielchen wandeln, der die Charaktere nebst dem Leser tief in den Abgrund der menschlichen Psyche aus Fäulnis und Düsternis blicken lässt. Die eigentliche Handlung, die von den Nachforschungen Frankies erzählt, die nach dem Fund einer Leiche zurück an den Ort ihrer Kindheit und Jugend zurückgekehrt ist um Jahre später endlich das Verschwinden ihrer besten Freundin Sophie aufzuklären, erstreckt sich von Donnerstag bis Dienstag eigentlich nur über wenige Tage. Dennoch kommt es einem viel länger vor, denn mittels zahlreicher Rückblenden, die abwechselnd aus den Blickwinkeln von Frankie und Sophie erzählen, gewinnt die Handlung deutlich an Plastizität und Tiefe. Gerade jenes Spiel mit den Perspektiven hat mich nachhaltig beeindruckt, weil man durch diese spezielle Art des Erzählens selbst schleichend einen Platz in der Geschichte einnimmt und es erst merkt, als man schon mittendrin steckt und es kein zurück mehr gibt. Technisch gesehen gibt es nur die zwei Blickwinkel, doch Frankie wendet sich innerlich an Sophie, indem sie ihre Freundin direkt anspricht, was sich als Leser anfühlt, als wäre man selbst Sophie. Je länger ich über diese Geschichte nachdenke, desto besser wird sie trotz oder vielleicht gerade wegen der Grausamkeiten, die sich darin ereignen. "Missing - Niemand sagt die ganze Wahrheit" ist ein absolut fesselnder Thriller über das Verschwinden eines Mädchens, das ihre beste Freundin Jahre später aufklären will. Dabei ist das grandiose Spiel mit den Erzählperspektiven nebst den schaurigen Wendungen ein wahres Highlight, wenngleich von Beginn an eine sehr düstere Grundstimmung herrscht, die sich zunehmend steigert.