Warenkorb
 

Shark Club - Eine Liebe so ewig wie das Meer

MP3 Format, Lesung. Gekürzte Ausgabe

(27)
So ewig wie das Meer. So unvergesslich wie der erste Kuss. Manchmal ist Liebe für immer.An einem Sommermorgen erlebt die zwölfjährige Maeve an einem Strand in Florida zwei Dinge, die ihr Leben für immer verändern: Sie küsst Daniel, ihre erste große Liebe. Und sie wird von einem Hai gebissen. Dennoch oder gerade deswegen wird sie Meeresbiologin und erforscht das Verhalten von Haien. Doch an ihrem 30. Geburtstag kehrt sie zurück an den Strand, den sie noch immer mit Daniel verbindet. Ihr wird klar, dass sie nicht ewig fliehen kann. Vor ihrer Vergangenheit, vor der Liebe - und vor dem Mann, der ihr das Herz brach.Gelesen von Rubina Nath.(1 mp3-CD, Laufzeit: 9h 29)
Portrait
Rubina Nath (auch Rubina Kuraoka), geboren 1987, ist eine deutsch-japanische Synchronsprecherin. Ihre Stimme ist vor allem aus Zeichentrick- und animierten Serien bekannt. So spricht sie seit 2005 die Rolle des Littelfoot in der Serie "In einem Land vor unserer Zeit" und die der Daphne in "Scooby Doo". 2013 lieh sie ihre Stimme der Oscarpreisträgerin Lupita Nyong'o in "12 Years a Slave". Zuletzt war Rubina Nath in deutschen Kinos als Stimme der Anastasia Steele in "Fifty Shades of Grey" zu hören.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-CD
Sprecher Rubina Nath
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 13.04.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783844528831
Genre Belletristik
Verlag DHV Der Hoerverlag
Spieldauer 569 Minuten
Übersetzer Ivana Marinovic
Verkaufsrang 5.139
Hörbuch (MP3-CD)
9,59
bisher 12,99

Sie sparen: 26 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

S. Möller, Thalia-Buchhandlung Bonn

Die tollste Sommer-Lektüre 2018! Die erste Liebe vergisst man einfach nicht...zum "abtauchen" schön! Die tollste Sommer-Lektüre 2018! Die erste Liebe vergisst man einfach nicht...zum "abtauchen" schön!

„Buch mit Biss!“

Julie Schweimanns, Thalia-Buchhandlung Velbert

Das perfekte Sommerbuch! Die Geschichte hat sich schnell weglesen lassen und hatte trotzdem einen gewissen Tiefgang. Die Liebesgeschichte in dem Buch ist originell und das Hotel in dem die Geschichte größtenteils spielt möchte wohl jeder Buchliebhaber irgendwann mal gern besuchen. Zudem gab es tolle und auch wichtige Hintergrundinformationen rund um Haie, die oftmals als grausame Monster und Urlaubsschreck gelten. Die Autorin bringt einem viele wichtige Fakten bei und wirft ein ganz neues Licht auf die Meeresbewohner. Das perfekte Sommerbuch! Die Geschichte hat sich schnell weglesen lassen und hatte trotzdem einen gewissen Tiefgang. Die Liebesgeschichte in dem Buch ist originell und das Hotel in dem die Geschichte größtenteils spielt möchte wohl jeder Buchliebhaber irgendwann mal gern besuchen. Zudem gab es tolle und auch wichtige Hintergrundinformationen rund um Haie, die oftmals als grausame Monster und Urlaubsschreck gelten. Die Autorin bringt einem viele wichtige Fakten bei und wirft ein ganz neues Licht auf die Meeresbewohner.

Wilma Krönke, Thalia-Buchhandlung Aurich

Eine Meeresbiologin trifft ihre große erste Liebe wieder und kämpft mit ihren Gefühlen.
Eine intensiver und emotional fesselnder Sommerroman. Sehr lesenswert.
Eine Meeresbiologin trifft ihre große erste Liebe wieder und kämpft mit ihren Gefühlen.
Eine intensiver und emotional fesselnder Sommerroman. Sehr lesenswert.

Anika Siefert, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Eine schöne, einfühlsame Liebesgeschichte. Sie spielt in Florida und man erfährt viel über die wunderschöne Unterwasserwelt und das Verhalten von Haien. Stimmt auf den Urlaub ein. Eine schöne, einfühlsame Liebesgeschichte. Sie spielt in Florida und man erfährt viel über die wunderschöne Unterwasserwelt und das Verhalten von Haien. Stimmt auf den Urlaub ein.

Dr. Katrin Rudolphi, Thalia-Buchhandlung Stade

Kann man eine Jugendliebe tatsächlich wieder aufleben lassen? Fiebern Sie in tropischen Gewässern mit Maeve mit! Schöne Liebesgeschichte mit interessanten Exkursen über Haie! Kann man eine Jugendliebe tatsächlich wieder aufleben lassen? Fiebern Sie in tropischen Gewässern mit Maeve mit! Schöne Liebesgeschichte mit interessanten Exkursen über Haie!

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Ein wunderschöner Liebesroman - vielschichtig, melancholisch, spannend. Die etwas verwickelte Story zieht unweigerlich in den Bann und lässt nicht wieder los. Für Jojo-Moyes-Fans. Ein wunderschöner Liebesroman - vielschichtig, melancholisch, spannend. Die etwas verwickelte Story zieht unweigerlich in den Bann und lässt nicht wieder los. Für Jojo-Moyes-Fans.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Es ist ein Buch zum träumen und lädt auf Strand Urlaube ein. Und dem Frauen Herz bleibt kein Wunsch verwährt. Die perfekte Sommerlektüre und eines meiner absoluten Highlights. Es ist ein Buch zum träumen und lädt auf Strand Urlaube ein. Und dem Frauen Herz bleibt kein Wunsch verwährt. Die perfekte Sommerlektüre und eines meiner absoluten Highlights.

Kathrin Leibrock, Thalia-Buchhandlung Jena

Einfach mal abtauchen in diesen herrlichen Sommerroman - hinein in wunderschöne Unterwasserwelten an den Küsten Floridas und in eine besondere Liebesgeschichte Einfach mal abtauchen in diesen herrlichen Sommerroman - hinein in wunderschöne Unterwasserwelten an den Küsten Floridas und in eine besondere Liebesgeschichte

„Macht Lust auf den Sommer! “

Anika Meinhardt, Thalia-Buchhandlung Einbeck

Floridas Küste, Limetten-Pie und ganz viel Liebe erwarten einen in Ann Kidd Taylors "Shark Club". Maeve, gerade 30 geworden und von Beruf Meeresbiologin, trifft durch einen verrückten Zufall ihre verloren gegangene Jugendliebe Daniel wieder - und auch dessen Tochter. Nicht wissend, wie sie sich verhalten sollen, nähern sich die beiden wieder an. Doch da gibt es auch noch Maeves attraktiven Kollegen Nicholas. Dieser Roman macht Lust auf den Sommer. Die Figuren sind einfach toll und auch der Schreibstil überzeugt. Ich bin begeistert. Floridas Küste, Limetten-Pie und ganz viel Liebe erwarten einen in Ann Kidd Taylors "Shark Club". Maeve, gerade 30 geworden und von Beruf Meeresbiologin, trifft durch einen verrückten Zufall ihre verloren gegangene Jugendliebe Daniel wieder - und auch dessen Tochter. Nicht wissend, wie sie sich verhalten sollen, nähern sich die beiden wieder an. Doch da gibt es auch noch Maeves attraktiven Kollegen Nicholas. Dieser Roman macht Lust auf den Sommer. Die Figuren sind einfach toll und auch der Schreibstil überzeugt. Ich bin begeistert.

„Meeresbiologin am Scheideweg“

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Mir hat dieses Buch überraschend gut gefallen.
Es war sehr interessant, durch die Hauptfigur Maeve so viel über die Welt der Haie zu erfahren.
Maeve lebt in Florida im Hotel ihrer Großmutter, reist aber zu Forschungszwecken oft für mehrere Monate in der Welt umher. Dass sie sich dabei auch mit privaten Problemen und Entscheidungen auseinandersetzen muss, ist da nur folgerichtig und ergibt somit eine plausible und gefühlvolle Geschichte um die Liebe.
Erwähnenswert ist auch das Hotel der Großmutter, denn es ist ein Bücherhotel und jedes Zimmer ist nach einem bekannten Autor / einer bekannten Autorin benannt und es gibt viele literarische Veranstaltungen dort.

Alle Personen und Ereignisse in dieser Geschichte sind perfekt in Szene gesetzt und ergeben zusammen einen turbulenten und durchweg unterhaltsamen Roman, der hoffentlich viele Leserinnen begeistern wird!
Mir hat dieses Buch überraschend gut gefallen.
Es war sehr interessant, durch die Hauptfigur Maeve so viel über die Welt der Haie zu erfahren.
Maeve lebt in Florida im Hotel ihrer Großmutter, reist aber zu Forschungszwecken oft für mehrere Monate in der Welt umher. Dass sie sich dabei auch mit privaten Problemen und Entscheidungen auseinandersetzen muss, ist da nur folgerichtig und ergibt somit eine plausible und gefühlvolle Geschichte um die Liebe.
Erwähnenswert ist auch das Hotel der Großmutter, denn es ist ein Bücherhotel und jedes Zimmer ist nach einem bekannten Autor / einer bekannten Autorin benannt und es gibt viele literarische Veranstaltungen dort.

Alle Personen und Ereignisse in dieser Geschichte sind perfekt in Szene gesetzt und ergeben zusammen einen turbulenten und durchweg unterhaltsamen Roman, der hoffentlich viele Leserinnen begeistern wird!

Mareike Lewin, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Maeve wurde mit 12 von einem Hai gebissen und erforscht heute als Meeresbiologin das Verhalten der Haie. Dann trifft sie ihre Jugendliebe Daniel wieder.Tolle leichte Sommerlektüre! Maeve wurde mit 12 von einem Hai gebissen und erforscht heute als Meeresbiologin das Verhalten der Haie. Dann trifft sie ihre Jugendliebe Daniel wieder.Tolle leichte Sommerlektüre!

Andrea Falk, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Eine tolle Summer-Love Geschichte, gespickt mit einigen Spannungselementen. Einfach nur schön, nicht kitschig! Liebe so ewig wie das Meer! Mein Sommerbuch 2018 Eine tolle Summer-Love Geschichte, gespickt mit einigen Spannungselementen. Einfach nur schön, nicht kitschig! Liebe so ewig wie das Meer! Mein Sommerbuch 2018

Sabine Hasler, Thalia-Buchhandlung Korbach

Eine unvergessene Liebe, Sommer, Sonne, Strand und Meer - die perfekte leichte Lektüre für heiße Tage! Eine unvergessene Liebe, Sommer, Sonne, Strand und Meer - die perfekte leichte Lektüre für heiße Tage!

„Sonne pur!“

Daniela Götz, Thalia-Buchhandlung Marburg

Maeves Geschichte ist eine entspannte, kurzweilige Sommerlektüre, die einfach nur Spaß macht.
Etwas zum Lachen und auch etwas für das ein oder andere Tranchen. Dennoch nicht allzu aufregendes.
Sprachlich liest sich das Buch einfach gut weg.

Die perfekte Sommerlektüre für einen entspannten, sonnigen Tag. Einfach schön!
Maeves Geschichte ist eine entspannte, kurzweilige Sommerlektüre, die einfach nur Spaß macht.
Etwas zum Lachen und auch etwas für das ein oder andere Tranchen. Dennoch nicht allzu aufregendes.
Sprachlich liest sich das Buch einfach gut weg.

Die perfekte Sommerlektüre für einen entspannten, sonnigen Tag. Einfach schön!

M. Döll, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Eine nette und ganz und gar nicht kitschige Liebesgeschichte. Allerdings zieht sich die Story teilweise etwas in die Länge. Nichtsdestotrotz lesenswert. Eine nette und ganz und gar nicht kitschige Liebesgeschichte. Allerdings zieht sich die Story teilweise etwas in die Länge. Nichtsdestotrotz lesenswert.

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Röhrsdorf

Überhaupt nicht schmalzig und mit tollem Summer-Feeling! Endlich mal wieder eine Liebesgeschichte mit Substanz und unerwartetem Ende. Klasse Roman für den Sommer! Überhaupt nicht schmalzig und mit tollem Summer-Feeling! Endlich mal wieder eine Liebesgeschichte mit Substanz und unerwartetem Ende. Klasse Roman für den Sommer!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
13
10
4
0
0

Ein netter Roman für schlechte Tage, aber leider nichts Besonderes
von Gwenfly am 01.10.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Als Maeve von einem Hai gebissen wird, verändert sich ihr ganzes Leben. Von nun an widmet sie sich den faszinierenden Meeresräubern und wird Meeresbiologin. Sie reist durch die Welt und hat nur ein Ziel: die Rettung der Haie. Ihre Leidenschaft erfüllt sie nur noch mehr, als die Beziehung mit... Als Maeve von einem Hai gebissen wird, verändert sich ihr ganzes Leben. Von nun an widmet sie sich den faszinierenden Meeresräubern und wird Meeresbiologin. Sie reist durch die Welt und hat nur ein Ziel: die Rettung der Haie. Ihre Leidenschaft erfüllt sie nur noch mehr, als die Beziehung mit ihrer Jugendliebe Daniel zerbricht. Jahre später treibt es sie wieder zurück nach Hause und gleichzeitig in die Arme von Daniel, dem sie seit er sie hintergangen und seine Tochter Hazel bekommen hat, nicht mehr begegnet ist. Doch Hazel bezaubert Maeve von Anfang an und das Liebeschaos nimmt seinen Lauf... Maeve ist eine bezaubernde Protagonistin, die weiß was sie vom Leben will und für ihre Meinung einsteht. Auch wenn sie dadurch bei ihrem Zwillingsbruder Robin, als auch bei Daniel aneckt. Trotzdem lässt sie sich von den Männern in ihrem Leben nichts vormachen und zieht ihr Ding durch. Von der ersten Seite an konnte sie mich überzeugen. So stark wie Maeve ist, so schwach sind leider die Nebendarsteller. Man baut weder zu den beiden Konkurrenten, um Maeves Liebe, Daniel und Nicholas eine Bindung auf, noch zu Robin oder ihrer Oma Perri. Schade eigentlich, denn an und für sich hätte man viel mehr aus den Rollen herausholen können. Die Hintergründe zu Maeves Arbeit als Meeresbiologin gefielen mir richtig gut, weil ich selber auch großer Haifan bin, allerdings litt der Kern der Geschichte doch sehr darunter. Vor allem als Maeve in den Kriminalfall verwickelt wird, wird alles etwas unglaubwürdig und leider zu oberflächlich behandelt. Entweder man hätte den Handlungsstrang besser ausgebaut und ihm mehr Bedeutung gegeben oder man hätte ihn weglassen sollen und sich dafür wieder mehr auf die Beziehung zwischen den verschiedenen Charakteren konzentrieren sollen. Alles in allem ein netter Roman, den ich jedem Hailiebhaber für Zwischendurch ans Herz legen würden. Für alle anderen ist es definitiv kein must read.

Wenn Menschen gehen, kommen sie nicht immer zurück
von RoRezepte am 03.08.2018
Bewertet: Einband: Paperback

"Wenn Menschen gehen, kommen sie nicht immer zurück [...]." Mit 7 Jahren verliebte sich Maeve in ihren besten Freund. 5 Jahre später gesteht sie Daniel am Strand ihre Liebe und wird im gleichen Moment von einem Hai gebissen. Sie überlebt die Attacke und ist von diesem Zeitpunkt an vernarrt in... "Wenn Menschen gehen, kommen sie nicht immer zurück [...]." Mit 7 Jahren verliebte sich Maeve in ihren besten Freund. 5 Jahre später gesteht sie Daniel am Strand ihre Liebe und wird im gleichen Moment von einem Hai gebissen. Sie überlebt die Attacke und ist von diesem Zeitpunkt an vernarrt in diese Geschöpfe. Maeve wird Meeresbiologin und reist zur Erforschung der Haie um die ganze Welt. In Bimini verliebt sich die Haiflüsterin dann in den Rochennarr Nicholas und ihr Leben erscheint perfekt. Doch bei einem kurzen Heimatbesuch zu Maeves 30. Geburtstag lernt sie Hazel kennen, die Tochter von Daniel, der lebende Nachweis für seine Untreue. Alte Gefühle für ihre erste große Liebe flackern wieder auf und Maeve entwickelt Muttergefühle gegenüber Hazel, welche erst vor 5 Monaten ihre Mutter verloren hatte. Aber ist das der richtige Weg? Ist es das, was Maeve möchte? Sie muss ihm ja nur verzeihen und hat eine eigene Familie. "Eine Frau, die alles hätte haben können, was sie wollte, wenn sie nur imstande gewesen wäre zu vergeben." Im Laufe der Geschichte entwickelt sich ein Gefühlschaos für Maeve, welches bis zum Ende offen bleibt. Aber das allein bleibt es nicht, denn Haiflossenjäger töten an Floridas Küste, ihrer Calusa Küste, hunderte Haie und schneiden ihre Flossen ab, um diese auf dem Schwarmarkt so begehrten und teuer gehandelten Flossen zuverkaufen. Maeve kann nicht zusehen und gerät dabei selbst in Gefahr. "»[...] Manchmal tun Menschen die verrücktesten Dinge«" Ann Kidd Taylor ist mit Shark Club ein wunderbarer Sommerroman gelungen, der neben einer verzwickten Liebesgeschichte auch eine dicke Spur Realität und einer spannenden Haijägerjagd enthält. Besonders gefiel mir die Tochter Hazel, welche eine so natürliche, offene und sympathische Art hat, dass ich sie schon beim Lesen direkt ins Herz geschlossen habe.

Was das Meer alles bringt...
von einer Kundin/einem Kunden am 04.07.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Ein sommerlicher Liebesroman, der versucht, auch ein wenig Naturwissenschaft und Umweltschutz in sich zu vereinigen. Wer eine leichte Sommerlektüre sucht, dem könnte dieses Buch gefallen. Es lässt sich rasch lesen und ist nicht hochgestochen geschrieben, wodurch die leichte Sommerlektüre wieder hervorgehoben wird. Die Geschichte rund um die Protagonistin mit... Ein sommerlicher Liebesroman, der versucht, auch ein wenig Naturwissenschaft und Umweltschutz in sich zu vereinigen. Wer eine leichte Sommerlektüre sucht, dem könnte dieses Buch gefallen. Es lässt sich rasch lesen und ist nicht hochgestochen geschrieben, wodurch die leichte Sommerlektüre wieder hervorgehoben wird. Die Geschichte rund um die Protagonistin mit dem Haibiss, die eine Faszination für eben diese Tiere entwickelt, taucht in ihre Vergangenheit ein, indem sie zu dem Ort zurückkehrt, an dem sie ihre Jugendliebe wiederfindet. Ob die beiden eine erneute Beziehung wagen oder der neue Mann in ihrem Leben eine Chance bekommt, sei hier noch nicht verraten, dafür sollte man das Buch lesen!