Warenkorb

Der dunkle Schwur / Tearling-Saga Bd. 2

Roman

Tearling-Saga Band 2

Seit Kelsea Glynn ihr rechtmäßiges Erbe angetreten hat, ist in Tearling ein Zeitalter der Menschlichkeit und der Gerechtigkeit angebrochen. Doch mit der Roten Königin des Nachbarreiches Mortmesne hat sich Kelsea eine ebenso mächtige wie gefährliche Feindin gemacht: Unaufhaltsam marschiert die gewaltige Mort-Armee auf die Grenzen Tearlings zu. Noch während Kelsea versucht, einen Krieg zu verhindern, den sie nicht gewinnen kann, kommt sie einem Geheimnis aus der Vergangenheit auf die Spur – einem Geheimnis, das das Schicksal Tearlings für immer verändern wird . . .

Portrait
Erika Johansen lebt in der San Francisco Bay Area auf, wo sie auch aufgewachsen ist. Sie besuchte das Swarthmore College und wurde Anwältin. Zusätzlich absolvierte sie den renommierten Iowa Writer's Workshop. Eine Rede Barack Obamas über die Freiheit inspirierte sie zu ihrem Debütroman »Die Königin der Schatten«.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 608
Erscheinungsdatum 09.07.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-31958-5
Reihe Erika Johansen 2
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 18,5/11,9/4,3 cm
Gewicht 412 g
Originaltitel The Invasion of the Tearling
Übersetzer Sabine Thiele
Verkaufsrang 24351
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Tearling-Saga

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Große Entscheidungen

N. Zieger, Thalia-Buchhandlung Halle

Die Königin Kelsea hat ihr Königreich fürs erste gerettet, aber weitere drängende Probleme stehen an. Zum Beispiel der Einmarsch der Soldaten aus Mortmesme. Doch dann beginnt sie wieder Visionen zu haben und sie muss sich fragen, ob es nicht einen größeren Zusammenhang gibt. Auch dieser Teil hat mich völlig fasziniert. Spannende Dialoge, eine interessante Geschichte und viele unerwartete Eregnisse. Spannend bis zur letzten Seite.

Eine Heldin, die trotz großer Schwierigkeiten weiterkämpft!

Kristin Reinert, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Düsterer als der Vorgänger! Kelsea erfährt mehr über die Herkunft und Macht ihrer Steine, während ihre Errungenschaften in Tearling zu zerbrechen schienen. Wie sich im ersten Band bereits abgezeichnet hat, waren manche ihrer Entscheidungen nicht ganz unproblematisch, was nicht nur Tearling, sondern vor allem auch Kelsea in eine schwierige Situation bringt. Kelseas Charakter nimmt dementsprechend düstere (in manchen Szenen sogar deutlich düstere) Züge an, und an manchen Stellen habe ich die herzensgute, in manchen Dingen leicht naive Thronanwärterin aus Teil 1 vermisst. Am Ende gibt es einen kleinen Showdown, der auch für sie und ihre Zukunft bedeutend ist. Diesmal gibt es ein paar Zeitsprünge, die die Zeit vor der "Überfahrt" zeigen und ein Bild vom Ursprung Tearlings und der Nachbarreiche vermitteln. Jetzt bleibt nur noch Band 3 der Reihe, in dem Kelseas Kampf (auf welche Weise auch immer) wohl zuende geht.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
15
8
0
0
0

Es geht spannend weiter.
von Haliax am 20.08.2018

Nach dem errungenen Sieg auf dem Argivepass, scheint der Krieg mit der roten Königin unausweichlich. Kelsea steht nicht nur der Gefahr eines Krieges gegenüber, sondern auch dem Zorn des Klerus. Zudem suchen Kelsea Visionen einer Zeit heim, die schon sehr lange zurück liegt. Wird sich Kelsea all diesen Herausforderungen stellen k... Nach dem errungenen Sieg auf dem Argivepass, scheint der Krieg mit der roten Königin unausweichlich. Kelsea steht nicht nur der Gefahr eines Krieges gegenüber, sondern auch dem Zorn des Klerus. Zudem suchen Kelsea Visionen einer Zeit heim, die schon sehr lange zurück liegt. Wird sich Kelsea all diesen Herausforderungen stellen können? Die Königin der Schatten – Verflucht von Erika Johansen ist der zweite Teil der Tearling Saga. Im Mittelpunkt steht Kelsea und ihr Kampf gegen die rote Königin. Zudem kommt im zweiten Band eine weitere Perspektive hinzu. Lily lebt in einer Zeit vor dem Entstehen Tearlings. Man könnte diese Zeit mit einer dystopischen Version unserer Welt gleichsetzen. Am Beginn des Buches hat mich Lily´s Sichtweise verwirrt und ich fand es dementsprechend langweilig. Es fiel mir schwer eine Verknüpfungspunkt zwischen Lily und Kelsea zu finden. Je weiter die Handlung fortschreitet, umso interessanter wird Lily´s Welt und ich konnte schnell feststellen, dass ihre Sichtweise eine Verständnislücke ausfüllt. Unter dem Druck des bevorstehenden Krieges verändert sich Kelsea. Die ängstliche und unsichere Kelsea ist lang verschwunden. Sie zeigt sich als starke Herrscherin über das Reich, obwohl sie auch Angst um ihre treuen Gefährten und ihr loyales Volk hat. Ich finde ihre Wandlung tritt stark hervor und hat mir persönlich gut gefallen. Ein ganz wichtiger Punkt, der in diesem Buch aufgegriffen wird, ist die Entstehung Tearlings. Kelsea beschäftigt sich intensiv mit ihren Vorfahren und den bisherigen Herrschern Tearlings. Nach diesem Buch hat man ein besseres Verständnis der Welt und ihrer Entstehung. Fazit Ein gelungener zweiter Band, der Kelsea vor vielen Aufgaben als Königin stellt. Der Krieg rückt immer näher und Kelsea trifft Vorbereitungen. Kelseas Visionen stellen sie vor einem großen Rätsel, das sie lösen sollte. Mit diesem Buch hat man ein besseres Verständnis der Welt und ihrer Entstehung gewonnen.

Wenn seltsame Visionen Dich heimsuchen ...
von Solara300/ Blogger v. Bücher aus dem Feenbrunnen aus Contwig am 28.01.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Kurzbeschreibung In den rauen Zeiten nach der Thronbesteigung, muss Kelsea die Königin vom Königreich Tearling an allen Fronten kämpfen. Sei es jetzt um die Rote Königin in Schach zu halten, die versucht in Tear einzumarschieren, oder ihre Berater in die Schranken zu weisen. Denn nicht jeder ist Kelsea gut gesinnt. Manche fi... Kurzbeschreibung In den rauen Zeiten nach der Thronbesteigung, muss Kelsea die Königin vom Königreich Tearling an allen Fronten kämpfen. Sei es jetzt um die Rote Königin in Schach zu halten, die versucht in Tear einzumarschieren, oder ihre Berater in die Schranken zu weisen. Denn nicht jeder ist Kelsea gut gesinnt. Manche finden ihre Befehle und die Vorgehensweise für Falsch und Rebellieren oder Intrigieren gegen die junge Königin. Dabei muss Kelsea herausfinden wie sie ihr Volk und ihr Land beschützen kann, ohne sich selbst zu verlieren. Dabei liegt der Schlüssel wie es scheint in Kelseas Visionen die sie hat ... Cover Das Cover gefällt mir wie schon bei Band eins sehr gut und spiegelt sich hier in einem Rot wieder das nicht nur für Blut steht wie ich finde, sondern auch für viel mehr. Schreibstil Die Autorin Erika Johansen hat einen Schreibstil, der mich gleich wieder mitten ins geschehene genommen hat. Hier geht es gleich spannend weiter. Sei es jetzt von der Verteidigung Teralings bis hin zu Ereignissen die alle das Vorantreiben der Story wie einen roten Faden durchzieht. Für mich sehr gut von der Idee her, das Kelsea Visionen von Lily Mayhew hat und diesen Visionen auch auf den Grund geht. Dabei muss sie versuchen, sich nicht ihn ihrer Wut und denn Intrigen um sie herum zu verlieren. Ich freu mich schon auf mehr, vor allem nach diesem Ende des zweiten Bandes. 💖 Meinung Wenn seltsame Visionen Dich heimsuchen ... Dann sind wir in Tearling bei der neuen Königin Kelsea Glynn, die versucht ihr Volk und ihr Land vor dem Zorn der Roten Königin zu beschützen. Dies gestaltet sich allerdings schwieriger als gedacht, denn es müssen Entscheidungen getroffen werden die nicht nur auf Kelseas Gemütszustand Auswirkungen haben, sondern auch auf viele Leben. Dabei kommt Kelsea immer wieder ihr innerer Zorn zum Vorschein der alles Denken in Wut umwandelt. Hier muss ich sagen, fand ich Kelsea am Anfang von Band eins noch toll, aber sie wandelt sich mit ihrer Aufgabe und verändert sich. Für mich zwar passend, da man durch Erfahrungen und durch verschiedene Wege sich auch als Protagonist weiterentwickelt mit seiner ganz eigenen Charakteristika, allerdings manches Mal hätte ich sie gern geschüttelt. Dabei plagen Kelsea auch Visionen von einer Lily Mayhew die sich unter ihrem gewalttätigen Ehemann Greg in New Caan befindet und versucht nicht schwanger zu werden. Denn sie sieht aus der Ausweglosigkeit und dem Stand ihres Mannes kein Entkommen. Interessant und auch welche Rolle Lily in Kelseas Welt spielen soll. Mir gefallen hier die Roten Fäden die sich Stück für Stück verbinden und Fragen enträtselt werden, gleichzeitig aber auch viele neue auftauchen. Für mich eine gelungene Fortsetzung. 😍💖 Fazit Tolle Fortsetzung die Neugierig auf mehr macht! 💖 Regierende Königinnen, Schlachtpläne und Visionen werden über das Schicksal entscheiden. Die Reihe - Die Königin der Schatten - Die Königin der Schatten - Verflucht - Die Königin der Schatten - Verbannt 5 von 5 Sternen

Der Traum von einer „besseren Welt“
von Sabrina K. am 23.05.2017
Bewertet: Einband: Paperback

Kelsea Glynn hat ihren Thron in Neu-London eingenommen und unter ihrer Herrschaft ist eine gerechtere Zeit angebrochen. Doch die hat ihren Preis und mit der Einstellung der Menschenlieferungen an Mortmesne, bricht ein Krieg aus, den Tearling nicht gewinnen kann. Die junge Königin tut alles, um den Krieg zu verhindern, und trifft... Kelsea Glynn hat ihren Thron in Neu-London eingenommen und unter ihrer Herrschaft ist eine gerechtere Zeit angebrochen. Doch die hat ihren Preis und mit der Einstellung der Menschenlieferungen an Mortmesne, bricht ein Krieg aus, den Tearling nicht gewinnen kann. Die junge Königin tut alles, um den Krieg zu verhindern, und trifft dabei folgenschwere Entscheidungen ... Das Ende des Buches hat mich mit einem riesigen, leuchtenden Fragezeichen zurückgelassen und einem leichten Gefühl von „Was ist hier eigentlich gerade passiert?“. Ich gestehe auch, dass ich keine Ahnung habe, was an den Exkursionen in die Vergangenheit so wichtig ist – vielleicht löst sich das ja im nächsten Band auf. Im vorliegenden hat es auf jeden Fall keinen Beitrag zur Beendigung des Krieges gebracht, außer dem Wissen, dass es Tear wohl doch nicht gelungen ist, die Bösartigkeit außen vor zu lassen. Schon im ersten Teil habe ich mir gedacht, dass es auch ein wenig dämlich ist, das gesamte medizinische Personal und Equipment auf ein Schiff zu verfrachten, dass ja anscheinend auch gesunken ist. Aber kommen wir wieder zum vorliegenden Band. Kelsea hat sich sehr verändert, und vielleicht nicht unbedingt zum Guten. Das wird erst die Zeit zeigen, ich jedenfalls bin skeptisch. Ich bin mir nicht sicher, ob das dunkle Wesen in ihr wirklich nur den Tearsaphiren zuzuschreiben ist oder ob es nicht aus ihrem Inneren kommt. Egal wie, es birgt Gefahren. Gerne würde ich auch endlich wissen, wer ihr Vater ist, denn das scheint ja ein riesiges Geheimnis zu sein. Was so verschwiegen wird, kann auch nicht gut sein und ich fiebere dem nächsten Band entgegen, in dem es hoffentlich Antworten gibt. Man sollte meinen, mit einem Krieg im Gange würde die Geschichte an Tempo zunehmen, aber dem ist nicht so. Meiner Meinung nach ist das Buch streckenweise immer noch extrem langatmig, gerade wenn in die Vergangenheit eingetaucht wird. Mich beschleicht manchmal das Gefühl, als würde die ganze Geschichte hindurch um den heißen Brei herumgeredet werden. Es gibt nur vage Andeutungen, aber keine richtigen Antworten. Das frustriert mich ein wenig. Trotzdem bin ich sehr gespannt auf den nächsten Band, der gar nicht mehr so lange auf sich warten lässt und hoffentlich einige ordentliche Antworten bereit hält. Momentan sehe ich die Kelseas Zukunft ja nicht so positiv voraus.