Warenkorb
 

Das rote Kleid

Ungekürzte Ausgabe, Lesung


Ein Kleid kann dein Leben verändern

Anascha ist ein wunderschönes rotes Kleid aus feiner Seide. Sie hängt an einem Filmset in der Garderobe und wartet voller Spannung auf ihren Auftritt. Sie ist froh, dass sie in guter Gesellschaft ist: Da gibt es Eric, den alten Mantel, der bald ihr engster Vertrauter wird, ein liebenswertes Nachthemdchen, das immer vom Bügel stürzt, oder Lulu, das charmante Revuekleid aus Las Vegas. Nur gut, dass sie alle zusammenhalten, denn es steht ihnen so manches Abenteuer bevor. Und vielleicht gelingt es Anascha am Ende sogar, sich ihren großen Traum zu erfüllen – einen Menschen zu haben, der sie wirklich liebt, für immer ...

Gelesen von Guido Maria Kretschmer sowie Katharina, Anna und Nellie Thalbach.

In edler Ausstattung: seidig-schimmerndes Media Book sowie ausführliches Booklet mit Zeichnungen und Skizzen von Guido Maria Kretschmer. Ein Muss für jeden Fan!

(1 mp3-CD, Laufzeit: 5h 3)

Portrait
Kretschmer, Guido Maria
Guido Maria Kretschmer gehört zu den renommiertesten deutschen Modedesignern. Seit 2012 begeistert er ein Millionenpublikum in diversen TV-Sendungen, allen voran dem Kultformat "Shopping Queen". Er wurde ausgezeichnet u.a. mit der »Goldenen Kamera«, dem »Deutschen Fernsehpreis« und dem österreichischen Film- und Fernsehpreis »Romy«. Aber auch als Autor war GMK höchst erfolgreich: Seine beiden Stilratgeber standen monatelang auf den obersten Rängen der SPIEGEL-Bestsellerliste.

Thalbach, Katharina
Katharina Thalbach stand schon als vierjährige auf der Bühne. Sie feierte frühe Erfolge am Berliner Ensemble und der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz. Katharina Thalbach ist eine Ausnahmeerscheinung: Sie spielte große Rollen in Filmen wie "Die Blechtrommel", "Sonnenallee", Doris Dörries "Paradies" oder Thomas Braschs "Engel aus Eisen". Sie prägte die Bühne in Theaterstücken wie "Käthchen von Heilbronn" (Schauspielern des Jahres 1980), "Hamlet" (Ophelia) oder "Mutter Courage". Sie trat als Regisseurin hervor, u.a. mit "Don Juan", "Wie es euch gefällt", "Der Hauptmann von Köpenick" oder Opern wie "Salome", "Jenufa" und 2008 "Rotter", nach einem Bühnenstück von Thomas Brasch. Ihre einzigartige Stimme, ihr Rollenverständnis, ihr Sinn für Regie machen sie zu einer Hörbuchsprecherin ganz eigener Klasse.

Thalbach, Anna
Anna Thalbach, geboren 1973, lebt und arbeitet in Berlin. 2008 erhielt sie den Deutschen Hörbuchpreis als Beste Interpretin und gehört zu den gefragtesten Hörbuchsprecherinnen Deutschlands. Für Random House Audio liest sie beide Romane von Katherine Webb.

Thalbach, Nellie
Nellie Thalbach, geboren 1995 in Berlin, ist die Tochter der Schauspielerin Anna Thalbach, sowie die Enkelin der Schauspielerin Katharina Thalbach. Sie selbst ist, der Familientradition folgend, ebenfalls Schauspielerin. Seit 2011 spielt sie regelmäßig an der Komödie am Kurfürstendamm und war auch schon im Deutschen Theater Berlin zu sehen. Auch in TV und Kino spielte sie bereits mehrere Rollen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-CD
Sprecher Guido Maria Kretschmer, Katharina Thalbach, Anna Thalbach, Nellie Thalbach
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 16.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783844528817
Genre Belletristik
Verlag DHV Der Hoerverlag
Spieldauer 330 Minuten
Verkaufsrang 3.714
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
11,59
bisher 13,99
Sie sparen: 17 %
11,59
bisher 13,99

Sie sparen: 17 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Idee: Chanel, Umsetzung: C&A“

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Essen

Wenn Guido Maria Kretschmer erstmals ein Buch schreibt, in dem keine Mode- oder Nähtipps sind, sondern eine Geschichte erzählt wird, ist es ein Geniestreich, dass er die Lebensgeschichte eines Kleids aus der Perspektive dieses Kleids erzählt. Und zwar wünscht sich das rote Seidenkleid Anascha, eines Tages das Lieblingskleid eines Menschen zu sein. Erstmal jedoch wird es Filmstar - wird es nach der großen Karriere auch sein privates Glück finden?

Die Idee ist also super, leider gibt es Abzüge für die Umsetzung. Es bleibt unklar, wie sehr der Leser (Entschuldigung: Die Leserin - am Buch ist eine Banderole, die explizit nur eine weibliche Leserschaft anspricht, was hanebüchener Sexismus ist, wenn doch schon allein der Autor ein Mann ist) auch mit den Menschen mitfühlen soll oder sich mehr auf die Kleidung einlassen soll. Wie viel Handlungsspielraum die Klamotten haben, bleibt genauso fragwürdig wie die Entscheidung, ob die Kleidung einen an ihre Beschaffenheit angepassten Sprachstil bekommen oder nicht - direkt nacheinander sagt ein Kleidungsstück, "Sentimentales Geplauder geht mir auf das Futter" und "Die Kostüme gehen mir wirklich auf die Nerven." Was von beidem?

All diese Probleme ließen sich leicht beheben. Das Buch ist nur eine Überarbeitungsphase weg von einem überzeugenden Buch. Aktuell wäre allerdings vielleicht ein Kinderbuch ein besserer Anfang gewesen. Ebenfalls dort besser aufgehoben wäre potenziell der Umstand, dass auch in der Modebranche ziemlich ausschließlich heterosexuell begehrt wird.

So ist das Buch eine leichte Lektüre mit ein paar Kritikmöglichkeiten. Aus dem Meer dieser Gattung sticht es allerdings heraus, weil es eine Perspektive wählt, die sich sonst nicht findet. Keine Standing Ovation, aber trotzdem Applaus!
Wenn Guido Maria Kretschmer erstmals ein Buch schreibt, in dem keine Mode- oder Nähtipps sind, sondern eine Geschichte erzählt wird, ist es ein Geniestreich, dass er die Lebensgeschichte eines Kleids aus der Perspektive dieses Kleids erzählt. Und zwar wünscht sich das rote Seidenkleid Anascha, eines Tages das Lieblingskleid eines Menschen zu sein. Erstmal jedoch wird es Filmstar - wird es nach der großen Karriere auch sein privates Glück finden?

Die Idee ist also super, leider gibt es Abzüge für die Umsetzung. Es bleibt unklar, wie sehr der Leser (Entschuldigung: Die Leserin - am Buch ist eine Banderole, die explizit nur eine weibliche Leserschaft anspricht, was hanebüchener Sexismus ist, wenn doch schon allein der Autor ein Mann ist) auch mit den Menschen mitfühlen soll oder sich mehr auf die Kleidung einlassen soll. Wie viel Handlungsspielraum die Klamotten haben, bleibt genauso fragwürdig wie die Entscheidung, ob die Kleidung einen an ihre Beschaffenheit angepassten Sprachstil bekommen oder nicht - direkt nacheinander sagt ein Kleidungsstück, "Sentimentales Geplauder geht mir auf das Futter" und "Die Kostüme gehen mir wirklich auf die Nerven." Was von beidem?

All diese Probleme ließen sich leicht beheben. Das Buch ist nur eine Überarbeitungsphase weg von einem überzeugenden Buch. Aktuell wäre allerdings vielleicht ein Kinderbuch ein besserer Anfang gewesen. Ebenfalls dort besser aufgehoben wäre potenziell der Umstand, dass auch in der Modebranche ziemlich ausschließlich heterosexuell begehrt wird.

So ist das Buch eine leichte Lektüre mit ein paar Kritikmöglichkeiten. Aus dem Meer dieser Gattung sticht es allerdings heraus, weil es eine Perspektive wählt, die sich sonst nicht findet. Keine Standing Ovation, aber trotzdem Applaus!

„Kleidungsstücke mit Persönlichkeit“

Carina Nickenig, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Kleidungsstücke mit den unterschiedlichsten Charakteren die sich miteinander unterhalten, dies ist erst einmal gewöhnungsbedürftig... Witzig und so charmant wie Guido Maria Kretschmer einfach ist, erzählt er uns die leichte Geschichte rund das rote Seidenkleid Anascha. Eine Geschichte, die einen Einblick in die Modewelt gibt, sowohl positiv, wie auch negativ. Als Leser möchte man wissen, wie die Reise des Kleidchens weitergeht. Denn schließlich sehnt sich jeder nach einem Zuhause. Kleidungsstücke mit den unterschiedlichsten Charakteren die sich miteinander unterhalten, dies ist erst einmal gewöhnungsbedürftig... Witzig und so charmant wie Guido Maria Kretschmer einfach ist, erzählt er uns die leichte Geschichte rund das rote Seidenkleid Anascha. Eine Geschichte, die einen Einblick in die Modewelt gibt, sowohl positiv, wie auch negativ. Als Leser möchte man wissen, wie die Reise des Kleidchens weitergeht. Denn schließlich sehnt sich jeder nach einem Zuhause.

Manuela Schauff, Thalia-Buchhandlung Lünen

Wie immer, witzig und humorig erzählt Guido Maria Kretschmer das Leben aus der Sicht eines Kleides. Ein muss für alle Fans von Guido. Das Leben ist wie ein Kleiderschrank. Bunt. Wie immer, witzig und humorig erzählt Guido Maria Kretschmer das Leben aus der Sicht eines Kleides. Ein muss für alle Fans von Guido. Das Leben ist wie ein Kleiderschrank. Bunt.

Astrid Jankowski, Thalia-Buchhandlung Lünen

Ich liebe Guido‘s Erzählweise. Lustig, charmant und in diesem Fall aus der Sicht der zum Leben erwachten Kleider. Wie immer witzig und kurzweilig. Wann geht‘s weiter? Ich liebe Guido‘s Erzählweise. Lustig, charmant und in diesem Fall aus der Sicht der zum Leben erwachten Kleider. Wie immer witzig und kurzweilig. Wann geht‘s weiter?

„Wenn Kleidungsstücke lebendig werden!“

Rebecca Hanneken, Thalia-Buchhandlung Giessen

Der erste Roman vom deutschen Modedesigner, mit ganz viel Charme und Poesie. Begleiten Sie das rote Kleid aus Seide (Anascha) in die aufregende, schillernde Modewelt! Aber auch die Schattenseiten bleiben nicht unerwähnt. Umgeben von Freundschaft und Liebe verfolgt Anascha ein Ziel, endlich ein richtiges Zuhause zu haben. Ob sie das schafft? Der erste Roman vom deutschen Modedesigner, mit ganz viel Charme und Poesie. Begleiten Sie das rote Kleid aus Seide (Anascha) in die aufregende, schillernde Modewelt! Aber auch die Schattenseiten bleiben nicht unerwähnt. Umgeben von Freundschaft und Liebe verfolgt Anascha ein Ziel, endlich ein richtiges Zuhause zu haben. Ob sie das schafft?

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Die Idee der Geschichte hält was sie verspricht... was wäre wenn unsere Kleidung reden könnte. Eine aussergewöhnliche Idee bietet Unterhaltung aus einem anderen Blickwinkel! Die Idee der Geschichte hält was sie verspricht... was wäre wenn unsere Kleidung reden könnte. Eine aussergewöhnliche Idee bietet Unterhaltung aus einem anderen Blickwinkel!

„Glauben Sie auch an das " Gute im Stoff "?“

Ruth Roßmeisl, Thalia-Buchhandlung Regensburg

Herrlich zauberhafte Lektüre für alle Modeliebhaber und Modeliebhaberinnen. Begleiten Sie das duftige rote Seidenkleid auf ihrem Bestimmungsweg und werden Sie Zeuge ganz besonderer Dialoge zwischen den personifizierten Bekleidungsstücken. Sehr charmant und gewitzt ! Herrlich zauberhafte Lektüre für alle Modeliebhaber und Modeliebhaberinnen. Begleiten Sie das duftige rote Seidenkleid auf ihrem Bestimmungsweg und werden Sie Zeuge ganz besonderer Dialoge zwischen den personifizierten Bekleidungsstücken. Sehr charmant und gewitzt !

Stefanie Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hof

Der 1. Roman von Guido Maria Kretschmer! Eine außergewöhnliche Geschichte über ein rotes Kleid aus Seide, das sich seinen größten Traum erfüllen möchte: ein wahres Zuhause finden. Der 1. Roman von Guido Maria Kretschmer! Eine außergewöhnliche Geschichte über ein rotes Kleid aus Seide, das sich seinen größten Traum erfüllen möchte: ein wahres Zuhause finden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
11
5
1
0
0

Tolles Buch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Karlsruhe am 01.12.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Mich hat das Buch in eine andere, sehr phantasievolle Welt entführt. Schön geschrieben, habe es verschlungen. War auch spannend bis zum Ende.

Ein etwas anderes Buch
von friederickes Bücherblog aus Berlin am 14.05.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Cover Das Cover passt natürlich wie der Deckel auf den Topf. Eine Modezeichnung ist immer ein Hingucker und mit einem schönen roten Kleid, ist die Harmonie einer Buchpräsentation perfekt. Der Klappentext rundet das Gesamtpaket ab. Die Geschichte (Achtung Spoiler!) Da kommt ein neues, schönes, rotes Seidenkleidchen auf die Kleiderstange eines Filmsets.... Das Cover Das Cover passt natürlich wie der Deckel auf den Topf. Eine Modezeichnung ist immer ein Hingucker und mit einem schönen roten Kleid, ist die Harmonie einer Buchpräsentation perfekt. Der Klappentext rundet das Gesamtpaket ab. Die Geschichte (Achtung Spoiler!) Da kommt ein neues, schönes, rotes Seidenkleidchen auf die Kleiderstange eines Filmsets. Und hier beginnt die Geschichte diverser Kleidungsstücke, die sich in der Nacht untereinander ihre Geschichte erzählen, sich anfreunden, Vertraute werden und ein paar Abenteuer müssen sie auch noch überstehen. Ob sich auch noch Anaschas Traum erfüllt? Meine Meinung Manchmal liest man ein Buch und nach der letzten Seite sitzt man da und weiß nicht so richtig, wie man es einordnen und bewerten soll. So erging es mir mit dieser Geschichte auch. Dass Kleidungsstücke miteinander reden können, habe ich von der Idee her, als angenehm anders empfunden. Wir kennen das ja auch zum Beispiel von Bäumen und Tieren. Und wenn die miteinander reden, schimpfen und mit Elan agieren, kann das ja sehr lustig und unterhaltsam sein. Ich finde den Grundgedanken deshalb sehr gut, aber für mein Empfinden hätte die Geschichte etwas mehr Pep gebraucht. Die Spannung ist eher auf einer Linie und der Bogen wurde nicht so gespannt, wie es hätte sein können. Das Buch ist in einer leichten, verständlichen und auch poetischen Sprache aus wechselnden Perspektiven der Kleidungsstücke geschrieben. Die Protagonisten sind in ihren Dialogen äußerst humorvoll. Wer Guido Maria Kretschmer und seine ironisch, witzigen Kommentare und Sprüche kennt, der ahnt, dass sich das auch auf das Buch übertragen hat und die Kleidungsstücke haben von ihm Charaktere bekommen, die zu ihnen passen. Diese Dialoge kann nur jemand so interessant schreiben, der Textilien über die Maße liebt und außerdem die Nähte, Saum und Knöpfe am textilen Leben teilhaben lässt. Und wenn sich ein Kleidungsstück freut, weil das Bügeleisen ein Glücksgefühl auslöst, dann weiß man, dass man ein launiges Buch in der Hand hat. Zu guter Letzt regt es an, zu überlegen, wie wir mit unserer Kleidung umgehen, oder sie auswählen, oder über Textilien überhaupt. Die wunderschönen Zeichnungen, die in das Buch integriert wurden, tragen zum positiven Gesamteindruck bei. Es ist ein anderes Buch und mir hat es mit Ausnahme der erwähnten kleinen Abstriche gefallen. friedericke von "friederickes bücherblog"

Das rote Kleid
von Inge Osterritter aus Wuppertal am 11.04.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch ist einfach klasse, toll geschrieben. Für mich ein herrliches Kleidermärchenbuch so kurzweilig und erheiternd. Habe es Samstag vor Ostern zugesendet bekommen und trotz einer Reise an 2 Abenden gelesen. Da ich Märchen sehr gerne habe fand ich es einfach köstlich gelungen. Die Vorstellung das Kleidungsstücke miteinander sprechen... Das Buch ist einfach klasse, toll geschrieben. Für mich ein herrliches Kleidermärchenbuch so kurzweilig und erheiternd. Habe es Samstag vor Ostern zugesendet bekommen und trotz einer Reise an 2 Abenden gelesen. Da ich Märchen sehr gerne habe fand ich es einfach köstlich gelungen. Die Vorstellung das Kleidungsstücke miteinander sprechen hat einfach was .Ich kann das Buch jedem an Herz legen der eine kurzweilige Lektüre benötigt.