The Walking Dead 8

Roman

The Walking Dead-Romane Band 8

Jay Bonansinga, Robert Kirkman

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • The Walking Dead 8

    Heyne

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Heyne

gebundene Ausgabe

16,00 €

Accordion öffnen
  • The Walking Dead 8

    Cross Cult

    Sofort lieferbar

    16,00 €

    Cross Cult

eBook

ab 8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Vier Jahre hat sie sich durch die Apokalypse gekämpft. Sie hat Dinge getan, die sie sich nicht einmal in ihren schlimmsten Albträumen hätte ausmalen können. Und doch hat sie überlebt – ja mehr noch, sie hat für sich und ihre Leute einen sicheren Platz geschaffen. Hoch über den von Untoten bevölkerten Straßen Atlantas hat sie auf den Dächern der Stadt eine neue Heimat gefunden. Und doch kann Lilly Caul Woodbury nicht vergessen. Zusammen mit wenigen Gefährten beschließt sie zurückzukehren, doch zwischen ihr und Woodbury wartet mehr als nur eine tödliche Gefahr auf sie ...

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 10.04.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-31905-9
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 18,8/11,8/3,5 cm
Gewicht 323 g
Originaltitel Robert Kirkman's The Walking Dead 8 - Return to Woodbury
Übersetzer Wally Anker
Verkaufsrang 112311

Weitere Bände von The Walking Dead-Romane

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Wahnsinn!!!!!!!
von Gruselfan am 28.06.2011
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Meinung: Nicht gerade nett war der Cliffhanger, der zum Ende von Band 7 gezeigt wurde. Da stand die geballte Macht von Woodbury mitsamt eines Panzers vor den Toren des Gefängnisses und eigentlich stellte sich nur noch die Frage, wie das anschließende Gemetzel wohl aussehen würde. Dass der Panzer aber letztendlich nur eine Absc... Meinung: Nicht gerade nett war der Cliffhanger, der zum Ende von Band 7 gezeigt wurde. Da stand die geballte Macht von Woodbury mitsamt eines Panzers vor den Toren des Gefängnisses und eigentlich stellte sich nur noch die Frage, wie das anschließende Gemetzel wohl aussehen würde. Dass der Panzer aber letztendlich nur eine Abschreckungsmaßnahme ist, weil die Bewohner von Woodbury gar nicht damit umgehen können, ist eine gelungene Überraschnung und macht das Ganze wieder spannend. Anschließend lässt Kirkman allerdings das Personalrad weiter drehen und man wird sicher nicht zu viel verraten, wenn man sagt, dass nach diesem Tag nichts mehr so sein wird, wie es vorher war. Und Kirkman hat mal wieder besonders abstoßende Szenen eingebaut. In einer davon wird eine Köpfung gezeigt, bei der der Kopf erst mit mehreren Schwerthieben vom Rumpf getrennt wird. Doch das ist noch nicht einmal der Höhepunkt der Scheußlichkeiten. Da muss man mehrfach schon stark schlucken, wenn man diesen Band ließt. Es stellt sich erneut die Frage, wie es nun weiter geht, wie sich die künftigen personellen Konstellationen darstellen. Kann Kirkman überhaupt noch viel erzählen nach diesem Angriff? Das wird sich dann im nächsten Band klären. Fazit: Robert Kirkman lässt es im achten Band mächtig krachen. Da bleibt kein Stein auf dem Anderen und hier werden wirklich heftige Konsequenzen gezogen. Nichts für Zartbesaitete.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1