Warenkorb
 

Luzifer junior - Teil 03: Einmal Hölle und zurück

Lesung mit Christoph Maria Herbst (2 CDs), Lesung

(13)
Der Teufel höchstpersönlich wurde vom Chefsessel der Hölle gestürzt und der mysteriöse neue Herrscher der Unterwelt führt Schlimmes im Schilde. Klar, dass Luzifer junior, einziger Sohn des verschollenen Höllenfürsten, sein Internat in der Menschenwelt verlässt, um unten nach dem Rechten zu sehen. In Begleitung seiner besten Freunde Lilly, Gustav und Aaron sowie Krankenschwester Miriam, die sich inzwischen als Spion-Dämon im Geheimdienst Ihrer Satanität entpuppt hat, versucht er zu retten, was zu retten ist. Dabei gerät er in höllische Gefahr.

Lesung mit Christoph Maria Herbst
2 CDs | ca. 2 h 42 min
Portrait
Christoph Maria Herbst, geboren 1966 in Wuppertal, wurde für seine Rolle in der Serie »Stromberg« mit dem Grimme-Preis und dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet. Er brillierte zudem in zahlreichen Filmen, zuletzt in der Verfilmung des Bestsellers »Er ist wieder da«.

Jochen Till, geboren 1966 in Frankfurt a.M., schreibt für Kinder und Jugendliche. Seine Geschichten bestechen durch Selbstironie und einen authentischen, schrägen und mitreißenden Stil.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Christoph Maria Herbst
Anzahl 2
Altersempfehlung 10 - 12
Erscheinungsdatum 09.02.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783742404541
Genre Kinder- und Jugendbücher
Verlag Der Audio Verlag
Spieldauer 162 Minuten
Verkaufsrang 714
Hörbuch (CD)
8,28
bisher 11,99

Sie sparen: 30 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Zurück in der Hölle!!!“

Stefanie Schalles, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Im dritten Teil kehrt Luzie in die Hölle zurück und macht sich auf die Such nach seinem Vater, der plötzlich spurlos verschwunden ist. Aber er ist nicht alleine seine Freunde Lilly, Aaron und Gustav sind immer an seiner Seite und zusammen machen sie die Hölle unsicher.

Der perfekte Lesespaß für Groß und Klein.
Im dritten Teil kehrt Luzie in die Hölle zurück und macht sich auf die Such nach seinem Vater, der plötzlich spurlos verschwunden ist. Aber er ist nicht alleine seine Freunde Lilly, Aaron und Gustav sind immer an seiner Seite und zusammen machen sie die Hölle unsicher.

Der perfekte Lesespaß für Groß und Klein.

Sophie Krüger, Thalia-Buchhandlung Berlin

Luzi's Abenteuer geht weiter. Viele Lacher und spannende Lesestunden sind mit diesem Buch garantiert! Luzi's Abenteuer geht weiter. Viele Lacher und spannende Lesestunden sind mit diesem Buch garantiert!

Bianka Greif, Thalia-Buchhandlung Wildau

Einfach wieder klasse! Luzi & seine Freunde versuchen den Höllenfürsten persönlich zu retten...ein Abenteuer voller Spannung, Humor und tollen, schrägen Figuren. Hölle wir kommen! Einfach wieder klasse! Luzi & seine Freunde versuchen den Höllenfürsten persönlich zu retten...ein Abenteuer voller Spannung, Humor und tollen, schrägen Figuren. Hölle wir kommen!

„In der Hölle ist die Hölle los!“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Kaum hat Luzifer Junior seine Angelegenheiten in Sankt Fidibus halbwegs unter Kontrolle bekommen, erreicht ihn die Nachricht, dass sein Vater verschwunden und die Hölle unter neuer Führung ist. Höchste Zeit also, sich zusammen mit seinen Freunden in die Hölle zu begeben, um der Sache auf den Grund zu gehen...

Wenn man einmal begonnen hat, wird man von dieser Reihe nicht mehr losgelassen, allerdings muss ich jetzt nach Band Drei eine bösartige Zwangspause einlegen, denn Teil Vier wurde bisher noch nicht einmal angekündigt!
Man mag es sich jetzt schon denken, aber ich habe auch den dritten Teil der Reihe sehr gefeiert. Dieses Mal steigen die Freunde hinab in die Hölle, um Luzifers Vater zu finden, der auf mysteriöse Weise verschwunden ist. Unten wurde eine neue Führung etabliert und nun ist guter Rat teuer. Zum Glück muss Luzifer Junior nicht alleine ran und wird von allen Seiten tatkräftig unterstützt. Mit der Reise in die Hölle hat wohl der bisher abgefahrenste Teil der Reihe das Licht der Welt erblickt, denn dort ist im wahrsten Sinne des Wortes die Hölle los und Jochen Till kann zeigen, was sein Humor und sein Ideenreichtum noch so zu bieten haben. Aber auch Illustrator Raimund Frey darf sich bei seinen Dämonen nach Lust und Laune austoben. Die Kombination aus Geschichte und Zeichnungen ist auch im dritten Teil der Reihe ein absolutes Fest und ich hoffe, dass die Geschichten über Luzifer Junior noch lange weiter gehen, denn nach Band Drei kann gar nicht Schluss sein. Wieder einmal eine ganz klare Leseempfehlungen für die junge Leserschaft ab neun oder zehn Jahren!
Kaum hat Luzifer Junior seine Angelegenheiten in Sankt Fidibus halbwegs unter Kontrolle bekommen, erreicht ihn die Nachricht, dass sein Vater verschwunden und die Hölle unter neuer Führung ist. Höchste Zeit also, sich zusammen mit seinen Freunden in die Hölle zu begeben, um der Sache auf den Grund zu gehen...

Wenn man einmal begonnen hat, wird man von dieser Reihe nicht mehr losgelassen, allerdings muss ich jetzt nach Band Drei eine bösartige Zwangspause einlegen, denn Teil Vier wurde bisher noch nicht einmal angekündigt!
Man mag es sich jetzt schon denken, aber ich habe auch den dritten Teil der Reihe sehr gefeiert. Dieses Mal steigen die Freunde hinab in die Hölle, um Luzifers Vater zu finden, der auf mysteriöse Weise verschwunden ist. Unten wurde eine neue Führung etabliert und nun ist guter Rat teuer. Zum Glück muss Luzifer Junior nicht alleine ran und wird von allen Seiten tatkräftig unterstützt. Mit der Reise in die Hölle hat wohl der bisher abgefahrenste Teil der Reihe das Licht der Welt erblickt, denn dort ist im wahrsten Sinne des Wortes die Hölle los und Jochen Till kann zeigen, was sein Humor und sein Ideenreichtum noch so zu bieten haben. Aber auch Illustrator Raimund Frey darf sich bei seinen Dämonen nach Lust und Laune austoben. Die Kombination aus Geschichte und Zeichnungen ist auch im dritten Teil der Reihe ein absolutes Fest und ich hoffe, dass die Geschichten über Luzifer Junior noch lange weiter gehen, denn nach Band Drei kann gar nicht Schluss sein. Wieder einmal eine ganz klare Leseempfehlungen für die junge Leserschaft ab neun oder zehn Jahren!

Laura Jung, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Auch Teil drei der Reihe um den jungen Luzie, der für die Hölle viel zu lieb ist, lässt sich in einem Rutsch weglesen. Ein Abenteuer mit viel Witz und tollen Illustrationen! Auch Teil drei der Reihe um den jungen Luzie, der für die Hölle viel zu lieb ist, lässt sich in einem Rutsch weglesen. Ein Abenteuer mit viel Witz und tollen Illustrationen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
11
2
0
0
0

Höllisch garantiert: Lachmuskelkater!
von einer Kundin/einem Kunden aus Dalberg am 07.04.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der oberste Boss der Hölle und Vater von Luzifer Junior ist doch tatsächlich verschwunden und nicht mehr auffindbar! Da bleibt Luzie (= Luzifer junior) nichts anderes übrig, als selbst in Aktion zu treten und die aktuelle Lage zu überprüfen, aber nicht alleine! Er nimmt seine drei menschlichen Freunde Gustav,... Der oberste Boss der Hölle und Vater von Luzifer Junior ist doch tatsächlich verschwunden und nicht mehr auffindbar! Da bleibt Luzie (= Luzifer junior) nichts anderes übrig, als selbst in Aktion zu treten und die aktuelle Lage zu überprüfen, aber nicht alleine! Er nimmt seine drei menschlichen Freunde Gustav, Aaron und Lilly und natürlich den Spiondämon Auribus mit und sie machen sich auf die Reise in die Unterwelt. Mit seinem dritten Band ?Luzifer junior ? Einmal Hölle und zurück? ist Jochen Till ein weiteres unglaublich rasantes, spannendes und lachmuskelkatergarantiertes Abenteuer gelungen, das im Loewe Verlag erschienen ist und ca. 200 Seiten umfasst. Das Buch ist in großer Schrift zu lesen und in 13 Kapitel eingeteilt. ?Passend zu dem lustiges Schreibstil von Jochen Till wird die Geschichte von vielen Zeichnungen von Raymund Frey begleitet, die Groß und Klein immer wieder ein Grinsen über das Gesicht huschen lassen. Die Geschichte um Luzifer junior weist unglaublich viele skurrile und humorvolle Ideen auf. So begegnen einem jede Menge Dämonen und sogar ein echter Yeti, bei dem Rätsel gelöst werden müssen. Absolut bemerkenswert sind die vielen Details, die in dem Buch stecken und die das Herzblut aufzeigen, mit dem das Abenteuer verfasst wurde. Wir haben uns bei den Zaubersprüchen teilweise nicht mehr eingekriegt vor Lachen! Fazit: Wir sprechen eine absolute Kaufempfehlung aus, für Jungen und Mädchen ab 9 Jahren, die ein spannendes und lustiges Abenteuer in der Hölle erleben wollen (also nichts für schwache Nerven!!!). Ein teuflisches Feuerwerk voller höllischer Ideen!

Für die ganze Familie! Höllisch gut!
von Tine_1980 am 19.03.2018

Der Teufel ist von seinem Posten enthoben und der neue mysteriöse Herrscher führt nichts Gutes im Schilde! Luzifer Junior muss überlegen, wie er seinem Vater helfen kann und schaut mit seinen Freunden in der Hölle nach dem Rechten. Doch es gehen ominöse Dinge in der Hölle vor sich und... Der Teufel ist von seinem Posten enthoben und der neue mysteriöse Herrscher führt nichts Gutes im Schilde! Luzifer Junior muss überlegen, wie er seinem Vater helfen kann und schaut mit seinen Freunden in der Hölle nach dem Rechten. Doch es gehen ominöse Dinge in der Hölle vor sich und es wird echt höllisch gefährlich. Irgendwie müssen Lilly, Gustav, Aaron sowie Krankenschwester Miriam zusammen mit Luzie alles wieder gerade biegen. Auf zum 3. Abenteuer von Luzie und seinen Freunden! Die Reihe gefällt uns höllisch gut und hier ist auch noch eine stattliche Portion Spannung mit im Gepäck! Es ist das bisher spannendste Buch der Reihe und ich kann nur jedem raten, den Hörbüchern sollte in der richtigen Reihenfolge zu lauschen. Die Teile sind in sich abgeschlossen, aber dennoch muss es nach diesem Band noch weitergehen! Zum Glück, denn wir finden die Stories einfach spitze. Luzie muss seinen Vater und die Hölle retten und das stellt sich als gar nicht so einfach dar. Die Reise beginnt direkt im Anschluss an Band 2. Schon allein die Reise in die Hölle wird lustig beschrieben. Die Hölle mit dem Fluss Lyx und den ganzen Begebenheiten, Gefängniskammern wird sehr bildlich beschrieben und man fühlt sich, als wäre man bei der Gruppe mit dabei. Der Autor Jochen Till hat hier eine echte Meisterleistung vollbracht und eine fantastische Welt erschaffen. Auch die Ideen, wie die ?Bösen? bestraft werden, sind einfach witzig, zum Beispiel die Heavy Metal Fans, die eigentlich mit permanenter Volksmusik beschallt werden. Wenn auch von der Hölle die Rede ist, wird sie so toll beschrieben, dass es für die Kinder dank der vielen Details kein Problem darstellt sie sich vorzustellen, aber auch keine Angst aufkommt. Auch die verschiedenen Charaktere sind so genial, angefangen bei den Namen bis hin zu den Eigenheiten. So manche Eigenschaften können sogar die Hölle retten, denn wie sonst sollen lebendige Menschen in die Hölle kommen und so ein bisschen Verwirrung kann man mit technischen Hilfsmitteln auch in der Hölle sehr gut gebrauchen. Christoph Maria Herbst ist klasse und auch wenn er das Hörbuch alleine spricht, könnte man meinen es sind ganz viele Sprecher am Werk. Die Stimmvielfalt ist grandios, von verschiedenen Dialekten, Stimmlagen und einer schier unendlichen Palette an verschiedenen Stimmungslagen findet man hier ein wirklich tolles Hörbuch für Kinder und Erwachsene. Hier kommt garantiert keine Monotonie auf, nein es gibt viele Witze, Abwechslung und ein wirklich toll vorgetragenes Hörbuch. Kindermeinung: Als ich meinen Sohn fragte, wie er das Hörbuch fand, kam nur ein fragender Blick: Was meinst du denn? Einfach spitze! Was soll man da noch mehr sagen? Auch der Papa hat die Reihe gehört und hat sich schlapp gelacht. Also ein Hörbuch für die ganze Familie! Wer die ersten beiden Bände mochte, wird sich hier wieder heimisch fühlen. Spannung, Abwechslung, Witz und tolle Ideen findet man hier ganz viel und wir können hier nur eine höllische Hörempfehlung weitergeben. Lasst es euch nicht entgehen.

Teuflisch gute Fortsetzung
von Kunterbuntes Bücherregal am 07.03.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Meine Meinung zum Buch: Als Luzifer-Fan der ersten Stunde musste ich natürlich auch Jochen Tills dritten Teil von Luzifer Junior lesen. Umso mehr habe ich mich gefreut, bei der Leserunde von Lovelybooks ein Exemplar gewonnen zu haben. Das Ende des zweiten Teils war offen und echt gemein, denn ich wollte... Meine Meinung zum Buch: Als Luzifer-Fan der ersten Stunde musste ich natürlich auch Jochen Tills dritten Teil von Luzifer Junior lesen. Umso mehr habe ich mich gefreut, bei der Leserunde von Lovelybooks ein Exemplar gewonnen zu haben. Das Ende des zweiten Teils war offen und echt gemein, denn ich wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte weitergeht. Zu Beginn gibt es einen kleinen Rückblick zum vorherigen Abenteuer. Allen Neulesern würde ich unbedingt empfehlen, mit dem ersten Band zu starten, weil es ansonsten ziemlich verwirrend ist, denn Luzie heißt auf der Oberwelt Vitus von Turbsnatas. Die Geschichte ist bereits von der ersten Seite an der Oberknaller. Ich habe beim Lesen sofort vor Lachen unter dem Tisch gelegen. Ich habe die ersten Kapitel meinem kleinen Bruder vorgelesen und auch ihm hat die Geschichte megagut gefallen. Er hört wie ich fast jeden Abend die Hörbücher, gelesen von Christoph Maria Herbst, und hat sich dann auch gleich auf die genialen Illustrationen gestürzt. Neben der tollen und humorvollen Erzählung hat Raimund Frey auch super Bilder gemalt. Unser Liebling ist ganz eindeutig Cornibus. Auch besonders lobenswert finden wir die coolen Kapitelanfänge. Die setzen den Titel voll hübsch in Szene. Beim Vorlesen habe ich festgestellt, dass die Längen der Kapitel sich auch super zum Vorlesen eignen. Einmal mit dem Buch begonnen, war es echt schwierig, es wieder aus der Hand zu legen. Da mussten leider auch die Hausaufgaben warten. Ich musste halt Prioritäten setzen und Hausaufgaben können echt langweilig sein. Glücklicherweise hatte ich zwei Tage null Termine und habe nach diesen zwei Tagen die Geschichte auch schon fertiggelesen. Besonders gefallen hat mir die Begegnung mit Yetinnitus, denn dieser Yeti ist einfach der Hammer. Megalustig und mit unberechenbaren Rätseln. Krass, wie Jochen Till auf solche genialen Ideen kommt. Ich bin mir sicher, jeder der diese Buchreihe anfängt, wird ebenso wie ich infiziert sein. Von vorne bis hinten einfach eine der genialsten Bücherreihen, die ich gelesen habe und ich lese seit meinem fünften Lebensjahr . Zum Schluss möchte ich Euch noch schnell von der brillanten Covergestaltung erzählen. Der gelbe Hintergrund springt ins Auge, es glänzt toll, wenn man es im Licht bewegt und es fühlt sich ultraschön an. Für mich auch definitiv der schönste der drei Bände. Bin gespannt auf die Fortsetzung, bei der ich auf jeden Fall auch wieder dabei sein werde. Fazit: Ich bin total begeistert und werde das Buch bestimmt noch öfter lesen. Nun erspare ich mir noch schnell Abteilung 74 und bewerte dieses Buch mit sechs von fünf Sternen. Sollte jemand auf die Idee kommen, dieses oder andere Jochen-Till-Bücher mit nur einem Stern zu bewerten, wird dieser in Abteilung 74 mit Messern und Kacke beworfen. (Sorry, Insider) Ich gehe nun mal los und empfehle das Buch allen lesebegeisterten Bücherfreunden, die ich kenne. Wenn ihr eine megacoole, humorvolle und nie langweilige Geschichte lesen wollt, dann seit ihr bei Luzifer Junior richtig. Es ist Kult und seine Buddys auch. Ben (12 Jahre)