• Das geheime Leben des Monsieur Pick

Das geheime Leben des Monsieur Pick

Roman

11,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

(22)

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

  • Das geheime Leben des Monsieur Pick

    Penguin

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Penguin

gebundene Ausgabe

4,99 €

  • Das geheime Leben des Monsieur Pick

    DVA

    Sofort lieferbar

    4,99 €

    19,99 €

    DVA

eBook (ePUB)

9,99 €

Hörbuch (CD)

19,99 €

Hörbuch-Download

13,95 €

Inhalt und Details

In einem kleinen, abgelegenen Dorf in der Bretagne gibt es eine ganz besondere Bibliothek. Denn hier werden Bücher gesammelt, die nie erscheinen durften. Eines Tages entdeckt dort eine junge Lektorin ein Manuskript, das sogar in der Hauptstadt Paris für Aufregung sorgt und das Leben vieler Menschen verändert. Der Autor, Henri Pick, war der Pizzabäcker des Ortes. Doch seine Witwe beteuert, er habe zeit seines Lebens kein einziges Buch gelesen und nie etwas anderes zu Papier gebracht als Einkaufslisten. Hat Monsieur Pick etwa ein geheimes Zweitleben geführt? Ein charmanter Roman – leicht, beschwingt und voller Witz.

Verfilmung unter dem Titel »Der geheime Roman des Monsieur Pick« - zurzeit im Kino!

»Der gefeierte Bestsellerautor David Foenkinos schreibt amüsant und ohne Larmoyanz über seine Branche. Sein neuer Roman ist ein literarisches Schelmenstück, eine Persiflage auf den Buchmarkt.« David Foenkinos, 1974 geboren, lebt als Schriftsteller und Drehbuchautor in Paris. Seit 2002 veröffentlicht er Romane, darunter den Millionenbestseller »Nathalie küsst«, der auch als Film mit Audrey Tautou das Publikum begeisterte. Seine Bücher werden in rund vierzig Sprachen übersetzt. »Das geheime Leben des Monsieur Pick« stand in Frankreich wochenlang auf der Bestsellerliste und kommt 2019 in die Kinos..
Christian Kolb, 1970 geboren, studierte französische Literatur und Filmwissenschaft in Berlin und Paris. Neben den Romanen von David Foenkinos übersetzte er u. a. Jérôme Colin, Julie Estève, Nicolas Fargues und Monica Sabolo. Er lebt in Berlin.
  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    10.04.2018

  • Verlag Penguin
  • Seitenzahl

    336

  • Maße (L/B/H)

    18,7/11,7/3,1 cm

Beschreibung & Medien

Artikeldetails

  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    10.04.2018

  • Verlag Penguin
  • Seitenzahl

    336

  • Maße (L/B/H)

    18,7/11,7/3,1 cm

  • Gewicht

    310 g

  • Originaltitel Le mystère Henri Pick
  • Übersetzer

    Christian Kolb

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-328-10215-1

Buchhändler-Empfehlungen

"Diese Bibliothek ist gefährlich!"

Ingo Roza, Thalia-Buchhandlung Velbert

Zum Glück landete das Manuskript des neuen Romans von David Foenkinos nicht in der "Bibliothek der abgelehnten Manuskripte", sondern fix und fertig hier bei uns in der Buchhandlung. Denn es ist die perfekte Sommerlektüre für Sie! Sommerleicht, amüsant, intelligent, französisch-heiter, beschwingt, anregend ... Und wieder einmal ein Lobgesang auf Bücher und ihre Menschen, seien es Bibliothekare, Buchhändler, Schriftsteller, oder - am aller Wichtigsten - Sie, die Leser/innen!

Wer war der Autor?

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Ein Dorf in der Bretagne, eine Bibliothek mit einer außergewöhnlichen Abteilung: ein Regal für abgelehnte Manuskripten. Delphine Despero, Lektorin eines renommierten Verlages, entdeckt einen tollen Roman der zum Erfolg wird. Nur, wer hat ihn geschrieben? Auf der letzten Seite steht: Henri Pick. Wer war dieser Pizzabäcker? Turbulente Komödie über Buchmenschen, Autoren und Lesern mit leisem Humor und Augenzwinkern, die riesenspaß macht. Das Hörbuch wird von Axel Milberg großartig gelesen. Man merkt, dass er Spaß an der Geschichte hat.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
11
10
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021

In einer kleinen Dorfbibliothek in der Bretagne entdeckt eine junge Lektorin ein wundervolles Manuskript, das der ortsansässige Pizzabäcker geschrieben haben soll. Seine Witwe beteuert, dass er nie weder ein Buch gelesen, noch geschrieben haben soll. Hat er etwa ein geheimes Leben geführt - oder steckt etwas anderes dahinter? Di... In einer kleinen Dorfbibliothek in der Bretagne entdeckt eine junge Lektorin ein wundervolles Manuskript, das der ortsansässige Pizzabäcker geschrieben haben soll. Seine Witwe beteuert, dass er nie weder ein Buch gelesen, noch geschrieben haben soll. Hat er etwa ein geheimes Leben geführt - oder steckt etwas anderes dahinter? Dieses Buch ist unterhaltsam, spannend und bringt einen in Ferienlaune.

Ein toller Foenkinos!
von einer Kundin/einem Kunden aus Cloppenburg am 12.07.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wie auch schon in seinem Buch "Souvenirs" lässt David Foenkinos mit sympathischer Stimme, eine skurrile Situation und die passenden Charaktere auferstehen. Wer hätte gedacht, dass ein schriftstellerisch begabter Pizzabäcker dafür sorgt, dass Verlage ab sofort nach den meist abgelehnten Autoren sucht, um diese zu Bestsellern zu ... Wie auch schon in seinem Buch "Souvenirs" lässt David Foenkinos mit sympathischer Stimme, eine skurrile Situation und die passenden Charaktere auferstehen. Wer hätte gedacht, dass ein schriftstellerisch begabter Pizzabäcker dafür sorgt, dass Verlage ab sofort nach den meist abgelehnten Autoren sucht, um diese zu Bestsellern zu machen. Herrlich!

Die Liebe zu den Büchern ist etwas Besonderes!
von Ulrike Anna Neuberger am 02.11.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

In einem kleinen Ort in der Bretagne übernimmt Jean-Pierre Gourvec in seiner Bibliothek Werke von Autoren, die von Verlagen abgelehnt worden sind, die Bibliothek der unerwünschten Manuskripte. Die erfolgreiche Lektorin Delphine Despero und ihr Lebensgefährte Frédéric, ein erfolgloser Schriftsteller, entdecken diese nie erschiene... In einem kleinen Ort in der Bretagne übernimmt Jean-Pierre Gourvec in seiner Bibliothek Werke von Autoren, die von Verlagen abgelehnt worden sind, die Bibliothek der unerwünschten Manuskripte. Die erfolgreiche Lektorin Delphine Despero und ihr Lebensgefährte Frédéric, ein erfolgloser Schriftsteller, entdecken diese nie erschienene Manuskripte und interessieren sich für das des Pizzabäcker Henry Pick. Doch weder die Witwe des Autors, Madeleine, noch seine Tochter Joséphine können sich vorstellen, dass Henry ein Buch geschrieben haben soll. Das Buch wird verlegt und ist ein voller Erfolg. Doch der Journalist und Literaturkritiker Jean-Michel Rouche beginnt zu recherchieren und hat seine Zweifel daran, dass Monsieur Pick wirklich der Autor ist… David Foenkinos schafft es auch in diesem Roman die Leser zu fesseln. Obwohl sehr viele Personen vorkommen, werden alle sehr gut beschrieben. Auch Nebenfiguren, wie Magali, werden liebevoll gezeichnet. Man kann sich richtig das Leben der Protagonisten vorstellen und sich in sie hineinversetzen. Ich empfand Mitleid mit den Autoren, die viele Stunden an ihren Werken gearbeitet haben und niemand sollte sie lesen können! Mit Ausdrücken wie „schutzbedürftige Manuskripte“ konnte Foenkinos mein Herz berühren. Das Buch ist für jeden, der Bücher liebt, ein ganz liebenswerter Roman und ein Leseerlebnis.


Die Leseprobe wird geladen.
  • artikelbild-0