Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Liebe dein Leben und nicht deinen Job.

10 Ratschläge für eine entspannte Haltung

(6)
Frank Behrendt gilt als »Guru der Gelassenheit«, seit er mit Ideen zur Bewältigung eines anstrengenden Berufslebens für Furore gesorgt hat. Denn trotz 60-Stunden-Woche und engagiertem Familienleben ist der erfolgreiche Agenturmanager tatsächlich ein tiefenentspannter, fröhlicher Mensch. Wie ihm das gelingt? In seinem Buch erzählt Behrendt, wie er Dinge angeht und was ihm Kraft und Energie gibt. Kurzweilig und informativ lässt er Höhepunkte und Niederlagen Revue passieren, immer mit Blick darauf, was ihm geholfen hat, tägliche Herausforderungen zu meistern. Eine Inspiration für alle, die Berufs- und Privatleben unter einen Hut bekommen müssen!

Rezension
"Fazit: Lektüre to like." Gießener Allgemeine
Portrait
Behrendt, Frank
Frank Behrendt ist PR- und Kommunikationsfachmann. Er arbeitete unter anderem bei BILD, Henkel, RTL Television und Universal Music und war als Vorstand bei der fischerAppelt AG tätig. Derzeit ist er in der Serviceplan-Gruppe tätig. Von der Deutschen Public Relations Gesellschaft wurde er 2017 als »PR-Kopf des Jahres« ausgezeichnet. Frank Behrendt lebt mit seiner Familie in Köln.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 09.07.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-328-10281-6
Verlag Penguin TB Verlag
Maße (L/B/H) 18,9/12,1/1,9 cm
Gewicht 211 g
Verkaufsrang 48.854
Buch (Taschenbuch)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Die Balance zwischen Arbeit und Privatleben zu finden, ist manchmal gar nicht so leicht, aber dieses Buch gibt einem wirklich gute Tips. Die Balance zwischen Arbeit und Privatleben zu finden, ist manchmal gar nicht so leicht, aber dieses Buch gibt einem wirklich gute Tips.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Alle reden von der "Work-Life-Balance". Hier zeigt ein Top-Manager auf unterhaltsame Weise, wie es gehen kann: Inspirierend! Alle reden von der "Work-Life-Balance". Hier zeigt ein Top-Manager auf unterhaltsame Weise, wie es gehen kann: Inspirierend!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
0

Der Guru der Gelassenheit
von einer Kundin/einem Kunden am 06.05.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Grundlage für dieses Buch waren die „10 ernsthaften Ratschläge wie man lockerer durchs (Berufs)Leben kommt“, die Frank Behrendt zusammengestellt hat und die vor einem Jahr im Magazin CLAP, dem „People-Magazin der Kommunikationsbranche“ erschienen sind. CLAP hat die Ratschläge einige Tage später online gestellt – Zum Ausdrucken und an die... Grundlage für dieses Buch waren die „10 ernsthaften Ratschläge wie man lockerer durchs (Berufs)Leben kommt“, die Frank Behrendt zusammengestellt hat und die vor einem Jahr im Magazin CLAP, dem „People-Magazin der Kommunikationsbranche“ erschienen sind. CLAP hat die Ratschläge einige Tage später online gestellt – Zum Ausdrucken und an die Cheftüre nageln. Schon nach den ersten Seiten war mir klar, auch Frank Behrendt hat das Rad nicht neu erfunden. Er betont im Buch auch, dass es zehn Ratschläge sind, durch die er persönlich es schafft, gelassen zu sein. Aber das, was ich da gelesen habe, hat mir wieder einmal deutlich gemacht, auf was ich achten sollte und was ich ändern müsste, damit ich weniger gestresst durchs Leben gehe. Das schreibe ich bewusst im Konjunktiv, denn natürlich ist mir klar, dass so etwas nicht von heute auf morgen funktioniert und wahrscheinlich auch ein Kampf mit dem inneren Schweinehund ist. Gerne würde ich jemanden dazu befragen, der schon einmal mit Frank Behrendt zusammengearbeitet hat. Wie ist es, wenn da jemand ist, der immer ein Lachen im Gesicht hat, der gute Laune versprüht, der frei Schnauze sagt, was er denkt? Wie ist es, einen Chef zu haben, der – gerne im goldenen Dress, wie er in seinem Buch schreibt – die Bühne erklimmt und Howard Carpendale singt? Frank Behrendt geht davon aus, dass ihn das seinen Mitarbeitern näher bringt, ihn anfassbar macht und dafür sorgt, dass er sich selbst nicht zu wichtig nimmt. Das kann ich mir sogar gut vorstellen. Obwohl ich davon überzeugt bin, dass es auch „die anderen“ gibt, die Mitarbeiter, die das peinlich oder unangemessen finden. Frank Behrendt, die Rampensau? Ja, das ist er wohl, vielleicht auch ein Selbstdarsteller, das muss man wahrscheinlich auch ein Stück weit sein in diesem Job. Kommunikationsberater, Top-Manager (das schreibt stern.de), Vollblut-Verkäufer aus Leidenschaft (das schreibt er über sich), kein Wunder also, dass dieser Mann gut reden kann. Doch es sind keine Phrasen, die er von sich gibt, er ist ein Geschichtenerzähler, einer, dem man sich nicht entziehen kann. Aber er klingt authentisch und er ist offensichtlich auf dem Boden geblieben. Denn Frank Behrendt ist auch ein Familienmensch, bringt die Kinder morgens in KiTa und Schule oder nimmt nachts mal gerne 300 km Autofahrt auch sich, nur, um morgens mit der Familie frühstücken zu können.

Wer gelassen lebt ist immer im Vorteil
von einer Kundin/einem Kunden am 07.11.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der Name Frank Behrendt wird vielen Besuchern von Vorträgen ein Begriff sein. Optisch sieht er ja aus wie der klassische Chef: Anzug, teure Schuhe und Krawatte. Viele Menschen werden jetzt das mit den Klischees eines Vorstandvorsitzenden in Verbindung bringen. Dieser Mann ist sicher überheblich, überbezahlt und fast immer schlecht... Der Name Frank Behrendt wird vielen Besuchern von Vorträgen ein Begriff sein. Optisch sieht er ja aus wie der klassische Chef: Anzug, teure Schuhe und Krawatte. Viele Menschen werden jetzt das mit den Klischees eines Vorstandvorsitzenden in Verbindung bringen. Dieser Mann ist sicher überheblich, überbezahlt und fast immer schlecht gelaunt. Doch weit gefehlt! Frank Behrendt ist in seinen Gefilden als der „Guru der Gelassenheit“ bekannt. Nur durch innere Ruhe, so sein Credo, ist man in der Lage gute Leistungen in einem Unternehmen zu erbringen. Das ist auch in seinem neuen Buch wieder gut spürbar. In seinem aktuellen Buch beschreibt er sein eigenes Arbeitsumfeld, warum nicht immer alles „Friede-Freude-Eierkuchen“ ist. Seine Beispiele, die er bringt, zeigen mir, daß sein selbstgewählter Titel „Lord des Loslassens“ nicht von irgendwoher kommt. Sein Ratgeber ist sehr vielseitig und dennoch handelt er einzig und allein vom Thema Gelassenheit. Welche Möglichkeiten haben wir, trotz Überbeanspruchung des Körpers durch lange Arbeitszeiten, gute Arbeit abzuliefern? Auch Behrendt selbst gibt zu, daß er nicht immer gelassen war. Am Anfang des Buches beschreibt er folgende Szene aus seiner Kindheit. Im Rahmen des Turnunterrichts mussten er und seine Klassenkammeraden schwimmen gehen. Da zum Schwimmunterricht auch der Sprung vom 10-Meter-Turm gehört, hatte er auch das zu absolvieren. Jedoch scheiterte Herr Behrendt kläglich. Die Angst, sich beim Sprung zu verletzten, war zu groß und so hatte er seinen einzigen Schandfleck im Zeugnis. Doch hat ihm das bei seiner späteren Karriere geschadet? Nein, sagt er heute, man muss zu seinen Fehler stehen. Ein wirklich sehr tolles und leicht lesbares Buch. Schöner und unterhaltsamer Ratgeber zum Thema Gelassenheit!

von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 19.10.2016
Bewertet: anderes Format

Guter Titel, der ein neues Verhältnis in der Work-Life-Balance fordert bzw. ein Neudenken im Bereich der Liebe/Abhängigkeit zum Job.