Die Stürme der Zeit

Die Lytton Saga 2 - Roman

Die Lytton Saga Band 2

Penny Vincenzi

(14)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Die Stürme der Zeit

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Goldmann

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Zwillinge Adele und Venetia Lytton genießen die Freiheit der goldenen Zwanziger in vollen Zügen. Wie einst ihre Mutter Celia verdrehen sie mit ihrer Schönheit, ihrem Charme und ihrem Selbstbewusstsein den Männern der Londoner und Pariser Society den Kopf. Das Leben scheint aus einer endlosen Abfolge von teuren Kleidern, Champagner und glamourösen Partys zu bestehen. Mit Stolz beobachten Celia und ihr Mann Oliver wie ihre Kinder erwachsen werden, und freuen sich über den anhaltenden Erfolg des Lytton-Verlags. Doch ein Schatten legt sich über Europa, der Zweite Weltkrieg kündigt sich an - und den Lyttons steht eine dramatische, alles verändernde Zeit bevor ...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 816 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.05.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783641217075
Verlag Random House ebook
Originaltitel Something Dangerous
Dateigröße 3532 KB
Übersetzer Ulrike Laszlo
Verkaufsrang 6508

Weitere Bände von Die Lytton Saga

Buchhändler-Empfehlungen

Lisa Kohl, Thalia-Buchhandlung Hagen

Die Lytton Saga geht genauso spannend weiter! Für alle, die - wie ich - von Downton Abbey nicht genug bekommen konnten!

Petra Worm, Thalia-Buchhandlung Kleve

Im zweiten Teil begleiten wir die Familie Lytton durch die Wirren des 2. Weltkrieges. Genauso packend wie der erste Band. Also wieder eine klare Leseempfehlung von mir.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
13
1
0
0
0

Spannende Familientriologie
von einer Kundin/einem Kunden aus Worb am 22.03.2021

Es ist die Geschichte einer Familie in der Zeit zwischen dem ersten und zweiten Weltkrieg. Sehr spannende Familiengeschichte mit verschiedenen Charakteren der einzelnen Personen und über drei Generationen. Penny Vincenzi versteht es, den Leser zu unterhalten.

Man kann dieses Buch nicht weg legen.
von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn am 26.06.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der erste Teil hat mir gut gefallen, aber mich nicht begeistert. Ich finde den Schreibstil der Autorin sehr anstrengend. Aber der zweite Teil ist tausendmal besser. Ich konnte dieses Buch nicht weglegen so spannend fand ich es . Ich finde dieser Teil lässt sich auch viel flüssiger lesen. Ich freue mich sehr auf den dritten Tei... Der erste Teil hat mir gut gefallen, aber mich nicht begeistert. Ich finde den Schreibstil der Autorin sehr anstrengend. Aber der zweite Teil ist tausendmal besser. Ich konnte dieses Buch nicht weglegen so spannend fand ich es . Ich finde dieser Teil lässt sich auch viel flüssiger lesen. Ich freue mich sehr auf den dritten Teil.

Ganz mein Geschmack!
von einer Kundin/einem Kunden am 27.07.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Könnte ich nur in Worte fassen, wie viel mir diese Reihe bedeutet, wie sehr ich diese Familie liebe und wie oft ich mir gewünscht habe, ein Teil dieser Dynastie zu sein - egal, welchen Schicksalsschlag diese erlebt ... Es ist kein Geheimnis, dass ich schon den ersten Teil der Lytton Saga geliebt habe. Klar wird nun aber, dass ... Könnte ich nur in Worte fassen, wie viel mir diese Reihe bedeutet, wie sehr ich diese Familie liebe und wie oft ich mir gewünscht habe, ein Teil dieser Dynastie zu sein - egal, welchen Schicksalsschlag diese erlebt ... Es ist kein Geheimnis, dass ich schon den ersten Teil der Lytton Saga geliebt habe. Klar wird nun aber, dass dies sicher kein Glücksgriff war, sondern Penny Vincenzi eine Meisterin ihres Faches ist und mich als ihre Leserin voll am Haken hat. Diese Frau schafft es einfach wie keine andere, Charaktere zu erschaffen, die unter die Haut gehen. Sie sind oft nicht die Vorbildlichsten, geschweige denn die Tapfersten oder Herausragendsten, aber die Autorin hat mir in ihren Büchern gezeigt, dass es gar nicht das ist, was ich brauche, um einen Protagonisten zu lieben und zu vergöttern. Es ist nur eine ordentliche Portion Menschlichkeit, die hier jeden Charakter, der noch so unterschiedlich von dem anderen ist, einmalig und unersetzbar macht. Auch in diesem Buch hatte ich wieder das Gefühl, das Penny Vincenzi es geschafft hat, jedem Charakter, möge er noch so kurz ein Teil der Geschichte gewesen sein, Leben einzuhauchen. Hier ist nichts einfach nur schwarz oder weiß, jeder Charakter birgt ein verwobenes, miteinander verbundenes Geflecht aus guten und schlechten Eigenschaften, die ihm dem Leser ganz nah bringt und real macht. Hier kann jemand noch so negative Eigenschaften mit sich bringen, man gewinnt ihn trotzdem auf der Stelle lieb und wenn nicht, dann spätestens auf der zweiten Seite! Ich muss auch nach diesem Teil der Reihe wieder sagen, dass ich es nicht über mich bringe, auch nur ein Fünkchen von Abneigung gegen einen der Charaktere zu hegen - es ist einfach unmöglich! Wie schon im ersten Teil habe ich es genossen, die nächste Generation der Lyttons aufwachsen, lernen, lieben, lehren und leben zu sehen. Schon auf der ersten Seite des Buches hatte ich ein Gefühl, wieder zuhause angekommen zu sein. Die wenigen Entwicklungen, die noch zwischen dem ersten und zweiten Teil geschehen sind, wurden von der Autorin erneut mit so viel Witz und Charme erzählt, dass mir ums Herz warm geworden ist. Besonders vermisst habe ich den Schreibstil der Autorin: ihre tollen Überleitungen und Perspektivensprünge, den Spannungsaufbau durch kleine Cliffhanger und Teaser des auktorialen Erzählers oder den wahnsinnig gelungenen Aufbau einer englischen (oder in diesem Teil auch hin und wieder französischen) Atmosphäre. Sie schafft es einfach mich immer und immer wieder, voll und ganz fallen lassen zu können. Auch bei der Handlung dieser Geschichte kann ich nicht meckern - und Leute, ich habe es wirklich versucht, auch nur den kleinsten Kritikpunkt zu finden. Ich habe überlegt und überlegt, mir regelrecht den Kopf zerbrochen, aber nein. Da ist nichts, was diese Story noch hätte besser machen können. Eine Gemeinsamkeit zum vorigen Buch lässt sich schnell auffinden, denn auch hier drängt sich mal wieder ein Krieg ins Leben der Lyttons. Sofort ist mir dabei wieder aufgefallen, wie toll recherchiert alles war, und dass ich vor allem von diesem Aspekt unglaublich viel mitnehmen konnte, was ja wirklich nicht leicht ist bei der Masse an Stoff, die man schon in der Schule mitbekommt. Dazu kam noch, dass man mal wieder gar keine Ahnung hatte, was einen in diesem Plot erwartet und vor allem nicht, welche Schicksalsschläge die Lyttons mal wieder einzustecken und zu verdauen haben. Wenn ich sage, dass mir dies unter die Haut gegangen ist, mich aus den Socken gehauen und mir hin und wieder das Herz gebrochen hat, dann, meine Freunde, ist das noch völlig untertrieben. Aber wie schon erwähnt, man kann einfach nicht beschreiben, was dieses Buch mit einem macht. Ich kann diese Bücher einfach jedem ans Herz legen, der sich gern in längst vergangene Zeiten fallen lässt. Oder sich ein wenig für das historische Verlagswesen interessiert. Oder für England. Oder für auch nur irgendetwas auf dieser Welt, denn ich verspreche euch, diese Bücher sind für jeden etwas! Lasst euch von der Menge der Seiten nicht abschrecken, im Grunde vergehen sie doch leider viel zu schnell. Fazit: Man muss an dieser Stelle einfach mal die Autorin und das Lektorat loben. Beide haben hier eine so wunderbare Geschichte um eine Familie voller Ungleichheiten und trotzdem Gemeinsamkeiten erschaffen, dass ich mich am liebsten selbst eine Lytton nennen würde. Wahnsinn - mehr kann ich dazu nicht sagen!

  • Artikelbild-0