Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Like You and Me

(11)
Willkommen an der Upper East Side, wo Geld, Macht und Status zählen ... und nicht das, was dein Herz dir sagt
Lexie Clark ist jung, tough und ehrgeizig. Ihr großes Ziel ist es, ihren Modeblog bekannt zu machen und in die elitären Kreise der Upper East Side aufzusteigen. Denn sie wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich die finanziellen Mittel zu besitzen, um sich um ihre Familie kümmern zu können. Ablenkung kann sie gerade überhaupt nicht gebrauchen - vor allem nicht, wenn sie in Form eines Barkeepers namens Trip Young kommt. Doch Trip hat sich in ihr Herz geschlichen, bevor sie etwas dagegen tun konnte. Dabei hat er keine Ahnung von den dunklen Geheimnissen, die sie mit sich herumträgt ... und die ihre Liebe - da ist Lexie sich sicher - früher oder später zerstören werden.
Band 2 der Upper-East-Side-Reihe
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 553 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 04.01.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783736307315
Verlag LYX.digital
Dateigröße 2544 KB
Verkaufsrang 7.524
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
4
5
1
1
0

Ist okay aber muss nicht nochmal sein
von Mrs.Bookwonderland aus Bobenheim-Roxheim am 06.08.2018

Inhalt: Lexie Clark ist jung, tough und ehrgeizig. Ihr großes Ziel ist es, ihren Modeblog bekannt zu machen und in die elitären Kreise der Upper East Side aufzusteigen. Denn sie wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich die finanziellen Mittel zu besitzen, um sich um ihre Familie kümmern zu können. Ablenkung... Inhalt: Lexie Clark ist jung, tough und ehrgeizig. Ihr großes Ziel ist es, ihren Modeblog bekannt zu machen und in die elitären Kreise der Upper East Side aufzusteigen. Denn sie wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich die finanziellen Mittel zu besitzen, um sich um ihre Familie kümmern zu können. Ablenkung kann sie gerade überhaupt nicht gebrauchen - vor allem nicht, wenn sie in Form eines Barkeepers namens Trip Young kommt. Doch Trip hat sich in ihr Herz geschlichen, bevor sie etwas dagegen tun konnte. Dabei hat er keine Ahnung von den dunklen Geheimnissen, die sie mit sich herumträgt ... und die ihre Liebe - da ist Lexie sich sicher - früher oder später zerstören werden. Kurz Meinung Cover: -Verrät nichts über die Geschichte -Geheimnisvoll Klappentext: -sehr ansprechen -macht neugierig Schreibstil: -abwechselnd Sichten -flüssig Story/Themen: -Band 2 - Band 1 sollte gelesen sein, um diverse Sachen zu verstehen -Fassade -Klischees -Liebes-Herz-Schmerz-Geschichte -erotisch -Alkoholsucht -Reichtum -Hin und Her -langweilig Figuren: -sympathisch

Eine durchwachsene Love Story
von Zeilenflut - L.inas Bücherblog am 05.04.2018

Zusammenfassung: Lexie ist eine toughe junge Frau. Sie hat nur ein Ziel: mit ihrem Modeblog erfolgreich werden und dadurch endlich ein besseres Leben führen zu können. Tagsüber arbeitet Sie für die Gärtnerei ihres Vaters - eigentlich ist es nur auf dem Papier seine Gärtnerei, Lexie kümmert sich inzwischen um alles. Abends... Zusammenfassung: Lexie ist eine toughe junge Frau. Sie hat nur ein Ziel: mit ihrem Modeblog erfolgreich werden und dadurch endlich ein besseres Leben führen zu können. Tagsüber arbeitet Sie für die Gärtnerei ihres Vaters - eigentlich ist es nur auf dem Papier seine Gärtnerei, Lexie kümmert sich inzwischen um alles. Abends macht sie sich schickt und geht auf die angesagtesten Partys und neues Material für ihren Modeblog zu bekommen. Sie lässt keinen an sich ran, denn Freundschaften oder Beziehungen bedeuten nur Verantwortung und Verletzbarkeit. Und beides kann sie nicht gebrauchen. Doch als Lexie den sexy Barkeeper Trip trifft und mit ihm einen heißen One-Night-Stand verbringt, ahnt sie nicht, dass es nicht bei einem One-Night-Stand bleibt. Meine Gedanken: Das Cover ist genau in dem Stil des ersten Covers gehalten. Dadurch passen beide Cover super zueinander. Der Hintergrund mit den Lichtern erinnert an das New Yorker Nachtleben. "Like you and me" ist der zweite Teil der Upper-East-Side Reihe von Kim Nina Ocker. Es wird wohl mindestens noch einen dritten Teil geben, aber ob die Reihe damit beendet ist, weiß ich leider noch nicht. In "Nothing like us" geht es zwar um Lena und Sander, in "Like you and me" geht es um Lexie und Trip, aber es wäre von Vorteil, wenn man den ersten Band gelesen hat. Ohne das Vorwissen des ersten Bandes, könnte der zweite Band zeitweise etwas verwirrend sein. Viele Szenen, besonders die mit Lena zu tun haben, wären ohne das Wissen aus dem ersten Band sehr verwirrend, da diese immer nur kurz angeschnitten werden. Ich würde aber sagen, dass es hier kein unbedingtes Muss ist, den ersten Band gelesen zu haben. Der Roman ist in der ersten Person aus der Sicht von Lexie geschrieben. Hin und wieder wird aber auch zu Trip gewechselt. Lexie ist eine sehr ehrgeizige und toughe junge Frau. Sie hat nur ein Ziel, mit ihrem Modeblog aus dem Loch, in welchen sie mit ihrem Vater lebt, rauszukommen. Um sich über Wasser zu halten, schmeißt sie, so gut es geht, die Gärtnerei ihres Vaters. Nachdem ihre Mutter sie und ihren Vater verlassen hat, hat dieser angefangen zu trinken. Inzwischen gibt es keinen Moment mehr, in dem er nicht betrunken ist. Lexie schirmt sich von allen Personen ab, damit niemand hinter ihre Fassade schauen kann. Doch manchmal schleichen sich Personen einfach so in das Herz, ohne dass man es selbst merkt. Trip durchschaut Lexie zum Teil relativ schnell. Sie weiß, dass sie nur auf einen One-Night-Stand aus ist. Aber genau das ist ihm auch recht. Er hat keine Lust auf eine Beziehung, er möchte nur eine unkomplizierte Nummer schieben. Aber Lexie fasziniert ihn, er bekommt sie nicht mehr aus den Kopf. Und als sie kurze Zeit später bei ihm in der Bar steht, ist ihm klar, dass Lexie ihn auch nicht vergessen konnte - auch wenn sie sich das nicht eingestehen will. Trip will Lexie kennen lernen und versucht hinter ihre Mauer zu schauen, welche ihm gegenüber immer mehr Risse bekommt und ihm dadurch Einblicke auf die wahre Lexie gewährt. Lexie hat mich zeitweise mit ihrer Art richtig genervt. Sie ist mir teilweise einfach zu berechnend und zu egoistisch und zielorientiert. Ich hatte so in der Mitte leider ein ziemliches tief und war schon kurz davor, das Buch abzubrechen. Am Ende wurde es wieder besser und war dann auch wirklich spannend. Trip ist mir von Anfang an ans Herz gewachsen. Die anderen Charaktere, Lena, Sander und Kaito spielen in diesem Buch nur eine sehr kleine Rolle, in diesem Band hat sich Kim Nina Ocker sehr auf Lexie, ihren Vater und Trip konzentriert. Das Highlight im Buch war für mich Kit und Hedwig. Wer das Buch gelesen hat, weiß was ich meine. Ich musste hier wirklich herzhaft lachen. Fazit: "Like you and me" war für mich ein wirklich durchwachsenes Buch. Ich hatte Momente in denen ich gelacht habe und in denen ich mit Lexie und Trip mitgefiebert habe. Aber es gab leider auch lange Phasen in denen mich Lexie einfach nur genervt hat, in denen sich die Geschichte gezogen hat und ich kurz davor war, das Buch abzubrechen.

New Adult in Reinkultur. Spritzig, lustig, humorvoll
von Catherine Oertel am 19.02.2018

Hinter „Like You and Me“ verbirgt sich eine schön erzählte Liebesgeschichte mit einigen Spritzern Erotik, dazu viel Gefühl und Romantik, angesiedelt im heutigen New York, sowie der 2. Band der Upper-East-Side-Reihe von Kim Nina Ocker. Obwohl ich den ersten Band nicht gelesen habe bin ich gut in die... Hinter „Like You and Me“ verbirgt sich eine schön erzählte Liebesgeschichte mit einigen Spritzern Erotik, dazu viel Gefühl und Romantik, angesiedelt im heutigen New York, sowie der 2. Band der Upper-East-Side-Reihe von Kim Nina Ocker. Obwohl ich den ersten Band nicht gelesen habe bin ich gut in die Geschichte hereingekommen. Der Schreibstil ist locker, leicht und flüssig. Das Kopfkino kommt sofort in Gang und die sympathischen Charaktere machen es mir leicht sie zu mögen. Wobei Lexie anfangs etwas egoistisch rüberkommt, aber im Laufe der Geschichte merkt man was sie für ein großes Herz hat. Die Geschichte erzählt sich zu 2/3 aus Lexies Sicht und zu 1/3 aus Trips Sicht. Was ich sehr erfrischend finde, komme ich doch so, trotz der gewählten „Ich“-Erzählform, in den Genuss die Gefühle und Gedanken beider Protagonisten kennenzulernen. Sicher das Rad wurde nicht neu erfunden für den Roman, dafür wurde es exzellent in Szene gesetzt. Die Liebesgeschichte zwischen Trip und Lexie ist einfach süß und der Humor während ihrer verbalen Schlagabtausche… herrlich…. Ich habe das ein und andere Mal herzhaft lachen müssen. Da macht das weiterlesen Spaß und ich fühle mich bestens unterhalten, auch wenn die ein oder andere Handlung vorhersehbar ist. Die Idee mit Kit und Hedwig, oh Gott, das war so toll, ich habe Tränen gelacht, vor allem bei dem fast Unterhaltsstreit, ähm hüstel Besuchsrecht. Doch ich will hier gar nicht Spoilern. Das muss man im Zusammenhang und vor allem selbst lesen, dann ist es urkomisch. Versprochen! Einziger Kritikpunkt sind kleine logistische Fehler, die sich dann aber auch konsequent durch die Kapitel ziehen. Beispiel: Trip lässt sein Motorrad beim Haus seiner Eltern stehen. Sein Freund Sam holt Lexie und ihn mit dem Auto ab und fährt sie einmal quer durch die Stadt, zu seiner Wohnung wo sie gemeinsam den Abend verbringen. Später am Abend bietet Trip Lexie an sie mit dem Motorrad heim zu fahren. – Wie soll das gehen? Das steht immer noch bei seinen Eltern! Es sei denn, er hat einen Zauberspruch, der es ihm erlaubt die Maschine herbeizuzaubern. - Gut hier bekommt die Autorin noch einmal die Kurve und lässt Trip für Lexie ein Taxi rufen. Kaum daheim angekommen ruft Lexie voller Verzweiflung Trip an und bittet ihn um Hilfe. Er muss sofort zu ihr kommen. – Ach hätte er doch ein Taxi genommen, aber nein… - Trip springt auf seine Maschine – die eigentlich immer noch bei seinen Eltern am anderen Ende der Stadt steht - und ist in Null - Komma - Nix bei Lexie. Schade…, wirklich schade. Das ist wie ein selbst gelegtes Osterei. Oder wie in alten Ritterfilmen, wenn der Schauspieler seinen Arm mit der Prunkarmbanduhr aus dem 20. Jahrhundert ins Bild hängt. Die Welt geht davon nicht unter, aber es ist trotzdem ärgerlich. Fazit: New Adult in Reinkultur. Spritzig, lustig, humorvoll, eine schöne Lovestory in angesagtem Ambiente, mit einem Quäntchen Erotik, dazu viel Gefühl, Romantik und Happy End. Unterhaltsam, lesenswert, spaßig!