Warenkorb
 

Bestseller

Bücher, die wir liebten - und was sie über uns verraten

(6)
Bestseller sind mehr als erfolgreiche Bücher. Sie sind Spiegel ihrer Zeit. Jörg Magenau fahndet in den Bestsellerregalen von 1945 bis heute danach, was die Bücher über uns als Gesellschaft und unsere Stimmungen erzählen. Jeder Leser weiß es: Ein Platz auf der Bestsellerliste ist kein Qualitätsmerkmal. Und doch gibt es Gründe und Bedingungen dafür, dass Tausende Leser zur selben Lektüre greifen. Warum traten bestimmte Bücher zu ihrer Zeit eine Debatte los oder lösten einen Hype aus? Warum wurden bestimmte Themen so mächtig? Eine Geschichte des Lesens – eine Geschichte unseres Landes.
Rezension
»Ebenso kundig, wie elegant steuert Magenau durch alle definitorischen und systematischen Klippen, Untiefen und Strömungen, indem er uns plaudernd an seinen Erkundungen und Entdeckungen teilhaben lässt.«
Portrait
Jörg Magenau wurde 1961 in Ludwigsburg geboren. Er studierte an der FU Berlin Philosophie und Germanistik und war 1990 bis 1999 für 'Freitag', 'Wochenpost' und 'taz' tätig. 1995 wurde er als Literaturredakteur für den 'Freitag' mit dem Alfred-Kerr-Preis ausgezeichnet. Seit 1999 ist Jörg Magenau Mitarbeiter der 'FAZ' in Berlin.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 20.02.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-455-50379-1
Verlag Hoffmann und Campe
Maße (L/B/H) 21,2/13,4/2,9 cm
Gewicht 421 g
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Du bist, was du liest“

Cosima Herzog, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Sag mir was du liest und ich sag dir wer du bist. In diesem Buch erzählt sogar ein ganzes Land was es liest und Jörg Magenau erklärt uns unter Zuhilfenahme der Bestsellerlisten die (Leser-)Seele Deutschlands seit 1945. Dabei merkt man dem Autor seine Erfahrung mit dem Schreiben für Zeitungen an; Die Kapitel ziehen den Leser sehr schnell in den Text und jedes Kapitel funktioniert sowohl im Gesamtzusammenhang des Buches aber auch jeweils für sich sehr gut. Sie sind zwar lose zeitlich, aber vor allem thematisch gegliedert, wodurch man sich immer auf einen Themenbereich einstellen kann. Ich bin ein großer Fan solcher Zeitreisen mit "Kulturfokus" und habe mich bei jeder Anekdote sehr gefreut. Dabei muss ich auch gestehen, dass für mich die beste und einprägsamste Geschichte dieses Buches gleich am Anfang erzählt wird (Nämlich die, in der Kurt W. Marek sich selbst lektoriert). Das tut der Lesefreude allerdings keinen Abbruch. Jörg Magenau hat ein Buch für Bücherfreunde geschrieben, für Menschen, die die Geschichten und Themen, die dieses Medium erzählt nicht abgetrennt, sondern im Zusammenhang und vor allem im Fortgang betrachten wollen. Für mich ein erkenntnisreiches Lesevergnügen. Sag mir was du liest und ich sag dir wer du bist. In diesem Buch erzählt sogar ein ganzes Land was es liest und Jörg Magenau erklärt uns unter Zuhilfenahme der Bestsellerlisten die (Leser-)Seele Deutschlands seit 1945. Dabei merkt man dem Autor seine Erfahrung mit dem Schreiben für Zeitungen an; Die Kapitel ziehen den Leser sehr schnell in den Text und jedes Kapitel funktioniert sowohl im Gesamtzusammenhang des Buches aber auch jeweils für sich sehr gut. Sie sind zwar lose zeitlich, aber vor allem thematisch gegliedert, wodurch man sich immer auf einen Themenbereich einstellen kann. Ich bin ein großer Fan solcher Zeitreisen mit "Kulturfokus" und habe mich bei jeder Anekdote sehr gefreut. Dabei muss ich auch gestehen, dass für mich die beste und einprägsamste Geschichte dieses Buches gleich am Anfang erzählt wird (Nämlich die, in der Kurt W. Marek sich selbst lektoriert). Das tut der Lesefreude allerdings keinen Abbruch. Jörg Magenau hat ein Buch für Bücherfreunde geschrieben, für Menschen, die die Geschichten und Themen, die dieses Medium erzählt nicht abgetrennt, sondern im Zusammenhang und vor allem im Fortgang betrachten wollen. Für mich ein erkenntnisreiches Lesevergnügen.

Annette W. , Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein sehr lesenswertes, lehrreiches Buch, bei dem Unterhaltung und Faszination nicht zu kurz kommen! Sehr zu empfehlen! Ein sehr lesenswertes, lehrreiches Buch, bei dem Unterhaltung und Faszination nicht zu kurz kommen! Sehr zu empfehlen!

Isabel Senske, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Was macht ein Buch zum Bestseller? Oder zum BestBestseller?! Spannende Eindrücke zu der Frage, warum Bücher wie "Das Parfum" oder "50 Shades of Grey" uns so sehr begeisterten! Was macht ein Buch zum Bestseller? Oder zum BestBestseller?! Spannende Eindrücke zu der Frage, warum Bücher wie "Das Parfum" oder "50 Shades of Grey" uns so sehr begeisterten!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
1
5
0
0
0

Informatives für Bibliophile
von einer Kundin/einem Kunden am 19.03.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

Was haben die Massen seit der Nachkriegszeit in Deutschland gelesen, welche gesellschaftlichen oder historischen Hintergründe führen zum Erfolg eines Buches, wer hat Einfluss auf den Markt, all diesen Fragen geht Jörg Magenau in seinem Buch "Bestseller" nach. Man erfährt vieles rund um das Thema Bestsellerlisten, deren Entstehung und Bedeutung... Was haben die Massen seit der Nachkriegszeit in Deutschland gelesen, welche gesellschaftlichen oder historischen Hintergründe führen zum Erfolg eines Buches, wer hat Einfluss auf den Markt, all diesen Fragen geht Jörg Magenau in seinem Buch "Bestseller" nach. Man erfährt vieles rund um das Thema Bestsellerlisten, deren Entstehung und Bedeutung für den Buchhandel. Viel Wissenswertes erwartet den Leser, Schwerpunkt ist der Einfluss der bundesdeutschen Geschichte auf die Literatur, auf internationale Bestseller wird wenig eingegangen. Diese Lektüre ist besonders spannend für begeisterte Leser und für Menschen, die im Verlagswesen und Buchhandel tätig sind.

Bestseller sind mehr als erfolgreiche Bücher ? sie sind Spiegel ihrer Zeit
von einer Kundin/einem Kunden aus Weeze am 15.03.2018

Jeder Leser weiß es: Ein Platz auf der Bestsellerliste ist kein Qualitätsmerkmal für ein Buch. Auch wenn mancher verächtlich auf den sich dort widerspiegelnden Mainstream schaut, sind auch immer wieder wahre Schätze darunter zu finden, bei denen es nicht verwundert, dass viele Leser genau diese Bücher mögen. Bei anderen... Jeder Leser weiß es: Ein Platz auf der Bestsellerliste ist kein Qualitätsmerkmal für ein Buch. Auch wenn mancher verächtlich auf den sich dort widerspiegelnden Mainstream schaut, sind auch immer wieder wahre Schätze darunter zu finden, bei denen es nicht verwundert, dass viele Leser genau diese Bücher mögen. Bei anderen Verkaufsschlagern hingegen möchte man es gern wie Denis Scheck halten und sie ins Nirwana befördern. Als ich kürzlich entdeckte, dass Jörg Magenau in seinem Buch Bestseller genauer unter die Lupe nimmt, stand für mich fest, dass ich es unbedingt lesen muss. Ich war gespannt, was mich zu diesem Thema erwarten würde und wie der 1961 geborene Jörg Magenau, Literaturkritiker und Sachbuchautor, es behandelt. Vorab sei so viel verraten: Ich bin begeistert. In den ersten Kapiteln geht es um Allgemeines rund ums Lesen und den Leser, was jedoch schon recht bald zum Buch, dem Bestseller, den Bestsellerlisten und dem Buchmarkt hinführt. Dabei erfährt man nicht nur interessante Fakten, sondern es macht auch Freude sich mit den teils philosophischen Gedanken zu beschäftigen. ?Wer sind wir, wenn wir lesen? Was passiert mit uns, wenn wir langsam, noch zögernd, in die erste Zeile gleiten, welcher Film läuft ab, wenn wir kopfüber in den Text stürzen?? (S. 27) Als jemand, zu dessen liebsten Hobbys das Lesen gehört, fühlte ich mich verstanden und in den Leserkreis aufgenommen, zu dem sich auch der Autor zählt, der dieses Buch in der ?Wir-Form? verfasst hat. Und so habe ich in dieser Atmosphäre gern im imaginären Lesesessel gegenüber platzgenommen und mir von Jörg Magenau erzählen lassen, was er zum Thema Bestseller herausgefunden hat. ?Bei jedem einzelnen Erfolgstitel gilt es zu unterscheiden, ob es sich beim ausgelösten Massenzuspruch um einen Fall von Schwarmintelligenz handelt, um überraschende Übereinstimmung oder bloß um ein Beispiel dafür, dass der Teufel halt immer auf den größten Haufen scheißt.? (S. 35) In den Bestsellerregalen von 1945 bis heute fahndet er danach, was diese Bücher über uns Leser verraten. Er geht dabei nicht chronologisch vor, sondern untersucht Bestseller und -listen nach bestimmten Themen und unterschiedlichen Betrachtungsweisen und setzt dies in einen geschichtlichen und gesellschaftlichen Zusammenhang. Denn Bestseller sind mehr als erfolgreiche Bücher ? sie sind Spiegel ihrer Zeit. Die Gedankengänge hierzu sind interessant und nachvollziehbar, aber es gibt auch die ein oder andere Verknüpfung zwischen Buch und Zeitgeist, die mir zu gewollt erscheint. Ein schöner Nebeneffekt dieses Buches ist, dass ich mich beim Lesen auf eine Art Zeitreise begab und dabei Buchtiteln begegnete, die erst im vergangenen Jahr erschienen sind, die ich in meinen 50 Lebensjahren bereits gelesen, von denen ich zumindest gehört habe oder die bei meinen Eltern und Großeltern im Bücherschrank standen und schon für Gesprächsstoff sorgten. Es ist ein bisschen wie nach Hause kommen und guten alten Bekannten zu begegnen. Bei so manchem erwähnten Titel, der dabei angesprochen, kurz zusammengefasst und womöglich leicht ironisch oder mit einem sympathischen Augenzwinkern von Jörg Magenau in Relation gesetzt wird, bekommt man gleich Lust darauf, ihn nochmal oder endlich zu lesen. Hierbei kann natürlich auch die chronologische Auflistung aller erwähnten Bücher hilfreich sein, die sich neben den zahlreichen Anmerkungen zu den Endnoten am Schluss des Buches befindet. Wer gerne vom Lesen liest und Bücher über Bücher liebt, der könnte an ?Bestseller? von Jörg Magenau seine Freude haben.