Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Das rote Notizbuch

Wahre Geschichten

(3)
Dies ist Paul Austers legendäres "Red Notebook" von 1995, erstmals vollständig auf Deutsch, in bibliophiler Ausstattung.
Wie wirkt der Zufall auf unser Leben, und was steckt hinter dieser seltsamen Macht? Diese Fragen durchziehen Paul Austers gesamtes schriftstellerisches Werk. In einem roten Notizbuch hat er über die Jahre wahre Geschichten aus seinem Leben und aus dem von Freunden und Bekannten festgehalten, in denen die unvorhersehbare, wechselhafte, ja bisweilen paradoxe Natur der menschlichen Erfahrung deutlich zutage tritt: fünfundzwanzig unglaubliche Erzählungen, wahr und doch so phantastisch, dass man sie am liebsten einer durchtriebenen Schriftstellerphantasie zuschreiben möchte, um sich nicht von ihrer Magie erschrecken zu lassen. Ein verbrannter Zwiebelkuchen, eine falsche Telefonnummer, ein vom Blitz getroffener Junge, ein in einem Pariser Hotelzimmer vergessener Zettel - sie und anderes lösen merkwürdige Ereignisse aus und führen nebenbei zu einer einzigartigen Ars poetica, einem literarischen Manifest, das in die unveränderliche Form reinsten Erzählens gebracht wurde.
Portrait

Paul Auster wurde 1947 in Newark, New Jersey, geboren. Er studierte Anglistik und vergleichende Literaturwissenschaften an der Columbia University und verbrachte nach dem Studium einige Jahre in Frankreich. International bekannt wurde er mit seinen Romanen Im Land der letzten Dinge und der New-York-Trilogie. Sein umfangreiches, vielfach preisgekröntes Werk umfasst neben zahlreichen Romanen auch Essays und Gedichte sowie Übersetzungen zeitgenössischer Lyrik.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 112
Erscheinungsdatum 27.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-498-07402-9
Verlag Rowohlt Verlag
Maße (L/B/H) 19,3/12,2/1,5 cm
Gewicht 180 g
Originaltitel The Red Notebook
Auflage 1. Auflage, Neuausgabe
Übersetzer Werner Schmitz
Verkaufsrang 90.553
Buch (gebundene Ausgabe)
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

"Wie das Leben so spiel", könnte man die Sammlung von Begebenheiten aus dem Leben des Autors nennen. Für alle Fans von Paul Auster ein MUSS! "Wie das Leben so spiel", könnte man die Sammlung von Begebenheiten aus dem Leben des Autors nennen. Für alle Fans von Paul Auster ein MUSS!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Zufälle und Kurioses in Kurzgeschichten
von Kaffee am 23.10.2008
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In diesem Notizbuch hat der Autor Geschichten festgehalten, die durch eigenartige und besondere Zufälle oder Kuriositäten entstanden sind. Jede einzelne der 15 Kurzgeschichten ist es wert, gelesen zu werden. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei...

Augenblick
von Polar aus Aachen am 21.08.2008
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein Notizbuch ist etwas, in dem man Gedanken festhält, Eindrücke, Begegnungen. In ihm schreibt man etwas nieder, das so wichtig ist, dass man es nicht verlieren will, um es später, nach langer Zeit vielleicht, sich noch einmal ins Gedächtnis zu rufen. Und so entreißt Auster seiner Erinnerung eine Handvoll... Ein Notizbuch ist etwas, in dem man Gedanken festhält, Eindrücke, Begegnungen. In ihm schreibt man etwas nieder, das so wichtig ist, dass man es nicht verlieren will, um es später, nach langer Zeit vielleicht, sich noch einmal ins Gedächtnis zu rufen. Und so entreißt Auster seiner Erinnerung eine Handvoll Geschichten und macht daraus ein literarisches Kabinettstück, in dem er die Kapitel so knapp hält, dass sie wie ein Moment aus seinem Leben aufscheinen. Freunde wie Familie tauchen darin auf, der Zufall führt Regie. Es gibt dem Buch nur eines vorzuwerfen: Es ist viel zu kurz. Gerne wären wir zusammen mit Auster länger auf der Reise gewesen.